Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Der Struwwelpeter - noch zeitgemäß?

12 Beiträge, Schlüsselwörter: Psyche, Moderne, Kinderbuch
Seite 1 von 1
Cerona
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Struwwelpeter - noch zeitgemäß?

19.07.2015 um 23:19
Das Kinderbuch war oder ist sehr umstritten.
Vielleicht bekam noch jemand von euch die Geschichte des Suppenkaspar vorgelesen, der sich weigerte seine Suppe zu essen und nach wenigen Tagen verhungerte, oder die des Daumenlutscher, der ewig nur an seinen Daumen lutschte, trotz des Verbots seiner Mutter und dem vom Schneider beide Daumen abgeschnitten wurde.

Dennoch, wenn man sieht, welche Filme heute die Kinder zu sehen bekommen, die weitaus brutaler sind, stellt sich die Frage, ist es noch berechtigt, den Struwwelpeter in die Kritik zu stellen, oder gar verbieten zu wollen?

Dazu noch passende Links:
Wikipedia: Struwwelpeter
http://www.struwwelpeter.com/SP/inhalt.html
http://www.deutschlandfunk.de/der-struwwelpeter-kann-ausserordentlich-negativ-wirken.1202.de.mhtml?dram:article_id=18787...


melden
Anzeige

Der Struwwelpeter - noch zeitgemäß?

19.07.2015 um 23:26
Naja, die älteren Märchen sind ja auch recht brutal geschrieben und es wird immer diskutiert ob das den Kindern nicht schaden könnte oder Angst machen könnte. Aber man hat ja schon festgestellt, dass Kinder die Erzählungen auch ganz anders bewerten, als sich manche Erwachsene vielleicht denken würden.

Von daher seh ich da eigentlich kein Problem.


melden

Der Struwwelpeter - noch zeitgemäß?

20.07.2015 um 00:10
Hallo

Ich fand den Struwwelpeter und die anderen Geschichten gruselig.

Hat man den Kindern früher bewusst angst gemacht um schlechtes verhalten damit zu verhindern?


Zeitgemäß ich weiß nicht.

Ich habe letztens eine folge Heidi geschaut mit meinem Sohn.
Ich erinnerte mich an das kleine süße Mädchen aus den Bergen.

Die Folge die wir gesehen haben hinterließ jedoch einen sehr bitteren Nachgeschmack da der Tod von Heidis Mutter thematisiert wurde.

Augenscheinlich hatte eben diese sich umgebracht aus Kummer.

Das fand ich bitter.


melden

Der Struwwelpeter - noch zeitgemäß?

20.07.2015 um 01:13
Viele Märchen wurden damals für ein Erwachsenen Publikum geschrieben.
Erst später kam man auf die Idee das man sie für Kinder umsetzen könnte.

Ebenso war die generelle Welt für ein Kind damals nicht so Zuckerwattebauschig wie heutzutage in unseren Breitengraden.


melden
ivybridge
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Struwwelpeter - noch zeitgemäß?

20.07.2015 um 10:53
@kreativbinichn
kreativbinichn schrieb:Hat man den Kindern früher bewusst angst gemacht um schlechtes verhalten damit zu verhindern?
Bei Konrad, dem Daumenlutscher, vielleicht.

Bei Hans guck in die Luft eher, das ein Kind vorsichtig sein soll. Eben "Schaue was vor deinen Füßen ist, dann fällst du nicht ins Wasser!" Oder rennst irgendwo gegen.


melden

Der Struwwelpeter - noch zeitgemäß?

20.07.2015 um 13:22
Hoffmann hat damit vor allem auf Krankheiten hingewiesen. Magersucht beim Suppenkaspar zum Beispiel, Hyperaktivität beim Zappelphilip und so weiter.
Das sind nicht nur Geschichten, um Kindern angst zu machen, also spricht absolut nichts dagegen.


melden

Der Struwwelpeter - noch zeitgemäß?

20.07.2015 um 14:06
@Cerona
Die ganzen echten Märchen, also keine Kunstmärchen, wie die von Hans Christian Andersen oder Oscar Wilde, sondern solche, wie die, die die Gebrüder Grimm zusammengetragen haben, sind alle dazu gedacht, den Kindern Universelle Warnungen zukommen zu lassen:

Schneewittchen: Nimm keine Geschenke von Fremden an
Fitchers Vogel/Blaubart: Beachte Verbote, die aufgestellt wurden, denn sie haben ihren grund
Rotkäppchen: Geh nicht alleine In den Wald
Der Wechselbalg: Spiel nicht am Wasser
Hänsel und Gretel: Geh nicht zu Fremden ins Haus

In den ursprünglichen Fassungen also in der ersten Auflage der Haus- und Hofmärchen, waren diese ganzen Märchen noch Brutaler, zum Beispiel, Bei Dornröschen gab es keinen Prinz, sondern einen Verheirateten König, er weckte Dornröschen nicht durch einen Kuss, sondern vergewaltigte sie und sie wachte nur auf, nachdem sie Zwillinge gebar, und einer der beiden, auf der suche nach Ihrer Brust, den Dorn aus dem Finger Zog

also die Märchen, wie wir sie Heute kennen, sind schon seit 200 Jahren kindgerecht bearbeitet und wenn sie so Drastisch sind, dann nur, um die Warnung auch wirklich rüber zu bringen


melden

Der Struwwelpeter - noch zeitgemäß?

20.07.2015 um 17:38
Soweit ich weiß hat Hoffmann den Struwwelpeter explizit nicht für Kinder, sondern für Eltern geschrieben, um auf Fehlverhalten beziehungsweise wie hier schon erwähnt auf Krankheiten hinzuweisen. Das war gar nicht als Kinderbuch gedacht.
Ich fand es als Kind auch ein bisschen gruselig, irgendwie aber auch faszinierend. Ich glaub nicht, dass man es unbedingt verbieten muss. Das ist die Entscheidung der Eltern, ob und in welchem Alter sie das Buch ihrem Kind "zumuten" möchten.
Absolut albern finde ich die Zensur, weil man angeblich rassistische Teile meint, streichen zu müssen, wie den Mohr, der von den anderen ausgelacht wird, weil er schwarz ist. Bei so alten Büchern wie dem Struwwelpeter oder der kleinen Hexe darf man das meines Erachtens nach als Kulturgut so stehen lassen mit dem Mohr.


melden

Der Struwwelpeter - noch zeitgemäß?

20.07.2015 um 17:49
blutfeder schrieb:Die ganzen echten Märchen, also keine Kunstmärchen, wie die von Hans Christian Andersen oder Oscar Wilde, sondern solche, wie die, die die Gebrüder Grimm zusammengetragen haben, sind alle dazu gedacht, den Kindern Universelle Warnungen zukommen zu lassen:
Oder um Aufzuklären wie beim Rumpelstilzchen...


melden

Der Struwwelpeter - noch zeitgemäß?

20.07.2015 um 18:14
Ilvareth schrieb:Ich fand es als Kind auch ein bisschen gruselig, irgendwie aber auch faszinierend.
Da schließ ich mich an. Und irgendwie sind die Geschichten bis heute hängengeblieben.

Die Kritik kann ich nicht nachvollziehen. Märchen von Anderson sind nicht minder traurig und wenn Hänsel und Gretel eine alte bucklige Frau bei lebendigen Leib verbrennen, ist das auch nicht harmloser als die Struwwelpeter-Geschichten. Selbst die Teletubbies haben ein Kind schon zu einer brutalen Tat animiert.
Allerdings würde ich mich nicht der offiziellen Altersempfehlung ab 3 Jahren anschließen, das finde ich zu früh.


melden

Der Struwwelpeter - noch zeitgemäß?

15.08.2015 um 11:27
Ich fand den Struwwelpeter als Kind schrecklich.
Noch heute als Erwachsener, denke ich mit schaudern an das Buch.
Ich würde es nie meinen Kindern vorlesen.


melden
Anzeige

Der Struwwelpeter - noch zeitgemäß?

06.10.2015 um 11:15
Soweit ich mich erinnere, waren meine Gefühle zum Struwwelpeter sehr gemischt. Der Daumenlutscher hat mich ziemlich kalt gelassen, da ich irgendwie wusste, dass niemand seinem Kind die Daumen abschneiden lässt. Die Geschichte mit den Streichhölzern hingegen fand ich herzzerreißend und höchst dramatisch. Die Zeichnung der beiden Katzen, wie sie trauernd am Aschehäufchen des Mädchens sitzen, hat mich jedes Mal zu Tränen gerührt :D

Ich denke, Kinder können bei solchen simplen Geschichten Realität und Fiktion schon auseinanderhalten. Der eine früher, der andere später - das liegt dann wohl im Ermessen der Eltern. Und wenn man sein Kind damit nicht ständig trietzt - "Hör auf am Daumen zu lutschen, sonst kommt der Schneider!" - sondern es einfach als Geschichte behandelt, sehe ich kein Problem mit dem Struwwelpeter.
Scanlys schrieb am 20.07.2015:Selbst die Teletubbies haben ein Kind schon zu einer brutalen Tat animiert.
Das kann ich sehr gut nachvollziehen :troll:


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

673 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Genres der Literatur53 Beiträge