weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Belastung im Alltag durch Kriminalfälle

65 Beiträge, Schlüsselwörter: Schlaf, Kriminalfälle, Belastung

Belastung im Alltag durch Kriminalfälle

08.07.2012 um 23:26
Hallo zusammen!

Wie weit beeinflussen euch die Fälle im Alltag?

Bei mir kommt es durchaus vor, dass ich davon träume. Das belastet dann schon. Deshalb wollte ich mich mit euch darüber austauschen.

LG Rona


melden
Anzeige
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Belastung im Alltag durch Kriminalfälle

09.07.2012 um 00:10
du meinst zb einer rennt Amok und es wird im TV gezeigt??

also mich berührt sowas 0, es geht mir da vorbei wo keine Sonne scheint^^


melden

Belastung im Alltag durch Kriminalfälle

09.07.2012 um 00:16
@tic
herrlich, deine Konklusion, noch nie gehört, echt witzig.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Belastung im Alltag durch Kriminalfälle

09.07.2012 um 00:18
sarkassmus @Giselle-Sophie? ;)


melden

Belastung im Alltag durch Kriminalfälle

09.07.2012 um 00:20
@tic
Wieso machst du ein Fragezeichen? Ich meinte einfach, dass ich diesen Ausspruch witzig finde, nichts weiter. Bedanke mich dafür, habe sehr gelacht.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Belastung im Alltag durch Kriminalfälle

09.07.2012 um 00:22
@Giselle-Sophie
ich wollt nur wissen ob ich deine Aussage als Sarkasmus verstehen soll oder halt ernst gemeint...

aber, bitte bitte ^^...


melden
Drossel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Belastung im Alltag durch Kriminalfälle

09.07.2012 um 00:22
Die Abgründe menschlicher Existenz, die sich gerade in Kriminalfällen offénbaren, beeinflussen mein Denken über den Menschen. Belasten meine Emotionen, weil ich nicht nur logisch bin. Manchmal denke ich, in welche Löwengrube bist du mit deiner Geburt gefallen? Und wie hast du überhaupt bis jetzt überlebt? Wer ist für die ganze Scheiße verantwortlich?

Dass es meistens nicht die Täter sind, weiß ich natürlich auch.


melden

Belastung im Alltag durch Kriminalfälle

09.07.2012 um 00:22
Die Realität ist spannender und relevanter als jede Fiktion. Mich beschäftigen Kriminalfälle sehr, mehr die ungelösten als die gelösten, aber auch letztere. Ich denke viel über die Natur des Menschen nach, über Motive für die Tat, über tatauslösende Gefühle usw.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Belastung im Alltag durch Kriminalfälle

09.07.2012 um 00:26
was mich nur sehr sehr oft stört das zu wenig gezeigt wird ... meiner Meinung nach werden Verbrechen, Morde etc etc im TV immer verharmlost, man hört es sich an und denkt,
*na toll, hat wieder einer seine Familie abgeschlachtet, wen Juckts* ...
das wäre anders wenn man mal die Leichen zeigen würd etc .. bei den meisten zu mindest ;) ...


melden
Drossel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Belastung im Alltag durch Kriminalfälle

09.07.2012 um 00:43
Wenn jedes Bild eines abgeschlachteten Opfers gezeigt würde, würde das seine Würde sehr beschädigen. Da geht mir Opferschutz partout vor Voyerismus von Bild-Lesern. Oder willst du ernsthaft vergewaltigte Frauen, die von Hämatomen übersät sind, mit herabgelassenen Unterhosen sehen?


melden

Belastung im Alltag durch Kriminalfälle

09.07.2012 um 00:46
@tic

warum schaust du dir dann nicht "gesichter des todes" an,wenn du scharf auf leichen bist?
ich weiß,du meinst es sicherlich in abschreckender art und weise.
aber das wird potentielle mörder nicht abhalten,morde zu begehen,genauso wenig,wie es die todesstrafe in diversen ländern nicht vermag solche taten zu verhindern.

man hat sich an die bilder von flugzeugabstürzen,flut und tsunamiopfer,kriegstoten usw so gewöhnt,das ein mordopfer in den nachrichten kaum mehr bestürzung hervorrufen kann.
ausserdem ist sicherlich nicht im interesse hinterbliebener,ihre toten angehörigen in teilweise grotesker oder beschämenden zuständen gefilmt und gesendet zu wissen.
beispiel uwe barschel.das bild mit ihm (tot) in der badewanne,schwarzweiß,kennt wohl jeder.es ging um die welt.ich finde nicht,das solche bilder in die nachrichten gehören.
das ist ein fall für die polizei,der rechtsmedizin,des staatsanwalts und nicht die eines boulevardblattes.
man kann und muss über solche taten berichten,ja,aber bilder diese art gehören sich meiner meinung nach nicht.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Belastung im Alltag durch Kriminalfälle

09.07.2012 um 00:49
weil Gesichter des Tode langeweilig ist @oldbluelight ich steh da mehr auf anderes ....

ich meinte damit nicht mich sonder die Menschen die sich die Welt immer Blumig ausmalen,
die sollten mal auf den Boden der Tatsachen geholt werden....


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Belastung im Alltag durch Kriminalfälle

09.07.2012 um 00:51
@Drossel
ich weiß nicht wie es heut zu tage dort ist aber darmals wurden genau solche Bilder in zb Mexiko überall auf den Straßen verteilt, verstümmelte Frauen etc etc ...

es gehört doch genau so zum Leben dazu wie lachende Kinder etc ...


melden

Belastung im Alltag durch Kriminalfälle

09.07.2012 um 00:58
tic schrieb:ich weiß nicht wie es heut zu tage dort ist aber darmals wurden genau solche Bilder in zb Mexiko überall auf den Straßen verteilt, verstümmelte Frauen etc etc ...
mittlerweile müssten die druckereien ja eine auflage haben,die die der bild bei weitem übersteigen müsste.
denn soweit ich weiß,wird in mexico,speziell mexico-city immer noch fleissig weiter gemordet.ich will jetzt keine falschen zahlen nennen,aber die mordrate steht dort auf platz eins in der hitparade der kriminalcharts.

was ich damit nur sagen will ist,das auch das plastische vorführen der opfer nichts ändern wird.
seit jahrtausenden wurden weltweit die (vermeintlich) überführten täter dem scharfrichter ausgeliefert und öffentlich hingerichtet,meisst unter (heutigen gesichtspunkten nach) sehr barbarischen bedingungen.
mord,raub,vergewaltigung wurden damit aber auch nicht beseitigt.

im wilden westen hat man getötete halunken in särge gestellt,fotographiert,wie erlegte safaritiere ausgestellt.sicherlich,es waren verbrecher,aber so möchte ich opfer von straftaten dann doch nicht in den nachrichten serviert bekommen.
es hat auch keinen praktischen nutzen.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Belastung im Alltag durch Kriminalfälle

09.07.2012 um 01:01
@oldbluelight
tic schrieb:ich meinte damit nicht mich sonder die Menschen die sich die Welt immer Blumig ausmalen,
die sollten mal auf den Boden der Tatsachen geholt werden....
ich hab nicht geschrieben das sich da durch Morde etc verringern würden ....


melden

Belastung im Alltag durch Kriminalfälle

09.07.2012 um 01:03
@tic

aber du meintest schon,das solche bilder "einen" ruck auslösen würden.das schockierende bilder von ermordeten "die heile welt" etwas durchwackeln.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Belastung im Alltag durch Kriminalfälle

09.07.2012 um 01:11
@oldbluelight
es würde zumindest das Weltbild von so manchen in die Realität holen....

ich finde einfach das so etwas genau so zur Welt gehört wie alles andere, jeder frisst Fleisch aber keiner will sehen wie Tiere geschlachtet werden ma so als Beispiel, man sieht nicht die Welt wie sie wirklich ist....

klar es zieht quasi das Leben in dreck so zu sagen aber immer einen auf Friede Freude Eierkuchen machen kotzt mich an....


melden

Belastung im Alltag durch Kriminalfälle

09.07.2012 um 06:49
mich belastet es überhaupt nicht. ich habe schon einige leute sterben , bzw tote gesehen und weiß was menschen für a...löcher sein können. die fälle hier und in zeitungen sind für mich interessant weil man sieht zu was die leute fähig sind.
belasten ? nein. anteilnahme mit angehörigen und opfern? ja.


melden

Belastung im Alltag durch Kriminalfälle

09.07.2012 um 07:30
@tic
Gesellschaftlich wichtig, im Sinne einer solidarischen Gemeinschaft, ist doch vor allem, dass man mitfühlt, wenn andere Menschen einen tragischen Verlust erlitten haben. Und nicht, dass man es schlimm findet, weil die Leichen eklig aussehen.

Wenn ich von sowas erfahre, wie vom Busunglück in der Schweiz kürzlich, finde ich das echt übel. Und wenn ich dann Bilder von den Gedenkfeiern sehe, geht mir das nicht am Arsch vorbei. Ob ich hingegen Bilder von den Unfallopfern sehen mag oder nicht, hat mit meiner persönlichen Ekelgrenze zu tun, und nicht wie sehr ich auf dem "Boden der Tatsachen" stehe.

Du könntest ja mal als Freiwilliger bei einer Opferhilfe-Organisation mitgehen, wenn sie die Angehörigen von Amoklauf-Opfern bzw. Überlebende betreuen. Ich vermute, das würde dann Dein Weltbild etwas in die Realität holen, ganz ohne blutige Leichen.


melden
Anzeige
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Belastung im Alltag durch Kriminalfälle

09.07.2012 um 07:50
Waldeck schrieb:Gesellschaftlich wichtig, im Sinne einer solidarischen Gemeinschaft, ist doch vor allem, dass man mitfühlt, wenn andere Menschen einen tragischen Verlust erlitten haben. Und nicht, dass man es schlimm findet, weil die Leichen eklig aussehen.
stimmt schon nur die Leiche gehört dazu...
Waldeck schrieb:Ob ich hingegen Bilder von den Unfallopfern sehen mag oder nicht, hat mit meiner persönlichen Ekelgrenze zu tun, und nicht wie sehr ich auf dem "Boden der Tatsachen" stehe.
das meinte ich, du frisst Döner (Beispiel) bist aber nicht in der Lage beim schlachten zu zu sehen,
willst also nicht das schlimme sehen, verstehst wie ich mein? du malst dir die Welt quasi schön indem du das was auch zu ihr gehört nicht sehen willst/kannst/verdrengst....

die meisten hören doch was inne Nachrichten, denken sich *oh mein Gott wie schlimm* dann wird umgeschaltet und das Thema ist direkt vergessen...
Du könntest ja mal als Freiwilliger bei einer Opferhilfe-Organisation mitgehen, wenn sie die Angehörigen von Amoklauf-Opfern bzw. Überlebende betreuen. Ich vermute, das würde dann Dein Weltbild etwas in die Realität holen, ganz ohne blutige Leichen.
das würde nur Unverständnis bei mir auslösen da viele Amokläufer NICHT die Bösen sind aber alle ihn dafür verantwortlich machen was geschehen ist... keiner fragt warum er zu einem wurde bzw keiner sieht ein das manche von den Opfern die wahren Täter sind, halt so wie es immer ist...


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden