Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hechingen: Mord vor Spielcasino

Seite 1 von 1

Hechingen: Mord vor Spielcasino

02.12.2016 um 12:55
Gestern am späten Nachmittag hat es einen Mord in Hechingen (das ist ca. 60 km südlich von Stuttgart) gegeben, so wie es sich spontan anhört, klingt es nach organisiertem Verbrechen - also Rocker oder Mafiamileu.
Ein Mann ist am Donnerstag gegen 18 Uhr vor einem Spielcasino an der Staig aus einem roten Auto heraus erschossen worden. Die Polizei fahndet nach dem Fahrzeug.
Bei dem vermutlichen Täterfahrzeug handelt es sich nach Angaben der Polizei um einen rot lackierten Kleinwagen, ähnlich einem VW Polo oder einem Fiat Punto. Auf der Türe soll sich hinten links ein dunkler Fleck befunden haben – möglicherweise ein Tierkopfaufkleber, ähnlich einem Tigerkopf.
- das ist bisher alles, was zum Tathergang bekannt ist, Angaben zum Opfer gibt es nicht - aber immerhin gibt es Zeugen:
Noch Stunden nach dem Anschlag bieten sich bedrückende Bilder am Tatort. Polizisten in Zivil befragen Anwohner, Spuren werden gesichert, Feuerwehrautos mit Lampenmasten leuchten den Tatort grell aus, außen am rot-weißen Band stehen viele Menschen. Einige diskutieren, viele schweigen betroffen. Eine Gruppe mit einer heulenden jungen Frau steigt in ein Auto und fährt weg.

Was sich hier Stunden zuvor gegen 18 Uhr ereignet hat, ist nach den bisherigen Angaben der Polizei nur in groben Zügen bekannt. Nach Zeugenaussagen soll das rote Fahrzeug von der Unteren Mühlstraße her kommend mit hoher Geschwindigkeit an dem Spielcasino vorbei auf den Platz davor gefahren sein. Aus dem Auto heraus wurde dann ein Schuss auf einen dort stehenden Mann abgegeben. Er sackte tödlich getroffen zusammen und starb wenig später. Das Auto raste weiter in die so genannte Staig, eine enge Einbahnstraße, die die Unterstadt mit der Oberstadt verbindet. Dort verliert sich die Spur.
Die Kriminalpolizei hofft nun auf weitere Hinweise und/oder Zeugen, Grossfahndung läuft.

Quelle: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.hechingen-mord-mann-vor-spielcasino-erschossen.d40ee2c7-ad04-440e-aef0-eff20ff0...

Zugegeben, im Moment gibt es noch nicht viel zu diskutieren - aber das ändert sich ja womöglich noch ...

Wenn der Mord vor einem Fitnessstudio passiert wäre, hätt ich ja auf einen russischen Kickboxweltmeister getippt - was das Opfer betrifft.

Die Vorgehensweise ("drive-by-shooting") ist jedenfalls recht selten für deutsche Verhältnisse. Das Spielcasino scheint aber nicht direkt damit zu tun zu haben, der Mann kam gerade aus einer Gaststätte:
Am Donnerstagabend gegen 18 Uhr in Hechingen: Ein roter Kleinwagen rast an einem örtlichen Spielcasino in der „Staig“ vorbei. Es fällt ein Schuss. Ein Mann, der gerade die Gaststätte „Hechinger Hof“ verlassen hatte, bricht getroffen zusammen. Alle Reanimierungs-Bemühungen der Sanitäter bleiben erfolglos. Er stirbt noch am Tatort.


Ist ja fast wie im wilden Westen, was derzeit grad so in BaWü abgeht.


melden
Anzeige

Hechingen: Mord vor Spielcasino

02.12.2016 um 13:40
Die Bild gibt das Alter des Opfers mit 22 an - traurig um so ein junges Leben.
Auch wenn es makaber klingt: es muss sich um einen sehr guten Schützen handeln - mit einem einzigen Schuss aus einem rasenden Auto getötet.
Ich persönlich tippe auf Rockerkrieg. Ich glaube nicht, dass die Mafia sich Wapperl ans Auto pappt.
Ich glaube auch, dass sie den Täter bald haben - insgesamt doch zu auffällige Aktion, alleine schon mit dem Auto und dem Aufkleber.
Wirklich was los in BW!


melden
5X5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hechingen: Mord vor Spielcasino

02.12.2016 um 14:03
So wie ich die Berichte verstanden habe, kam das Auto erst angerast, nachdem das Opfer die Gaststätte verlassen hatte. Somit müssten die Schützen/Täter ja von irgendwem ein Zeichen zum losfahren bekommen haben. Auf den ersten Blick sieht das für mich wie ein Auftragsmord aus.


melden

Hechingen: Mord vor Spielcasino

02.12.2016 um 14:24
@5X5
Ja das hört sich nach Auftragsmord an.
Ein Kickboxer war der Getötete aber nicht zufällig oder?
Es gab ja schon 2 ähnliche Fälle dieses Jahr mit threads hier.


melden

Hechingen: Mord vor Spielcasino

02.12.2016 um 15:47
@puntanorte
Keiner sagt, daß zur Tat ein Auto benutzt wurde, was einem der Täter gehört. Könnte genausogut ein gestohlenes sein. Mit dem guten Schützen gebe ich Dir recht.

Die Berichte hörens sich in der Tat so an, als sei der Getötete just beim Verlassen des Casinos/der Gaststätte erschossen worden. Ich möchte nicht viel darauf geben, aber es könnte sich tatsächlich um eine schon etwas umständlicher geplante Tat handeln, bei der sich das Auto erst auf ein wie auch immer geartetes Signal aus der Gaststätte in Bewegung gesetzt hat. Dies wiederum bedeutet, dass das Opfer observiert wurde und verrät einiges an Planung.

Es wäre interessant, mehr über den Hintergrund des Opfers zu erfahren, besonders über Verbindungen ins kriminielle Milieu.


melden

Hechingen: Mord vor Spielcasino

02.12.2016 um 16:42
@Puntatorte,

das war auch meine erste Vermutung. Mittlerweile haben sich ja selbst in kleineren Städten Gangs etabliert, die keine Hemmungen mehr haben, die Konkurrenz im kriminellen Milieu mit allen Mitteln auszuschalten. Schöne Zustände, die sich hier immer mehr etablieren und verfestigen! Diese Entwicklung ist allerdings nicht vom Himmel gefallen, sondern Ausdruck von Regierungs- und Parteiversagen auf Länder- und Bundesebene!

Bei diesem Fall aber scheint eine andere Motivlage vorzuliegen bzw. es könnte sich sogar um eine Verwechslung zu handeln, denn so wie es aussieht, gibt es diesen kriminellen Hintergrund bei ihm nicht. Der junge Mann soll beliebt gewesen sein, sich sozial engagiert haben und wollte auch beruflich einiges erreichen.
Freunde und Familie trauern um den 22-jährigen Umut K. aus der Nachbargemeinde Bisingen. Der junge Mann kurdischer Abstimmung wird von fassungslosen Hinterbliebenen, die am Tatort Blumen niederlegen und Kerzen anzünden, als „ruhiger Junge“, als „witziger Typ“ und als „lieber Mensch“ beschrieben. Wie ehemalige Mitschüler berichten, hat er in Bisingen den Hauptschulabschluss und im vergangenen Jahr an der Hechinger Alice-Salomon-Schule sein Abitur gemacht. Von sozialem Engagement zeugt die Mitgliedschaft des 22-Jährigen im Bisinger Jugendgemeinderat. Seine Familie lebt ebenfalls in Bisingen.

Eine plausible Erklärung für die Tat hat niemand von all denen, die Umut K. kannten und nun um ihn trauern. „Er war kein Typ, der Streit gesucht hat“, erzählt sein ehemaliger Mitschüler M. aus Hechingen mit einer Kerze in der Hand.
http://www.swp.de/hechingen/lokales/hechingen/hechingen-trauert-um-erschossenen-umut-k.-_-ermittler-schweigen-14084071.h...


melden
Nina75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hechingen: Mord vor Spielcasino

02.12.2016 um 16:43
Wo ist denn da ein Casino ?
Das ist eine Gaststätte Hechinger Hof.
Wird von einer türkischen Familie betrieben.


melden

Hechingen: Mord vor Spielcasino

02.12.2016 um 16:55
Muss meine Vermutung "Verwechslung" schon revidieren, denn im betreffenden Artikel gibt es folgende Aussage:
Ein Hechinger Imbiss-Besitzer, der Umut K. ebenfalls gut kannte, weiß zu berichten, dass der 22-Jährige sich am frühen Donnerstagabend im Spielcasino im Oldtimer-Museum aufgehalten hat. Dort sollte er mit einem Anruf aufs Handy auf die Straße hinausgelockt worden sein. Gleich darauf wurde er mit einem Pistolenschuss aus einem Auto, das vom „Ochsen“ her kommend die Staig hinaufraste, erschossen.


melden
Nina75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hechingen: Mord vor Spielcasino

02.12.2016 um 17:33
Es gibt schon erste Festnahmen in diesem Fall.
3 Tatverdächtige wurden festgenommen.

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.hechingen-polizei-meldet-erste-festnahmen-nach-mord.58d32dc8-7769-4696-8b03-c11...


melden

Hechingen: Mord vor Spielcasino

02.12.2016 um 17:58
Ja, das ging wirklich schnell:
Nach dem Tötungsdelikt in Hechingen am Donnerstagabend haben die intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizei zu ersten Erfolgen geführt: Noch im Verlauf der Nacht fanden Beamte das mutmaßliche Tatfahrzeug.

Die weiteren Ermittlungen haben ergeben, dass Hintergrund der Bluttat ein Rauschgiftgeschäft war, an dem mehrere Personen beteiligt waren. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Hechingen wurden drei Männer festgenommen, bei denen sich der Tatverdacht erhärtete.

Bei mehreren, sich anschließenden Wohnungsdurchsuchungen fanden die Beamten umfangreiche Beweismittel. Die Staatsanwaltschaft Hechingen hat gegen die drei Tatverdächtigen Haftbefehle beantragt, gegen zwei Tatverdächtige wurde wegen eines Betäubungsmitteldelikts inzwischen Untersuchungshaft durch das Amtsgericht Hechingen angeordnet.

Gegen die weitere Person wird Haftbefehl wegen des Verdachts des Mordes beantragt. Die Arbeit der 40-köpfigen Ermittlungsgruppe, die bei der Kriminalpolizeidirektion Rottweil eingerichtet wurde, geht unvermindert weiter.
http://www.zak.de/artikel/details/339244/Hechingen-Nach-Bluttat-in-Hechingen-Polizei-nimmt-drei-Verdaechtige-fest

Dann doch kein organisiertes Verbrechen, sondern eher ein paar Halbstarke die zuviele schlechte Mafiafilme geguckt haben. Die Tat ansich war offensichtlich gut geplant, denn bis dahin hat ja alles reibungslos geklappt. Über das, was nachher folgt hat man sich offensichtlich wenig bis gar keine Gedanken gemacht. Nichtmal 24h hat es gedauert.


melden

Hechingen: Mord vor Spielcasino

03.12.2016 um 13:59
@Yoshimitsu
Yoshimitsu schrieb:sondern eher ein paar Halbstarke die zuviele schlechte Mafiafilme geguckt haben.
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich es so sehen soll. Immerhin ging es nach Angaben der Polizei um Rauschgiftgeschäfte. Über das Alter der mutmaßlichen Täter wurde noch gar nichts bekannt gegeben. Sollte es sich um "Halbstarke" handeln, würde ich mich auch fragen wollen, wieso so ein Jüngelchen so gut schießen kann. Vielleicht wurden sie auch beauftragt, den Mord auszuführen. Die Wahl des relativ auffälligen Autos war ja dann wohl mehr als nur doof - einen "guten Plan" kann ich da gar nicht erkennen. Einzig die "Wahl eines guten Schützen".
Sehr gute Polizeiarbeit, finde ich! Wo die Kollegen in BW zur Zeit besonders gefordert sind...


melden

Hechingen: Mord vor Spielcasino

06.12.2016 um 10:04
@puntanorte

Naja ... es scheint inzwischen so, als ob es eine Verwechslung gewesen ist ... die Täter und die eigentliche Zielperson sind wohl talienischer Herkunft:
Vier Tage nach den Geschehnissen in Hechingen deutet vieles darauf hin, dass der erschossene Umut K. einer tragischen Verwechslung zum Opfer fiel. [...]

Bei uns an der Schule war allen sofort klar, dass Umut nichts mit Drogen zu tun hat“, sagt Karl-Heinz Rauch, Rektor der Hechinger Alice-Salomon-Schule, an der der 22-jährige Bisinger Umut K. im vergangenen Jahr sein Abitur gemacht hat. Und jetzt sollte der junge Mann, der in Konstanz Jura studieren wollte und der im Jugendgemeinderat seiner Heimatgemeinde aktiv war, einer Schießerei im Rauschgiftmilieu zum Opfer gefallen sein? [...]

Inzwischen wird immer klarer erkennbar, dass Umut K. sich einfach zur falschen Zeit am falschen Ort befand – und in denkbar schlechter Gesellschaft. Was am Tag nach der Tat noch ein Gerücht schien, das sich langsam im geschockten Zollernalb-Städtchen am Fuße der Burg Hohenzollern ausbreitete, scheint sich nun zur Tatsache zu verdichten: Der Todesschuss hat offenbar nicht dem jungen Kurden gegolten, sondern einem Mann, der mit ihm zusammen eine Spielhalle in der Nähe des Tatortes verlassen hatte. Dieser Mann soll ein Italiener aus dem Raum Heilbronn sein, der sich erst seit kurzem in Hechingen aufhält, nachdem er eine Gefängnisstrafe wegen Drogendelikten abgesessen hatte. Mit ihm sollen der Todesschütze und seine Kompagnons noch eine Rechnung offen gehabt haben.

Die vier verhafteten Tatverdächtigen – auch das hat inzwischen die Runde gemacht – sind ebenfalls Männer italienischer Herkunft. Drei von ihnen wurden bereits am Freitag im Raum Burladingen von Spezialeinsatzkräften der Polizei festgenommen, einer stellte sich am Samstagmorgen der Hechinger Polizei. Die Südeuropäer, von denen zwei unter Mordverdacht stehen und zwei mit Drogendelikten zu tun haben sollen, haben in Hechingen ganz in der Nähe des Tatortes einen Pizza-Lieferservice betrieben.
Quelle: http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Mord-als-Missverstaendnis-Vieles-deutet-auf-Verwechslung-hin-313066.html

Noch klischeehafter gehts ja kaum.^^ Und der Pkw war dann vermutlich ein Fiat ..

Hört sich für mich überhaupt gar nicht nach Profis an - wär bestimmt besser gewesen, sie hätten weiter Pizza ausgeliefert.


melden

Hechingen: Mord vor Spielcasino

06.12.2016 um 11:50
@Yoshimitsu
Jetzt stellt sich die Frage, ob der Schütze auf den falschen gezielt hat oder einfach zu schlecht gezielt und daher daneben geschossen (und damit den falschen getroffen) hat. Dass sich einer der Tatverdächtigen selber gestellt hat, deutet auch eher auf Nichtprofis hin.

Ist aber eigentlich egal - Mordversuch ist auch strafbar und wird mit dem gleichen Strafmaß belegt wie ein vollendeter Mord.


melden
Anzeige

Hechingen: Mord vor Spielcasino

06.12.2016 um 18:24
@Tombow
Tombow schrieb:Jetzt stellt sich die Frage, ob der Schütze auf den falschen gezielt hat oder einfach zu schlecht gezielt und daher daneben geschossen (und damit den falschen getroffen) hat.
Ja, beides möglich. 18 Uhr, war schon dunkel, aus dem fahrenden Auto raus ...

Da stellt sich sowieso die Frage, warum um diese Zeit und warum an diesem Ort. Das wäre auch wesentlich unauffälliger gegangen.
Tombow schrieb:Dass sich einer der Tatverdächtigen selber gestellt hat, deutet auch eher auf Nichtprofis hin.
Das auch, ja. Von sowas hab ich jedenfalls bisher noch nie gehört. Bei Profis wär der Täter kurz aus dem Heimatland eingereist und im besten Fall noch bevor jemand den Tod des Opfers bemerkt wieder zuhause (in dem Fall: Italien) am Küchentisch gesessen ... und das Auto hätte man ein paar Tage später ausgebrannt irgendwo ein paar Kilometer vom Tatort entfernt auf einem Feld entdeckt ...
Tombow schrieb:Ist aber eigentlich egal - Mordversuch ist auch strafbar und wird mit dem gleichen Strafmaß belegt wie ein vollendeter Mord.
Ja, aber das könnte noch problematisch werden. Dass es sich hier um Mord handelt, daran gibt es keinen Zweifel. Vier Personen sind verhaftet worden, 2 primär wegen Drogenhandel und 2 wegen des Tötungsdeliktes. Einen von diesen beiden muss die Tat aber zweifelsfrei nachgewiesen werden. Aber ok, - da sich einer selbst gestellt hat, gibts eventuell auch ein aussagekräftiges Geständnis ... mal sehen.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

311 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt