Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jack the Ripper

146 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Jack The Ripper, 1888, Elendsvierteln ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Jack the Ripper

11.04.2021 um 17:31
Lebenszeit Heinrich,d.VIII

Lebenszeit M.Luthers

Die Reihe der ermordeten Frauen hatte etwas mit den Luther-Zeiten zu tun!

Jedenfalls ,da Luther und Heinrich VIII Tudor zu ähnlichen Zeiten lebten,stellt sich die Frage,ob Luther seine Revolution(durchaus berechtigte Kritik an Kirchenverhalten !) nicht in Zusammenhang mit Heirich VIII ausführte;
und ob -in diesem Zusammenhang-nicht Jack the Ripper an Heinrich d.VIII geraten ist???!


2x zitiertmelden

Jack the Ripper

11.04.2021 um 18:42
Zitat von cumfidecumfide schrieb:Die Reihe der ermordeten Frauen hatte etwas mit den Luther-Zeiten zu tun!
Hä? Was sollen denn Luther-Zeiten sein?
Zitat von cumfidecumfide schrieb:Jedenfalls ,da Luther und Heinrich VIII Tudor zu ähnlichen Zeiten lebten,stellt sich die Frage,ob Luther seine Revolution(durchaus berechtigte Kritik an Kirchenverhalten !) nicht in Zusammenhang mit Heirich VIII ausführte;
Meine Güte.

Heinrich VIII. Tudor lebte von 1491 bis 1547.

Jack the Ripper mordete im Herbst 1888. Falls er keine Reinkarnation war, lebte er nicht in denselben Zeiten, noch nicht einmal in ähnlichen, denn seine Zeit hieß nach der herrschen Königin die Viktorianische.


melden

Jack the Ripper

12.04.2021 um 02:21
Zitat von cumfidecumfide schrieb:Die Reihe der ermordeten Frauen hatte etwas mit den Luther-Zeiten zu tun!
Was hatten die Mordopfer denn bitte mit Luther und der Zeit in der er lebte gemein ?
Zitat von cumfidecumfide schrieb:Jedenfalls ,da Luther und Heinrich VIII Tudor zu ähnlichen Zeiten lebten,stellt sich die Frage,ob Luther seine Revolution(durchaus berechtigte Kritik an Kirchenverhalten !) nicht in Zusammenhang mit Heirich VIII ausführte;
und ob -in diesem Zusammenhang-nicht Jack the Ripper an Heinrich d.VIII geraten ist???!
Wie meinen ? Ich kann dir ebenfalls nicht folgen. Wie @off-peak schon schrieb, lagen zwischen der Zeit, in der Heinricht VIII lebte und herrschte und Jack the ripper mordete, über 300 Jahre, wie sollten sie denn aneinander geraten sein ?


melden

Jack the Ripper

12.04.2021 um 07:32
Wer der Ripper war, wird sich vermutlich nicht mehr klären lassen, irgendein East Ender vermutlich, der durch die Presse der erste Star Serienmörder wurde.
Theorien gibt es ja unendlich viele, ich fand den Assistenten eines Gerichtsmediziners ganz intetessant, der kurz nach dem letzten Mord verstarb.
Spannend find ich auch die Gegend und die Zeit an sich. Es gibt ein Buch aus den 1960ern, in dem noch Interviews mit Leuten drin sind, die 1888 als Kinder und Jugendliche im East End lebten und die Opfer teilweise kannten. Ganz ohne war das wohl nicht dort, auch mindestens eins der späteren Opfer war mit dem Messer schnell dabei, wenn ihr jemand blöd kam. Das war eine rauhe Ecke


2x zitiertmelden

Jack the Ripper

12.04.2021 um 09:06
Der Ripper - Fall ist m E sehr interessant und gerade in den letzten Jahren / Jahrzehnten wurden einige interessante Theorien / Hypothesen veröffentlicht / diskutiert, auch einige mögliche Tatverdächtige wurden in's Spiel gebracht.
Dass der Fall nach über 130 Jahren noch aufgeklärt werden wird, glaube ich ehrlich gesagt nicht, auf die Problematik, die DNA-Spuren betreffend, die auf dem Schal gefunden / ausgewertet wurden, wurde hier im Thread ja bereits von einigen Usern ausführlich eingegangen, als "sicheren Beweis" sehe ich diese DNA -Spuren nicht, da nicht sicher ist, dass es sich tatsächlich um den "original - Schal" gehandelt hat und selbst wenn es tatsächlich der Schal des Opfers gewesen sein sollte, hätte es wohl auch andere Möglichkeiten gegeben, wie die Blut- / Spermaspuren an den Schal gelangt sein könnten, das Opfer war immerhin Prostituierte, da gab es wohl häufiger Gelegenheiten, bei denen Blut / Sperma an den Schal hätte gelangen können.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Es gibt ein Buch aus den 1960ern, in dem noch Interviews mit Leuten drin sind, die 1888 als Kinder und Jugendliche im East End lebten und die Opfer teilweise kannten.
Das hört sich sehr interessant an, bekommt man das Buch noch (antiquarisch) zu kaufen?
Würde mich freuen, wenn Du Titel und Autor des Buches nennen würdest.


melden

Jack the Ripper

12.04.2021 um 09:29
@ThoFra
Aber klar. Das Buch ist von Tom Cullen und aus dem Jahr 1965. Originaltitel "When London walked in Terror", in Deutsch "Jack The Ripper"
https://jacktheripper.de/rezensionen/cullen_moerder/
https://www.amazon.de/When-London-walked-terror-Cullen/dp/B0006BMT7A


melden

Jack the Ripper

12.04.2021 um 15:32
Zitat von abberlineabberline schrieb:Wer der Ripper war, wird sich vermutlich nicht mehr klären lassen, irgendein East Ender vermutlich, der durch die Presse der erste Star Serienmörder wurde.
So dürfte es gewesen sein. Die Promi-Verdächtigen ergeben einfach keinen Sinn.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Theorien gibt es ja unendlich viele, ich fand den Assistenten eines Gerichtsmediziners ganz intetessant, der kurz nach dem letzten Mord verstarb.
Klingt durchaus vernünftig. Kenn den allerdings noch nicht. Wer war das?
Zitat von abberlineabberline schrieb:Spannend find ich auch die Gegend und die Zeit an sich.
Faszinierenderweise sahen viele Gegenden Londons, vor Allem die ärmeren, wie eben das East End, bis in die Sechziger des vorigen Jahrhunderts noch fast gleich aus. Damals kamen auch die ersten ernst zu nehmenden "Ripperologen" auf, die noch an den meisten der Originalschauplätzen nachsehen konnten.

In diesem kurzem, aber faszinierendem Video führt uns James Mason durch ein sehr altertümliches London der Sechziger, u.a. auch an einige Jack-the-Ripper Tatorte (das Video ist mit verschiedenen Cover erhältlich):


the london nobody knows


melden

Jack the Ripper

13.04.2021 um 09:29
@off-peak
Den Namen weiss ich nicht mehr, der wurde mal in irgendeiner Doku erwähnt und das auch nur am Rande, was mich wunderte. Das war ein East Ender, der als Assistent für die Gerichtsmedizin arbeitete, somit ganz grobe anatomische Kenntnisse hatte, der Herr starb kurz nach dem letzten Mord. Aber mehr kam da nicht.
Der Kutscher ist bei mir auch noch nicht raus, aber wie gesagt, das wird heute nur noch zufällig geklärt werden können.


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

13.04.2021 um 10:51
Zitat von abberlineabberline schrieb:was mich wunderte.
Ja, wirklich. Der wäre durchaus en passender Kandidat, vor Allem, falls er obendrein auch noch wirklich zeitnah verstorben wäre.
Zitat von abberlineabberline schrieb:Der Kutscher ist bei mir auch noch nicht raus,
Noch einer denn ich nicht kenn!


melden

Jack the Ripper

13.04.2021 um 10:58
@off-peak
Wikipedia: Charles Allen Lechmere
Der Herr hier. Wohnte in der Nähe aller Opfer, hatte immer frei, wenn was passierte oder war auf dem Weg zur Arbeit und wurde entdeckt, während er sich über die tote Frau Nichols beugte. Natürlich sagte er, er habe die tote Frau gerade selbst entdeckt. Lt dem Zeugen war aber kein Blut zu sehen, das kam erst kurz danach aus den Wunden. Da wäre der Ripper aber arg fix verschwunden...heutzutage hätte man den näher in die Mangel genommen.


melden

Jack the Ripper

13.04.2021 um 11:09
@abberline

Ach, so, der Cross. Ist mir glatt entfallen, dass der Waren auslieferte. Ja, für den spricht einiges.
Außer, dass er wesentlich älter wurde ohne noch mehr Opfer zu machen.


melden

Jack the Ripper

13.04.2021 um 11:17
@off-peak
Ich würde behaupten, heutzutage hätte man den Täter. Und ich denk auch, die Polizei hatte Kontakt zu dem richtigen Kandidaten, das war kein ganz Fremder, nur reichten bei keinem die Beweise


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

13.04.2021 um 14:01
Auf diesen Fall bin ich durch Gedankenassoziation vor ein paar Tagen in der Diskussion über den "Zodiac-Killer" wieder gekommen. Eine Parallele gibt es nämlich: die Schriften, die um beiden Fälle zirkluieren und "schillern", das heißt, man weiß nicht in allen Fällen ob sie echt sind bzw. überhaupt mit dem Fall zu tun haben. Interessanter Zufall, dass dieser Thread da wieder hochkommt.

Im Ripper-Fall gibt es mehrere "Bekennerschreiben" und schon damals war man sehr geteilter Meinung über ihre Echtheit. Der heißeste Kandidat ist der "From Hell"-Brief, der sich in einem Paket mit einer(angeblich) menschlichen Niere befand, die (so behauptet der Brief) "halb aufgegessen wirde". Dann gab es noch das "Whitechapel-Graffito" in der Goulston Street, wo mit einigen Rechtschreibfehlern behauptet wurde"die Juden" würden nicht zu unrecht beschuldigt. Der zuständige Polizeichef ließ es entfernen, weil er antisemitische Unruhen befürchtete (immerhin redete ein Augenzeuge von "jüdischem Aussehen", was auch immer er damit meinte). Hier ist wieder unklar, ob dieses Graffito überhaupt mit dem Fall zu tun hat.

Aber das passt zu den blühenden Spekulationen, die das eigentliche an diesem Fall ausmachen. Juden, Freimaurer, Hochadel - war wurde da noch nicht verdächtigt? Die Argumente sind meist unkonkret (à la "die hätten es sich bei der Polizei richten können") oder spekulativ. Da der Täter mittlerweile auf jeden Fall schon tot ist und mit den Hinweisen die wir haben nicht zu identifizieren ist, (neue werden nicht dazukommen, und Sachen wie DNA-Tests können unter vorliegenden Bedingungen gar nicht anders als methodisch extrem fragwürdig sein) rückt das Ganze mittlerweile eher schon von der Rubrik "Kriminalfälle" in Richtung Verschwörungstheorie.


melden

Jack the Ripper

13.04.2021 um 15:11
@WgahnaglFhtagn
Die Frage ist halt, ob Bullen und Best einen Teil der Briefe nicht doch selbst geschrieben haben, zumindest der Name Jack The Ripper kam wohl von den beiden. Durch diesen Hype kam der Fall ja erst zu dieser riesigen Aufmerksamkeit


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

13.04.2021 um 15:32
@abberline

Stimmt, könnte mir auch vorstellen, dass die Briefe evtl von Bullen / Best selbst geschrieben worden sein könnten, um noch mehr Aufmerksamkeit auf die Fälle / die Mordserie zu ziehen.
Ohne die "Bekennerbriefe" und den "Spitznamen" Jack the Ripper würden wir diesen Fall wahrscheinlich nicht (mehr) im Jahr 2021 im Internet diskutieren.

Die blühenden Spekulationen tragen wohl auch noch den ihrigen Teil dazu bei, dass die Ripper - Morde nach wie vor nicht zuletzt auch unter Hobby-Detektiven ein beliebtes Thema / Fall sind.

Lechmere erscheint mir ein "heißer Kandidat" zu sein, es würde einiges passen, dass er praktisch direkt nach der Tat / dem Mord an Frau Nichols am Tatort angetroffen wurde, finde ich sehr verdächtig.

Nach dieser langen Zeit werden wir uns allerdings wohl damit abfinden müssen, dass dieser Fall wohl nicht mehr aufklärbar ist, ähnlich wie z B auch der Hinterkaifeck - Fall.
Vermute, dass es gerade auch das mysteriöse, reizvolle an diesen Fällen ausmacht, dass sie eben schon so lange zurückliegen und nie aufgelärt werden konnten.


melden

Jack the Ripper

13.04.2021 um 15:44
@ThoFra
Seh ich ähnlich. Vor allem muss der Ripper im Nichols Fall ja noch in der Nähe gewesen sein, wenn das Blut aus dem Kehlschnitt erst austrat, als Lechmere die Leiche längst gefunden hatte. Und niemand hörte wen weglaufen in dieser Strasse ohne Seitenstrassen.


1x zitiertmelden

Jack the Ripper

13.04.2021 um 15:54
Heutzutage würden vermutlich auch diverse andere Fälle näher untersucht
Annie Milwood, Feb 1888, wurde plötzlich von jemandem mit Messerstichen in Hals und Körper attackiert, überlebte noch einige Zeit

Ada Wilson, März 1888, gleiches Spiel, sie gab zwei Personen als Täter an

John Gill, Yorkshire, Dezember 1888, 7 Jahre alt
Passt zunächst nicht, aber Verletzungsbild fast identisch mit Mary Kelly.


melden

Jack the Ripper

13.04.2021 um 16:14
Zitat von abberlineabberline schrieb:Durch diesen Hype kam der Fall ja erst zu dieser riesigen Aufmerksamkeit
Wobei aber der Hype eher von der damaligen Sensationspresse kam, die den Fall riesenhaft aufbauschte. Wichtigtuerei gab es bei der Polizei zwar, aber dass sie selber Bekennerschreiben fabriziert hätten, das kommt mir doch stark übertrieben vor...


melden

Jack the Ripper

13.04.2021 um 19:16
Zitat von abberlineabberline schrieb:Ich würde behaupten, heutzutage hätte man den Täter.
Wenn er unter den Verdächtigten oder Befragten gewesen wäre, bin ich mir ziemlich sicher. Er muss einfach Blutspuren an sich gehabt haben. Von Fingerabdrücken in Kelly´s Zimmer ganz abgesehen.
Zitat von abberlineabberline schrieb:wenn das Blut aus dem Kehlschnitt erst austrat, als Lechmere die Leiche längst gefunden hatte.
Also, das geben die Quellen nicht her, wohl aber, dass ihre Augenlider eventuell noch gezuckt haben könnten, als Paul sie ansah.


melden

Jack the Ripper

13.04.2021 um 19:31
@off-peak
Lt dem Wiki Artikel
In Lechmeres Zeugnis der Untersuchung behauptete er, er sei zur Arbeit gegangen, als er die Leiche von entdeckte gegangen, am 31. August 1888 um 3:40 Uhr in der Buck's Row Mary Ann "Polly" Nichols entdeckte , als Robert Paul, der vorbeiging, sah ihn über den Körper beugen. Lechmere sagte, nachdem er Paul gesehen habe, habe er ihn angerufen, um sie anzusehen (Mary Nichols). Es war kein Blut sichtbar, aber als ein Polizist sie kurz darauf fand, hatte sich Blut um ihren Hals angesammelt, was darauf hindeutete, dass der Schnitt an ihrer Kehle frisch war, als Lechmere und Paul anwesend waren. Außerdem berichtete keiner der Männer, jemanden in Buck's Row gesehen oder gehört zu haben, der keine Seitenausgänge hatte.
Quelle: https://de.qaz.wiki/wiki/Charles_Allen_Lechmere


1x zitiertmelden