Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Traurigkeit nach beenden eines guten Buches

59 Beiträge, Schlüsselwörter: Bücher, Lesen

Traurigkeit nach beenden eines guten Buches

20.01.2013 um 01:55
Kennt ihr es auch, dass ihr total traurig wart, weil ihr ein Buch gelesen habt, und es dann zu Ende ging?

Liegt es dabei eher daran, dass ihr euch so sehr mit dem Charakteren und der Umgebung identifiziert, dass ihr das dann vermisst? Und bei welchen euer Bücher habt ihr das schon erlebt?

Meistens passiert mir das nach beenden von Bücher-Reihen, wie zum Beispiel Eragon, Harry Potter und so weiter. Meistens zöger ich dann das Lesen vom Ende ewig hinaus :(


melden
Anzeige
bmo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traurigkeit nach beenden eines guten Buches

20.01.2013 um 02:54
Ohh ja ich hatte das bei der Dunklen Turm-Reihe von King ganz stark. Das war schon ein Komisches Gefühl. Ich war traurig, aber andereseits froh das ich ans Ende gelangt bin. Nicht weil es schlecht war, sondern weil es etwas befriedigendes hat^^. Ich denke dann meistens noch lange zurückblickt wie die Charaktere sich entwickelt haben und das ist irgendwie dann auch ein tolles Gefühl dabei gewesen zu sein. Hört sich strange an aber so ist es für mich.

Ich kann das aber auf andere dinge auch übertragen wie Animes. Da bricht einfach eine kleine Welt zusammen, da man mehr möchte und nicht akzeptieren kann das jetzt schluss ist.


melden

Traurigkeit nach beenden eines guten Buches

20.01.2013 um 09:17
Traurig war ich noch nie.

Ich muss zugeben, dass ich bis jetzt auch nur ein Buch gelesen habe, mit dem ich mich identifizieren konnte - (Das Loch von Richard Laymon..Der Protagonist hat mit stellenweise so an mich erinnert).

Ich war eher sehr gespannt auf das Ende.


melden

Traurigkeit nach beenden eines guten Buches

20.01.2013 um 17:48
ein besseres kompliment kann man einem buch oder serie nicht machen


melden

Traurigkeit nach beenden eines guten Buches

20.01.2013 um 18:00
Ich mach es meistens so, dass ich direkt die nächsten Bücher anfange, um mich darüber hinwegzutrösten :) somit bin ich eigentlich dauerhaft am lesen.


melden
bmo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traurigkeit nach beenden eines guten Buches

20.01.2013 um 19:59
@Lilith
Lilith schrieb:Ich mach es meistens so, dass ich direkt die nächsten Bücher anfange, um mich darüber hinwegzutrösten :) somit bin ich eigentlich dauerhaft am lesen.
tzzz das ist ja so, als würde man sofort mit der nächsten ins Bett hüpfen =D

also direkt am gleichen Tag ein neues anfangen kann ich nicht wenn es für mich gut war.


melden

Traurigkeit nach beenden eines guten Buches

20.01.2013 um 21:52
@bmo
Find ich nicht ^^


melden

Traurigkeit nach beenden eines guten Buches

21.01.2013 um 00:45
Traurigkeit nach beenden eines guten Buches

Das kenne ich sehr gut.

Das fängt schon an, wenn ich mich dem Ende nähere
Es werden immer weniger Seiten

Kam auch schon vor, dass eich ein Buch mehrere Male gelesen habe.
"Vom Winde verweht" hält da den Rekord mit 5 mal


melden

Traurigkeit nach beenden eines guten Buches

21.01.2013 um 08:15
Japp...kenne ich sehr sehr gut.
Ging mir bei "Der dunkle Turm" so.
Finde die Bücher jetzt nicht so überragend gut aber wenn man sich da ne halbe Ewigkeit durchquält...
Es verflucht und hasst...und es dann zu Ende ist... :( *schnüff*
Obwohl das Ende vorraussehbar war und alles aber das es halt nach Tausenden Seiten einfach aus war...
Ich ging sogar zu meiner Mutter und hab mich zu ihr gekuschelt weil ich es einfach nicht glauben konnte...

Sonst halt bei traurigen Enden oder sowas.
Harry Potter war ich so enttäuscht das ich es sogar gefrustet weggelegt habe.
Eragon hab ich nie zu Ende gelesen...sollte ich mal machen...oder auch nicht :(

Aber eben wegen solchen Bücherreihen hab ich angefangen einzelne Bücher zu lesen weil ich immer fertig bin mit den Nerven weil es halt...zu Ende ist. :(


melden

Traurigkeit nach beenden eines guten Buches

21.01.2013 um 09:42
@Lilith
mir gings auch so, bei Harry Potter, Herr der Ringe, Die Schattentrilogie von brent Weeks
bei Harry Potter hoffe ich immernoch auf neue Bücher, da Mrs. Rowling ja noch Lebt
Bei Herr der ringe, würde ich mirwünschen das tolkien aufersteht und werterschreibt, weil mittelerde so faszinierend ist
Auf die schattentrilogie bin ich bekommen da meine ex-schiegermutter-in spe mit das erste buch zum geburtstag geschenkt hat, und es mich einfach gefesselt hat, die anderne beiden wurden dann baldestmöglich angeschafft, die dortige welt ist ganz anders als das normale fantasy-zeugs, als diese trilogie zu ende war, war ich auch wegen dem ende traurig, es ist eine mischung aus traurigem und glücklichem ende. als dann das schwarze prisma von brent weeks rauskam war ich froh, aber es ist auch was anderes, diesmal etwas total neues
habe mir am WE die fortsetzung geholt und bin echt gespannt dadrauf


melden

Traurigkeit nach beenden eines guten Buches

21.01.2013 um 15:29
Jinana schrieb:Harry Potter war ich so enttäuscht das ich es sogar gefrustet weggelegt habe.
Eragon hab ich nie zu Ende gelesen...sollte ich mal machen...oder auch nicht :(
Mach es lieber nicht :O er lässt Arya allein zurück und so :(
blutfeder schrieb:bei Harry Potter hoffe ich immernoch auf neue Bücher, da Mrs. Rowling ja noch Lebt
Ich bin erst beim fünften Teil, Mein Freund liest mir die manchmal vor :)


melden

Traurigkeit nach beenden eines guten Buches

21.01.2013 um 15:34
@Lilith
Arya ist mir schnuppe.
Ich hab Angst um Murtagh und Dorn ;__;
Und wehe du Spoilerst mich noch einmal an :< *wütend werd* grrrrr....


melden

Traurigkeit nach beenden eines guten Buches

21.01.2013 um 15:35
@Lilith
ok, sorry :D


melden

Traurigkeit nach beenden eines guten Buches

21.01.2013 um 16:10
@Lilith

Noah Gordon - Der Medicus

Ich glaube, mir fiel es noch nie so schwer, ein Buch zu beenden.


melden

Traurigkeit nach beenden eines guten Buches

21.01.2013 um 17:21
@Jinana ahahha du hasst den dunkeln turm warst dann aber traurig :D ich finde das witzig. Naja ich war aber auch traurig nach dem beenden vom Dunklen Turm und muss heute manchmal noch darüber denken. Aber auch bei Harry Potter ging es mir so auch wenn ich überhaupt nicht mehr daran denke. Bei den Eragon Bücher Band 1-3 war ich auch echt fertig aber nach dem lesen vom 4 band war ich nur noch froh das es endlich vorrüber ist oder auch nicht, ich denke c.p wird in den nächsten jahren einen neuen teil schreiben.


melden
Demandred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traurigkeit nach beenden eines guten Buches

21.01.2013 um 19:18
Bei Herr der Ringe muss ich zugeben, war ich sehr froh, als es vorbei war.
Aber nicht, weil ich es schlecht fande oder einfach nur beenden wollte,
sondern weil ich mich so sehr in die Charaktere eingelebt hatte,
dass ich mich einfach mitgefreut habe, dass die Fellowship es endlich geschafft hat.
Abgesehen mal von Boromir. :D


melden

Traurigkeit nach beenden eines guten Buches

21.01.2013 um 19:54
Direkt Traurigkeit jetzt nicht, ich zögere dann auch das Lesen nicht hinaus. Es ist mehr so eine klaffende Leere, die ich danach habe, weil ich am liebsten noch mal etwas Vergleichbares lesen oder sehen (hab ich auch bei Filmen) will. Aber das gibt es natürlich nicht, sonst würde mir das Buch/der Film nicht so gut gefallen. Bei Büchern hatte ich es vor allem bei: Harry Potter, Herr der Ringe, Die Brautprinzessin, Das Vermächtnis ist ein mieser Verräter, Evil von Jack Ketchum (aber das war weniger eine Leere als ein Verdauen^^), Sturmhöhe. Gibt bestimmt noch mehr. Kein Buch oder Film schafft es bei mir auf meine Lieblingsliste, wenn ich nach dem Ende nicht diese Leere hatte^^


melden

Traurigkeit nach beenden eines guten Buches

22.01.2013 um 17:57
@Daenerys
Daenerys schrieb:klaffende Leere
Das trifft es auch gut :ok:


melden

Traurigkeit nach beenden eines guten Buches

22.01.2013 um 18:20
Demandred schrieb:Abgesehen mal von Boromir.
Ach komm. Jeder mag doch Boromir


melden
Anzeige
Demandred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Traurigkeit nach beenden eines guten Buches

22.01.2013 um 18:22
@-ripper-
Hab ja auch nicht gesagt, dass ich ihn nicht gemocht habe,
sondern nur dass er der einzige war, der es nicht geschafft hat.^^


melden
439 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gedichte: Tragik2.542 Beiträge