Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Fall Jens Söring

27.196 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis, Messer, Karten, Sohn, Doppelmord, Unschuldig, Richter, Schuldig, 1985 + 24 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

21.05.2020 um 21:06
JS muss mit der Tatsache leben ein verurteilter Mörder zu sein, wie endet diese Geschichte bezüglich EH für den Fall schuldig zu sein oder für den Fall unschuldig zu sein.


melden

Der Fall Jens Söring

21.05.2020 um 21:13
@Rinderwahnsinn
EH bleibt auch schuldig, wegen gemeinschaftlich begangenen Mordes in zwei Fällen.
Aber sie hat das Messer nicht geführt. Spielt aber kaum eine Rolle. In Amerika werden auch Menschen wegen Mordes verurteilt, die unter Umständen, noch nicht einmal anwesend waren, als das Verbrechen geschah.
Vgl. Texas Seven. ZB der putzige Joseph Garcia.
Der einzige Unterschied bei EH ist, dass sie nicht permanent gelogen hat. Heute muss JS sein Narrativ ändern und weiß plötzlich nicht mehr, wer das Ehepaar Haysom getötet hat.
Nee nee, da waren keine Obdachlosen ohne Motiv. Die gibt es nie. Jens Söring hat das Messer geführt und sonst niemand.


melden

Der Fall Jens Söring

21.05.2020 um 22:33
Jamegumb schrieb:Ich bin heilfroh, dass es noch Leute wie Hammel gibt, die in sachlichem Ton die Lügen von Jens Söring aufzeigt, seine Widersprüche, seine Manipulationsversuche.
Ansonsten sind die Journalisten erschreckend parteiisch
Du hast vollkommen Recht.
Eine wahrheitsgemässe, ojektive Berichterstattung ist ein Muss.
Auch in einer Talk-Show sollte es so sein.


melden

Der Fall Jens Söring

21.05.2020 um 23:00
Das gibt es eigentlich kaum. Ob es bei Söring ist, Darsow oder Böhringer.
Das ZDF hat an Doppelmörder Söring ja irgendwie einen Narren gefressen. Dabei können die auch anders.
In der Reihe „Ermittler!“ werden Kriminalfälle ohne viel blabla objektiv aufbereitet.
Beispielsweise im Fall des Doppelmordfalls Mundo.
Sowas gibt es im Fall Söring noch nicht und das ist nicht gut.
Die vorhandene Fernsehbeiträge sind so einseitig, dass man nur noch den Kopf schütteln kann.


melden

Der Fall Jens Söring

22.05.2020 um 08:38
Der Fall ist kompliziert und es wurde immer einseitig berichtigt, da hat er Glück gehabt, so haben die Medien ihm diese Plattform auch schaffen wollen.

Mich persönlich haben viele fundierte Beiträge hier überzeugt, dass er aktiv beteiligt war.

Der Wright Bericht war dann die Bestätigung, wobei es nicht viel Neues zu erkennen gab, Highlight war sicher das es Fakt ist, dass er als erstes aussagte, sie sogar belastete und das er davon ausging, dass es ein Video gibt in dem er tatsächlich nur dürftig bekleidet in das Hotel in der Mordnacht zurückkam.

Als Indiz gegen ihn habe ich persönlich immer seinen nicht gestellten Antrag auf DNA gesehen. Dies wurde von Amtswegen eingeleitet, als er eben dran war. Muss man sich mal vorstellen, dass erwähnt er nie. Gut, die Proben waren auch verschollen, aber sie tauchten wieder auf und der stürzt sich nicht darauf, etwas greifbares als Argumentation zu finden für seine Unschuld.
Hinzu kommt das er eben die Stellen angegeben hat im Haus an denen man seine Blutgruppe exakt gefunden hat. Da er immer davon ausging, EH war es alleine, hätte es wenn dann nur ihre sein können und hätte sie eben belastet und sicherlich nicht gerettet.

Natürlich auch die Narbe, die er sehr stolz den Beamten in England gezeigt hatte. Das dies bei einer Trauerfeier nicht aufgefallen ist, kann ich nachvollziehen. Da ging es ausnahmsweise nicht um ihn, sondern um die Getöteten und beide standen nicht im Fokus der Ermittlungen zu diesem Zeitpunkt. Auch die Aussage des Zeugen kann man nachlesen im Wright Bericht, warum, wie und wann er dies gemeldet hatte.

Schade, dass letztendlich mehr die Socke und der Lichtschalter als Indizien gegen ihn bekannt sind.

Ich finde es sehr gut, dass Hammel sich darum kümmert die Sachlage zu korrigieren. Und ich hoffe sehr, dass JS mehr in die Schranken gewiesen wird. Doch sehe ich das nicht, es gibt kaum Medien, die sich den ganzen Fall antun wollen in seiner Komplexität und Wahrheit.


melden

Der Fall Jens Söring

22.05.2020 um 08:44
Rosenmontag schrieb:Die Morde, die Söring 1985 verübt hat, könnten im Zusammenhang mit einer fehlender Sozialkompetenz gesehen werden. Falls er noch keine Sozialkompetenz erworben haben sollte, könnte noch immer Gefahr von ihm ausgehen.
Ich würde mich von ihm fernhalten. Er scheint seine lange Haftzeit in erster Linie dazu genutzt zu haben seine manipulativen Fähigkeiten zu verfeinern, während er womöglich nichts an Skrupellosigkeit eingebüßt hat. Und das ist eine hochgefährliche Kombination. Zum Zeitpunkt seiner Verhaftung war er zwar skrupellos, aber seine manipulativen Fähigkeiten waren bei weitem noch nicht so ausgeprägt. Damals hat er sich insbesondere durch seine Arroganz viele Sympathien verspielt.


melden

Der Fall Jens Söring

22.05.2020 um 09:20
Wenn JS an der Beerdigung von EH Eltern war, dann hätte doch jemand sehen müssen, dass er an der Hand verletzt war, daran hätte sich doch jemand erinnert, auch wenn er erst 6 Monate später vernommen wurde.
Es gab zwar einen aussenstehenden Zeugen, aber eben nur einen. Wenn er EH doch so geliebt hat und auch einmal bei den Eltern zum Essen war, dann sollte er an der Beerdigung gewesen sein, zudem hatte er einmal bei EH Eltern gegessen und diese kennengelernt, selbst wenn Sie ihn ablehnten, entscheidet er sich mit einer Mörederin ihrer Eltern leben zu können oder zu wollen, selbst wenn hier ein Schlächter am Werk war.


melden

Der Fall Jens Söring

22.05.2020 um 09:26
@Falstaff
Ganz genau so sehe ich das auch. Teilweise ist seine manipulative Kompetenz noch etwas in den 80ern hängen geblieben. Aber: ich würde definitiv die Straßenseite wechseln, wenn nicht sogar die Richtung.
Knutschen ohne Mundschutz sehe ich bei dem wie einen Tanz auf dem Vulkan.
Ja, solche Offerten werden ihm mehr oder weniger verklausuliert unterbreitet.


melden

Der Fall Jens Söring

22.05.2020 um 09:29
Weitere Zeugen für die Verletzung an der Hand und auch am Kopf wären ein starkes Indiz dafür, dass JS Geständnis damals wahr war, aber kein Beweis.


melden

Der Fall Jens Söring

22.05.2020 um 09:33
Rinderwahnsinn schrieb:Wenn JS an der Beerdigung von EH Eltern war, dann hätte doch jemand sehen müssen, dass er an der Hand verletzt war, daran hätte sich doch jemand erinnert, auch wenn er erst 6 Monate später vernommen wurde.
Da wurden 2 Personen bestialisch getötet, ich weiß nicht inwiefern man davon ausgeht, dass der Mörder sich auf der Beerdigung befindet. JS war ja auch nicht gerade der Typ der einem sofort ins Auge fiel, eher die unscheinbare graue Maus.

Ich sehe es anders herum. Für mich ist es verwunderlich, dass er eine Narbe an dem Finger hat, obwohl er unschuldig ist. Das sind meiner Meinung nach einfach viel zu viele Zufälle die zu den Gegebenheiten am Tatort passen. NIcht nur, dass er sich verletzt hat, er hat diese verletzte Hand laut seiner Aussage im Badezimmer verarztet. Und genau dort auf dem Weg dahin findet man die Blutgruppe 0. Schon wieder so ein Zufall.


melden

Der Fall Jens Söring

22.05.2020 um 09:49
Eine Narbe am Finger ist ein weitaus schwächeres Indiz, als eine Verletzung kurz nach der Tat, je mehr Zeugen die es dafür gibt, sprechen dafür, dass sein Geständnis damlas wahrscheinlich wahr war, ein starkes indiz, aber eben noch kein Beweis


melden

Der Fall Jens Söring

22.05.2020 um 09:54
Rinderwahnsinn schrieb:Eine Narbe am Finger ist ein weitaus schwächeres Indiz, als eine Verletzung kurz nach der Tat,
Jede Verletzung vernarbt. Der Körper setzt sofort alle Hebel in Bewegung, die Wunde zu verschließen. Und die Haysoms wurden wahrscheinlich nicht 30 Minuten nach ihrem Tode mit Trauerzeremonie beerdigt.


melden

Der Fall Jens Söring

22.05.2020 um 09:56
Suche weitere starke Indizien, Beweise wirst Du keine finden können und wenn Du nicht weisst was damals passiert ist, überlege Dir was nun noch kommen mag.
Psychologisch stellt sich vorallem die Frage wie die Geschichte enden wird für den Fall, dass er unschuldg sass und für den Fall, dass er schuldig ist. Wäre EH in einem der Szenarien in Gefahr?


melden

Der Fall Jens Söring

22.05.2020 um 10:06
Rinderwahnsinn schrieb:Psychologisch stellt sich vorallem die Frage wie die Geschichte enden wird für den Fall, dass er unschuldg sass und für den Fall, dass er schuldig ist.
Es haben beide gesessen, da sie von der Jury für schuldig befunden worden sind. EH hat es akzeptiert. JS meinte dagegen, 33 Jahre lang ein Fass... ach nee... 1.000 Fässer aufmachen zu müssen. Die Indizien sprechen allesamt gegen ihn. Aus die Maus!

1+1=2. Fertig!


melden

Der Fall Jens Söring

22.05.2020 um 10:06
Dieser Herr Hammel kann sich ja beschweren, wie er will und man muss einem Herrn S. auch nicht glauben. Letzterer ist in Deutschland aber ein freier Mann und quasi resozialisiert. In Deutschland wäre er er auch längst raus aus dem Gefängnis, da unser System weniger auf Strafe, denn auf Resozialisierung setzt. Kann man blöd finden, aber das ist halt so. Sonst dürften auch keine ex-RAFler durch die Talkshows tingeln.
Von daher, man kann auch einfach ignorieren, beschweren ist vergebliche Liebesmüh, der Mann ist frei und darf in jede Talkshow gehen, wenn ihm danach ist.


melden

Der Fall Jens Söring

22.05.2020 um 10:08
abberline schrieb:Letzterer ist in Deutschland aber ein freier Mann und quasi resozialisiert.
Er hat doch aber selber aufm Flughafen bei seiner PK gesagt, dass er nicht resozialisiert werden muss, sondern sozialisiert. Der arme Kerl.


melden

Der Fall Jens Söring

22.05.2020 um 10:08
@abberline Resozialisiert? Klingt interessant. Erzähl doch mal.


melden

Der Fall Jens Söring

22.05.2020 um 10:10
Jamegumb schrieb:In der Reihe „Ermittler!“ werden Kriminalfälle ohne viel blabla objektiv aufbereitet.
Beispielsweise im Fall des Doppelmordfalls Mundo.
Sowas gibt es im Fall Söring noch nicht und das ist nicht gut.
die Doku "Das Versprechen" ist doch eine Produktion von SWR, BR, ARTE, DR und BBC also den öffentlich rechtlichen wo auch alle Beteiligten (außer EH die lt. ihren Anwälten nicht wollte) zu Worte kommen.


melden

Der Fall Jens Söring

22.05.2020 um 10:25
@Jamegumb
Offiziell ist er frei und scheinbar offiziell keine Gefahr. Man kann ja über manches diskutieren, aber die Beschwerde dieses Herrn wird nix bringen


melden

Der Fall Jens Söring

22.05.2020 um 10:28
SomertonMan schrieb:Er hat doch aber selber aufm Flughafen bei seiner PK gesagt, dass er nicht resozialisiert werden muss, sondern sozialisiert. Der arme Kerl.
Das hätte allerdings bereits vor der Tat geschehen müssen...


melden
376 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt