Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Alphabet-Morde Anfang der 70er Jahre in Rochester, New York

82 Beiträge, Schlüsselwörter: New York, 70er Jahre, Mord Kinder, Rochester

Alphabet-Morde Anfang der 70er Jahre in Rochester, New York

18.04.2018 um 19:14
Ich würde es auch verwunderlich finden wenn er einfach so umschwenkte.

Allerdings passt die restliche Beschreibung recht gut auf ihn.
InMemoriam schrieb:Ich hätte es mir auch vorstellen können, aber er wurde als Täter ausgeschlossen.
Ich hoffe sie haben die DNA von allen Mädchen verglichen, und nicht nur vom ersten Opfer.

Interessant wäre es zu wissen ob er eine Katze hatte als er dort lebte.


melden
Anzeige

Alphabet-Morde Anfang der 70er Jahre in Rochester, New York

18.04.2018 um 19:18
frauzimt schrieb:Könnten wir Joseoph Baso diskutieren? Ivch könne mir vorstellen, dass er der Täter ist.
Er wurde ebenfallls in Rochester geboren, hat 5 Frauen mit gleichen Initialen getötet. Darunter eine Frau mit Namen Carmen Colon.
Ja, aber Joseph Naso wurde von den Ermittlern ausgeschlossen. Seine DNA passte nicht

Ich hatte hier auch schon über Joseph Naso geschrieben und die Namensgleichheit eines seiner Opfer, Carmen Colan

Auch bei dem hier schon diskutierten Kenneth Bianchi stimmte die DNA nicht überein. Er stragulierte im Raum Los Angeles, zusammen mit seinem Cousin, 12 Frauen. Er war der Eisverkäufer in Rochester zur Zeit der Morde an den Mädchen
-nya- schrieb:Im Gegenteil, bei Michelle Maenza heißt es, sie wäre am Tag vor ihrem Geburtstag verschwunden, also hätte sie am 27.11. Geburtstag gehabt.... vielleicht kann
Ich werde das mit den Geburtstagen auch nochmal recherchieren. Mir ist so im Hinterkopf, es handelt sich hier um den Geburtstag der Schwester von Michelle. Ich glaube, sie hat als einzige der Familie ein Interview gegeben und gesagt, ihr Geburtstag sei für immer mit dem schrecklichen Mord an ihrer Schwester verknüpft


Was bei allen drei Fällen wieder übereinstimmt, ist die Tageszeit ihres Verschwindens. Alle drei verschwanden wohl ungefähr um die gleiche Zeit am Nachmittag


melden

Alphabet-Morde Anfang der 70er Jahre in Rochester, New York

18.04.2018 um 19:19
InMemoriam schrieb:„Naso was also a person of interest in the Rochester Alphabet murders of 1971–73 case, since four of his victims bore double initials, just as the Rochester murder victims, and Naso had lived there for a long time. Naso, however, was ruled out of that case when DNA found on Californian victims was not matched to the DNA found on a Rochester victim's body.[5]“
vielleicht ist da irgendetwas schief gelaufen?

Es könnte doch sein, dass das Opfer, an dem, Täter DNA-Sichergestellt wurde, zuvor von einem anderen Mann missbraucht worden war?

Ich kann kaum glauben, dass der Herr Navo nicht der Täter war.
Weiss denn jemand, ob an allen drei Mädchen identische DNA gesichert werden konnte?
Ich lese das nicht eindeutig heraus.

Und wie viele Irre gibt es denn, die nach gleichen Initialen suchen?
Der Mann ist aus Rochester.- Ich finde da einiges sehr merkwürdig.


melden

Alphabet-Morde Anfang der 70er Jahre in Rochester, New York

18.04.2018 um 19:25
frauzimt schrieb:Und wie viele Irre gibt es denn, die nach gleichen Initialen suchen?
Der Mann ist aus Rochester.- Ich finde da einiges sehr merkwürdig.
Ja, ist alles richtig. Außer der nicht passenden DNA wurde bei Naso noch angeführt, dass es sich bei seinen Opfern um erwachsene Frauen handelte, keine Kinder

Kann so ein Täter einfach sein Schema ändern?


melden

Alphabet-Morde Anfang der 70er Jahre in Rochester, New York

18.04.2018 um 19:33
tenbells schrieb:Ich hoffe sie haben die DNA von allen Mädchen verglichen, und nicht nur vom ersten Opfer.
Ich meine mich zu erinnern, dass es umgekehrt war. In dem Video wurde gesagt, bei Carmen (erstes Opfer) keine DNA aber bei Wanda und Michelle wurde DNA vom Täter gefunden


melden

Alphabet-Morde Anfang der 70er Jahre in Rochester, New York

18.04.2018 um 19:39
Nev82 schrieb:Ja, ist alles richtig. Außer der nicht passenden DNA wurde bei Naso noch angeführt, dass es sich bei seinen Opfern um erwachsene Frauen handelte, keine Kinder
Kann so ein Täter einfach sein Schema ändern?
Das ist die große Frage.

Hier hab ich Teile des Lebenslaufes von Joseoph Navo aus Wikipedia kopiert.
Ich dachte zwischenzeitlich schon an seinen Sohn als Täter, der vom Alter in Frage kommen könnte.
Allerdings ist es von der Ost- zur Westküste dann doch etwas weit.
Ich glaube dennoch, dass die drei toten Mädchen irgendwie mit Navo oder seinem Umfeld zu tun haben müssen.
Er hat eine Frau getötet, die wie eines der Mädchen hieß. Das kann doch kein Zufall sein...

Joseph Naso was born on January 7, 1934 in Rochester, New York. After serving in the U.S. Air Force in the 1950s, he met his first wife Judith. Their marriage lasted for 18 years, but after the divorce Naso continued visiting his ex-wife who lived in the Bay Area. The couple had a son named Charles who later developed schizophrenia, and Naso spent his later years caring for him. Naso took classes in various San Francisco colleges in the 1970s and lived in the Mission District of San Francisco and then in Piedmont, California in the 1980s. He lived in Sacramento between 1999 and 2003, and finally settled in Reno, Nevada in 2004, where he was arrested in 2011.


melden

Alphabet-Morde Anfang der 70er Jahre in Rochester, New York

18.04.2018 um 21:26
https://www.democratandchronicle.com/story/news/investigations/2009/03/01/double-initial-murders-remain-mystery-after-35...


@-nya- ich habe es gefunden mit dem Geburtstag, es steht in diesem Artikel

Da sagt die Schwester: "they took her the day before my birthday and I turned 10 when they found her" the sister, now Rita DeCann, said in a recent interview


melden

Alphabet-Morde Anfang der 70er Jahre in Rochester, New York

19.04.2018 um 16:44
Der Täter hat sich unglaubliche Mühe gegeben, die Buchstabenkombination CWM in exakt dieser Reihenfolge zu buchstabieren. Alle Details mussten stimmen, damit nur ja niemand die Botschaft CWM missverstehen können würde. Für den Täter war diese Botschaft ungeheuer wichtig, derart wichtig, dass ich in Kombination mit dem katholischen Hintergrund der Opfer auf irgendeinen wahnhaft religiösen Quatsch wie "Come Worship Me" tippen würde.

Zumindest in seinem späteren Leben war Naso viel zu impulsiv und desorganisiert, um derart akribisch vorzugehen. Aus dem Bauch heraus würde ich bei diesen Kindermorden von einem anderen Täter ausgehen, einem pädophil veranlagten katholischen Kleriker, der Zugriff auf Taufregister hatte und eine nicht-so-frohe Botschaft verbreiten wollte.


melden

Alphabet-Morde Anfang der 70er Jahre in Rochester, New York

21.04.2018 um 15:54
rochester-victims-map







Ist von der Seite

thedeviationdiaries.blogspot.de

Die Seite ist auch lesenswert, allerdings über J. Naso


melden

Alphabet-Morde Anfang der 70er Jahre in Rochester, New York

21.04.2018 um 17:28
Zieht man vom Ablageort von Michelle Maenza eine Linie durch den Ursprung, den Ort, wo alle drei Mädchen verschleppt wurden, erhält man ein annähernd rechtwinkliges Kreuz. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies ein purer Zufall ist, halte ich für sehr gering. Auch dies spricht m. E. für einen pseudoreligiösen Hintergrund der Taten.


melden

Alphabet-Morde Anfang der 70er Jahre in Rochester, New York

21.04.2018 um 17:31
Vandusen schrieb:Zieht man vom Ablageort von Michelle Maenza eine Linie durch den Ursprung, den Ort, wo alle drei Mädchen verschleppt wurden, erhält man ein annähernd rechtwinkliges Kreuz. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies ein purer Zufall ist, halte ich für sehr gering. Auch dies spricht m. E. für einen pseudoreligiösen Hintergrund der Taten.
Du meinst, wenn man die orangefarbene Linie verlängert?
Warum sollte man das tun?
Und wo sollte die Linie enden? Im Westen ist doch nichts zu verzeichnen.


melden

Alphabet-Morde Anfang der 70er Jahre in Rochester, New York

21.04.2018 um 17:48
Ich denke auch, dass sich der Mörder der 3 Mädchen irgendwas ( krankes) dabei gedacht hat. Dass der Mörder dort unbedingt lebt, muss nicht mal sein.. obwohl es lt heutigen 'Profiler' Kenntnissen sehr wahrscheinlich ist.

Was mich grad beschäftigt, warum 1971 ein Mädchen, 1972 keins, dann aber wieder 1973 die weiteren 2 Morde. War 1972 irgendwas?


melden

Alphabet-Morde Anfang der 70er Jahre in Rochester, New York

22.04.2018 um 22:26
https://www.mobile.nytimes.com.1973/12/24/archives/three-rapemurders-stir-rochester-area-3-rapemurders-in-2-years-stir.h...


In diesem Artikel wird etwas ausführlicher auf den Hintergrund der Mädchen eingegangen. Carmen Colon wird als leicht geistig zurückgeblieben beschrieben, ebenso Michelle Maenza
Vandusen schrieb:Die Wahrscheinlichkeit, dass dies ein purer Zufall ist, halte ich für sehr gering. Auch dies spricht m. E. für einen pseudoreligiösen Hintergrund der Taten.
Das ist schwierig zu beurteilen. Dazu sagt Profeesor David Barry von der medizinischen Fakultät in Rochester:

“Ich habe so etwas in meiner Erfahrung und der Literatur nicht erlebt. Ich habe mir den Kopf zerbrochen, um herauszufinden, welche symbolische Bedeutung es haben könnte“


https://www.findagrave.com/memorial/45750396/michelle-maenza


https://www.findagrave.com/memorial/45736674/wanda-lee-walkowicz

Hier sind die Geburtstage der Mädchen verzeichnet. Von Carmen Colon konnte ich keinen Geburtstag finden
Vandusen schrieb am 19.04.2018:Zumindest in seinem späteren Leben war Naso viel zu impulsiv und desorganisiert, um derart akribisch vorzugehen. Aus dem Bauch heraus
Mal abgesehen von der nicht passenden DNA, glaube ich auch nicht an Naso als Täter bei den drei Mädchen

Naso ermordete erwachsene Prostituierte. So ganz das Gegenteil von unschuldigen zehn- und elfjährigen Kindern. Das er auch die gleichen Anfangsbuchstaben wählte, scheint die einzige Gemeinsamkeit zu sein. Das eines seiner erwachsenen Opfer auch Carmen Colon hieß, halte ich für einen Zufall, oder einen makaberen Scherz seitens Naso. Das umfangreiche Bildmaterial, das man bei ihm gefunden hat, bezog sich auch ausschließlich auf erwachsene Frauen


melden

Alphabet-Morde Anfang der 70er Jahre in Rochester, New York

03.05.2018 um 19:06
Ich kann Joseph Naso nicht einfach wegschieben, weil 1(!) DNA nicht passt...

So skrupellos und kaltblütig ( und aggressiv), wie er vorging, war er doch sicher kein Trittbrett Fahrer!?

Vielleicht hat er teilweise in ( ebenso schlechter) Gemeinschaft gemordet?

Sein Sohn war wie alt zu der Zeit?

( J.Naso geboren 1934, sein Sohn in den 50ern geboren?!).


melden

Alphabet-Morde Anfang der 70er Jahre in Rochester, New York

03.05.2018 um 19:07
Mind 2 Mädchen waren irgendwie beeinträchtigt, wie sein Sohn - wahrscheinlich Schizophrenie


melden

Alphabet-Morde Anfang der 70er Jahre in Rochester, New York

03.05.2018 um 23:04
-nya- schrieb:Vielleicht hat er teilweise in ( ebenso schlechter) Gemeinschaft gemordet?
Denkst du an mehrere Täter bei den Mädchen?

Carmen Colon sah man flüchten vor einem Auto mit einem Fahrer

Michelle Maenza wurde mit dem einen Mann mit den schmutzigen Händen gesehen. Er kaufte ihr wohl einen Hamburger

Mal abgesehen von der nicht passenden DNA, erscheint mir die Vorgehensweise völlig anders zu sein

Bei Naso fand man viele Fotos von Opfern, aber keine von Kindern. Es waren ausschließlich erwachsene Frauen


melden

Alphabet-Morde Anfang der 70er Jahre in Rochester, New York

04.05.2018 um 01:42
Ja, ich weiß..

Ja, ich denke an irgendeine Verbindung.

Kann das denn Zufall sein, dass Naso zu der Zeit in Rochester lebt und später ( in Californien) auch irgendwie mit den Buchstaben ‚spielt‘ ... ?

Ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass er ( JN) nichts mit den Morden zu tun hat, aber sich davon 'inspirieren' ließ. Vielleicht waren es mehrere, oder wenigstens kannten sie sich?

Wer weiß ?!


melden

Alphabet-Morde Anfang der 70er Jahre in Rochester, New York

04.05.2018 um 22:06
Mhm, mal von der anderen Richtung überlegt... kommen euch denn Serienverbrechen in den Sinn die ähnliche Punkte (Buchstaben oder Vornamen) gemeinsam haben?
Deutschland ist natürlich klein, aber hier treibt sich ja das geballte Fachwissen herum ;-)

Könnte es sein das sich der spätere Täter an den Tagen des vorherigen teilweise orientierte?


melden

Alphabet-Morde Anfang der 70er Jahre in Rochester, New York

04.05.2018 um 23:53
Nuxe schrieb:Könnte es sein das sich der spätere Täter an den Tagen des vorherigen teilweise orientierte?
-nya- schrieb:Ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass er ( JN) nichts mit den Morden zu tun hat, aber sich davon 'inspirieren' ließ.
Hm, man weiß ja nicht, wie das Hirn eines Serienmörders so tickt, aber das es da “Inspirationen“ durch andere Täter gibt, kommt wohl vor

Über Angelo Buono, zusammen mit Kenneth Bianchi verantwortlich für die Hilside Strangler Morde, zb heißt es:

Er machte keinen Hehl aus seiner Verehrung für seinerzeit bekannte Sexualstraftäter, deren Vorgehensweise er sich im Laufe seiner eigenen Verbrecherlaufbahn aneignete

Wikipedia: Hillside_Stranglers

Es kommt also schon vor, dass Mörder da “Vorbilder“ haben und eine gewisse Vorgehensweise nachahmen

So könnte Naso auch die Spielerei mit den Buchstaben gefallen haben und er hat diesen Aspekt nachgeahmt


melden
Anzeige

Alphabet-Morde Anfang der 70er Jahre in Rochester, New York

05.05.2018 um 01:07
Nev82 schrieb:So könnte Naso auch die Spielerei mit den Buchstaben gefallen haben und er hat diesen Aspekt nachgeahmt
Das ist ein interessanter Gedanke.
Man müste das etwas vertiefen.
Du sagst "Spielerei mit den Buchstaben".

Nehmen wir an, es war so: es gab einen Täter, der die Mädchen tötete und später einen anderen, der Frauen umbrachte.
Zwei verschiedene Täter mit unterschiedlichen Motiven.
Für den ersten Täter haben die Initiaen der Mädchen vielleicht eine bestimmte Bedeutung gehabt. Ich glaube nicht, dass das nur "Spielerei" war.
Da kommen ja noch andere Faktoren dazu. Man hat den Eindruck, es ging ihm um eine "Ordnung"-
Namen, Geburtstage...
(Der Idee vom religiösen Hintergrund mag ich nicht folgen. Mag das aber auch nicht ausschließen)

Der zweite Täter war möglicherweise fasziniert von diesen Taten - vor alem von den Initalen und für ihn war es vielleicht wrklich nur eine Spielerei.
Wollte er den Erittlern etwas zum Raten geben?
Sollten sie sich die Köpfe zerbrechen, was dahinter steckt?
Und vielleicht steckte nichts dahinter: nur eine oberflächlche Faszination für gleiche Initialen.

Und eine Frau zu treffen, die auch Carmen Colon heisst, war ihm vielleicht ein Fest.
Mehr Gleicheit ging nicht.

Und wenn er nicht die Ermittler herausfordern wollte, wollte er vielleicht den Mörder der Mädchen ansprechen?- Oder provozieren?
War spannend für ihn zu sehen, ob der reagieren würde?


melden
396 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt