Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fall Mezgin N., Aschaffenburg

Fall Mezgin N., Aschaffenburg

03.06.2017 um 16:25
Seit dem 04.05.2017 wird Mezgin N. (16) vermisst. Sie ist wohl noch ganz normal
am Morgen zur Berufsschule gegangen, nach Schulschluss seit 11:00 Uhr ist sie
aber verschwunden. Sie wurde aber ca. 20 Minuten später noch einmal in der Nähe des
Mains, bzw. der Nähe eines Norma-Supermarktes gesehen. Seitdem aber fehlt von dem Mädchen
jede Spur.

Die Polizei sucht mittlerweile mit Hochdruck nach dem Mädchen, da sie befürchtet, daß ihr etwas
zugestoßen sein könnte.

Dieser Vermisstenfall wurde auch kurzfristig in das XY-Special "Wo ist mein Kind" vom 31.05.2017
aufgenommen.

mezgin xy90u6q

https://www.zdf.de/gesellschaft/aktenzeichen-xy-ungeloest/aktenzeichen-xy-ungeloest---spezial---wo-ist-mein-kind-vom-31-...

Der Beitrag kann in der Mediathek noch bis zum 06.06.2017 abgerufen werden.

Leider gibt es nur wenige Informationen zu dem Fall, auch wenn etliche Medien darüber berichten:

https://www.zdf.de/gesellschaft/aktenzeichen-xy-ungeloest/xywimk8-mezgin-nassan-100.html

http://www.infranken.de/regional/aschaffenburg/16-Jaehrige-Schuelerin-im-Landkreis-Aschaffenburg-vermisst-Hinweise-gesuc...

http://primavera24.de/16-jaehrige-schuelerin-aus-goldbach-vermisst-polizei-bittet-um-hinweise/

Zusätzliche Brisanz bekommt dieser Vermissstenfall, weil seit heute nach dem Vater von Mezgin N.
wegen eines versuchten Tötungsdelikt am Freund des vermissten Mädchens (wird in Medien auch als ihr
Lebensgefährte bezeichnet) gefahndet wird.


http://www.br.de/nachrichten/unterfranken/inhalt/polizei-totschlag-fahndung-syrer-hashem-nassan-aschaffenburg-100.html

http://www.main-echo.de/regional/blaulicht/art12299,4641863

Soweit die derzeitigen Meldungen dazu.

Was denkt Ihr, was ist geschehen?

Ist das Mädchen von zu Hause weggelaufen, weil sie ahnte, daß es Probleme geben
könnte, evtl. eine Trennung von ihrem Freund/Lebensgefährten?

Oder haben wir es hier mit einer Art familiären Drama zu tun?


melden
Anzeige

Fall Mezgin N., Aschaffenburg

04.06.2017 um 08:35
inci2 schrieb:Sie ist wohl noch ganz normal
am Morgen zur Berufsschule gegangen, nach Schulschluss seit 11:00 Uhr
Um 11 Uhr war schon Schulschluß? War das schon vorher bekannt, dass der Unterricht so früh endet, oder fiel der Unterricht spontan aus?
Ich glaube nicht, dass das Mädchen bei einem Fremden ins Auto gestiegen ist. Hätte sie sich schon ein/ zwei Tage vorher verabreden können? Eine spontane Verabredung per Handy, hätte man ja sicher ermittelt.


melden

Fall Mezgin N., Aschaffenburg

04.06.2017 um 09:55
Die Diskussion um Ehrenmord etc. beenden wir jetzt hier, es gibt überhaupt keine Hinweise auf das Vorhandensein irgendeines Mordes.


melden

Fall Mezgin N., Aschaffenburg

04.06.2017 um 10:33
Die Namen klingen typisch kurdisch. Den Fotos des Mädchens nach zu urteilen (geschminkt, unverhüllte Haare), handelt es sich um laizistische Kurden. Dafür spricht auch der Umstand, dass sie einen Freund haben durfte. Irgendwelche archaischen Ehrmaßstäbe dürften hier also wenig relevant sein.

Ich tippe darauf, dass der Vater den Freund / Lebensgefährten der Tochter dafür verantwortlich gemacht hat, was auch immer mit ihr passiert sein mag, und ihn dafür "abgestraft" hat. Ob der Freund / Lebensgefährte tatsächlich etwas mit ihrem Verschwinden zu tun hat, oder ob dies nur die Kurzschlusshandlung eines verzweifelten Vaters war, wissen nur die Beteiligten.


melden

Fall Mezgin N., Aschaffenburg

04.06.2017 um 11:32
@VanDusen
Laut Medien sind es alle Syrer, auch der Freund.


melden

Fall Mezgin N., Aschaffenburg

04.06.2017 um 11:41
VanDusen schrieb:Ich tippe darauf, dass der Vater den Freund / Lebensgefährten der Tochter dafür verantwortlich gemacht hat, was auch immer mit ihr passiert sein mag, und ihn dafür "abgestraft" hat. Ob der Freund / Lebensgefährte tatsächlich etwas mit ihrem Verschwinden zu tun hat, oder ob dies nur die Kurzschlusshandlung eines verzweifelten Vaters war, wissen nur die Beteiligten.
Der Freund des Mädchens ist auch Syrer und er wird im BR-Artikel als Lebensgefährte
erwähnt. Das könnte ein Indiz daüfr sein, daß die beiden nach islamischen Regeln verheiratet
wurden.

Es kann auch sein, daß der Vater des Mädchens geglaubt hat, der Freund des Mädchens habe
etwas mit dem Verschwinden von Mezgin zu tun, oder sei ein Auslöser für das Verschwinden des Mädchens
gewesen.

Ein verzwickter Fall wie ich finde, der durchaus mehrere Lösungen beinhalten könnte.


melden

Fall Mezgin N., Aschaffenburg

04.06.2017 um 12:19
Daß Die Polizei wohl Hinweise darauf hat, daß M. nicht einfach nur weggelaufen ist, zeigt dieser Artikel vom26.5.
http://www.br.de/nachrichten/unterfranken/inhalt/vermisstensuche-syrerin-aschaffenburg-100.html
Polizei beendet Suche in Kompostieranlage


melden

Fall Mezgin N., Aschaffenburg

04.06.2017 um 12:25
inci2 schrieb:Ein verzwickter Fall wie ich finde, der durchaus mehrere Lösungen beinhalten könnte.
Ja. Eine mögliche Lösung hätte ich noch beizusteuern, nämlich dass die Familie des Freundes nicht glücklich mit der Situation ("wilde Ehe" mit einer anderen als der für ihn vorhergesehenen Frau) war. Diese blauen Peugeot 206, nach dem gesucht wird, scheint man ja weder dem Vater noch dem Freund zuordnen zu können.


melden

Fall Mezgin N., Aschaffenburg

04.06.2017 um 12:30
VanDusen schrieb:Ja. Eine mögliche Lösung hätte ich noch beizusteuern, nämlich dass die Familie des Freundes nicht glücklich mit der Situation ("wilde Ehe" mit einer anderen als der für ihn vorhergesehenen Frau) war. Diese blauen Peugeot 206, nach dem gesucht wird, scheint man ja weder dem Vater noch dem Freund zuordnen zu können.
Die Frage ist, wie "wild" diese Ehe tatsächlich war. Wurden beide von einem Imam
in einer rein religiösen Zeremonie verheiratet, so gilt diese Ehe bei Moslems legal.

So wie bei Christen auch eine kirchliche Hochzeit legal ist, es fehlt bei beiden dann
aber noch die standesamtliche Trauung.


melden

Fall Mezgin N., Aschaffenburg

04.06.2017 um 12:34
@inci2
Das mit der muslimischen Ehe ist aber auch reine Spekulation, denn auch viele muslimische junge Menschen leben ohne Trauschein zusammen.

Bis der junge Mann aussagen kann, bleibt der Fall sehr undurchsichtig.

@seli
Die Polizei kann Hinweise auf einen möglichen Mord bekommen, auch wenn es keinen Mord gab. Sie muss allen Hinweisen nachgehen, also ist die Suche in einer Kompostieranlage noch kein Beleg dafür, dass die Vermisste als tot gilt.


melden

Fall Mezgin N., Aschaffenburg

04.06.2017 um 12:34
inci2 schrieb:Die Frage ist, wie "wild" diese Ehe tatsächlich war. Wurden beide von einem Imam
in einer rein religiösen Zeremonie verheiratet, so gilt diese Ehe bei Moslems legal.
Das ist richtig, dann hätte aber die Familie des Ehemannes daran nicht mehr daran rütteln können. Meine Hypothese, dass auch die Familie des Freundes theoretisch ein Motiv gehabt haben könnte, setzt implizit voraus, dass die beiden nicht verheiratet waren.


melden

Fall Mezgin N., Aschaffenburg

04.06.2017 um 12:36
FF schrieb:Das mit der muslimischen Ehe ist aber auch reine Spekulation, denn auch viele muslimische junge Menschen leben ohne Trauschein zusammen.
Meine Vermutung rührt daher, daß der Freund des Mädchens in dem BR-Artikel
als "Lebensgefährte" bezeichnet wird. Und Lebensgefährten leben in der Regel zusammen.

Und durch meine Kontakte zu Türken und Kurden (hier und in der Türkei) weiß ich,
daß das viele "wild" zusammenleben, weil nicht standesamtlich, aber eben kirchlich
getraut.


melden

Fall Mezgin N., Aschaffenburg

04.06.2017 um 12:41
VanDusen schrieb:Das ist richtig, dann hätte aber die Familie des Ehemannes daran nicht mehr daran rütteln können. Meine Hypothese, dass auch die Familie des Freundes theoretisch ein Motiv gehabt haben könnte, setzt implizit voraus, dass die beiden nicht verheiratet waren.
Standesamtlich sicher nicht, aber ich habe das ja in meinem vorherigen Beitrag schon
ein wenig erläutert, wie das so mit den "wilden Ehen" sein kann.


melden

Fall Mezgin N., Aschaffenburg

04.06.2017 um 12:42
@inci2
Viele leben so, viele auch anders zusammen, daher ist es eben reine Spekulation.
Wir wissen ja nichtmal, ob es gläubige Muslime sind.
Lebensgefährten leben zusammen, das ist richtig und mehr lässt sich daraus nicht ableiten.


melden

Fall Mezgin N., Aschaffenburg

04.06.2017 um 12:44
@inci2

Standesamtliche Trauungen sind für Muslime ein optionales Extra, das im vorlegenden Fall (16-Jährige) auch gar nicht so einfach gewesen wäre. Ich meinte die Eheschließung nach islamischem Recht. Die ist für Muslime maßgeblich, und die hätte bedeutet – wenn sie denn geschlossen worden wäre –, dass niemand mehr an dieser Ehe hätte rütteln können, weder die Familie der Braut noch die des Bräutigams.


melden

Fall Mezgin N., Aschaffenburg

04.06.2017 um 12:46
FF schrieb:Lebensgefährten leben zusammen, das ist richtig und mehr lässt sich daraus nicht ableiten
Stimmt, stutzig macht dann nur, wenn in anderen Medien der Freund eben
nicht als Lebensgefährte, sondern als Freund bezeichnet wird.

Irgendwie verworren, denn die Vermisstenanzeige kam von "Angehörigen",
da gehe ich erst mal von den Eltern aus. Wieso dann nicht "Eltern" geschrieben
wird, verstehe ich auch nicht.

Leider wird nirgends erwähnt, ob Mezgin noch bei den Eltern, oder in einer
eigenen Wohnung gelebt hat. Oder habe ich das überlesen?


melden

Fall Mezgin N., Aschaffenburg

04.06.2017 um 12:47
VanDusen schrieb:Standesamtliche Trauungen sind für Muslime ein optionales Extra, das im vorlegenden Fall (16-Jährige) auch gar nicht so einfach gewesen wäre.
Doch, der neue Gesetzentwurf, daß man nur mit 18 Jahren heiraten darf,
ist von letzter Woche. Das Gesetz ist auch noch nicht unterzeichnet.

Die beiden hätten mit Zustimmung der Eltern durchaus standesamtlich heiraten
können, und es wäre legal gewesen.


melden

Fall Mezgin N., Aschaffenburg

04.06.2017 um 12:53
inci2 schrieb:Die beiden hätten mit Zustimmung der Eltern durchaus standesamtlich heiraten
können, und es wäre legal gewesen.
Okay, aber irgendwer scheint hier ja nicht zugestimmt zu haben, ansonsten wäre das Mädchen nicht verschwunden. Rundum harmonisch und einvernehmlich kann die Situation nicht gewesen sein.


melden

Fall Mezgin N., Aschaffenburg

04.06.2017 um 12:56
@inci2
Können wir die Diskussion um eine mögliche/unmögliche/doch mögliche muslimische/standesamtliche Ehe hier beenden?

Medienberichte sind oft nicht sehr präzise und einen "Lebensgefährten" kann man auch als "Freund" bezeichnen, Eltern auch als Angehörige, und wer sie vermisst gemeldet hat, ist eben nicht genauer bezeichnet.

@VanDusen
Das Mädchen kann vor allem möglichen davongelaufen sein, vor den Eltern oder dem Freund oder einer imaginären Gefahr.
Vater und Freund scheinen jedenfalls eine Schuld zu geben - nur ist nicht bekannt, wer wem.


melden
Anzeige

Fall Mezgin N., Aschaffenburg

04.06.2017 um 13:05
FF schrieb:Das Mädchen kann vor allem möglichen davongelaufen sein, vor den Eltern oder dem Freund oder einer imaginären Gefahr.
Die Kripo scheint eher nicht davon auszugehen, dass sie aus eigenem Antrieb "davongelaufen" ist.
https://www.zdf.de/gesellschaft/aktenzeichen-xy-ungeloest/xywimk8-mezgin-nassan-100.html
Hat jemand an diesem Tag verdächtige Beobachtungen im Bereich der "f.a.n frankenstolz-Arena", im Umfeld der Berufsschulen und des "Norma"-Marktes in der Seidelstraße in Aschaffenburg gemacht?
Wer hat am 4. Mai 2017 im Bereich der Seidelstraße einen dunkelblauen Peugeot 206 gesehen? Der Wagen könnte eventuell mit dem Verschwinden der 16-Jährigen zu tun haben.


melden
237 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden