Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Vanessa Wardelmann & Anja Witt (1992/1993) Bremerhaven

55 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Cold Case, Bremerhaven, A27 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mord an Vanessa Wardelmann & Anja Witt (1992/1993) Bremerhaven

30.11.2019 um 05:19
Zitat von ThoFraThoFra schrieb:Und wenn der eigentliche Täter den Mann beauftragt hätte, um eine falsche Spur zu legen, wäre es doch erheblich sinnvoller gewesen, dafür jmdn auszuwählen, der wenig Ähnlichkeit mit ihm selbst hatte?
Damit der Beauftragte mann evtl für ihn ins Gefängnis geht, wenn man was herauszufinden.


1x zitiertmelden

Mord an Vanessa Wardelmann & Anja Witt (1992/1993) Bremerhaven

30.11.2019 um 05:27
Zitat von Kleinerose15Kleinerose15 schrieb:Damit der Beauftragte mann evtl für ihn ins Gefängnis geht, wenn man was herauszufinden.
Wobei das ja auch bei einem Mann, der keinerlei Ähnlichkeit mit ihm gehabt hätte, grundsätzlich möglich gewesen wäre, zumindest dann, wenn Anja Witt tatsächlich die einzige Zeugin gewesen sein sollte, die den Täter hätte identifizieren können.

Gehe eher davon aus, dass der Besuch dieses Mannes (des Täters) in Anja Witts Wohnung der Einschüchterung dienen sollte.
Wie wir wissen, ist es jedoch nicht bei 'Einschüchterung' geblieben.
Der Täter könnte erfahren haben, dass Anja sich Sorgen machte/Angst hatte und vll tatsächlich zur Polizei gegangen wäre, wenn er sie nicht getötet hätte.
Vll hat er den Entschluss, Anja Witt zu töten, gefasst, nachdem er bei ihr in der Wohnung war, da er merkte, dass seine 'Einschüchterungstaktik' nicht die gewünschte Wirkung zeigte!?


melden

Mord an Vanessa Wardelmann & Anja Witt (1992/1993) Bremerhaven

12.03.2020 um 15:24
89647383 2728320460579834 60624172568039

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68437/4545121?fbclid=IwAR0Q_RWG9kqz8dz9yE9kR_f5JJjnaWFGbLpOWBivrTCvZzTVgVUR69WWK4A
Cuxhaven/Bremen/Verden. Seit der Fernsehsendung "Aktenzeichen XY .. ungelöst" und der Veröffentlichung zweier Phantomzeichnungen im Zusammenhang mit zwei Frauenmorden in den Jahren 1992 und 1993 in zahlreichen Medien sind bei der Ermittlungsgruppe (EG) Cold Case in Cuxhaven rund 200 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Vereinzelt gehen immer noch Hinweise auf konkrete Personen bei den Ermittlern ein.

Die EG überprüft jeden einzelnen Hinweis und hat schon mit zahlreichen Männern gesprochen und Speichelproben entnommen. Diese Männer sollen seinerzeit eine Verbindung zum Rotlichtmilieu in Bremerhaven gehabt haben. Die Proben werden beim Landeskriminalamt Niedersachsen mit den DNA-Spuren abgeglichen, die 1992 und 1993 an den Fundorten der beiden Frauenleichen gesichert werden konnten.

Parallel überprüfen die Polizeibeamten etwa 300 Fahrzeughalter, die damals einen roten 3er BMW besessen haben und aus dem Bereich Cuxhaven kommen. Auch von diesen Personen bzw. Zeugen werden auf freiwilliger Basis Speichelproben eingeholt, um den Kreis der Tatverdächtigen zu reduzieren. "Der Fahrer eines solchen BMW ist laut Zeugenaussage im Fall der Anja Witt damals auf dem Straßenstrich in Bremerhaven aufgefallen", erläutert Kriminalhauptkommissar Rainer Brenner, der die Ermittlungsgruppe leitet.

"Wir geben nicht auf", so Rainer Brenner weiter. Er verspricht: "Wir werden jede Möglichkeit in Erwägung ziehen, um die Fälle aufzuklären. Wir suchen nur noch das fehlende Puzzleteil, um den Täter zu identifizieren." Brenner hofft, durch den Abgleich einer Vielzahl von Speichelproben mit vorliegenden DNA-Spuren den entscheidenden Treffer zu erzielen.

Zudem sind die Beamten weiterhin auf der Suche nach Personen, die seinerzeit in dem Milieu unterwegs gewesen sind. "Wir möchten die Frauen und allgemein Personen ansprechen, die sich 1990-1995 auf dem Straßenstrich im Bereich Bremerhaven, insbesondere in der Van-Heukelum-Straße und in der Lessingstraße sowie in Bremen aufgehalten haben und von Freiern berichten können, die mit speziellen, grenzüberschreitenden sexuellen Wünschen aufgefallen sind, zum Beispiel durch Würgen, Fesseln oder Knebeln", erklärt der EG-Leiter.

Und auch im Fall Vanessa Wardelmann (1992) spielte ein Pkw eine Rolle. Hier wird Brenner konkret. Vanessa soll am 24.09.1992 in der Van-Heukelum-Straße in Bremerhaven in einen dunkelblauen VW-Polo eingestiegen sein. Danach verschwand die junge Frau. Der Fahrer wird per Phantombild gesucht. Vielleicht gibt es noch Zeugen, die den Mann auf dem Phantombild in Zusammenhang mit einem dunklen Polo und dem damaligen Straßenstrich in den Jahren 1992/1993 in Bremerhaven in Verbindung bringen können.



melden

Mord an Vanessa Wardelmann & Anja Witt (1992/1993) Bremerhaven

14.12.2020 um 12:54
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68437/4790468
Die Ermittlungsgruppe Cold Case der PI Cuxhaven ermittelt weiterhin in den Tötungsdelikten zum Nachteil der Vanessa Wardelmann und Anja Witt. Beide Frauen wurden 1992 bzw. 1993 durch einen unbekannten Täter ermordet. Die Ermittlungsgruppe ist weiterhin auf der Suche nach dem Täter. Es wurden bis dato schon über 400 Personen überprüft und mit vorhandenen DNA-Spuren in den beiden Mordfällen abgeglichen. Bisher war der Spurenverursacher nicht dabei.

Am 15.12.2020, 17.10 Uhr, wird das ZDF in der Sendung "Hallo Deutschland" nochmal über die Arbeit der Ermittlungsgruppe berichten. Eventuell ergeben sich daraus weitere Hinweise, die dann schlussendlich zur Aufklärung der beiden schrecklichen Morde führen werden.
Quelle:



melden

Mord an Vanessa Wardelmann & Anja Witt (1992/1993) Bremerhaven

20.12.2020 um 07:53
https://www.zdf.de/nachrichten/hallo-deutschland/hallo-deutschland-vom-15-dezember-2020-100.html

Ab Minute 16:14 gehts um den <Fall.

Die DNA-Auswertung und das Täterprofil ergaben, dass es der gleiche Täter war. Die Tat war geplant und vorbereitet. Beide Opfer wurden mit Pflaster geknebelt und mit einem vorbereiteten Nylonseil erdrosselt.

Die Polizei sucht einen Täter, der ausgeprägte sexuelle Gewaltfantasien hatte und Kontrolle über sein Opfer braucht. Alter wird jetzt mit 30-45 Jahre angegeben (zum Tatzeitpunkt).

Interessant ist eben der Zusammenhang zwischen Bremerhaven und Verden, aber auch Loxstedt. Die Polizei vermutet, dass der Täter irgendwie einen Ankerpunkt in Bremerhaven hatte. Evtl sogar dort wohnte. Ankerpunkt kann vieles sein, Freunde/Bekannte, Freundin/Lebenspartnerin, Arbeit, Hobby oder oder. Von Bremen war jetzt nicht mehr die Rede, aber das liegt ja quasi auf dem Weg nach Verden.

Das rote Auto war auch kein Thema mehr, nur das Blaue.

Es wird eher ein Freier gesucht. Von Milieumord oder Rache oder Auftragsmord ist nicht mehr die Rede gewesen.

Ich frage mich, inwiefern ggf weitere Prostituiertenmorde in (Nord-) Deutschland damit in Verbindung stehen könnten, von deren Zusammenhängen die Polizei nur noch nicht berichtet oder noch gar nicht weiß. Mir erscheint es interessant, weshalb ein solcher Täter plötzlich aufhört zu morden. Es wurde jetzt aber nicht mehr von Serientäter gesprochen.

Wir wissen ja, dass es keine Penetration gab, aber Sperma auf der Kleidung. es ging also mehr um den Sexuellen Lustgewinn durch die Macht und Kontrolle und das Töten an sich. Der Mann muss also eine ausgeprägte Tötungs-/Gewalt-Fantasie und entsprechende Persönlichkeitsentwicklung haben.

Ich frage mich, inwiefern denn KWW und HJW nun endgültig ausgeschlossen wurden bzw werden konnten. Die Cold Case Einheit wurde ja nun damals zeitgleich gegründet wie die Überprüfungen zu den Verdachtsfällen und Cuxhaven wurde als eine Ermittlungsgruppe dazu genannt. Es gab Gemeinsamkeiten, wie zB das Leukosilk, Und das Täterprofil würde passen. DNA liegt ja vor. Was kann man da abgleichen und was nicht? Ist KWWs oder HJWs DNA so gespeichert, dass bei Abgleich immer ein Treffer oder eben ein Unterschied bekannt würde? Auffällig bleibt ja, dass kurz nach Suizid des KWW die potentielle Zeugin Anja Witt aus dem Weg geräumt wurde oder ist es einfach Zufall? Sind beide demnach ausgeschlossen?

Wurde ein Zusammenhang dieser beiden Morde zu den Morden an Emel Ulas, Silvia Fleuter und Katrin W. geprüft? Und es soll ja noch weitere Morde im Hamburger Straßenstrich / St Georg gegeben haben. Der Mord an Emel U gehörte auch zu den Verdachtsfällen KWW und Silvia wurde kurz nach dessen Tod ermordet.


melden

Mord an Vanessa Wardelmann & Anja Witt (1992/1993) Bremerhaven

20.12.2020 um 10:14
@darkstar69
M.E. sollte man hier nochmal genauer prüfen. Der Umzug der ganzen Familie nach Bremerhaven fand zwar erst später statt, aber gut möglich doch, dass es da vorher schon irgendwelche Bindungen oder Verwandtschaft in der Gegend gab.
Auch das Phantombild fände ich jetzt im Hinblick auf die lange Zeit dazwischen jetzt mal gar nicht so abwegig. Und er hat sich eben NICHT nur an Kindern vergriffen.
Wikipedia: Marc Hoffmann


melden

Mord an Vanessa Wardelmann & Anja Witt (1992/1993) Bremerhaven

20.12.2020 um 20:24
@Zeralda
Wissen wir denn, welche Bezugspunkte Hoffmann zu Bremerhaven hatte oder gehabt haben könnte? Die Polizei wird das ja sicherlich auch wissen. Wo war er denn zum Bund?
Und seine DNA liegt ja vor, ist in der Datenbank und er lebt noch. Daher vermute ich, er ist ausgeschlossen.

Bei HJW weiß ich es eben nicht, wie das mit der DNA damals lief. Diese darf ja mWn nicht in die Datenbank eingespeist werden und die von KWW ebenso wenig. Oder?


1x zitiertmelden

Mord an Vanessa Wardelmann & Anja Witt (1992/1993) Bremerhaven

21.12.2020 um 01:24
Zitat von darkstar69darkstar69 schrieb:@Zeralda
Wissen wir denn, welche Bezugspunkte Hoffmann zu Bremerhaven hatte oder gehabt haben könnte?
Der Vater war Seemann.
Und die Familie verzog später (meine 94?) komplett von Attendorn nach Bremerhaven.
Gut möglich doch, man ist dem Vater schon öfter mal entgegen gereist, wenn der nur kurz Landgang hatte?

Hoffmann hat in kurzem Abstand diverse unterschiedliche Kleinwagen über Spaß-Langstrecken kaputtgefahren und immer wieder kam Ersatz. Hatte u.A. einen Nissan Micra, Golf und einen blauen Honda.
Die Mutter hätte ihm auch Huren bezahlt.

Zudem hatte er ein körperliches Problem, einen "Schönheitsfehler" er war Einhoder. Möglicherweise hat die eine oder andere nicht ganz so professionelle Dame zu unsensibel drüber gewitzelt und ihn damit "ausgelöst".

Das Andere kann ich Dir leider auch nicht beantworten.


1x zitiertmelden

Mord an Vanessa Wardelmann & Anja Witt (1992/1993) Bremerhaven

21.12.2020 um 20:18
Zitat von ZeraldaZeralda schrieb:Der Vater war Seemann.
War der Vater denn in der Hochseeschifffahrt oder Binnenschifffahrt? Und was heißt gemäß Wikipedia denn ehemaliger Seemann?
Wenn man in Attendorn wohnt und zuvor in Plettenberg/Sauerland, hört sich das für mich so an, als sei der Vater entweder früher mal zur See gefahren und dann seit der Hochzeit nicht mehr oder aber er war Binnenschiffer.


melden

Mord an Vanessa Wardelmann & Anja Witt (1992/1993) Bremerhaven

22.12.2020 um 03:40
@darkstar69
Kann alles sein. Sollte aber so schwer nicht sein, DNA und fahrbaren Untersatz nochmal genauer abzugleichen.
Ich finde mit Hinblick auf die Zeit dazwischen kann das Phantombild passen und der fahrbaren Untersatz ja vielleicht statt Polo doch ein Golf oder Micra gewesen sein. Und allzuwählerisch war er auch nicht mit seinen Opfern.
Und Binnenschiffer würde man als Schiffer bezeichnen, nicht als Seemänner. (was ich irgendwie auch logisch finde)


melden

Mord an Vanessa Wardelmann & Anja Witt (1992/1993) Bremerhaven

23.12.2020 um 01:25
@Zeralda
Ich glaube, dass sie die DNA längst abgeglichen haben. Denn seine DNA ist ja, im Gegensatz zu der von KWW und HJW soweit ich weiß, in der Datenbank gespeichert. Und in beiden Fällen liegt ja offenbar eine geeignete Täter-DNA vor, denn sie haben anhand dessen ja festgestellt, dass es der gleiche Täter war. Und daher werden sie diese durch die Datenbank gejagt und keinen Treffer bekommen haben.


melden

Mord an Vanessa Wardelmann & Anja Witt (1992/1993) Bremerhaven

23.12.2020 um 03:46
@darkstar69
Das hoffe ich dann mal sehr. Ich weiß nichts darüber, wie genau dieser Abgleich läuft und ob vielleicht datenschutzrechtlich noch an irgendwelche zeitlichen, oder modus operandi Raster geknüpft.


melden

Mord an Vanessa Wardelmann & Anja Witt (1992/1993) Bremerhaven

23.12.2020 um 18:38
@Zeralda
https://www.gesetze-im-internet.de/stpo/__81g.html

Wikipedia: DNA-Analysedatei

Ganz konkret weiß ich darüber auch nicht Bescheid. Aber bei rechtskräftig verurteilten Sexualstraftätern wird die DNA gespeichert. Soweit ich weiß, durchaus auch für lange Zeit/immer. Soweit ich weiß, werden aber nachträglich die DNA-Speicherungen von Toten nicht eingefügt. Demnach wären die DNA von HJW und KWW nicht drin. Meines Wissens nach wurde HJW nie wg einer solchen Straftat verurteilt oder zuvor verdächtigt bzw. angeklagt. Oder?

Was mit gespeicherten DNA-Daten von Straftätern passiert, die nach der Speicherung sterben, weiß ich auch nicht. Länger zurück liegende Straftaten, von denen dann erst DNA gewonnen wird, könnte man so ggf nicht aufklären.

Aber demnach ist die gefundene Täter-DNA aus den Fällen Witt und Wardelmann auch in der Datei. Sollte diese DNA dort eingegeben werden, würde es einen Treffer geben. Ob die DNA von KWW und HJW da durchgejagt wurde, ist eben fraglich. Die von Hoffmann müsste ja drin sein.


1x zitiertmelden

Mord an Vanessa Wardelmann & Anja Witt (1992/1993) Bremerhaven

24.12.2020 um 01:09
Zitat von darkstar69darkstar69 schrieb:Die von Hoffmann müsste ja drin sein
Müsste.....ja. Nur ist für mich immer noch fraglich, ob nicht noch in Kategorien unterteilt.
Also ob dann datenschutzrechtlich wirklich immer alles mit allem auch abgeglichen wird und werden darf, oder eben Mädchenmord nur mit Vergewaltigungen und Morden an z.b. nur Frauen.
Denn das macht ja auch jeweils die Daten immer wieder ein stückweit unsicherer, so häufig sie irgendwo alle durchklickern?
Da kenne ich mich halt gar nicht aus.


melden

Mord an Vanessa Wardelmann & Anja Witt (1992/1993) Bremerhaven

04.06.2021 um 23:14
Bei Nord 24 gibt es einen neuen kleinen Ausschnitt.

Das Rechtsmedizinische Institut in München hat eine DNA-Analyse durchgeführt und die Polizei beschreibt, wie der Täter zum Tatzeitpunkt wahrscheinlich ausgesehen hat.

Nachzulesen hier:
https://www.nord24.de/landkreis-cuxhaven/prostituiertenmorde-so-sieht-der-taeter-aus-61306.html?fbclid=IwAR3g4E0siVWv15N9WCk-okCQtYE1Ob_nBQLb2QZIWQn0igdtD8-hyWEOyv8


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Kriminalfälle: Vermisste Sabine und Eugen - Leichenfund nach 18 Jahren
Kriminalfälle, 15 Beiträge, am 09.06.2021 von Ed_Kemper
cruelsummer89 am 08.06.2020
15
am 09.06.2021 »
Kriminalfälle: Doppelmord an Claus und Zohre Lange, Rödermark
Kriminalfälle, 380 Beiträge, am 22.05.2021 von smallfletcher
thatsme123 am 04.11.2020, Seite: 1 2 3 4 ... 17 18 19 20
380
am 22.05.2021 »
Kriminalfälle: Mord an C. Hui Yan (zerstückelte Leiche im Zug) aus dem Jahr 2001
Kriminalfälle, 61 Beiträge, am 10.05.2021 von Iva
UY_Scuti am 01.05.2021, Seite: 1 2 3 4
61
am 10.05.2021 »
von Iva
Kriminalfälle: Frauenmorde im Elbe-/Weserraum
Kriminalfälle, 747 Beiträge, am 15.02.2021 von curt
GonzoX am 27.01.2013, Seite: 1 2 3 4 ... 34 35 36 37
747
am 15.02.2021 »
von curt
Kriminalfälle: Andrea Kunz aus Bad Orb seit 2008 vermisst - Hilferuf per Handy
Kriminalfälle, 493 Beiträge, am 15.03.2021 von suscat
theforeigner am 18.01.2018, Seite: 1 2 3 4 ... 22 23 24 25
493
am 15.03.2021 »
von suscat