Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ungeklärter Mord an W. Rehfeld in Leipzig am 4.12.1985

222 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Ungeklärt, Leipzig, Erschlagen, Chesterfield-fall, Carola Bar

Ungeklärter Mord an W. Rehfeld in Leipzig am 4.12.1985

16.11.2011 um 19:14
@soli1968

Hallo Susi,

ich kann mir gut vorstellen, dass dich das schon dein halbes Leben belastet.

Aber wenn du solche Angst hast, wieso lässt du die Sache nicht einfach auf sich beruhen?

Aber ich kann es schon nachvollziehen, dass du auch wissen möchtest, was damals passiert ist. Allerdings ist das Ganze ja schon über 20 Jahre her und wie hier auch schon Leute im Forum gesagt haben, ist es möglich, dass die Staatsmacht damals vielleicht kein Interesse daran hatte, dass die Sache weiter verfolgt wird. Aber ich möchte mir darüber eigentlich kein Urteil bilden, da ich den Fall bzw. deinen Vater nicht kenne.

Es tut mir auf jeden Fall unglaublich leid, was da damals passiert ist und hoffe, dass du deinen Frieden wieder finden wirst.

LG...


melden
Anzeige
soli1968
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ungeklärter Mord an W. Rehfeld in Leipzig am 4.12.1985

17.11.2011 um 08:43
hallo truefaith,


wie kann man frieden finden wenn der mörder meines vater noch auf freien fuß ist jedes jahr am 4.12. ist es besonders schlimm so zusagen an den Tatabend
aber ich kann nicht aufhören weiter zu machen denn ruhe und Frieden finden kann ich erst wenn der arsch gefunden ist schuldigung aber dieses Jahr sind es 27 Jahre her und stell dir mal vor der täter hat vielleicht eine eigene Familie und Kinder dieses Schwein hat kein leben verdient den meines und meiner Mama ihr leben ist total kaputt erst meine Mama hat auch nach diesem fall nie wieder einen Mann gehabt und war immer allein mit uns Kindern meine Mama ist dieses Jahr 75 geworden und mein Papa wäre auch 75 Jahre und dies belastet alle .

ich danke dir für deinen Anteilnahme sicher kann ein außen stehender net nach voll ziehen das nach so vielen Jahren net vergessen kann .

aber weißt du mein Onkel ist auch ermordet worden den Täter haben sie nach 20 Jahren in einer Gaststätte fest genommen aber mein Onkel habe ich nie kennen gelernt deshalb ist dies auch nicht so schwer für mich drüber weg zu kommen

und 2009 ist mein Mann sein Bruder mit 49 Jahren in einen Pflegeheim gestorben auch da laufen noch die Ermittlungen gegen 2 Pfleger wegen fahrlässiger Tötung
manche sagen das wir so viel erleben müssen ist grausam ich denke das ist Schicksal

lg susi aus Leipzig


melden

Ungeklärter Mord an W. Rehfeld in Leipzig am 4.12.1985

17.11.2011 um 08:58
Hallo Susi,

dann hast du in der Tat ja einiges in deiner Familie mit machen müssen. Habe auch schon einige Schicksalsschläge hinnehmen müssen, aber so extrem war es glücklicherweise dann doch nicht.

Ich kann sehr gut verstehen, dass du dich nach Aufklärung in diesem Fall sehnst und finde es gut und mutig, dass du dich hier an dieses Forum richtest. Leider ist es in den meisten Fällen so, dass man von direkt betroffenen bzw. Menschen, die das Opfer gekannt haben, sehr selten etwas liest.

Meinst du, dass der Tod deines Onkels mit dem deines Vaters zusammen hängen könnte? Ist ja schon schrecklich, dass beide das gleiche Schicksal ereilt hat.

Leider kann ich nichts zur Klärung des Falles beitragen, weil ich ganz woanders wohne. Aber ich hoffe, dass du hier, oder auch sonstwo etwas erreichen wirst. Es wäre schön, wenn du uns hier auf dem Laufenden halten könntest.

LG...


melden
soli1968
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ungeklärter Mord an W. Rehfeld in Leipzig am 4.12.1985

18.11.2011 um 05:19
guten morgen truefaith,

ja sicher ist es schwer für uns alle aber ich denke nicht das der eine Fall mit meinen Onkel mit meine Papa zu tun hat da der Mörder meines Papas noch auf freien Fuß ist und der von meinen Onkel seine straffe bekommen hat wie gesagt kannte meinen Onkel auch net war vor meiner zeit .

jetzt habe ich mich an RTL Gewand und werde jetzt an die Redaktion schreiben und den Fall schildern hoffe das sie dann den Fall noch mal neu untersuchen den es gibt so viele hinweise was den Täter angeht das irgend jemand sich erinnern kann und mit deren Hilfe hoffe ich mehr zu erfahren .

ich wünsche dir einen tollen tag und danke dir
lg susi


melden

Ungeklärter Mord an W. Rehfeld in Leipzig am 4.12.1985

08.03.2014 um 13:16
@soli1968
@Truefaith

Hallo,
ich bin gerade zufällig hierher gelangt und habe dies gelesen.

Gibt es irgendetwas neues zu berichten,
würde mich interessieren!


melden

Ungeklärter Mord an W. Rehfeld in Leipzig am 4.12.1985

15.06.2014 um 10:09
Im Januar gab es einen Artikel in der Bild, betreffend hervorstechender Kapitalverbrechen in Leipzig.
Der hier diskutierte Fall war ebenfalls aufgeführt, wobei der Name des Opfers mit Wilfried Rehfeld angegeben war, was wenig nach einem Russen klingt (zur Information an Nicht-DDR-Bürger: der Begriff "die Freunde" war eine übliche, leicht ironische Bezeichnung für die ehemaligen sowjetischen Besatzer in der DDR)
Das Alter des Opfers soll nach Angaben im Artikel 45 Jahre gewesen sein. Wenn das stimmt, kann 2011 kein 75ster Geburtstag gefeiert werden - das sagt alles zur Glaubwürdigkeit der Ausführungen von "Soli1968".

Es wird im Artikel angegeben, daß der Täter Zigaretten der Marke "Chesterfield" rauchte, welche man zu DDR-Zeiten nur im Intershop bekommen haben dürfte. Es könnte sich also um einen geschäftlich in der DDR verweilenden Westdeutschen gehandelt haben.
Ich halte es aufgrund der Gegebenheiten für möglich, daß es sich um einen Mord in Verbindung mit dem Homosexuellenmilieu handelt. Ein Mann, der mit 45 Jahren sich wochentags bis in die frühen Morgenstunden in einer Bar herumtreibt, das dürfte für DDR-Verhältnisse schon einem eher nicht so grundsoliden Lebensstil entsprechen.


melden

Ungeklärter Mord an W. Rehfeld in Leipzig am 4.12.1985

15.06.2014 um 10:53
@HermannG
Auch in der DDR hatten Homosexuelle ihre mehr oder weniger bekannten Treffpunkte. War denn die o.g. Bar als solcher Treffpunkt bekannt?
Ich weiss nicht, in welcher DDR du gelebt hast, aber wir sind auch mal früh nach einem Betriebsvergnügen direkt auf Arbeit gefahren.
Außerdem bilde ich mir ein, dass es in Delikat-Läden durchaus auch "West"-Zigaretten gab. Ob die Sorte "Chesterfield" dabei war, kann ich nicht mit Sicherheit sagen.


melden

Ungeklärter Mord an W. Rehfeld in Leipzig am 4.12.1985

15.06.2014 um 11:00
@HermannG
meinst du folgenden Artikel?

http://www.volker-kuelow.de/fileadmin/lcmsvolkerkuelow/ab_april_13/Bildzeitung.PDF


melden

Ungeklärter Mord an W. Rehfeld in Leipzig am 4.12.1985

15.06.2014 um 11:06
Ziemlich weit Rechts ist eine Zeichnung vom Mann mit dem Schäferhut, der wohl als Täter gesehen wird. Die Übeschrift lautet "Der Chesterfield-Fall".

"Wilfried Rehfeld († 45) macht in der Nacht zum 4. Dezember 1985 einen drauf. In der „Carola Bar“
am Floßplatz trifft er auf einen „Chesterfield“ rauchenden Mann mit Schäferhut. Mit ihm verlässt er am
frühen Morgen die Bar. Nur Stunden später finden Kinder seine Leiche auf dem Schulhof der POS
„Hermann Duncker“ auf der anderen Straßenseite. Der Mörder ist bis heute nicht gefasst."


melden

Ungeklärter Mord an W. Rehfeld in Leipzig am 4.12.1985

15.06.2014 um 11:07
@FraumitHut
Ich kann nicht sagen, ob die Carola-Bar als Homotreff bekannt war und war auch zu der Zeit im Kindesalter, also hatte mit solchen Orten noch nichts am Hut. Nach der Wende war ich dann selber oft in Leipzig unterwegs, aber in der Carola-Bar bin ich nie gewesen.

Du sprichst von einem Betriebsvergnügen, was in meinen Augen etwas anderes ist, als in einer Nachtbar mit einem Fremden (???) bis in den frühen Morgen zu trinken. Leider ist über den familiären Hintergrund des Opfers ja nichts weiter bekannt, für einen "normalen" Familienvater kann ich mir solch einen Lebenswandel aber schlecht vorstellen und in der DDR noch weniger.

Ja, mit den Zigaretten könntest Du recht haben.
Es kann sein, daß es die Kippen auch im Deli gegeben hat.


melden

Ungeklärter Mord an W. Rehfeld in Leipzig am 4.12.1985

15.06.2014 um 11:07
@FraumitHut
Ja, das ist der Artikel.


melden

Ungeklärter Mord an W. Rehfeld in Leipzig am 4.12.1985

15.06.2014 um 11:18
Leider gibt es zu den ganz alten Fällen fast immer kaum veröffentlichte Unterlagen.
Ich weiss nicht, ob man heute noch als Angehöriger des Opfers über einen Anwalt an die Ermittlungsunterlagen heran kommen könnte. Wäre ich ein Angehöriger, würde ich das versuchen.
Dann nach Möglichkeit die Dinge öffentlich machen.... Werden Unterlagen nach Schließung der Akten nicht auch 30 Jahre später vernichtet?
So nach und nach sterben ja auch mögliche Zeugen und ggf. auch der/die Täter.


melden

Ungeklärter Mord an W. Rehfeld in Leipzig am 4.12.1985

15.06.2014 um 11:38
Zum Umgang mit den Akten habe ich in dem XY-Beitrag zum Fall der ermordeten Heike Wunderlich (Plauen 1987), welcher 2009 ausgestrahlt wurde, mitbekommen, daß in der DDR bei Kapitalverbrechen immer auch das MfS ermittelt hat, daß diese Akten aber der KriPo heute gar nicht mehr zugänglich sind.
Ehrlich gesagt, verstehe ich das nicht, denn bei der kriminalistischen Behandlung eines Mordes müssen doch, in meiner Vorstellung, alle verfügbaren Akten zusammengefaßt werden.
Der KriPo-Fritze im Studio hatte es sogar nötig, die Zeugen von damals, die bei der Stasi ausgesagt haben, zu bitten, sich noch einmal zu melden. Anscheinend konnte er nicht einmal nachvollziehen, wer alles ausgesagt haben könnte. Echt unklar.

In dem Fall ist ja hier nun so gut wie gar nichts bekannt und nach fast 30 Jahren sich noch einmal an so einem Fall, wo andere schon alles abgegrast haben, sich die Zähne auszubeißen - das stelle ich mir als eine eher unmotivierende Arbeit für einen Kriminalisten vor. Insofern glaube ich, daß es irgendwann einfach nicht mehr verfolgt wird und es mit aktuellen Fällen dringlichere Vorgänge gibt.
Was soll da auch noch groß kommen, nach 30 Jahren? Wenn noch DNA-Spuren gesichert werden könnten, wäre das ja noch etwas, was einen neuen Ansatz bieten könnte, aber erneute Befragungen?
Ich weiß nicht...
Bezüglich der neuen gentechnischen Analyseverfahren denke ich aber, daß das soweit möglich, systematisch aufgearbeitet wurde. Könnte ich mir zumindest vorstellen.


melden

Ungeklärter Mord an W. Rehfeld in Leipzig am 4.12.1985

18.06.2015 um 19:07
hallo!
Es ist ganz sicher so, dass solche Verbrechen auch von der Stasi mt bearbeitet worden sind. Wenn es da noch Unterlagen gibt, dann muss man versuchen, sie dort zu bekommen. Sowas geht nur mit berechtigtem Interesse. Also als Angehöriger. Aber sowas dauert sehr lange. Am Besten , man nimmt sich da einen erfahrenen Anwalt. Mehr kann ich dazu nicht sagen.


melden

Ungeklärter Mord an W. Rehfeld in Leipzig am 4.12.1985

23.06.2015 um 10:54
Als ich die Beiträge hier las, dachte ich mich trifft der Schlag.
Ich war zum damaligen Zeitpunkt mit einer Person bekannt, die mit der Carolabar unmittelbar zu tun hatte. Die Aussagen dieser Person erschienen mir damals mehr als merkwürdig und nach Lesen der Beiträge hier, noch merkwürdiger. Was mache ich mit meinen Infos?


melden

Ungeklärter Mord an W. Rehfeld in Leipzig am 4.12.1985

24.06.2015 um 18:50
Blitzlicht85 schrieb:Die Aussagen dieser Person erschienen mir damals mehr als merkwürdig
Was meinst du mit "merkwürdig"? Wenn du glaubst, du hättest irgendwelche Hinweise, müsstest du natürlich zur Polizei gehen.

Übrigens findet man im Internet rein gar nichts über diesen Fall. Und auch die Aussagen in diesem Thread sind widersprüchlich. Mal ist das Opfer ein Russe und dann wieder ein Deutscher.


melden

Ungeklärter Mord an W. Rehfeld in Leipzig am 4.12.1985

24.06.2015 um 20:07
Blitzlicht85 schrieb:Ich war zum damaligen Zeitpunkt mit einer Person bekannt
Dein Nick lässt nicht darauf schließen.


melden

Ungeklärter Mord an W. Rehfeld in Leipzig am 4.12.1985

25.06.2015 um 10:16
@ Grani, 1985 war der Mord, nicht mein Geburtsjahr. Ich bin Ü 50. Also, erst denken, dann Behauptungen aufstellen. Wenn in einem Nick eine Zahl auftaucht, muss das nicht zwangsläufig das Geburtsjahr des Users sein. Die Zahl kann alles und nichts bedeuten. Zum Beispiel das Geburtsjahr des eigenen Kindes...

Der Mord erscheint nicht in den Medien und wird offenbar nicht mehr untersucht. Wer sollte da auf die Idee kommen, zu behaupten, er /sie wüsste etwas darüber, wenn dem nicht so wäre?

An alle Anderen: gibt es irgendwo noch einen Artikel darüber, der neutral ist? Ein Phantombild des Täters bzw. eine genaue Beschreibung seiner Größe und Bekleidung?


melden

Ungeklärter Mord an W. Rehfeld in Leipzig am 4.12.1985

09.02.2016 um 06:20
Hallo an alle die mir weiter helfen können ,

mein Name ist Susi und ich habe die Kommentare hier entdeckt , wenn ihr über den Fall etwas sagen könnt bitte melde euch bei mir ich bin die Tochter des ermordeten er war mein Papa ,
bitte entschuldig das ich dir jetzt so nicht näheres schreibe aber gibt so viele Spinner hier aber einige kommetare
haben mich neugierig gemacht da ich seid Jahren nicht weiß wie ich weiter kommen soll um noch mehr über den Mord raus zu finden ,meine Tochter ist zufällig auf ihre Seite geraten ,und mir gleich alles zu geschickt bitte melden sie sich bei mir unter meiner



Ich danke ihnen und verbleibe Mfg.Susi

wenn sie in die Seite alles nachlesen können sie auch meine texte finden unter soli1968 da war ich schon mal hier .


melden
Anzeige

Ungeklärter Mord an W. Rehfeld in Leipzig am 4.12.1985

09.02.2016 um 17:05
Hallo zusammen ,


erst mal möchte ich sagen das ich geschockt bin was manche hier so schreiben ,
HermannG die bar war keine bar in welche sich Homosexuelle getroffen haben ,dafür gab es 1984-85 das Dresden und das Kaffee centra ,da gab es solche treffen auch war mein Vater nicht schwul
dass der Täter Zigaretten der Marke "Chesterfield" rauchte, welche man zu DDR-Zeiten nur im Intershop bekommen ist so nicht richtig Hermann den man bekam die Zigaretten Marke auch in delieladen wenn dir das was sagen sollte , so weit wie ich weiß stamme der mutmaßliche Täter aus Schwerin und nicht aus den Westen wie du vermuten tust ,
Ein Mann, der mit 49 Jahren sich wochentags in einer Bar geht muss nicht gleich schwul sein auch muss mein Papa kein schlechter Vater gewesen im Gegenteil er war lieb zu uns und war sehr beliebt bei seinen Kollegen er war fleißig und hatte sein leben in griff also Hermann du kannst schreiben und denken was du willst mein papa war einer der liebsten Meschen die ich kenne nur weil er frei hatte und in eine bar gegangen ist gibt keinen das recht so zu schreiben ich selber war mit meinen papa zum Tanz in der bar und das war am Nachmittag sonntags da gab es immer Tanz in den Sonntag naja nur so viel dazu ich habe damals in der LVZ gearbeitet und mein Papa war Lockführer in einen betrieb ,
lg


melden
322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt