Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

25 jähriger aus Blaibach verschwunden

90 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kriminalfälle ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

25 jähriger aus Blaibach verschwunden

27.08.2015 um 00:17
Ich schrieb das gestern schon als ersten beitrag nach dem EP.

Mir kam das gestern beim lesen im ersten moment so vor als handelte es sich um einen fehlgeschlagenen deal.

MS war bekennender haschraucher und machte da auch offensichtlich keinen hehl draus. Cannabisblätter auf seinem transporter usw.
Ist ja auch heutzutage gott sei dank nichts schlimmes mehr.


(Eine userin die gestern hier auch gepostet hat schrieb geschockt das sie ihn kennen würde.
Schade, sie hätte vllt. jetzt noch einige hinweise geben können.)

Denn wenn man halbwegs diese scene in NL kennt (ich war früher oft auf einem verkaufsboot in Maastricht) dann stellen sich mir in bezug auf MS doch einige fragen.
Man braucht heutzutage für einen joint nicht mehr ins für drogen gefährliche Amsterdam fahren.


War er das erste mal in NL um zu kaufen ?

Hat er im umfeld seines privaten lebensbereiches auch verkauft ? In kleinerem oder größeren rahmen ?


Er ist gelernter Mechatroniker. War er jetzt zuletzt noch in einem arbeitsverhältnis ?
Mal eben ein paar tausend € abheben wäre bei einer arbeitslosigkeit auch kein pappenstiel.

Viele leute stellen sich das immer locker vor, hey...jetzt fahrn´ wir mal nach holland und holen uns was.
Und sehr viele leute denken dann auch schon mal das sie im kleinen holland schon das sagen haben..und fallen dann aber auch schon mal unangenehm auf. So wie z.b. MS auf dem boot.
Und umso weiter man hineinfährt nach NL umso ungerner sieht man dort deutsche. Zumindest wenn es sich ums "weed" geht, wie hasch in NL meist genannt wird.


1x zitiertmelden

25 jähriger aus Blaibach verschwunden

27.08.2015 um 00:34
Und noch weitere fragen die sich mir stellen....


Wo fand man die leere geldbörse von ihm ?

Was passierte jetzt konkret mit dem transporter ?

Ein weiterer rätselhafter aspekt ist für mich das er, nachdem er bei der polizei in NL angaben zu seiner person gemacht hat und ihm fingerabdrücke abgenommen wurden, hat man ihn einfach wieder so laufen lassen ?

Obwohl er keinen ausweis hatte ?

Wieso wollte oder konnte er sich nicht ausweisen ?

War der ausweis in der verlorenen geldbörse ? Konnte man deswegen diese ihm zuordnen ?


melden

25 jähriger aus Blaibach verschwunden

27.08.2015 um 00:39
Nun, aus den bisher bekannten Fakten ergibt sich schon ein interessantes Bild. Ich denke man kann den Schluss ziehen, dass es sich bei dem in Amsterdam aufgefundenen Mann um den Vermissten handelt, die tatoos lassen daran eigentlich keinen Zweifel.

Dann haben wir also:

1) Ein Musikfestival
2) Eine unbekannte tschechische Frau (so die niederl. Zeitung) bzw. tschechische Gruppe(so wohl deutsche Medien) mit welchen er zusammen gewesen sein soll
3) Die Abhebung von 2000 Euro in etwas merkwürdig bekleidetem Zustand
4) Der Fund der leeren Geldbörse: hier ist zu fragen, woher weiss man, dass es seine ist? Was fand man in der GB: Ausweis? Bankkarte?
5) Das Erscheinen in Amsterdam
6) Der Versuch sich widerrechtlich auf einem Boot, vermutlich einem Hausboot aufzuhalten
7) Die Weigerung Personalien anzugeben verbunden mit der offensichtlichen Tatsache, dass er keine Papiere dabei hatte (denn die Polizei hat ihn garantiert danach durchsucht) --> blieben die Papiere in Deutschland in der Geldbörse? Die Polizei erwähnt auch nicht, dass der merkwürdige Typ, den sie da auf dem Boot erwischt haben, eine grosse Menge Geld bei sich trug. Unter den Umständen hätte die Polizei vermutlich befürchtet, dass es sich um Diebesgut handelt, und die Zeitung hätte das vermutlich erwähnt. --> Das Geld scheint bereits ausgegeben oder verschwunden zu sein.
7) Der Fund im Vondelpark
8) Die fehlende Kleidung
9) Wo ist das Auto?

All das zusammen ergibt schon ein etwas rätselhaftes Bild: Er bewegte sich in Amsterdam frei in der Stadt, er wurde von der Polizei aufgegriffen, das bedeutet, er hatte Gelegenheit irgendwelchen (tschechischen?) Bedrohern zu entkommen bzw. um Hilfe zu fragen. Also gibt es keine Indizien, dass irgendwelche Personen aus der letzten Begegnung in Deutschland ihn unter einer unmittelbaren Gefahr für ihn gezwungen haben, nach Amsterdam zu fahren. Wenn überhaupt, kann man eher annehmen, dass man gemeinsam beschloss, nach Amsterdam zu fahren.

Dennoch gibt die Geldbörse Rätsel auf. Wurde sie ihm gestohlen, und damit auch das Geld? Noch in Deutschland? Warum macht er sich überhaupt nach Amsterdam auf?

Schmiss er sie aus dem Wagen, im Sinne von: hey, ich starte ein neues Leben, ich brauche das nicht mehr? In Holland ist alles cool? Die Weigerung, seine Identität in Amsterdam preiszugeben könnte ein wenig in diese Richtung deuten.

In Amsterdam stellt sich die Frage, was er auf dem Boot wollte. Der Bericht der Zeitung stellt es so dar, als ob er darauf Unterkunft suchte. Nun ist sein Fahrzeug eigentlich hervorragend geeignet, darin zu campen. Wo ist es? Wollte er vielleicht auf dem Boot einbrechen? Das würde darauf hindeuten, dass das Geld bereits weg/ausgegeben etc. war. Oder liegt das Geld noch in seinem Auto?

Hätte er eine unübliche Menge Rauschgift bei der Festnahme bei sich gehabt, wäre das sicher auch erwähnt worden. Er scheint also nicht nach Amsterdam gefahren zu sein, um die 2000 Euro dort gleich in Ware umzusetzen, es sei denn, man findet da noch etwas in seinem Fahrzeug. Was also ist aus dem Geld geworden.

Und schliesslich: wie passt das alles zusammen? Welchen Gemütszustand deutet das alles an? War er allein?

Der Vondelpark ist mir gut bekannt, er ist schon seit Jahrzehnten ein Treffpunkt für Kiffer etc. Mal beschweren sich die Anwohner mehr, mal weniger, ab und zu mal vertreibt die Polizei die Leute, aber die kommen schon bald wieder. Der Fundort gibt uns auch keine Antworten auf die oben genannten Fragen. Das einzige, rund um den Park ist Parken extrem schwierig. Sollte sein Fahrzeug dort irgendwo sein, hätte es garantiert bereits die berüchtigte Amsterdamer Kralle bzw. wäre abgeschleppt worden. Und das gilt für die gesamte Amsterdamer Innenstadt. Ich parke immer weit am Rand und fahre mit der Strassenbahn, weil es inzwischen in der Innenstadt nahezu unmöglich ist, einen Parkplatz zu finden, ausser man sucht ein teures Parkhaus.


melden

25 jähriger aus Blaibach verschwunden

27.08.2015 um 01:05
Vllt. kann uns @gruselich noch angaben dazu machen ob es dort in Amsterdam verkaufsboote gibt so wie ich das früher in Maastricht erlebt habe.
Das war eine art kutter, optisch ein wenig wie die typischen Rheindampfer aber nicht ganz so lang.
Dieser kahn war dort am ufer auf der Maas dauerhaft befestigt und quasi ein cofeshop.
Vllt. erfahren wir noch um was für eine art boot (privat oder cofeshop) es sich handelte und was er dort konkret wollte.

Sollte es noch eventuell zu weiteren ermittlungen kommen aufgrund der dubiosen umstände, gäbe es auch noch möglichkeiten durch diverse kameras auf autobahnstrecken etc. festzustellen ob er alleine im transporter saß.

Mir drängt sich auf jeden fall immer mehr das gefühl auf das er das alles aufgrund von konsum (evtl. nicht nur hasch)
das alles zu locker nahm und das dies deswegen auch mehr unprofessionell als durchdacht ablief.


melden

25 jähriger aus Blaibach verschwunden

27.08.2015 um 04:40
@aero
Zitat von seliseli schrieb:Am nächsten Tag wurde seine Geldbörse in der Nähe der Bundesstraße 22 bei der Abzweigung nach Fischlbach gefunden.
so stand es in dem Bericht, leider finde ich dieses Fischlbach bei google nicht.


melden
melden

25 jähriger aus Blaibach verschwunden

27.08.2015 um 07:25
Zitat von aeroaero schrieb:Mir kam das gestern beim lesen im ersten moment so vor als handelte es sich um einen fehlgeschlagenen deal.

MS war bekennender haschraucher und machte da auch offensichtlich keinen hehl draus. Cannabisblätter auf seinem transporter usw.
Ist ja auch heutzutage gott sei dank nichts schlimmes mehr.
Das passt alles nicht. Wie du selbst schon geschrieben hast, braucht man für das Zeugs nicht nach Holland fahren - vor allem wenn man an der Tschechischen Grenze wohnt. Ich füge noch an: Man braucht dafür auch keine 2000 Euro.


1x zitiertmelden

25 jähriger aus Blaibach verschwunden

27.08.2015 um 07:57
@KonradTönz
Zitat von KonradTönz1KonradTönz1 schrieb:Das passt alles nicht. Wie du selbst schon geschrieben hast, braucht man für das Zeugs nicht nach Holland fahren - vor allem wenn man an der Tschechischen Grenze wohnt. Ich füge noch an: Man braucht dafür auch keine 2000 Euro.
Ist richtig. Man braucht sie dort nicht. Und dafür ist das auch alles immer in frage; vllt., evtl.-form geschrieben.

Meine beiträge in diesem thread stehen immer unter der vermutungsform.


melden

25 jähriger aus Blaibach verschwunden

27.08.2015 um 08:20
@seli
Es heißt Flischbach, da hat sich eine Zeitung verschrieben. Außerdem habe ich auf Seite 2 eine Karte mit den Orten eingestellt.


melden

25 jähriger aus Blaibach verschwunden

27.08.2015 um 08:47
Ich hab irgendwie den Faden verloren. Kann mir jmd erklären, warum hier was gelöscht wurde?


melden

25 jähriger aus Blaibach verschwunden

27.08.2015 um 09:21
Anscheined wollte er ja verschwinden. Die Polzei hat ihn aufgegriffen als er als blinder Passagier auf ein Schiff gehen wollte. Blinder Passagier ist für mich nicht jemand der unerlaubt auf einem Hausboot übernachten will.
Wo ist denn sein Auto abgeblieben? Wurde das in Amsterdam gefunden?


1x zitiertmelden

25 jähriger aus Blaibach verschwunden

27.08.2015 um 10:25
@tenbells
Zitat von tenbellstenbells schrieb: Die Polzei hat ihn aufgegriffen als er als blinder Passagier auf ein Schiff gehen wollte.
Hm, das kann sein. In der parool steht:
erder al werd duidelijk dat de man, voordat hij op 12 augustus levenloos in de vijver in het Vondelpark werd gevonden, in aanraking was gekomen met de Amsterdamse politie. Hij was aangehouden nadat hij had gezwommen, aan boord van een schip was geklommen en daar 'onrechtmatig verbleef'.
Das macht die Sache aber noch mysteriöser. Im Holländischen gibt es wie im Deutschen die Worte Boot und Schiff (Hausboot ist woonboot), und wie im Deutschen bezeichnet man mit Schiff ein grosses Fahrzeug. Die fahren allerdings nicht durch die Innenstadt, da muss er dann also schon an der Ij im Hafen von Amsterdam gewesen sein, zumindest hinter dem Bahnhof. Das ist dann aber schon ganz mutig, da ins Wasser zu springen und auf ein Schiff zu klettern. Und so leicht klettert es sich nicht auf ein Schiff.

Irgendetwas ist da nicht ganz klar. Ich kann mir nicht vorstellen, dass wenn er wirklich versucht hat schwimmend auf ein richtiges Schiff zu kommen und das wohl auch geschafft hat (was schon eine extreme Leistung wäre), ihn die Polizei dann so mir nichts dir nichts hat gehen lassen. Die Amsterdamer Polizisten sind zwar schon so einiges gewohnt, aber ich hätte ihn dann doch schon mal auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen. So im Sinne, ich schwimm da jetzt mal zu dem Frachter und dann ab auf die Bahamas?

Oder handelt es sich doch eher um ein kleines Boot das da in einer der vielen Grachten oder der Amstel herumliegt?

Wenn das mit dem Schiff und blinder Passagier stimmt, dann frage ich mich, ob er zurechnungsfähig war.


1x zitiertmelden

25 jähriger aus Blaibach verschwunden

27.08.2015 um 10:31
@Rick_Blaine
also ich habe das aus dem Bericht den Seli hier verlinkt hat

http://reporter-24.com/2015/08/grausamer-verdacht-vermisster-oberpfaelzer-wohl-tot-in-amsterdam-aufgefunden/
Schon Tage vor dem Auffinden der Wasserleiche hatte Michael S. (25) Kontakt mit der Polizei. Der bekennende Liebhaber von Cannabis wurde in Amsterdam erkennungsdienstlich behandelt, weil er als blinder Passagier auf ein Schiff steigen wollte. Wie die Beamten bestätigen, wurde er zunächst festgenommen und später wieder auf freien Fuß gesetzt.
weiss denn jemand ob sein Auto gefunden wurde?


melden

25 jähriger aus Blaibach verschwunden

27.08.2015 um 10:32
Also, so sehr ich deine Beiträge schätze Mr.Sipowicz, mit dem parken hast Du nicht ganz recht, denn sogar frei parken ist Sonntags in vielen Stadtteilen noch möglich (nicht im Zentrum). Rund um den Vondelpark kannst Du genauso gut/schlecht parken wie in der Pijp, oder in West. Autos hier langfristig zu parken geht allerdings ohne Anwohner-Pass gar nicht. Bin gespannt, wo das Auto nun steht, es parkt sicherlich nicht in einer Amsterdamer Strasse innerhalb des Rings. Vielleicht steht es dennoch dicht bei, in einem angrenzenden Kaff wie Diemen, Almere oder Hoofdorp ginge das schon wieder. Oder es steht irgendwo an der Küste, das wäre das allgemein-hippie-realistischste Szenario.


Warum fahren junge Leute auch kurzentschlossen nach Amsterdam? ich glaube, die Frage erübrigt sich. Hier ist immer was los… Am 1.8. war die Gay Pride, zum Beispiel. Man sieht hier Touristen aller Couleur und jeglichen Budgets nebeneinander die Grachten langs latschen. Am Vondelpark gibt es auch ein bekanntes low Budget Guesthouse und es gibt wie gesagt auch noch die squatter Szene, wo man sich gerne gegenüber der Polizei unerkannt gibt, das sind meistens Leute, die extrem alternativ drauf sind und keinen festen beruf ausüben (MS hatte wohl einen) und die anders keinen Monat sich in dieser Stadt über Wasser halten könnten. Fliessend Wasser haben die Hausbesetzer nicht, daher baden mache vielleicht dann auch gern im Teich und schwimmen herum? Das war wohl ein Verdacht der hiesigen Polizei, das er der Squatter Szene angehören könnte. Schwimmen ist übrigens hier in den letzten Jahren immer populärer geworden (auch für Kinder), allerdings nicht so sehr in den Kanälen der Innenstadt (das nur einmal im Jahr bei einem großen Schwimmfest), oder gar in der Ij (nein) sondern mehr entlang der Amstel (Richtung Oudekerk) und an verschiedenen kleinen etwas versteckten Fleckchen in der Stadt, wo meist auch Bootanleger stehen (hinterm Zoo z.B.). Yachten gibt es hier eher nicht, man fährt auf mehr, oder weniger kleinen Freizeitbooten herum, die aber auch nicht betreten werden dürfen.

Auf dem Foto der NL Polizei hat er doch sogar noch nasses Haar. Ich glaube, dass er Tagsüber geschwommen ist - es war super heiss, erste Augustwoche- und dann auf ein normales Boot geklettert ist. Ich denke nicht an einen Einbruch. Dazu hätte er doch nicht schwimmen müssen, die allermeisten Hausboote haben einen Steg zum Bürgersteig, oder liegen mit der vollen Breitseite daran an.

Angenommen, er hatte urlaub - 2 Wochen, pi mal Daumen, und eine neue Frau im Schlepptau, vielleicht wollte er es krachen lassen mit ihr und sie hatte andere Pläne und hat ihn abzockt?…und überhaupt, wieso aller Cash auf einmal, alles und jeder bezahlt doch den kleinsten Betrag heute mit Pin??
Zugegeben, ich glaube es selbst nicht! Eher schon glaube ich an Schnee kaufen, um es wieder zu verkaufen…

Das aufgefundene Portemonnaie ist strange, vielleicht war es für die Aufbewahrung seiner großen Scheinchen ungeeignet? Und er hat es als Scherz so platziert, dass einer denkt, er findet einen Geldbeutel und dann ist nichts (?) drin?


2x zitiertmelden

25 jähriger aus Blaibach verschwunden

27.08.2015 um 10:41
@gruselich

Ja, so in etwa stelle ich mir das auch vor. Ich habe nur bemerkt, dass die Parkplätze, auf denen ich früher (so vor 10 Jahren) noch kostenlos unbegrenzt parken durfte, z.B. direkt an der Amstel, inzwischen alle Anwohner- oder Bezahlparkplätze geworden sind, und daher vermute ich, dass sein Fahrzeug zumindest schon ein Knöllchen haben müsste, wenn es irgendwo in diesem Bereich steht. Ich weiss nicht, wie lange es dann dauert, bis man abschleppt.

Die Sache mit dem blinden Passagier und Schiff erscheint mir, wenn man auf die genaue Wortwahl achtet, nicht ganz passend, eher wie Du sagst, dass er in der Amstel oder so versuchte auf ein Boot zu gelangen. In der Ij kann ich mir das nicht vorstellen, aber da fahren die "Schiffe." Wer Amsterdam nicht kennt, aber Hamburg muss sich das so vorstellen, wie die Elbe, da wäre es auch lebensmüde zu versuchen, mitten in der Fahrrinne an Bord eines Schiffes zu kommen.

Die Frage, die ja hier im Raum steht ist: war er zufrieden damit, in Amsterdam zu sein, oder wollte er per Schiff noch ganz woanders hin?

Amsterdam ist auf jeden Fall ein Magnet für Möchtegern-Aussteiger. Generell ist die Frage, warum verliess er seine Heimat auf einmal? Gab es da irgendeinen Auslöser? Leider wissen wir nichts über seinen Hintergrund.
Zitat von gruselichgruselich schrieb:Und er hat es als Scherz so platziert, dass einer denkt, er findet einen Geldbeutel und dann ist nichts (?) drin?

Irgendwas muss wohl drin gewesen sein, was auf ihn weist. Sonst hätte man es nicht zuordnen können. Was, wäre jetzt interessant zu wissen. Ausweis? Bankkarte?


melden

25 jähriger aus Blaibach verschwunden

27.08.2015 um 11:08
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Das ist dann aber schon ganz mutig, da ins Wasser zu springen und auf ein Schiff zu klettern. Und so leicht klettert es sich nicht auf ein Schiff.
Schwimmend auf ein Schiff steigen? Das hat mit Mut nichts zu tun, das ist so gut wie unmöglich. Gut, evlt. ist er ja bei einem Versuch ertrunken.


1x zitiertmelden

25 jähriger aus Blaibach verschwunden

27.08.2015 um 11:13
@KonradTönz
Na ja, nicht ganz, auf dem Teich im Vondelpark fahren höchstens Modellboote. Ich denke auch, es handelt sich um eine unglückliche Wortwahl der Zeitung, anstatt Schiff wäre vermutlich Boot passender.


melden

25 jähriger aus Blaibach verschwunden

27.08.2015 um 11:26
Zitat von KonradTönz1KonradTönz1 schrieb:Schwimmend auf ein Schiff steigen? Das hat mit Mut nichts zu tun, das ist so gut wie unmöglich. Gut, evlt. ist er ja bei einem Versuch ertrunken.
Aber irgendwie muß er das boot ja erreicht haben sonst wäre die politie nicht gerufen worden.
(politie nl = polizei)


melden

25 jähriger aus Blaibach verschwunden

27.08.2015 um 11:33
Zitat von gruselichgruselich schrieb:Am Vondelpark gibt es auch ein bekanntes low Budget Guesthouse und es gibt wie gesagt auch noch die squatter Szene, wo man sich gerne gegenüber der Polizei unerkannt gibt, das sind meistens Leute, die extrem alternativ drauf sind und keinen festen beruf ausüben (MS hatte wohl einen) und die anders keinen Monat sich in dieser Stadt über Wasser halten könnten.
Irgendwie passt in dem Fall nichts so richtig zusammen. Einerseits hatte er eine Berufsausbildung mit guten Arbeitsmarktchancen und einer bodenständig-technischen Ausrichtung. Ob er den Beruf ausgeübt hat wissen wir nicht, jedoch liegt es nahe, denn auf seinem Bankkonto hatte er mindestens 2000 Euro zur freien Verfügung.
In seinem ganzen Erscheinungsbild und dem uns bekannten Verhalten wirkt er dagegen eher wie ein alternativer Neo-Hippie: Zottelig, bekennender Hanffahn, kurzentschlossener Tripp nach Amsterdam, Aufenthalt in der alternativen Szene, Widerstand gegen die Polizei...

Kann sich da jmd einen Reim drauf machen? Evtl. macht es für die mehr Sinn, die ihn gut kannten.


melden

25 jähriger aus Blaibach verschwunden

27.08.2015 um 11:36
@KonradTönz

Genau die Frage habe ich auch. Gibt es irgendeinen sogenannten "stressor," einen Auslöser, dass er auf einmal "aussteigen" wollte?


1x zitiertmelden