Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tod von Bianca Hensel, der Besitzerin des Buchwald-Hofes

354 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewaltsamer Tod, Buchwald, Reiterhof, Büdesheim

Tod von Bianca Hensel, der Besitzerin des Buchwald-Hofes

24.10.2018 um 11:39
@E_M

Ja, dass es kein Suizid war, wurde ja erst durch die Obduktion geklärt, was ja impliziert, dass die Verletzungen nicht unbedingt offenkundiger Natur gewesen waren.
Ich hab einfach mal die Alternativhypothese durchgemendelt, da dieses nachfolgende Erhängen in so ziemlich jedem Szenario ein "Störfaktor" ist. So richtig plausibel lässt es sich nicht wirklich einbinden.

...zumindest wenn man es in einer Verdeckungsfunktion betrachtet.


melden
Anzeige

Tod von Bianca Hensel, der Besitzerin des Buchwald-Hofes

24.10.2018 um 11:42
traces schrieb:Ich hab einfach mal die Alternativhypothese durchgemendelt, da dieses nachfolgende Erhängen in so ziemlich jedem Szenario ein "Störfaktor" ist. So richtig plausibel lässt es sich nicht wirklich einbinden.
Ja, stimmt. Aber ich könnte mir immer noch vorstellen, dass die Täter in Panik verfallen sind, dass das Opfer plötzlich tot war und dann Schadensbegrenzung betreiben wollten... ein offensichtlicher Totschlag oder Mord passte sicherlich nicht ins Konzept des Besuches...


melden

Tod von Bianca Hensel, der Besitzerin des Buchwald-Hofes

24.10.2018 um 11:45
@E_M

..quasi als eine Art Handlung des Ungeschehenmachens? D.h. um vor sich selbst den unbeabsichtigten Tod des Opfers zu revidieren, ja?


melden

Tod von Bianca Hensel, der Besitzerin des Buchwald-Hofes

24.10.2018 um 11:49
traces schrieb:..quasi als eine Art Handlung des Ungeschehenmachens
Zumindest vom Totschlag/ Mord. Nicht von der Tat an sich, sie hatten ja wohl ein Ziel oder Auftrag. Schätze, man sollte die Frau einfach nur einschüchtern und vertreiben. Dann ist es eskaliert und ihnen war klar, dass das jetzt nicht wirklich gut oder so gar nicht im Sinne eines Auftraggebers gewesen sein kann...


melden

Tod von Bianca Hensel, der Besitzerin des Buchwald-Hofes

24.10.2018 um 11:54
E_M schrieb:Schätze, man sollte die Frau einfach nur einschüchtern und vertreiben.
An einem "Vertreiben" hätte ja lediglich der neue Besitzer des Hofes Interesse haben können, oder? Wenn er jedoch der rechtmäßige Besitzer ist, warum holt er sich nicht einfach einen Titel und lässt das Opfer durch die Behörden zwangsräumen? Wär doch allemal simpler, als in nen Straftatbereich abzudriften.


melden

Tod von Bianca Hensel, der Besitzerin des Buchwald-Hofes

24.10.2018 um 11:56
traces schrieb:warum holt er sich nicht einfach einen Titel und lässt das Opfer durch die Behörden zwangsräumen? Wär doch allemal simpler, als in nen Straftatbereich abzudriften.
Weil das sehr lange dauern kann, bis so eine Räumungsklage durchgesetzt ist. Siehe Mietnomaden...


melden

Tod von Bianca Hensel, der Besitzerin des Buchwald-Hofes

24.10.2018 um 12:28
@E_M
Okay, nehmen wir mal an, ein Eigentümer würde ein derart großes Risiko eingehen, selbst angezeigt werden zu können, indem er Schläger zum Opfer vorbeischickt. Er gibt diesen Schlägern lediglich den Auftrag, das Opfer einzuschüchtern, so dass es kapiert, nicht länger dort geduldet zu sein und die Botschaft, ihre Zelte dort zeitnah abzubrechen, auch versteht.

Wenn er also Handlanger hinschickt, um sie zu bedrohen damit sie den Hof verlässt, dann müsste man erwarten, dass die Tathandlungen weniger von Rage gekennzeichnet sind (wie im vorliegenden Fall indem rohe körperliche Gewalt zur Anwendung kommt), sondern von systematischer, kontrollierterer Gewaltanwendung. Zumal das Ziel einer Drohung ja darin besteht, den Anderen (nur) soweit einzuschüchtern, bis man den Eindruck hat, er hat seine Lektion begriffen. Nur: wie will man überprüfen, ob er die Lektion begriffen hat, wenn man gerade alles dafür tut, dass das Opfer bewusstlos wird? Hier passen die Schläge auf den Kopf nicht mehr. Eine effektive Drohung setzt auf das Zufügen von Schmerzen und/oder Angst, daher führen Menschen, die das Ziel haben, Andere zu bedrohen, oftmals eine Waffe mit sich (Messer, Schusswaffe). Man müsste also eigentlich aller Voraussicht nach bei einem Ausrasten eher instrumentelle Gewalt erwarten (Schnitt- oder Schussverletzungen).

Jetzt sind diese Schläger, wie der Name es schon sagt, ggf. völlig ohne Waffen losgezogen und man könnte daher annehmen, das Opfer weise aus diesem Grund lediglich Spuren körperlicher Gewalt auf. Bei einem Ausrasten stellt sich jedoch die Frage, sollte es tatsachlich den Tatsachen entsprechen, wie eine Userin einst angab, dass so ziemlich jeder Knochen des Opfers gebrochen gewesen sein soll, weswegen der Täter, der unbeabsichtigt ausflippte, nicht wenigstens dann aufhörte, das Opfer zu traktieren, als es bereits wehrlos war - denn dass er das nicht getan hat, würde bei einem solchen Verletzungsbild naheliegen. Insbesondere, wenn die Täter zu zweit vor Ort gewesen sein sollten, stellt sich diese Frage umso mehr und macht ein unbeabsichtigtes Ausrasten noch weniger wahrscheinlich.

Und noch etwas erscheint mir an einem Ausrasten unplausibel:
Diese Schläger wären im angenommenen Szenario lediglich Auftragsausführende. Nicht unmittelbar vom Streit Betroffene. Sie erhalten für ihren Auftrag einen gewissen Obolus, gehen hin und gehen wieder weg. Sie selbst haben zu dem Opfer keine direkte Beziehung. Wieso sollte es zu einer Affekttat kommen? Diese würde eher wahrscheinlich sein bei einem Täter, der in unmittelbarer Beziehung zum Opfer und dadurch auch unmittelbar mit diesem in Konflikt steht. Ein Ausrasten würde also mehr Sinn machen, wenn der Täter gleichzeitig auch der Besitzer wäre.


melden

Tod von Bianca Hensel, der Besitzerin des Buchwald-Hofes

24.10.2018 um 12:32
traces schrieb:Diese Schläger wären im angenommenen Szenario lediglich Auftragsausführende. Nicht unmittelbar vom Streit Betroffene. Sie erhalten für ihren Auftrag einen gewissen Obolus, gehen hin und gehen wieder weg. Sie selbst haben zu dem Opfer keine direkte Beziehung. Wieso sollte es zu einer Affekttat kommen?
Weil es irgendwelche Testeron gepimpten Idioten waren, die über das Ziel hinaus geschossen sind und keine professionellen „Einschüchterer“? Keine Ahnung. Besondere Akribie und Raffinesse sehe ich hier nicht...

Es wirkt einfach brutal, plump und dumm.


melden

Tod von Bianca Hensel, der Besitzerin des Buchwald-Hofes

24.10.2018 um 12:36
E_M schrieb:Es wirkt einfach brutal, plump und dumm.
Richtig.
Und die Preisfrage wäre, wie "brutale, plumpe und dumme Testosteron-gepimpte Idioten" eine solche intellektuelle Höchstleistung vollziehen können, indem sie auf die Idee kommen, ihr Opfer nachfolgend zu erhängen, statt es beispielsweise einfach in nen anderen Raum zu ziehen und es somit zumindest aus dem Blickfeld des Flures verschwinden zu lassen.


melden

Tod von Bianca Hensel, der Besitzerin des Buchwald-Hofes

24.10.2018 um 12:39
traces schrieb:eine solche intellektuelle Höchstleistung vollziehen können, indem sie auf die Idee kommen, ihr Opfer nachfolgend zu erhängen, statt es beispielsweise einfach in nen anderen Raum zu ziehen und es somit zumindest aus dem Blickfeld des Flures verschwinden zu lassen.
Ich will mich nicht streiten. Aber: in einem anderen Raum hätte man das Opfer nicht gefunden? Die Obduktion hätte nicht die Verletzungen erkennen lassen? Wären sie helle gewesen, hätten sie das Opfer mitgenommen und verschwinden lassen, statt stümperhaft einen Suizid vorzutäuschen.


melden

Tod von Bianca Hensel, der Besitzerin des Buchwald-Hofes

24.10.2018 um 13:04
Wieso 'streiten'? Mir erscheint das Motiv hinter dem Erhängen unplausibel, daher ist es von Interesse für mich, zu erfahren, wie Andere das einordnen. Ich würde - wenn es eine Ausraster-Geschichte wäre - vmtl. eher erwarten, dass die Täter entweder ziemlich schnell, ohne noch eine Zusatzhandlung zu setzen, den Tatort verlassen würden oder aber, wie du ebenfalls schreibst, das Opfer verschwinden lassen, wobei ich ggf. eher erwarten würde, dass sie es im Haus hätten "verschwinden" lassen, um die Zeit bis zur Entdeckung der Tat zu verlängern, also z.B. Einwickeln in einer Decke (um es abzudecken), in den Keller hinunterwerfen, ins Bad schaffen/ in Badewanne legen, um ggf. noch Täter-Spuren zu beseitigen etc. Ich stelle mir derlei Handlungen einfacher zu vollziehen und naheliegender vor, wenn es um eine Tatverdeckung geht, als das Erhängen. Aber wie gesagt, es sind nur simple Vermutungen und Gedanken dazu.


melden

Tod von Bianca Hensel, der Besitzerin des Buchwald-Hofes

24.10.2018 um 14:14
@traces
Sie wollten wohl einen Suizid vortäuschen, das ist aus ihrer Sicht doch gar nicht ungeschickt. So bestand jedenfalls die Chance, dass der Mord/Totschlag unentdeckt bleibt, während er dagegen offensichtlich gewesen wäre, hätten sie die Leiche nur in einem anderen Raum gelegt. Finde ich eigentlich logisch. Es sah ja tatsächlich erst mal nach Suizid aus. Besonders geplant sieht das Ganze allerdings nicht aus. Glaube nicht, dass der Tod der Frau beabsichtigt war.


melden

Tod von Bianca Hensel, der Besitzerin des Buchwald-Hofes

25.10.2018 um 20:55
traces schrieb:Wieso 'streiten'? Mir erscheint das Motiv hinter dem Erhängen unplausibel, daher ist es von Interesse für mich, zu erfahren, wie Andere das einordnen.
Exakt…das Opfer war alleinlebend in dem Gebäude und somit angreifbar.

Das Opfer war sicher nicht wohlhabend, hatte eventuell Schulden.

Genaues ist nicht für die Öffentlichkeit zu erfahren und vermittelbar.

Denke Bianca Hensel hatte massive Probleme zu bewältigen und ihrem Familienkreis war das bekannt.

Abwarten, ob diesbezüglich weitere Infos an die Öffentlichkeit gelangen.


melden

Tod von Bianca Hensel, der Besitzerin des Buchwald-Hofes

26.10.2018 um 03:28
Sunrise76 schrieb:Das Opfer war sicher nicht wohlhabend, hatte eventuell Schulden.

Genaues ist nicht für die Öffentlichkeit zu erfahren und vermittelbar.
Sunrise76 schrieb:Abwarten, ob diesbezüglich weitere Infos an die Öffentlichkeit gelangen.
Hauptsache, mal was geschrieben... Du hast die letzten Seiten anscheinend nicht gelesen. Ist ja bei einem Thread der so extrem umfangreich ist wie dieser hier, mit seinen 17 Seiten, auch zuviel verlangt.
Sunrise76 schrieb:Denke Bianca Hensel hatte massive Probleme zu bewältigen und ihrem Familienkreis war das bekannt.
Belege ?


melden

Tod von Bianca Hensel, der Besitzerin des Buchwald-Hofes

27.10.2018 um 15:16
Photographer73 schrieb:
Hauptsache, mal was geschrieben... Du hast die letzten Seiten anscheinend nicht gelesen. Ist ja bei einem Thread der so extrem umfangreich ist wie dieser hier, mit seinen 17 Seiten, auch zuviel verlangt
Deine Zynik ist unangebracht...in den sehr frühen Morgenstunden verzeihbar...

Was ich denke, läuft unter Vermutung und Theorie.

Die letzten 17 Seiten muss ich nicht wiederholen. Ich habe sie gelesen und zur Kenntnis, das ist keine Rechtfertigung dir gegenüber, wäre ja noch schöner.


melden

Tod von Bianca Hensel, der Besitzerin des Buchwald-Hofes

27.10.2018 um 16:27
Sunrise76 schrieb:Ich habe sie gelesen
Jep, das merkt man an solchen Äußerungen
Sunrise76 schrieb:hatte eventuell Schulden.
Sunrise76 schrieb:Genaues ist nicht für die Öffentlichkeit zu erfahren und vermittelbar.
Hier haben sich auf den letzten Seiten einige User eine Menge Mühe gegeben und vieles zusammengetragen. Hättest du es gelesen, würden sich solche Äußerungen erübrigen. Btw, was ist nicht für die Öffentlichkeit vermittelbar ?

Im übrigen warte ich immer noch auf einen Beleg für deine Behauptung
Sunrise76 schrieb:Denke Bianca Hensel hatte massive Probleme zu bewältigen und ihrem Familienkreis war das bekannt.


melden

Tod von Bianca Hensel, der Besitzerin des Buchwald-Hofes

29.10.2018 um 16:43
Photographer73 schrieb:Hier haben sich auf den letzten Seiten einige User eine Menge Mühe gegeben und vieles zusammengetragen. Hättest du es gelesen, würden sich solche Äußerungen erübrigen. Btw, was ist nicht für die Öffentlichkeit vermittelbar ?
Das respektiere ich und bin dankbar, in Bezug auf die Informationen und die Mühe der User, welche „informatives“ posteten.

Diese Infos habe ich gelesen und dennoch behauptest du das Gegenteil?
Photographer73 schrieb:Im übrigen warte ich immer noch auf einen Beleg für deine Behauptung
Sunrise76 schrieb:
Denke Bianca Hensel hatte massive Probleme zu bewältigen und ihrem Familienkreis war das bekannt.
Daher korrigiere ich meinen Satz dahingehend…

Bianca Hensel hatte wahrscheinlich massive Probleme und ihrem Familienkreis war das wahrscheinlich bekannt.

In den 17 Seiten des Threads sind lediglich einige Zeugenaussagen bekannt geworden, dass B.H. unmittelbar vor ihrem Tod eventuell „unangenehmen Besuch“ hatte.

Es ist zu hoffen, dass die Ermittlungen in diesem mysteriösen Fall zu einem Ergebnis kommen.


melden

Tod von Bianca Hensel, der Besitzerin des Buchwald-Hofes

03.11.2018 um 08:36
Nochmal zur Frage, inwieweit bereits bei Auffinden des Opfers (und somit schon vor der Obduktion) womöglich andere als mit Suizid vereinbare Verletzungen ersichtlich waren:

Scheinbar war dem so, da der StA im folgenden Vid angibt, dass der Verdacht auf ein Gewaltverbrechen vorlag, was dann seitens der RM bestätigt wurde.

https://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/maintower/sendungen/nach-toetungsdelikt-in-schoeneck-staatsanwaltschaft-sucht-...


melden

Tod von Bianca Hensel, der Besitzerin des Buchwald-Hofes

03.11.2018 um 16:09
traces schrieb:Nochmal zur Frage, inwieweit bereits bei Auffinden des Opfers (und somit schon vor der Obduktion) womöglich andere als mit Suizid vereinbare Verletzungen ersichtlich waren:

Scheinbar war dem so, da der StA im folgenden Vid angibt, dass der Verdacht auf ein Gewaltverbrechen vorlag, was dann seitens der RM bestätigt wurde.

https://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/maintower/sendungen/nach-toetungsdelikt-in-schoeneck-staatsanwaltschaft-sucht-...
Wenn ich mich recht erinnere wurde das Opfer von einer Bekannten gefunden. Für sie mag sich zunächst dieser Eindruck ergeben haben, dass es sich um einen Suizid handelte. Wenn auch Ermittler nach dem ersten Augenschein eher in Richtung Suizid tendierten, so wäre es möglich, dass sie später noch vor Ort aufgrund weiterer Spuren von diesem Eindruck abwichen und ein Gewaltverbrechen annahmen. Irgendwo muss das Gerücht ja hergekommen sein, dass es sich um einen Suizid gehandelt haben könnte. Vielleicht hat ein Journalist etwas sehr früh mitbekommen, vielleicht fielen die Begriffe "erhängt aufgefunden", er hörte vielleicht von der Auffindezeugin etc. und daraus wurde dann ein möglicher Suizid gemacht.

Es ist zu diesem Zeitpunkt müßig, darüber zu spekulieren, wie offensichtlich (oder nicht) ein Gewaltverbrechen beim Auffinden des Opfers war. Wir wissen es nicht.


melden
Anzeige

Tod von Bianca Hensel, der Besitzerin des Buchwald-Hofes

03.11.2018 um 16:21
swinedog schrieb:Es ist zu diesem Zeitpunkt müßig, darüber zu spekulieren, wie offensichtlich (oder nicht) ein Gewaltverbrechen beim Auffinden des Opfers war. Wir wissen es nicht.
Nun ja, es mag "müßig" und spekulativ sein, wenn man sich fragt, welchen Eindruck die Auffindezeugin hatte oder die Gerüchteküche so meint. Darum geht's hier aber nicht. Sondern darum, zu welcher Einschätzung die Beamten vor Ort gelangten. Und so, wie der StA es formulierte, lag der Verdacht eines Gewaltverbrechens bereits vor der Obduktion vor. Und da Kriminalbeamte weder Pathologen sind noch einen Röntgenblick haben, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es offensichtliche Hinweise gegeben haben muss, die sie zu diesem Verdacht veranlassten.


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt