Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Raumschiffantrieb mittels Teilchenbeschleuniger

93 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Raumschiff, Antrieb, Teilchenbeschleuniger ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Raumschiffantrieb mittels Teilchenbeschleuniger

27.03.2010 um 18:56
Austrittsgeschwindigkeit der Ionen (10 bis 130 km/s)
---------------------------------------------------------------------

momentan eingesetzte Ionenantrieber

neuester DS4G hat 210 km/ S

---------
Wikipedia: Fusion rocket
Discovery II concept:

The average exhaust velocity would be 348-463km/s
---------------------------------

Problem noch nicht Existent, und braucht mehr Reaktionsmasse.


1x zitiertmelden

Raumschiffantrieb mittels Teilchenbeschleuniger

27.03.2010 um 18:59
Die Raketengrundgleichung. Prinzipiell sollten daher 10% Lichtgeschwindigkeit (0,1c) mit Fusionsantrieb erreichbar sein.
----------------------------------

Wenn man es unter Kontrolle hat,

Am leichtesten wäre immer noch Projekt Orion zu bewerkstelligen


melden

Raumschiffantrieb mittels Teilchenbeschleuniger

28.03.2010 um 04:06
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Problem noch nicht Existent, und braucht mehr Reaktionsmasse.
Wenn der mehr Reaktionsmasse bei höherer Geschwindigkeit ausstößt wär das nicht unbedingt schlecht. Jetzt muss mans eben nur noch realisieren.


melden

Raumschiffantrieb mittels Teilchenbeschleuniger

12.03.2011 um 21:14
Also ohne die ganzen seitenhiebe und das ganze hin und her mit zu lesen:

Ein Ionenantrieb ist ein beschleuniger im kleinen maßstab, der ionisierte partikel zum antreiben ausstößt.
Die idee mit dem Beschleuniger hab ich mir auch schon überlegt, es währe in etwa wie ein turbo für den ionen antrieb.

Was den Photonenantrieb angeht, der ist in planung (hinweis darauf in diesem patenthttp://www.patent-de.com/19970109/DE19524336A1.html )

Einen Atomreaktor im raumschiff, naja frage: wie wird das wasser gekühlt, da gibts keine flüsse oder ein anderes medium, mit dem man kühlen könnte.

soviel ich weiß werden anbord von sateliten und raumschiffen keine atomreaktoren, wie man sie kenn verwendet.


melden

Raumschiffantrieb mittels Teilchenbeschleuniger

13.03.2011 um 19:06
Was den Photonenantrieb angeht, der ist in planung (hinweis darauf in diesem patenthttp
----------------------

warum sehe ich da diverse Fehler. Und warum glaube ich Eugen Sängers ausführungen dazu wohl eher.



-----------------------------
Einen Atomreaktor im raumschiff, naja frage: wie wird das wasser gekühlt, da gibts keine flüsse oder ein anderes medium, mit dem man kühlen könnte.
-------------------------

tja lang lebe der Radiator, ganze erhlich Technisch ist das alles nicht Hinderlich.


melden

Raumschiffantrieb mittels Teilchenbeschleuniger

13.03.2011 um 19:08
soviel ich weiß werden anbord von sateliten und raumschiffen keine atomreaktoren, wie man sie kenn verwendet.
----------------

Wofür auch? Wir reden über ziemlich kleine Bezugsgrößen.

es gibt auch kein Raumschiff mit Ionenantrieb. Nur ist für schnelles Reisen mehr Energie pro KG unerlässlich , vor allem wenn man Thermische Antriebe nutzen will


und ab der MarsBahn ist Solarernerige nicht mehr wirklich sinnvoll


melden

Raumschiffantrieb mittels Teilchenbeschleuniger

13.03.2011 um 21:13
@Fedaykin
es gibt doch Raumschiffe mit Ionenantrieben sogar einige : Wikipedia: Liste der Raumflugkörper mit elektrischem Antrieb

Mfg Matti15


melden

Raumschiffantrieb mittels Teilchenbeschleuniger

14.03.2011 um 10:18
naja Sonden bezeichne ich nicht als Raumschiffe.

bzw ich denke es ging dem Fragesteller nicht um Sonden.


melden

Raumschiffantrieb mittels Teilchenbeschleuniger

18.03.2011 um 00:48
@Fedaykin
Das dachte ich mir nach dem Beitrag auch^^

Benutz besser mal dieses @ weil sonst ist ne antwort vonmir oder generell die chance das ich das lese sehr gering.^^

Mfg matti15


melden

Raumschiffantrieb mittels Teilchenbeschleuniger

20.03.2011 um 03:09
@matti15

Das Thema erinnert mich an den "Relikt-Antrieb", der hier mal ersonnen wurde. Relikte sind hypothetische Überbleibsel von kleinen Schwarzen Löchern. Gesetz dem Fall wir erzeugen in einem Teilchenbeschleuniger eine große Zahl von Mini-Singulariäten, so werden sie (eben weil sie so klein sind...) schnell wieder zerstrahlen und jeweils ein Relikt pro Singulariät übriglassen.

Wenn wir nun die Relikte im Beschleuniger halten könnten, dann würden sich nach und nach immer mehr Relikte ansammeln, solange wir nur Singularitäten erzeugen. Wenn wir dann die Bedingungen so verändern, das wir keine Singularitäten mehr erzeugen, haben wir eine bestimmte Anzahl von Relikten im Beschleuniger gefangen.

Und wenn wir diese nun mit Masse in Berührung bringen, könnten sie vielleicht wieder kleine Singularitäten bilden, die infolge ihrer geringen Masse schnell wieder zerstrahlen und dabei Energie freisetzen.

Wenn die abgestrahlte Energie nun höher wäre, als die Energie, die für den Teilchenbeschleuniger und die "Einspeisung von Masse" notwendig wäre, dann hätte man einen Energieüberschuss, der sich vielleicht für den Antrieb eines Raumschiffes nutzen ließe.

Das wäre dadurch möglich, das hier Masse direkt in Energie umgewandelt wird, und zwar nach E=mc², und damit zu 100 %. Allerdings dürfte es nicht leicht werden, die sämtliche eingespeiste Masse mit den Relikten in Kontakt zu bringen.

Außerdem könnten noch unbekannte Gefahren lauern: es könnte einen Grenzwert für Relikte geben, der bei Überschreitung möglicherweise eine unerwünscht große Singularität erzeugt.

Und es muß auch so funktionieren, wie hier von mir zusammengestoppelt...


melden

Raumschiffantrieb mittels Teilchenbeschleuniger

20.03.2011 um 03:11
@wolf359
Wo wurde der den hier erdacht? weil kann sein das ich den hier reingebracht hab xD Ich hatte den Antrieb nämlich irgendwo mal geschrieben weiß nur grad nicht mehr ob das hier was.

Mfg matti15


melden

Raumschiffantrieb mittels Teilchenbeschleuniger

20.03.2011 um 03:39
@matti15

Ich muß auch noch mal nachschauen, woher der Antrieb kommt, ich denke aber, das ich auch im Thread eifrig mitgeschrieben habe...

Da begann die Diskussion, in deren Verlauf der Antrieb erdacht wurde. Dazwischen habe ich aber noch einen Arktikel von über einen bereits patentierten Relikt-Konverter eingestellt, den ich zu dem Zeitpunkt gerade entdeckt habe...

Raumfahrt/Forschung/Leben im All (Seite 5)

Ist schon eine Weile her... :)


melden

Raumschiffantrieb mittels Teilchenbeschleuniger

20.03.2011 um 17:31
@wolf359
Da hatte ich fast gar keine erinnerung mehr dran^^ Aber ab seite 6 oder 7 bildet sich langsam der SL Antrieb herraus also hab nur meine beiträge überflogen aber sieht danach aus. Nur ein Fehler hatte ich gemacht: millionen oder millarden mini SLs reiche zwar aber die würden nicht mal annähernd 1kg wiegen.

Den Antrieb den ich beschreibe da sieht so aus: miniSLs werden mit genommen beim start dann wird per Ramjet Materie eingefangen die dann in die kammer mit den SLs geleitet und da werden einzelne Atome "aufgesaugt" und dann in Energie abgestrahlt das heizt das andere Gas auf bis es zur Kernfusion kommt und das wäre dann schon fast ein Kernfusionsantrieb nur halt das umständliche aufheizen entfällt.^^

Mfg matti15


melden

Raumschiffantrieb mittels Teilchenbeschleuniger

21.03.2011 um 02:12
@matti15

Na ja...

Wenn du eine Seite weiter liest (siehe Link...), dann kannst du von mir immerhin folgendes lesen:
Man könnte vielleicht kleine Schwarze Löcher in einem Teilchenbeschleuniger erzeugen und sie mit Materie füttern. Die abgegebene Strahlung nutzt man dann für einen Antrieb. Da die SL's sich vielleicht in einer Bahn im Teilchenbeschleuniger bewegen braucht man vielleicht kein wie immer geartetes Dämpfungsfeld. Das Problem dabei ist, das so ein Teilchenbeschleuniger eine Menge Energie benötigt, die die kleinen SL's vielleicht gar nicht liefern könnten...
Den Relikt-Gedanken hast allerdings du eingebracht und die Konstruktion hört sich sehr interessant an. Relikte zur Energiegewinnung zu verwenden hat sich aber schon (leider...) vorher jemand patentieren lassen, mit einem Wirkungsgrad von immerhin 90%...

Sich die Relikte "von zu Hause" mitzunehmen ist eine interessante Möglichkeit, man müsste nur einen Weg finden, sie sicher zu transportieren. Vielleicht ist es aber besser, sie erst "vor Ort" im Raum zu erzeugen und den dafür nötigen Teilchenbeschleuniger auch zur Reaktion mit der Masse zu verwenden.

Oder man verfolgt beide Ansätze. Vor dem Start im All könnten jede Menge Relikte erzeugt werden, die man dann während des Fluges nutzt, dazu könnte man eine Notfall-Ration in einem Spezialbehälter mitnehmen, für den Fall, das auf der Reise die Relikte im Beschleuniger "verlorengehen" und man zuwenig Energie zur Verfügung hat, um sich genug neue zu erzeugen...


melden

Raumschiffantrieb mittels Teilchenbeschleuniger

21.03.2011 um 02:29
@wolf359
jop von dem Patent hatte ich davor auch gelesen^^ Transportieren kann man die recht einfach wenn die einmal geladen sind lassen die sich gut in Magnetfeldern halten. Aber man sollte natürlich ne Möglichkeit haben sich notfalls neue herzustellen wobei dabei dann die frage ist wie man das genau machen soll. Einen 27km Ring mit tausende tonnen schwere Magnete wird wohl nicht möglich sein.^^ Da braucht man was effektiveres aber da gibt es ja ansätze für Teilchenbeschleuniger die deutlich kleiner sind als der LHC.

Mfg Matti15


melden

Raumschiffantrieb mittels Teilchenbeschleuniger

21.03.2011 um 02:34
tada :D
Youtube: Plasma experiment recreates 'burping' astrophysical jets
Plasma experiment recreates 'burping' astrophysical jets



melden

Raumschiffantrieb mittels Teilchenbeschleuniger

21.03.2011 um 18:45
Du meinst Kernfusion.


melden

Raumschiffantrieb mittels Teilchenbeschleuniger

21.03.2011 um 23:27
ihr seid doch wahnsinnig überhaupt an so etwas zu denken. Vielleicht sollten wir diese Kräfte erstmal kontrollieren lernen. Ein Teilchenbeschleunigerantrieb ist doch ein Zufallsgenerator. Ein Kernfusionsantrieb: Um gottes Willen. Das haben wir in 50 Jahren noch nicht im Griff. In 100 Jahren ist das noch kein Antrieb, also denkt gar nicht erst daran.


melden

Raumschiffantrieb mittels Teilchenbeschleuniger

22.03.2011 um 02:56
@matti15

Die Teilchenbeschleuniger müssten natürlich sehr viel kleiner werden und ganz anders aufgebaut sein und trotzdem eine wahrscheinlich größere Leistung erbringen, als heutige Top-Modelle. Es ist da schon die Frage, ab wann einem bei der Konstruktion die Naturgesetze einen Strich durch die Rechnung machen...

@Keen83

Ich glaube daran, das man die Kerfusion in absehbarer Zeit in den Griff bekommt. Sie ist viel effektiver als die Kernspaltung und auch ungefährlicher. Einen Fusionsantrieb zu entwickeln wäre für die Raumfahrt ein großer Fortschritt und wenn wir erst in 50 oder 100 Jahren dazu in der Lage sein sollten.

"Als Mensch darf man vom Fliegen träumen, obwohl man kein Vogel ist..."

wolf...


melden

Raumschiffantrieb mittels Teilchenbeschleuniger

22.03.2011 um 19:23
@wolf359
interessanterweise macht die natur da kaum grenzen. nur die technik^^ Man kann z.b. die endenergie mit einer methode (irgendein Gas war das ) auf nur einem meter annähernd verdoppeln. wurde aber leider erst vor kurzem entwickelt und wird deswegen noch nicht verbaut. Ganz anders wäre es die ganze lange röhre durch einen laser zu ersetzen was auch schon gemacht wird aber die anlagen dafür sind im moment immer noch gigantisch groß.

Mfg Matti15


melden