Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Blutlachen am Neckar in Mannheim - Weibliche Leiche im Rhein aufgefunden

59 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mannheim, Blutspuren, Polizeitaucher ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Blutlachen am Neckar in Mannheim - Weibliche Leiche im Rhein aufgefunden

31.12.2015 um 16:29
Hallo, ich möchte auf folgenden Fall aufmerksam machen (mit Video und Fotos):
Bisher ist noch nichts gefunden worden, obwohl auch Taucher zum Einsatz kamen.
Mannheim. Das Polizeipräsidium Mannheim ist am Donnerstagmorgen mit sechs Tauchern und einem schweren Polizeiboot im Sucheinsatz im Neckar gewesen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, entdeckte ein Spaziergänger am Mittwoch gegen 12.00 Uhr eine blutverschmierte Mütze am Neckarufer entlang der Inselstraße. Da zudem weitere größere Lachen Menschenblut in unmittelbarer Nähe gefunden wurden, können die Beamten eine Straftat oder einen Unglücksfall bislang nicht ausschließen.

Nachdem das Neckarufer bereits am Mittwoch mehrere Stunden mit Kräften der Hundestaffel und der Wasserschutzpolizei ergebnislos abgesucht worden war, ist die Suche am Donnerstagmorgen von 9.30 Uhr bis 13.30 Uhr mit Tauchern fortgesetzt worden. Bisher konnten keine neuen Erkenntnisse gewonnen werden. Die Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Mannheim fortgeführt. (pol/kris)
http://www.morgenweb.de/mannheim/mannheim-sucheinsatz-mit-polizeitauchern-1.2582906

Hinzuzufügen ist auf jeden Fall noch, dass sich ca. 300 Meter Fußweg vom Fundort entfernt flussaufwärts eine Drogenszene mit größtenteils Schwarzafrikanern befindet. Wieso hier nicht eingeschritten wird bleibt aber das Geheimnis der Stadt Mannheim.

Außerdem muss das Rotlichtviertel Erwähnung finden, welches sich ca. 300 Meter Luftline entfernt nordöstlich befindet.

Also nicht so die allerbeste Gegend..


1x zitiertmelden

Blutlachen am Neckar in Mannheim - Weibliche Leiche im Rhein aufgefunden

31.12.2015 um 16:32
Hier noch ein Artikel, um sich ein Bild über die Gegend zu machen:
http://www.morgenweb.de/mannheim/mannheim-stadt/polizei-plant-gemischte-streifen-1.2424953


melden

Blutlachen am Neckar in Mannheim - Weibliche Leiche im Rhein aufgefunden

31.12.2015 um 16:33
Hinzuzufügen ist auf jeden Fall noch, dass sich ca. 200 Meter vom Fundort entfernt flussaufwärts eine Drogenszene mit größtenteils Schwarzafrikanern befindet.
spar dir den Bullshit... ich war da mal unnerwegs Schwarzafrikaner siehst da eh nur selten und wennst abgefuckt wirst...dann von deutschen Dealern also geh in deine Hundehütte und schäm dich fürs Rumlügen


melden

Blutlachen am Neckar in Mannheim - Weibliche Leiche im Rhein aufgefunden

31.12.2015 um 16:37
Soso @catman. Du warst also mal dort hahaha. Ich wohne dort und sehe das jeden Tag. Es befinden sich dort jeden Tag zu jeder Uhrzeit mindestens 10 Dealer, ein Blick genügt, dann bekommst Du alles was Dein Herz begehrt und zwar rund um die Uhr. Probiers doch mal aus :)
Und jetzt wuff wuff zurück in Deine Kläfferkörbchen :)


melden

Blutlachen am Neckar in Mannheim - Weibliche Leiche im Rhein aufgefunden

31.12.2015 um 16:54
Ein ähnlicher Fall, der wohl aber ungeklärt geblieben ist:
Mysteriöse Blutspur...


melden

Blutlachen am Neckar in Mannheim - Weibliche Leiche im Rhein aufgefunden

31.12.2015 um 16:57
Zitat von SwaggerSwagger schrieb:Hinzuzufügen ist auf jeden Fall noch, dass sich ca. 300 Meter Fußweg vom Fundort entfernt flussaufwärts eine Drogenszene mit größtenteils Schwarzafrikanern befindet.
Dass sich dort der Standort einer Drogenszene befindet ist anscheinend Fakt. Dass es sich dabei aber um Schwarzafrikaner handelt - selbst wenn dem so ist - dürfte doch recht uninteressant sein, oder warum genau erwähnt man das? Dealer bleiben Dealer und Drogenszene bleibt Drogenszene, oder vertue ich mich da etwa?

Streitet euch nicht über die Herkunft der Dealer, sondern lieber darum, ob und warum dort nichts unternommen wird.

Oder klärt das Geschehen auf. ;)

Sry, aber das musste ich jetzt loswerden.


melden

Blutlachen am Neckar in Mannheim - Weibliche Leiche im Rhein aufgefunden

31.12.2015 um 17:30
Das frage ich mich auch, welchen Zweck der Hinweis auf die Schwarzafrikaner verfolgt.


melden

Blutlachen am Neckar in Mannheim - Weibliche Leiche im Rhein aufgefunden

31.12.2015 um 17:52
Tja, das Problem mit dem betonen der Hautfarbe hatten wir hier schon mal

Studentin in Dortmund vergewaltigt

Der Threadtitel wurde geändert, da er vorher "Schwarzer vergewaltigt Studentin in Dortmund" hieß und kurze Zeit später war der Thread dann auch zu.

Finde es auch nicht zielführend auf die Hautfarbe hinzuweisen. Ist doch egal wer da dealt, oder nicht? Scheint sich wohl um eine - ich nenne es mal "problematische Gegend" zu handeln.


melden

Blutlachen am Neckar in Mannheim - Weibliche Leiche im Rhein aufgefunden

27.01.2016 um 19:55
guten abend,


...ist ja wieder mal ´ne krasse story- bin gespannt, wie das weitergeht. über 40 polizeibeamte am ermitteln- da gibt´s bestimmt bald neues zu lesen.

ich frage mich gerade, weshalb die ermittler so sicher davon ausgehen, daß die aufgefundene mütze von einer frau getragen wurde?


mfg: domlau


1x zitiertmelden

Blutlachen am Neckar in Mannheim - Weibliche Leiche im Rhein aufgefunden

27.01.2016 um 19:58
@domlau Laut Mannheimer Morgen wurde die Leiche identifiziert. Es handelt sich um eine 31 jährige Frau

http://www.morgenweb.de/mannheim/mannheim-stadt/blutspuren-am-neckar-mannheimerin-getotet-1.2616627


melden

Blutlachen am Neckar in Mannheim - Weibliche Leiche im Rhein aufgefunden

27.01.2016 um 19:59
Zitat von domlaudomlau schrieb:ich frage mich gerade, weshalb die ermittler so sicher davon ausgehen, daß die aufgefundene mütze von einer frau getragen wurde?
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3235783


melden

Blutlachen am Neckar in Mannheim - Weibliche Leiche im Rhein aufgefunden

27.01.2016 um 20:00
POLIZEIPRÄSIDIUM MANNHEIM

POL-MA: Mannheim: Leiche einer 31-jährigen Frau in Südhessen aufgefunden - DNA identisch mit Blutspuren am Neckarufer - Polizeipräsidium Mannheim richtet Sonderkommission "Basalt" ein

27.01.2016 – 11:08

pol ma mannheim leiche einer 31 jaehrige
Foto der am Neckarufer aufgefundenen Mütze

Mannheim (ots) - (siehe Meldungen vom 31.12.2015 und 08.01.2016)

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim:

Am 30.12.2015 wurden gegen 12 Uhr an der Böschung des Neckarufers entlang der Inselstraße eine blutverschmierte Mütze sowie weitere Blutspuren festgestellt. Sofort eingeleitete intensive Suchmaßnahmen mit starken Polizeikräften, Polizeitauchern und Personensuchhunden erbrachten ebenso wie auch ein Zeugenaufruf bislang keine Hinweise auf die Ursache der Blutspur und die Herkunft der Mütze.

Durch die Wasserschutzpolizei Hessen wurde am 24.01.2016 im Bereich Südhessen die Leiche einer zunächst unbekannten Frau im Rhein treibend festgestellt. Sie konnte rasch als eine 31-jährige Frau aus Mannheim identifiziert werden. Die Obduktion ergab zwischenzeitlich, dass die DNA der 31-Jährigen mit der DNA der aufgefundenen Blutspur vom Neckarufer übereinstimmt. Aufgrund der Verletzungsmuster der Frau ist von einem Kapitalverbrechen auszugehen.

Zur Aufklärung der Tat hat das Polizeipräsidium Mannheim umgehend eine 40-köpfige Sonderkommission beim Kriminalkommissariat Mannheim eingerichtet, die bereits mit Hochdruck erste Ermittlungen aufgenommen hat.

Dabei bittet die SOKO "Basalt" um die Mithilfe der Bevölkerung. Wem ist am 30.12.2015 oder den Tagen davor am Neckarufer, in Höhe der Bonadiesstraße, eine weibliche Person aufgefallen, die die abgebildete Mütze trug? Hinweise werden unter der Telefonnummer 0621/174-2500 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1108
E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3235783


melden

Blutlachen am Neckar in Mannheim - Weibliche Leiche im Rhein aufgefunden

27.01.2016 um 20:13
...mal ein bißchen ehrenamtlicher einsatz für die allgemeinheit- threadgründer "Swagger" war hier auf zack gewesen:



Leiche aus dem Rhein gefischt nach Blutspuren am Ufer in Mannheimheute um 13:08 [Dieser Beitrag wurde bearbeitet.]

Ich hätte gerne den Thread den ich bereits erstellt habe weiter geführt, aber bis jetzt hat weder der Schließer des Themas noch die Verwaltung reagiert.

Es handelt sich hierum:
Diskussion: Menschenblut-Lachen am Neckar in Mannheim

Hallo, ich möchte auf folgenden Fall aufmerksam machen (mit Video und Fotos):
Bisher ist noch nichts gefunden worden, obwohl auch Taucher zum Einsatz kamen.

Mannheim. Das Polizeipräsidium Mannheim ist am Donnerstagmorgen mit sechs Tauchern und einem schweren Polizeiboot im Sucheinsatz im Neckar gewesen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, entdeckte ein Spaziergänger am Mittwoch gegen 12.00 Uhr eine blutverschmierte Mütze am Neckarufer entlang der Inselstraße. Da zudem weitere größere Lachen Menschenblut in unmittelbarer Nähe gefunden wurden, können die Beamten eine Straftat oder einen Unglücksfall bislang nicht ausschließen.

Nachdem das Neckarufer bereits am Mittwoch mehrere Stunden mit Kräften der Hundestaffel und der Wasserschutzpolizei ergebnislos abgesucht worden war, ist die Suche am Donnerstagmorgen von 9.30 Uhr bis 13.30 Uhr mit Tauchern fortgesetzt worden. Bisher konnten keine neuen Erkenntnisse gewonnen werden. Die Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Mannheim fortgeführt. (pol/kris)


http://www.morgenweb.de/mannheim/mannheim-sucheinsatz-mit-polizeitauchern-1.2582906

Hinzuzufügen ist auf jeden Fall noch, dass sich ca. 300 Meter Fußweg vom Fundort entfernt flussaufwärts eine Drogenszene [EDITIERT wegen PC-Polizei] befindet. Wieso hier nicht eingeschritten wird bleibt aber das Geheimnis der Stadt Mannheim.

Außerdem muss das Rotlichtviertel Erwähnung finden, welches sich ca. 300 Meter Luftline entfernt nordöstlich befindet.

Also nicht so die allerbeste Gegend..


Mittlerweile ist etwas mehr Klarheit entstanden:

http://www.rnz.de/nachrichten/metropolregion_artikel,-Mannheim-Leiche-einer-31-jaehrigen-Frau-in-Suedhessen-aufgefunden-_arid,164968.html

Mannheim: Leiche einer 31-jährigen Frau in Südhessen aufgefunden

DNA ist identisch mit den Blutspuren am Mannheimer Neckarufer – Polizei geht von einem Kapitalverbrechen aus

Mannheim. (pol/eka) Die blutverschmierte Mütze sowie Blutlachen am Neckarufer geben der Polizei seit Wochen Rätsel auf. Doch nun wurde die Leiche einer 31-jährigen Frau in Südhessen aufgefunden und die DNA ist identisch mit den Blutspuren am Neckarufer, wie eine Obduktion ergab. Durch die Wasserschutzpolizei Hessen wurde am 24. Januar im Bereich Südhessen die Leiche im Rhein treibend festgestellt. Aufgrund der Verletzungsmuster der Frau geht die Polizei von einem Kapitalverbrechen aus.

Am 30.12.2015 wurden gegen 12 Uhr an der Böschung des Neckarufers entlang der Inselstraße eine blutverschmierte Mütze sowie weitere Blutspuren festgestellt. Sofort eingeleitete intensive Suchmaßnahmen mit starken Polizeikräften, Polizeitauchern und Personensuchhunden erbrachten ebenso wie auch ein Zeugenaufruf bislang keine Hinweise auf die Ursache der Blutspur und die Herkunft der Mütze.

Zur Aufklärung der Tat hat das Polizeipräsidium Mannheim umgehend eine 40-köpfige Sonderkommission beim Kriminalkommissariat Mannheim eingerichtet, die bereits mit Hochdruck erste Ermittlungen aufgenommen hat. Dabei bittet die SOKO "Basalt" um die Mithilfe der Bevölkerung.
Wem ist am 30.12.2015 oder den Tagen davor am Neckarufer, in Höhe der Bonadiesstraße, eine weibliche Person aufgefallen, die die abgebildete Mütze trug?

Hinweise werden unter der Telefonnummer 06 21/1 74 25 00 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.


http://www.morgenweb.de/mannheim/mannheim-stadt/blutspuren-am-neckar-mannheimerin-getotet-1.2616627

Blutspuren am Neckar - Mannheimerin getötet



Mannheim. Die Blutspuren, die am Tag vor Silvester am Mannheimer Neckarufer gefunden wurden, stammen von einer Mannheimerin, die Opfer eines Kapitalverbrechens wurde. Das teilte die Mannheimer Polizei am Vormittag mit.

Die Leiche der 31-Jährigen war demnach am Sonntag im Rhein in Südhessen gefunden worden. Die Identität der Frau konnte "aufgrund eindeutiger Körpermerkmale rasch festgestellt werden", wegen der Art der Verletzungen ist laut Polizei von einem Gewaltverbrechen auszugehen. Die Obduktion ergab, dass die DNA der Leiche mit der DNA der am Neckar gefundenen Blutspuren übereinstimmt. Die Mannheimer Polizei hat nach eigenen Angaben eine fast 50 Beamte starke Sonderkommission eingerichtet.
Noch viele Fragen offen

Zur genauen Todesursache der Frau und zur Art ihrer Verletzungen wollte die Polizei noch nichts sagen. Auch lägen noch keine gesicherten Informationen über den Todeszeitpunkt vor, so ein Sprecher. Einen sexuellen Hintergrund schlossen die Beamten aus.

Wo die Frau umgebracht wurde, das ist laut dem Polizeisprecher ebenfalls nicht klar. Es sei aber nicht auszuschließen, dass der Fundort der Blutspuren am Neckarufer im Bereich der Inselstraße in der Neckarstadt-West auch der Tatort ist und dass die Leiche dann in den Neckar geworfen wurde und in den Rhein trieb. Die Polizei wollte auch nicht sagen, wo genau in Südhessen die Leiche gefunden wurde. Sie war von der dortigen Wasserschutzpolizei entdeckt worden. Nach Angaben der Polizei liegen keine Informationen vor, dass die Frau als vermisst gemeldet war.
Polizei sucht Zeugen

Bei den Blutspuren am Neckar war am 30. Dezember auch eine braun-karierte blutverschmierte Mütze gefunden worden. Für die Polizei ist nach wie vor unklar, wem sie gehört. Die Ermittler wollen deshalb wissen, wem am 30. Dezember 2015 oder an den Tagen davor am Neckarufer, in Höhe der Bonadiesstraße, eine weibliche Person aufgefallen ist, die diese Mütze trug? Hinweise werden unter der Telefonnummer 0621/174-2500 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen. (imo)
Mittwoch, 27.01.2016


Hat jemand eine Ahnung, wieso die Soko ausgerechnet "BASALT" heißt?


1x zitiertmelden

Blutlachen am Neckar in Mannheim - Weibliche Leiche im Rhein aufgefunden

27.01.2016 um 20:23
Zitat von domlaudomlau schrieb:Hat jemand eine Ahnung, wieso die Soko ausgerechnet "BASALT" heißt?
Vielleicht wird vermutet, dass die Frau mit einem Stein aus Basalt (wie z.B. Pflasterstein) erschlagen wurde.


melden

Blutlachen am Neckar in Mannheim - Weibliche Leiche im Rhein aufgefunden

27.01.2016 um 20:34
@X-Aequitas heute um 19:59


guten abend,

...ich zitiere mal aus dem, von dir, eingestellten link:
_________
Bei den Blutspuren am Neckar war am 30. Dezember auch eine braun-karierte blutverschmierte Mütze gefunden worden. Für die Polizei ist nach wie vor unklar, wem sie gehört. Die Ermittler wollen deshalb wissen, wem am 30. Dezember 2015 oder an den Tagen davor am Neckarufer, in Höhe der Bonadiesstraße, eine weibliche Person aufgefallen ist, die diese Mütze trug?
--------------

also scheint es nicht sicher, daß diese mütze dem opfer (weiblich) gehört.

deshalb nochmals meine frage: weshalb muß diese mütze dann von einer anderen frau getragen worden sein?

...denn die kripo fragt nur danach, wer eventuell eine weibliche person gesehen hat, die diese mütze trug.

aber warum scheidet ein männlicher mützenträger aus?


mfg: domlau


melden

Blutlachen am Neckar in Mannheim - Weibliche Leiche im Rhein aufgefunden

27.01.2016 um 20:41
@domlau
Vielleicht ist die Mütze so eng, dass sie keinem Mann mit einem normalem Kopfumfang passen würde. Vielleicht wird diese Damenmütze explizit als Damenmütze verkauft. Vielleicht wurden daran DNA Spuren einer weiblichen Person gesichert.

Die Polizei wird sicher Anhaltspunkte haben warum sie nach einer Frau suchen.


2x zitiertmelden

Blutlachen am Neckar in Mannheim - Weibliche Leiche im Rhein aufgefunden

27.01.2016 um 20:50
@X-Aequitas


...sorry, das zitat in meinem beitrag heute um 20:34 stammt nicht aus "deinem" link, sondern aus dem link, den user "casimira" heute um 19:58 hier eingestellt hatte (= www.morgenweb.de).

komischerweise steht in diesem bericht aber unter dem foto der mütze folgendes:

____________
Mit diesem Bild der blutverschmierten Mütze einer mutmaßlich getöteten Mannheimerin hofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung.
------------------

ja, was denn nun? ziemliches durcheinander...


mfg: domlau


melden

Blutlachen am Neckar in Mannheim - Weibliche Leiche im Rhein aufgefunden

27.01.2016 um 21:00
@casimira heute um 20:41


guten abend,

...du schreibst:
Zitat von casimiracasimira schrieb:Die Polizei wird sicher Anhaltspunkte haben warum sie nach einer Frau suchen.
...und genau die hätte ich gerne gewußt!

ok, weibliche dna-spuren, das ist eine option- dann würde aber auch feststehen, ob die mütze dem opfer gehörte, oder nicht.

stattdessen so eine rumeierei um den brei- der fachausdruck nennt sich wohl "ermittlungstaktik"...


mfg: domlau


melden

Blutlachen am Neckar in Mannheim - Weibliche Leiche im Rhein aufgefunden

27.01.2016 um 21:53
Ist übrigens ausserhalb des normalen bewohnten Gebiets in einem Industriegebiet, die Bonadiesstrasse.
Wohnen aber einige Leute in Containern und alten Häusern.

Ein Strassenstrich (Industriestr) und eine Puffmeile (Lupinenstrasse) rel in der Nähe.

Und wie gesagt Probleme mit Drogen und Krawall am Neckarufer.

Das nächste Stadtviertel "Neckarstadt-West" ist eines was oft wegen Kriminalität in den Nachrichten ist.
Vor allem Raub, Drogen und Gewaltdelikte. Vor knapp einem Jahr gabs einen Mord an einem Kioskbesitzer, 700m Luftlinie entfernt. Letztes Jahr auch viele Einbrüche durch unbegeleitete jugendliche Flüchtlinge, Razzien in überfüllten Häusern mit Leuten aus dem Balkan usw.
Auf der anderen Seite des Fluss Neckar liegt der sog "Jungbusch", da gibt es dieselben Probleme.

murder-map-mannheimOriginal anzeigen (1,6 MB)


melden

Blutlachen am Neckar in Mannheim - Weibliche Leiche im Rhein aufgefunden

27.01.2016 um 22:09
Zitat von casimiracasimira schrieb:Die Polizei wird sicher Anhaltspunkte haben warum sie nach einer Frau suchen.
ja, weil die Leiche eine Frau ist und sie vermuten, dass die Mütze ihre war.
Und ein Zeuge, der das bestätigt, wäre deshalb nützlich.
Einer, der es widerlegt, auch.
War ja ihr Blut dran. Bei (angenommenen) Kopfverletzungen wär es jetzt nicht so selten dass das Blut an die Mütze gelangt.
Vll sind ja auch Haare an der Mütze, die auf die letzte Trägerin hinweisen. Haare haben auch ein Geschlecht in Zeiten der Molekularbiologie.


1x zitiertmelden