weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Project FreeNet -Verabscheungswürdig oder Segen?

167 Beiträge, Schlüsselwörter: Project Freenet

Project FreeNet -Verabscheungswürdig oder Segen?

05.11.2010 um 21:32
@blackc0re
blackc0re schrieb:Verschlüsselungtechnick ist...ob PGP, MD5 or what ever XD
PGP
ist kein Verschlüsselungsverfahren sondern ein Programm

Der Algorithmus den PGP verwendet ( eine Mischung aus einem asymetrischen und einem symetrischen Verfahren) hat überhaupt nichts mit:

MD5 zu tun
das ist ein Hash-Algrithmus. Man braucht dafür keinen Schlüssel, kein Passwort oder sonstwas. Jeder Anwender erzeugt aus der selben Datei den selben MD5 Hash. Was für einen Sinn hätte sowas als Verschlüsselungsalgorithmus.
blackc0re schrieb:Wieso nicht? Nicht nur ein Passwort wird so verschlüsselt. Auch ganze Ordner auf Servern (FTP)
Das ist quatsch... Man nutzt den Hash-Wert bei FTP als Prüfsumme. Dafür wird nicht die Datei aus dem Hash rekonstruiert sondern die empfangene Datei nochmals zu einem Hash-Wert umgewandelt und die Werte miteinander verglichen.
Hash-Funktionen sind EINWEG Funktionen.


melden
Anzeige

Project FreeNet -Verabscheungswürdig oder Segen?

05.11.2010 um 21:56
@interpreter
interpreter schrieb:Man nutzt den Hash-Wert bei FTP als Prüfsumme.
Ey komm, Du lädst Dir ne .iso irgendwo runter und hörst, das die einen hashwert hat um die orginalität zu prüfen! Und das ist das einzige Anwendungsgebiet? Glaubst Du eigentlich alles was Dir Papa erzählt? Solche Prüfsummen=Hashwerte dienen nicht nur um ein download als echt zu erkennen. Klar ein erfolgreicher Upload kann einem diese Zahl auch generieren, und du als downloader hast eine gewisse Sicherheit.
Weil Du es nur durch so ein shit wie als erkennungswert kennst?
Glaub mir ich hab verschlüsselte Ordner und Dateien auf diversen Servern studiert. Unter anderem auch verschlüsselte Serverfiles und da wurde nicht nur die idiotenverschlüsselung mit 265bit eingesetzt. Erzähl mir nix von prüfsummen und irgendwelchen ftpdaten....

@interpreter
interpreter schrieb:hat überhaupt nichts mit: MD5 zu tun das ist ein Hash-Algrithmus
Hat auch niemand behauptet das es was mit MD5 zu tun hat oder? Ich erwähnte es lediglich als ein weiteres verschlüsselungsverfahren ;)
interpreter schrieb:Das ist quatsch... Man nutzt den Hash-Wert bei FTP als Prüfsumme. Dafür wird nicht die Datei aus dem Hash rekonstruiert sondern die empfangene Datei nochmals zu einem Hash-Wert umgewandelt und die Werte miteinander verglichen.
Hast Du Gut gemacht, wirklich? Man nutzt das als Prüfsumme? Jetzt sag noch ich kann das in einer .txt nachlesen?


melden

Project FreeNet -Verabscheungswürdig oder Segen?

05.11.2010 um 22:00
blackc0re schrieb:Unter anderem auch verschlüsselte Serverfiles und da wurde nicht nur die idiotenverschlüsselung mit 265bit eingesetzt
Es besteht ein gewaltiger Unterschied zwischen einer Verschlüsselung mit einem 256 bit Schlüssel und einem 256 bit Hash Wert.


melden

Project FreeNet -Verabscheungswürdig oder Segen?

05.11.2010 um 22:01
@blackc0re
blackc0re schrieb:Solche Prüfsummen=Hashwerte dienen nicht nur um ein download als echt zu erkennen.
Und? Zu was dienen sie sonst noch?


melden

Project FreeNet -Verabscheungswürdig oder Segen?

05.11.2010 um 22:05
@interpreter

Schreib mir doch bitte mal den Unterschied auf, nicht das ich was verpasse.
Kennst Du auch die Formel um ein 256-Hash in 256-Bit umzurechnen? :D


melden

Project FreeNet -Verabscheungswürdig oder Segen?

05.11.2010 um 22:13
@blackc0re

Bei einem Hash-Algorithmus ist der 256 bit Hash das Ergebniss einer Mathematischen Operation die verwendet wird um die individuellen Eigenschaften eines Datenwert zu ermitteln.
bei gleichem Algorithmus ist der Hash für den gleichen Eingangswert gleich.


Ein 256 bit Schlüssel beispielsweise in AES ist eine Zufallszahl die gewissen Kriterien enspricht.

Diese Zufallszahl wird genutzt um mittels eines mathematischen Verfahrens ein Chiffre zu erzeugen und um dieses Chiffre wieder in den Orginaltext zu verwandeln.
Ein 256 bit Schlüssel ist ein Eingabewert für eine Funktion nicht ein Ergebniss wie bei einer Hash-Funktion.

Hash erzeugt aus Klartext einen Hashwert. Es gibt keine Inverse Funktion

Verschlüsselung erzeugt aus Klartext und Schlüssel ein Chifre und aus Chifre und Schlüssel wieder Klartext.

Ganz ehrlich... das sollte man AUCH als Skript-Kiddie wissen...


melden
garret
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Project FreeNet -Verabscheungswürdig oder Segen?

05.11.2010 um 22:24
@Adrianus
Adrianus schrieb:Deswegen finde ich auch den Satz "Verabscheuungswürdig" im Threadtitel schon ein wenig Irreführend.
Verabscheuungswürdig ist die Irreführung, Zensur und Verdummung der Bevölkerung durch die "oberen" schichten.
Synonyme für Verabscheuungswürdig sind für mich "widerwärtig, schlecht, schändlich" etc. etc.

Aus dem Grunde, dass man dort eventuell auch (muss aber nicht, man kann es ja nicht selbst kontrollieren) Kinderpornografie weiterverteilt (mal im Klartext ausgedrückt), habe ich dieses Wort im Thread Titel gewählt.


melden

Project FreeNet -Verabscheungswürdig oder Segen?

06.11.2010 um 01:25
@garret
Im gleichen Zug müsste man dann auch, aufgrund der bestehenden möglichkeiten, Kameras, Kopiergeräte, Drucker... etc... als eventuell verabscheuungswürdig bezeichnen.

Den auch diese sind zu solchen Dingen in der Lage


melden

Project FreeNet -Verabscheungswürdig oder Segen?

06.11.2010 um 02:26
Freenet und Co sind bestimmt nicht Verabscheuungswürdig, sondern die Menschen, die es missbrauchen. Ich verabscheue ja auch nicht mein Brotmesser nur weil Menschen schon mit solchen getötet wurden.
Habe Freenet im Test und freue mich generell über diese Möglichkeit des Surfen. Leider bedarf meines Erachtens das Suchen und Sichten von Informationen zu Themen viel Zeit da die gelisteten Ergebnisse oft an „Forrest Gump“ Pralinenschachtel erinnern, bei der man nie weiß was drinnen steckt.

Habe gerade als Suchwort WTC eingegeben und ersteinmal geWWWartet bis alle Ergebnisse gelistet waren. Dann den ersten Link geöffnet, nochmals gedownwartet. Der Text hatte dann aber nur einen religiösen Bezug auf das WTC und 9/11.
Leider ist schon die Suche selbst etwas eingeschränkt, welche keine Zeichen wie Slash oder Komma zulässt. Hoffe, das wird mit dem baldigen Update besser, ebenso wie das Forum bzw. der Chat.

So, wollte eigentlich gerade versuchen ob das I2P ohne Probleme als dritte Internetanwendung installiert werden kann oder nicht. Aber da muss ich mich wohl vorher doch noch etwas über das Zusatzprogramm Syndie belesen. http://board.planetpeer.de/index.php/topic,2536.0.html

Aber dann fängt der Download und Install-Zauber erst richtig an. Siehe unter http://www.i2p2.de/download.

Dafür bin ich dann doch gerade etwas zu gemütlich aber werde den Versuch heute über Tag starten. Bin gespannt ob drei Net Anwendungen laufen ohne sich zu beißen.

Aber, kann mir jemand schon vorweg etwas über Erfahrungen mit I2P bezüglich von Surfgeschwindigkeit und Fülle der Inhalte berichten?

Fazit zu Freenet:
Surfen im Retro-Look eines C64 mit Akustikkoppler.
Aber, solche Netzwerke werden in Zukunft immer wichtiger und bei dem Kontrollewahn der Regierung natürlich nicht mehr lange legal sein. Zum Glück wird das Gesetz in den unüberwachten Weiten der Darknets auf Vergessen stoßen.


melden

Project FreeNet -Verabscheungswürdig oder Segen?

06.11.2010 um 02:38
Nachtrag:
Chesus schrieb:Aber dann fängt der Download und Install-Zauber erst richtig an. Siehe unter http://www.i2p2.de/download.
Sorry, der Link funzt so nicht. Also auf http://www.i2p2.de/
auf 2010-07-12 - I2P 0.8 - Announcement - Download drücken und dann die Anleitung lesen.


melden
garret
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Project FreeNet -Verabscheungswürdig oder Segen?

06.11.2010 um 11:34
@Adrianus
@Chesus
Adrianus schrieb:Im gleichen Zug müsste man dann auch, aufgrund der bestehenden möglichkeiten, Kameras, Kopiergeräte, Drucker... etc... als eventuell verabscheuungswürdig bezeichnen.

Den auch diese sind zu solchen Dingen in der Lage
Du schreibst an meinem Standpunkt vorbei.

Ich zitiere mich selbst:
Aus dem Grunde, dass man dort eventuell auch (muss aber nicht, man kann es ja nicht selbst kontrollieren) Kinderpornografie weiterverteilt
Es geht um das weiterverteilen. Was kann ich mit einem Kopierapparat weiterverteilen? Genau das, was man kopiert hat. Oder mit einer Kamera das, was man Fotografiert hat. Im FreeNet ist dem aber nicht so: Denn dort weiss man nicht (wenn man nicht der Urheber dieser Fotos ist), welche Files einem auf die Festplatte geschrieben wurden und diese verteilt man dann ohne sein eigenes Wissen schön weiter.

Bei einem Fotoapparat ist mir nicht bekannt, dass dort auf einmal Bilder erscheinen die man gar nicht geschossen hat und die sich von Geisterhand wieder weiter verteilen.
- Da der Punkt: Bei einem Fotoapparat kann man nur bewusst eine illegale Straftat begehen oder man lässt es sein. Bei Freenet passiert alles hinter seinem Rücken, man lässt es aber zu und verteilt (genau, schon wieder dieses Wort) immer schön weiter und unterstützt diese Täter indirekt.
Chesus schrieb:Freenet und Co sind bestimmt nicht Verabscheuungswürdig, sondern die Menschen, die es missbrauchen.
Da stimme ich dir zu. Der Punkt ist aber: FreeNet wurde durch das "missbrauchen" kein "Opfer", sondern bloss eine grössere Datensammlung die sich immer weiter häuft und weiter verteilt, teils mit abscheulichem Inhalt. Schuld ist es aber nicht, das stimmt. Schuld sind bloss die Täter.

Das ist einfach meine Meinung und auch der Grund, warum ich die Finger davon lasse. Es geht mir nicht darum, euch den Appetit an FreeNet zu verderben, sondern bloss mal andere Meinungen dazu verstehen zu dürfen.


melden

Project FreeNet -Verabscheungswürdig oder Segen?

06.11.2010 um 16:54
Wenn in China oder Iran Leute das Freenet nutzen, dann sind das Dissidenten und Freiheitskämpfer. Wird es bei uns genutzt, dann sind die Leute Bombenleger und Kinderschänder.
Alles klar?


melden
garret
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Project FreeNet -Verabscheungswürdig oder Segen?

06.11.2010 um 17:00
@Eni7

Dass man ein Kinderschänder wird habe ich nicht behauptet, aber dass man in das verteilen dieser Medien (höchstwahrscheinlich und unfreiwillig) involviert ist, das schon.

Dass ist aber Sache jedes einzelnen, das obige ist bloss als meine Meinung zu werten und nicht als "Lass die Finger von FreeNet!" - Aufforderung.


melden

Project FreeNet -Verabscheungswürdig oder Segen?

06.11.2010 um 17:39
@garret
garret schrieb:FreeNet wurde durch das "missbrauchen" kein "Opfer",
Das ist so nicht richtig. Denn genau durch die Menschen, die diese Netzwerke missbrauchen werden die communities dieser Netzwerke ebenfalls stigmatisiert. Und aus dieser Angst heraus Kriminelle als User eines Darknet zu unterstützen lässt Du die Finger davon und machst Dich damit auch zum Opfer deines eigenen Stigmata.


melden
garret
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Project FreeNet -Verabscheungswürdig oder Segen?

06.11.2010 um 17:52
@Chesus
Chesus schrieb:Das ist so nicht richtig. Denn genau durch die Menschen, die diese Netzwerke missbrauchen werden die communities dieser Netzwerke ebenfalls stigmatisiert.
Genau, die Communties -nicht Freenet selbst, denn FreeNet ist einfach eine Sache (wie ein Brotmesser), das weder gut oder böse ist -darum kann es auch nicht Opfer werden. Die Leute dahinter, die damit unfreiwillig konfrontiert werden, ja.
Chesus schrieb:Und aus dieser Angst heraus Kriminelle als User eines Darknet zu unterstützen lässt Du die Finger davon und machst Dich damit auch zum Opfer deines eigenen Stigmata.
Glaube ich weniger, denn FreeNet nicht zunutzen heisst nicht automatisch ein Opfer zu werden, welches sich unterwirft, auch nicht wegen der Moral.


melden

Project FreeNet -Verabscheungswürdig oder Segen?

06.11.2010 um 18:20
@garret
Das auf Freenet illegale Fotos abgelegt wurden, dürfte ziemlich Wahrscheinlich sein. Die Frage ist doch leider, in welchem öffentlichen Raum befinden sich keine?
Aber wir können davon ausgehen das die meisten Abscheulichkeiten sich auf den Handys von Jugendlichen und im WWW befinden. Laut BKA ist gerade der Bereich Kinderpornografie straff, in privaten und extra dafür eingerichteten Torrents organisiert, die sich im WWW befinden, was dieser widerwärtigen Geldmaschine den nötigen UP & Download Speed liefert.
Wie gesagt bei Freenet zu Surfen ist dagegen wie eine Verbindung mit einem Akustikkoppler und das schon bei normalen PDF und Text Dateien. Da auf ein ein scharfes Bild mit ordentlicher Auflösung oder einen Film zu warten kannst Du vergessen und dafür wurde es ja auch nicht kreiert.
Also, die Möglichkeit Organisierte Kriminalität im Freenet ungewollt zu unterstützen besteht zwar, wird aber von der Wahrscheinlichkeit dieser Möglichkeit wiederum auf ein Minimum gesenkt.

Leider wird durch diese Angst eine im Kern gute Sache in Verruf gebracht. Ich denke schon das die meisten Bürger mündig genug für ein Zensurfreies Internet sind. Aber schwarze Schafe wirst Du immer und überall finden. Gerade im WWW das Du trotz aller schon hier begangenen verbrechen weiter nutzt.


melden
garret
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Project FreeNet -Verabscheungswürdig oder Segen?

07.11.2010 um 01:02
@Chesus
Chesus schrieb:Gerade im WWW das Du trotz aller schon hier begangenen verbrechen weiter nutzt.
Ich nutze es, doch bin ich kein Knoten über der Dateien weitergegeben werden...

Sonst ja, dem Rest stimme ich dir voll und ganz zu.


melden

Project FreeNet -Verabscheungswürdig oder Segen?

07.11.2010 um 15:08
@garret
garret schrieb:ch nutze es, doch bin ich kein Knoten über der Dateien weitergegeben werden...
Ja, davon gehen ersteinmal alle User aus.
Aber in der Realität zeigt sich, dass viele von den ahnungslosen Usern, leider, schon seit geraumer Zeit an Bot-Netze mit gigantischer Rechenleistung angeschlossen sind und mit einem Zombie Server ins WWW gehen, über den dort täglich virtuelle verbrechen verübt oder vorbereitet werden.
Und was meinst Du wohl auf wie vielen Servern oder Webspace, von ahnungslosen kleineren Firmen und Privatpersonen, Daten ohne Ihr Wissen gehostet sind?
Also, nur weil Du denkst, das Du kein Knotenpunkt lieferst, muss es nicht der Wahrheit entsprechen.


melden
garret
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Project FreeNet -Verabscheungswürdig oder Segen?

07.11.2010 um 15:46
@Chesus
Chesus schrieb:Also, nur weil Du denkst, das Du kein Knotenpunkt lieferst, muss es nicht der Wahrheit entsprechen.
... und wieder an meinem Standpunkt vorbei.

Bei FreeNet betreibt man einen (Knoten) Server aus eigener Handlung und Wille, wo bleibt diese bei den Bot-Netzen? Genau, nirgends.


melden
Anzeige

Project FreeNet -Verabscheungswürdig oder Segen?

07.11.2010 um 15:57
@garret
Ja, mir ist schon klar. Aber wie gesagt, in meinen Augen überwiegen die positiven Aspekte von Freenet gegenüber den negativen des WWW. Also, mein Fazit zu deiner Frage über Freenet & CO,:
ES IST EIN SEGEN


melden
312 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden