Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mord an dem Wiener Friseur Arnold S.

62 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst

Mord an dem Wiener Friseur Arnold S.

12.09.2020 um 17:29
Aber der Mann wird doch zumindest das nähere familiäre Umfeld seiner Ex-Frau kennen oder? Immerhin war er jahrelang mit ihr zusammen.
Also Brüder, Cousins....
Das irgendein Nachbar oder weiter entfernter Verwandter der Frau diese Tat begeht, halte ich eher für unwahrscheinlich.



melden

Mord an dem Wiener Friseur Arnold S.

12.09.2020 um 18:12
Zitat von kittyka
kittyka
schrieb:
Das irgendein Nachbar oder weiter entfernter Verwandter der Frau diese Tat begeht, halte ich eher für unwahrscheinlich.
Also ein entfernter Verwandter würde ich auf keinen Fall ausschliessen. Sei es von Seiten der Frau oder ihres neuen Partners.

Meine immerhin musst sie aus dem Haus des Opfers ausziehen.

Und genau dieses ausziehen beschäftigt ja auch die Tochter. Gemäss XY so sehr, dass der Vater ihr erklären muss, dass sie ja weiterhin im Haus bleiben darf.



melden

Mord an dem Wiener Friseur Arnold S.

12.09.2020 um 18:18
Dass die Frau einen neuen Partner hat, kam aber in Xy gar nicht so zur Sprache.
Das einzige was ich auch im Gefühl hatte, dass sie den Auszug aus dem Haus rauszögern wollte.
Vielleicht aus finanziellen Gründen oder weil das quasi eben das endgültige Aus bedeutet hätte? Also das es kein zurück mehr gibt, wenn sie auszieht, was sie vielleicht immer gehofft hatte.

Aber wieso sollte einen entfernten Verwandten das so wütend machen, dass er eigens dafür aus dem ehemaligen Jugoslawien angereist kommt, etwas Deutsch lernt, um den Ex Partner seiner entfernten Verwandten / Bekannten zu töten?



melden

Mord an dem Wiener Friseur Arnold S.

12.09.2020 um 18:40
Zitat von kittyka
kittyka
schrieb:
dass er eigens dafür aus dem ehemaligen Jugoslawien angereist kommt, etwas Deutsch lernt,
Das ist ja bloss eine Annahme. Der wird öfter im deutschsprachigen Raum unterwegs sein. Vielleicht sogar als Erntehelfer.



melden

Mord an dem Wiener Friseur Arnold S.

12.09.2020 um 18:48
Der Friseur kannte den Täter also nicht persönlich. Dann kann es sein, dass die beiden nicht unmittelbar miteinander zu tun hatten, sondern über Dritte.
"Das machst du nicht nochmal". Wenn der Friseur nicht ihm selbst etwas angetan hat, dann einer ihm ( dem Täter) nahe stehenden Person. Sonst würde der sich nicht so echauffieren. Nahestehende Personen sind Frau, Freundin, Schwester, Kinder, Eltern. Der Täter war 40 bis 50 Jahre alt. Also kein junger Mensch mehr. Eltern und Kinder schliesse ich da mal aus. Aber sonst könnte alles andere sein. Der Friseur ist auch nicht mehr der allerjüngste. Ich schätze ihn auf Anfang 40. Möglicherweise ging es um eine Frau. Um die Ehre.
Die Familienehre geht den Balkanleuten ja über alles. Ist etwas über die neue Lebensgefährtin bekannt?



melden

Mord an dem Wiener Friseur Arnold S.

12.09.2020 um 18:50
Zitat von kittyka
kittyka
schrieb:
Also eher sowas wie :

- Vorfahrt genommen
- ihm das letzte gewünschte Teil im Geschäft vor der Nase weggeschnappt
- ihn in einem Spiel besiegt
- ihm die Haare falsch geschnitten



melden

Mord an dem Wiener Friseur Arnold S.

12.09.2020 um 19:59
Zitat von Kreuzbergerin
Kreuzbergerin
schrieb:
ihm die Haare falsch geschnitten
Das würde auch die Mütze erklären, die der Täter aufgehabt hat. ;)

Ne aber im Ernst..wieso denkt niemand an einen unzufriedenen Kunden? Vielleicht ist ihm der Fehlschnitt erst zu Hause richtig aufgefallen und er plante danach die Rache.



melden

Mord an dem Wiener Friseur Arnold S.

12.09.2020 um 20:17
Zitat von kittyka
kittyka
schrieb:
Ne aber im Ernst..wieso denkt niemand an einen unzufriedenen Kunden? Vielleicht ist ihm der Fehlschnitt erst zu Hause richtig aufgefallen und er plante danach die Rache.
Der von mir ins Spiel gebrachte verschnittene Haarschnitt wäre natürlich ein sehr banales Motiv.
Aber vielleicht ist der Täter ja verrückt.



melden

Mord an dem Wiener Friseur Arnold S.

12.09.2020 um 20:22
@Kreuzbergerin
Ja, so wie hier in Bayreuth.
Es werden ja Leute wegen den nichtigsten Sachen schon umgebracht. Das können doch nur Verrückte sein.



melden

Mord an dem Wiener Friseur Arnold S.

12.09.2020 um 20:30
Zitat von Hathora
Hathora
schrieb:
Ja, so wie hier in Bayreuth.
Es werden ja Leute wegen den nichtigsten Sachen schon umgebracht. Das können doch nur Verrückte sein.
Eben. Heutzutage braucht es nicht viel,für eine solche Tat. Vor allem dann, wenn eine gewisse psychische Grundaggressivität eh schon vorhanden ist und ein verkorkster Haarschnitt das berühmte Fass zum Überlaufen war.



melden

Mord an dem Wiener Friseur Arnold S.

12.09.2020 um 21:09
Ich kann mir halt nicht so richtig vorstellen, dass
Die Ex da wissentlich involviert ist...ihr hätte doch bewusst sein müssen, dass die Polizei bei ihr
als erstes aufschlägt, wenn man nicht komplett verblödet ist. Das Risiko wäre mir zu hoch.



melden

Mord an dem Wiener Friseur Arnold S.

12.09.2020 um 21:11
@kittyka
@Hathora
In Bayreuth eher ein „Verrückter“ und Zufallsopfer
Bei Arnold S. doch eher gezielt.
MM nach durchaus Grüße aus Serbien



melden

Mord an dem Wiener Friseur Arnold S.

12.09.2020 um 21:33
Zitat von Hathora
Hathora
schrieb:
Die Familienehre geht den Balkanleuten ja über alles. Ist etwas über die neue Lebensgefährtin bekannt?
Würde mich auch interessieren. Hätte da auch eher an ausgespannt gedacht ...



melden

Mord an dem Wiener Friseur Arnold S.

12.09.2020 um 21:45
[
Zitat von 000zero000
000zero000
schrieb:
Würde mich auch interessieren. Hätte da auch eher an ausgespannt gedacht ...
Laut Xy ist der Name Vera G.
Klingt zumindest deutsch.



melden

Mord an dem Wiener Friseur Arnold S.

12.09.2020 um 21:51
Also, wenn ich es richtig erinnere, hieß es im XY-Beitrag, er habe sich vor kurzem von seiner Frau getrennt und nun eine neue Lebensgefährtin. Die beiden wollen in das Haus einziehen, in dem die Ex noch wohnt. Diese möchte - so scheint es - aber nicht so unbedingt gerne dort ausziehen. Vielleicht hat sie einen neuen Partner, vielleicht hat sie jemandem aus ihrem (jugosl.) Umfeld erzählt, dass sie aus dem Haus raus müsse, vielleicht ist auch irgendein männlicher Verwandter/Bekannter/.. von ihr so richtig sauer, weil er sich (wegen der Neuen???) von der Ex getrennt hat?
Für mich sieht das alles nach einer Tat aus, die im Zusammenhang mit einer seiner Beziehungen steht. Die alte, die neue, oder noch eine (nicht bekannte) weitere, etwas in der Art.
Aufgrund einer Banalität wegen eines schlechten Haarschnitts o.ä. halte ich für äußerst unwahrscheinlich. Das wäre vielleicht ein Grund für einen sehr jungen Menschen, oder eine Tat im Affekt, aber gezielt, nach voriger Beobachtung, mit Schusswaffe und unmaskiert am helllichten Tag, das ist so völlig irrational.



melden

Mord an dem Wiener Friseur Arnold S.

12.09.2020 um 21:53
Ich denke an Eifersucht. Er hat vielleicht unbewußt etwas gemacht/gesagt zu einer Kundin oder Bekannten. Es wurde vielleicht falsch interpretiert und der Typ ist dann durchgedreht.



melden

Mord an dem Wiener Friseur Arnold S.

12.09.2020 um 22:23
Zitat von Interesse_01
Interesse_01
schrieb:
Ich denke an Eifersucht. Er hat vielleicht unbewußt etwas gemacht/gesagt zu einer Kundin oder Bekannten. Es wurde vielleicht falsch interpretiert und der Typ ist dann durchgedreht
Das halte ich für relativ plausibel. Deswegen ist es vermutlich auch so schwer, einen Täter zu finden, weil dieser keinen Bezug zum Opfer hat, bis auf einen besagten Vorfall.
Hinzu kommt vermutlich, dass er sich in Österreich nur gelegentlich mal aufhält.



melden

Mord an dem Wiener Friseur Arnold S.

14.09.2020 um 05:45
Zitat von kittyka
kittyka
schrieb:
denn laut der Aussage in XY wusste das Opfer auch nicht, wer das gewesen ist...hätte es vor dem Treffen schon mal eine Begegnung gegeben, wäre dem Opfer das sicher eingefallen?
Nicht unbedingt, man muss berücksichtigen, dass sich das Opfer in einer absoluten Ausnahmesituation befand, es wurde wenige Momente zuvor 2x auf den Mann geschossen, er dürfte große Schmerzen gehabt haben, stand wahrscheinlich auch unter Schock.
Gerade, wenn die Begegnung zuvor (sofern es sie denn gegeben haben sollte) vom Opfer nicht als "bedeutend" eingestuft wurde, fällt einem soetwas in einer solchen Situation nicht zwingend ein.
Zitat von kittyka
kittyka
schrieb:
Das einzige was ich auch im Gefühl hatte, dass sie den Auszug aus dem Haus rauszögern wollte.
Vielleicht aus finanziellen Gründen oder weil das quasi eben das endgültige Aus bedeutet hätte? Also das es kein zurück mehr gibt, wenn sie auszieht, was sie vielleicht immer gehofft hatte.
Den Eindruck hatte ich ebenfalls - außerdem sollte man nicht außer Acht lassen, dass Arnold S. und seine neue Partnerin offenbar bereits die Hochzeit planten (Szene im Filmfall, als die neue Partnerin sich Hochzeitskleider anschaute, als Arnold S. von der Arbeit nach Hause kam), somit stand das "endgültige Aus", von dem es kein zurück mehr gegeben hätte, also unmittelbar bevor.



melden

Mord an dem Wiener Friseur Arnold S.

14.09.2020 um 11:45
Zitat von ThoFra
ThoFra
schrieb:
Den Eindruck hatte ich ebenfalls - außerdem sollte man nicht außer Acht lassen, dass Arnold S. und seine neue Partnerin offenbar bereits die Hochzeit planten (Szene im Filmfall, als die neue Partnerin sich Hochzeitskleider anschaute, als Arnold S. von der Arbeit nach Hause kam), somit stand das "endgültige Aus", von dem es kein zurück mehr gegeben hätte, also unmittelbar bevor.
Aber andererseits habe ich auch schon so meine Erfahrungen mit Lieferanten gemacht. Es kam auch schon zu ungeplanten Verzögerungen, weil dies und das nicht mit geliefert worden war oder das Personal schlampig gearbeitet hat usw. Die Frau meinte ja auch, dass es nicht an ihr liegen würde (im Filmbeitrag).

Im Beitrag ging nichts weiter hervor, warum das Paar sich getrennt hat und ob es zu Streitigkeiten kam. Es fiel nur der Satz, dass Trennungen nicht einfach seien. Nur die Tochter schien etwas traurig zu sein.
Bisschen arg schwammig.

Schade, dass der Täter sich auch nicht konkreter ausgedrückt hatte. "Machst du nicht noch mal" kann sich halt auf alles und nichts beziehen.
Aber das kann auch mit mangelnden Deutschkenntnissen zu tun gehabt haben. Also dass das Vokabular nicht groß genug dafür war.



melden

Mord an dem Wiener Friseur Arnold S.

14.09.2020 um 11:51
Zitat von kittyka
kittyka
schrieb:
Schade, dass der Täter sich auch nicht konkreter ausgedrückt hatte. "Machst du nicht noch mal" kann sich halt auf alles und nichts beziehen.
Aber das kann auch mit mangelnden Deutschkenntnissen zu tun gehabt haben. Also dass das Vokabular nicht groß genug dafür war.
Ich stell mir auch die Frage ob der Täter das wirklich so gesagt hat. Die Mitarbeiterin und die Kundin waren im Nebenraum. Kann man das wirklich so genau wiedergeben? Klar, spätestens als der Schuss viel waren sie hellhörig, aber davor? Hört man da wirklich so zu wenn man im Nebenraum beschäftigt ist?



melden