Esoterik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie kommt man von der Esoterik nach "rechts"?

475 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Esoterik, Rechts, Braune Esoterik ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wie kommt man von der Esoterik nach "rechts"?

14.04.2014 um 15:53
@Amsivarier
Puh, verstehe. Ja, is' 'ne knifflige Sache. Ich würd enicht unbedingt sagen, dass sich die Meisten Esos in Gut-Schlecht klassifizieren, aber dass sie gerne mal überheblich sind und anderen ihr Recht aufeine eigene Meinung und eine hinterfragende Diskussion absprechen stimmt schon.

Aber man kann sehr viele Dinge mit Rechts vergleichen, wenn man sich Mühe gibt.
Viele "Skeptiker" hier in der Esoterikrubrik machen nicht's anderes, als sich über jene Esoteriker zu erhöhen und sagen ihnen, sie seien doch dumm sowas zu glauben.
Ist dann ja irgendwo auch eine Einteilung in Gut und Schlecht, oder richtig und falsch.


melden

Wie kommt man von der Esoterik nach "rechts"?

14.04.2014 um 15:57
@Zerox

Es ist was anderes ob ich dumm-intelligent oder hässlich-hübsch einteile.
So oder so bleibt der Besitzer der Dummheit das selbe wie ich und du: Ein Mensch.

Wenn ich aber sage das ich dank meines Geistes mit ET oder sonstwas telepathisch Kontakt aufnehmen kann, oder mit Engeln kommuniziere, dann stell ich mich über andere Menschen.
Ich behaupte Fähigkeiten zu haben die der Wald- und Wiesenmensch nicht hat.

Und das haben die Nazis auch gemacht.


melden

Wie kommt man von der Esoterik nach "rechts"?

14.04.2014 um 16:04
@Amsivarier
Natürlich, ein Mensch ist und bleibt ein Mensch und sollte unabhängig vom Aussehen, Geschlecht und Intelligenz die gleiche Wertigkeit haben, da stimme ich dir zu.
Aber ich sehe es nicht so, dass automatisch eine Erhöhung des Esoterikers erfolgt der sagt, er wäre thelepathisch.
Ich denke eher, dass gewisse Menschen einfach gewisse Dinge können und andere eben nicht.
Beispielsweise bin ich in mathematik eine Niete, ich bekomme nicht einmal den 3-Satz ohne Kopfschmerzen hin :D , nur weil dann jemand kommt und mir sagt er könne das, sehe ich ihn nicht automatisch als überheblich an, solange er sich nicht dauernd damit brüstet.
Zu sagen die Esos, die behaupten was zu können würden sich über andere Menschen stellen, finde ich also viel zu pauschalisiert.
Manche Menschen haben eben ein Händchen für Dinge, für die andere keines haben und das ist in fats ausnahmslos allen Bereichen des Lebens so.


1x zitiertmelden

Wie kommt man von der Esoterik nach "rechts"?

14.04.2014 um 16:07
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Ich denke eher, dass gewisse Menschen einfach gewisse Dinge können und andere eben nicht.
Beispielsweise bin ich in mathematik eine Niete, ich bekomme nicht einmal den 3-Satz ohne Kopfschmerzen hin :D , nur weil dann jemand kommt und mir sagt er könne das, sehe ich ihn nicht automatisch als überheblich an, solange er sich nicht dauernd damit brüstet.
Aber jeder (!!) kann bis zu einem gewissen Grad Mathematik.
Ob ich bis 5 zählen kann oder die Wurzel aus 547688 im Kopf löse.
Ich bleibe wie du, du wie ich.

Du kannst Telepathie?
Komisch, ich nicht, auch niemand den ich kenne.

Also bist du anders. In deinem Kopf, deinem Nervensysten muss etwas sein das dich gravierend von uns unterscheidet.
Bist du dann Mensch 2.0?
Eeeeeetwas besser?


melden

Wie kommt man von der Esoterik nach "rechts"?

14.04.2014 um 16:12
@Amsivarier
Und es kann auch jeder ein Pendel nehmen und damit schwingen, oder Tarot Karten legen und daraus deuten. Empapthie -was ja unter Esoterikern auch so gehypet wird- hat auch jeder Mensch, nur in unterschiedlich starkem Maße...

Nö, ich kann keine Thelempathie.
Wobei es natürlich momente gibt, wo ich und mein Freund exakt das gleiche denken und exakt das gleiche sagen ;)

Ich denke auch nicht, dass bei Leuten die so etwas wirklich können, etwas im Gehirn goßartig anders ist, ich glaube bzw meine Beobachtung ist einfach, dass diese auch auf viele Kleinigkeiten achten, was nunmal nicht jeder Mensch tut. Manche sind aufnahmefähiger als andere und mehr steckt für mich da auch nicht hinter.
Für mich sind diese ganzen magischen und esoterischen Dinge nicht so unerklärlich, wie für viele andere. Magie und Natur sind miteinander verbunden.
Irgendwann wird man die nötigen Technologien entwickeln, gewisse Dinge zu erklären, weil man sie messen und dadurch erforschen kann.


melden

Wie kommt man von der Esoterik nach "rechts"?

16.04.2014 um 00:20
@Zerox
ich sage es nur Ungern aber auch du hast dmals Empathy sehr in magische leben gerückt, und sehr hoch gespiel. also gehybet hast.

und die teffer folge bei, pendel und tarotkarte für jeden Luiegt egal ob magisch, hexenkunst oder Normal geblieben 50% genauigkeit.


melden

Wie kommt man von der Esoterik nach "rechts"?

16.04.2014 um 10:02
@Amsivarier
Du pauschalisierst aber auch ganz schön dolle, um die Esos in die Rechte Pfanne zu hauen.
Ich z.b. erlebe Telepathie nicht weil ich so toll bin, sondern einfach weil ich den Glauben habe, dass ich mich vor dem Leben dazu entschieden habe, das als Hilfestellung zu nutzen mit meinem Engelchen / geistführerin.
Das ist was ganz anderes. In dem Fall glaub ich z.b. daran, dass in manchen Dingen die Skeptiker mutiger sind, weil sie das eben nicht wollten. (allerdings lieben sie auch etwas mehr die Einschränkung und manche "böse" Dinge z.b. ihre ewige Sterblichkeit zu verteidigen ;))

@LuciaFackel
Ich hab mir mal diese Aufstiegsgeschichten angesehen, wo es einige Modelle gibt, die mit der germanischen seite zu tun haben. da gab es ein paar Aufstiegsbereiche die deshalb nationalistischer wurden, weil z.b. gesagt wurde, dass besonders viele alte seelen in deutschland inkarniert sind. Wirklich rechts ist das aber auch nicht, es sollte wohl eher das nationalistische Gefühl hervorheben.

In der Regel aber ist es doch schon so, dass immer gesagt wird, das alles miteinander verbunden ist und dementsprechend hätte die rechtte Idiologie da auch kein Platz.

Und dann gibts noch ein paar vereinzelte Verschwörungstheorien über Walhalla, der dunklen Mondseite usw, aber das ist ja nun nicht wirklich populär und sonderlich bekannt.


melden

Wie kommt man von der Esoterik nach "rechts"?

16.04.2014 um 10:07
Vielleicht durch die falschen geister die man gerufen hat..


melden

Wie kommt man von der Esoterik nach "rechts"?

16.04.2014 um 11:06
@Dawnclaude
Du meinst also, dass die Esoterik eigentlich keine Anhaltspunkte für rechte Ideen hat? Wie kommt es dann, dass trotzdem rechte Esoterik vorhanden ist? Wie kommt es, dass sich Hitler massiv auf Steiner und Blavatsky berufen konnte (bzw. seine Ideologen)?


melden

Wie kommt man von der Esoterik nach "rechts"?

16.04.2014 um 23:12
@Tulmor
Ich habe Empathie aber nie als etwas übermagisches "gehyped", sondern als gute und heutzutage leider zu seltene, menschliche Eigenschaft (Menschlichkeit).
Nicht mehr und nicht weniger.


melden

Wie kommt man von der Esoterik nach "rechts"?

17.04.2014 um 02:45
@Amsivarier
Elitäres Denken gibts doch überall, egal, ob man Akademiker oder Politiker oder Wirtschaftsgrößen oder Menschen mit weisser Hautfarbe betrachtet, das ist jetzt nichts, was für Esoteriker typisch wäre.
Für mich gilt nach wie vor, wer Esoterik oder Spiritualität ernsthaft betreibt, der wird gegenüber der Welt und dem Wunder der Existenz eher immer demütiger, vielleicht auch immer begeisterter, aber bestimmt nicht arrgogant.
Und wenn ein Mensch nun mal erlebt, dass er telepathische Fähigkeiten oder sonst was Exotisches hat, dann macht auch das ihn nicht arrogant. Es ist dann eben eine Tatsache, dass er sowas kann (wenn er es denn kann). Und wenn Du nun feststellst, dass Du das nicht kannst, während ein anderer sagt, er könne es, dann macht auch dieser Unterschied ihn nicht arrogant oder zu einem selbsternannten besseren Menschen. Solche Aussagen, dass Esoteriker das von sich denken würden, kommen typischerweise immer nur von Skeptikern, nie von den Esos selbst, hab ich von denen jedenfalls noch nie gehört.
Ich persönlich halte solche Fähigkeiten eher für allen Menschen gegeben, aber wer unvoreingenommen da rangeht oder sich nie Gedanken drüber gemacht hat, der erlebt sowas eher als jemand, der fest überzeugt sagt, dass er daran nicht glaubt. Ich kann schwerlich jemanden der Arroganz bezichtigen, weil er eine Fähigkeit entfaltet und erlebt, der ich mich verweigere.

Und dergleichen war ja auch bei den Nazis nicht der Fall, da ging es vielmehr um Abstammung von der arischen Rasse, nicht um telepathische Fähigkeiten o.ä., die sie angeblich gehabt hätten.


1x zitiertmelden

Wie kommt man von der Esoterik nach "rechts"?

17.04.2014 um 10:19
Zitat von LuciaFackelLuciaFackel schrieb:Elitäres Denken gibts doch überall, egal, ob man Akademiker oder Politiker oder Wirtschaftsgrößen oder Menschen mit weisser Hautfarbe betrachtet, das ist jetzt nichts, was für Esoteriker typisch wäre.
Das mag es überall geben - stimmt. Bei Einzelnen. Bei der Esoterik ist es aber immanent. Wo es sonst Einzelne sind, die so drauf sind ist es bei der Esoterik die Mehrheit und das ist ein qualitativer Unterschied.
Zitat von LuciaFackelLuciaFackel schrieb:Für mich gilt nach wie vor, wer Esoterik oder Spiritualität ernsthaft betreibt, der wird gegenüber der Welt und dem Wunder der Existenz eher immer demütiger, vielleicht auch immer begeisterter, aber bestimmt nicht arrgogant
Das mag sein. Zum eines sieht die Wirklichkeit der Mehrheit aber anders aus zum anderen ist aber auch diese Argumentation sehr typisch Eso.
"Jaaahhh, es gibt schwarze Schafe, ich aber bin..."
Zitat von LuciaFackelLuciaFackel schrieb:Solche Aussagen, dass Esoteriker das von sich denken würden, kommen typischerweise immer nur von Skeptikern, nie von den Esos selbst, hab ich von denen jedenfalls noch nie gehört.
Natürlich kommt sowas nicht von den Esos. Das würde ja auch Selbstreflektion voraussetzen, wo man sich doch lieber selbst und gegenseitig verstärkend bauchpinselt.
Zitat von LuciaFackelLuciaFackel schrieb:Ich persönlich halte solche Fähigkeiten eher für allen Menschen gegeben, aber wer unvoreingenommen da rangeht oder sich nie Gedanken drüber gemacht hat, der erlebt sowas eher als jemand, der fest überzeugt sagt, dass er daran nicht glaubt. Ich kann schwerlich jemanden der Arroganz bezichtigen, weil er eine Fähigkeit entfaltet und erlebt, der ich mich verweigere.
Ich hingegen habe mich dem nie verweigert, sondern war da durchaus aufgeschlossen. Nur ist da eben nichts von Einbildung und Eingebildetsein mal abgesehen. Und es ist grundstzlich kein Merkmal von Skeptikern etwas pauschal abzulehnen (oder anzunehmen). Hier wird das eigene Verhalten den andferen Unterstellt. Ein Skeptiker lehnt zunächst nicht ab sondern hinterfragt. Das Hinterfragen fördert aber ein (dann begründetes) Ergebnis zu Tage und dieses wird auch vertreten. Ist doch selbstverständlich.
Zitat von LuciaFackelLuciaFackel schrieb:Und dergleichen war ja auch bei den Nazis nicht der Fall, da ging es vielmehr um Abstammung von der arischen Rasse, nicht um telepathische Fähigkeiten o.ä., die sie angeblich gehabt hätten.
Es ging um eine Hierarchie besserer undschlechterer Menschen. Genau wie bei den Esos. Nr wird es nicht so klar benannt. das ist eh eines der esoterischen Manipulationswerkzeuge. Sachverhalte entweder nicht klar oder einfach anders zu benennen.


melden

Wie kommt man von der Esoterik nach "rechts"?

17.04.2014 um 23:51
@Bömmi
Du sprichst wirklich nur in Klischees, Pauschalisierungen und Unterstellungen.

Ja, es gibt solche. Genauso, wie es in der Politik Extremisten gibt, z.B. Neonazis oder andere extrem rechts orientierte, so gibt es in der Esoterik auch Idioten, Besserwisser und Arrogante.
Daraus aber zu schliessen und zu behaupten, dass alle Politiker Extremisten wären oder alle Esoteriker sich für Herrenmenschen hielten, ist geradezu kriminell beleidigend.


melden

Wie kommt man von der Esoterik nach "rechts"?

18.04.2014 um 03:06
Klischees, Pauschalisierungen und Unterstellungen? Was fällt dir überhaupt ein?!

Das, was ich beschreibe sind Jahre der persönlichen Erfahrung in der Esoterik und mit Esoterikern!
Mir ist völlig schnurzpiepegal, ob du das als kriminell beleidigend empfindest! Was kriminell ist sind die 25 MRD Euro, die mit esoterischen Abzockartikeln und Leistungen alleine in diesem Land JAhr für Jahr umgesetzt werden, dass die Sektenberatungsstelle NRW ihrer eigentlichen Aufgabe, der Sektenberatung gar nicht mehr nachkommen kann, weil sie mit Opfern der Esoterik geflutet wird.
Aber ist schon klar, dahinter stehen lediglich schwarze Schafe.
Die Esoterik ist das Opfer der größten Einzeltäterzusammenrottung in der Geschichte.

FAKT ist, dass die Esoterik und Psychokukltszene nicht nur Opfer, sondern auch Tote fordert, Familien zerstört usw.

Und dann wagst du es ernsthaft, mir erzählen zu wollen, das seien Klischees und Unterstellungen und es gebe lediglich einige schwarze Schafe? Sorry, auch bei diesem Hinweggehen über ijre Opfer, die Banalisierung ihres Leides usw. sehe ich wieder genau das, was ich auch sonst mit Esoterikern erfahren habe. Du bestätigst Teile meiner Erfahrung! und erzählst von Pauschalisierung und Klischees. Wie tragischkomisch.


melden

Wie kommt man von der Esoterik nach "rechts"?

18.04.2014 um 05:06
@LuciaFackel

Es werden pauschal so gut wie alle VT und Rechten als Esoteriker bezeichnet. Da sie vielleicht ein mal einen Satz loslassen wie: Denke positiv oder wir sollten nicht dir Natur verschmutzen.

Daher ist es auch kein Wunder, dass manche ein falsches Bild von Esoterikern haben. Skeptiker sehen das, was sie gerne sehen wollen ohne Beweise zu liefern, die sollen ihnen andere geben. Also ich habe selbst sehr viel im VTbereich geschrieben und so gut wie kein VT hatte sich da selbst als Esoteriker bezeichnet, vor allem die asozialen nicht.

Wenn hier jemand als "rechts" bezeichnet werden sollte, dann sind es die Skeptiker. Denn die Skeptiker sind es, die sich als schlauer sehen. Und genau das war ein Merkmal des Nationalsolzialismus, wenn nicht sogar das Hauptmerkmal. Es gab einen Menschentypus der anderen überlegen war. Genauso wie sie sich selbst Esoterikern überlegen sehen vor allem intellektuell.

Die Licht und Liebeesoteriker sind mMn in der überwältigende Mehrheit. Dagegen ist rechtes Gedankengut bei Skeptikern (Sarkasmus, Spott, ich bin besser, schlauer usw.) eher die Regel.
Deren Schlußfolgerungen sind zudem noch total absurd. Das merkst du ja selbst ;).

Wenn man natürlich jeden Satanisten und Rechten als Esoteriker bezeichnet ist das falsche Bild kein Wunder. Da haben Christen mehr mit Esoterikern gemeinsam, eben durch ihren Glauben an die Liebe als mit Satanisten.

Zusammenfassend könnte man sagen: Es ist "rechts", weil es die Skeptiker gerne so hätten.


melden

Wie kommt man von der Esoterik nach "rechts"?

18.04.2014 um 07:59
Nein, falsch Skeptiker sehen nicht, was sie sehen wollen. Ich bin Skeptiker und wünschte ich müsste sowas nicht sehen.
Nein, falsch es werden nicht pauschal alle Rechten als Esoteriker bezeichnet. Kannst du mal erklären, wie du auf sowas kommst?
Nein, falsch es war kein Merkmal des Nationalsozialismus sich als schlauer zu sehen.

So, und damit du mal schön zeigen kannst, dass ja die Skeptiker nur behaupten ohne zu belegen darfst du jetzt gerne versuchen deine Behauptungen mal zu belegen. Ich kann meine Behauptungen belegen. Mal sehen ob es dir bei deinen Behauptungen gelingt. Dann werden wir ja sehen, wer mit Klischees arbeitet und unterstellt.

Gerade dieses Licht und Liebe Zeugs ist tendenziell rechts. Die meisten Skeptiker dagegen sind Mitglieder humanistischer Bewegungen, wie der GBS. Weiter entfernt von rechts kann man gar nicht sein. Du lügst hier in einer Tour!

Etwas ist nicht rechts, weil jemand das so will. Wenn etwas nicht rechts ist, dann ist egal, wie sehr es andere wollen. Es ist nicht rechts. Nur sieht das bei der Esoterik eben anders aus.


2x zitiertmelden

Wie kommt man von der Esoterik nach "rechts"?

18.04.2014 um 08:12
Tote durch den esoterischen 2012 Weltuntergangs-Wahnsinn:
http://chiemgaugemseneier.wordpress.com/2012/04/29/esoterik-opfer-2012er-weltuntergangsmythos-die-ersten-toten/

Aus der Sektenberatungsstelle NRW - Frau verlässt Familie wegen Guru:
http://www.zeit.de/2013/21/esoterik-boom/seite-5

Psychische Erkrankungen durch esoterische Praktiken:
http://www.zeit.de/zeit-wissen/2011/04/Dossier-Esoterik-Seelenpfuscher

Und ich sehe beruflich übrigens auch immer mal wieder die Folgen, die es haben kann, wenn Leute mit gesundheitlichen Problemen zu irgendwelchen EsoGurus laufen, statt zum Arzt. Die Heilerszene und die esoterische Psychokultszene sind ja eng miteinander verbandelt, um nicht zu sagen, sie sind eins. Und was da abgeht ist wirklich unfassbar. Akute Abdomen, die mittels Geistern oder Homöopathie von Stümpern geheilt werden sollen und die betreffenden teilweise fast unter die Erde bringen usw.

Ein weiterer Bericht zu dem Thema:
http://ratgebernewsblog2.wordpress.com/2012/04/08/lebensgefahrliche-scharlatanerie-die-opfer-der-esoterischen-parallelwelt/

Tod durch Lichtnahrung:
http://blog.gwup.net/2012/04/25/tod-durch-lichtnahrung/


Eine kleine Literaturliste, die sich mit der Nähe von Esoterik und dem braunen Sumpf befasst:

Stefan Meining: Rechte Esoterik in Deutschland. Ideenkonstrukte, Schnittstellen und Gefahrenpotentiale. Vortrag, gehalten am 3. September 2002 auf dem Symposium „Politischer Extremismus als Bedrohung der Freiheit – Rechtsextremismus und Islamismus in Deutschland und Thüringen“. Pdf online S.45-85
Platta H: Das Böse - zu rechtsextremistischen Denkstrukturen in der zeitgenössischen Esoterikbewegung, Psychologie Heute, Juli 1997.
Maria Wölflingseder: Die Spirituellen, die aus der Kälte kamen. In: El Awadalla: Heimliches Wissen - unheimliche Macht. Sekten, Kulte, Esoterik und der rechte Rand, Wien/Bozen 1997
Heller FP: Die Sprache des Hasses. Braune Esoterik, Jan van Helsing, Neue Rechte und Rechtsextremismus. ISBN 3-89657-091-9 Verlag Schmetterling
Broschüre: Ganzheitlich und ohne Sorgen in die Republik von morgen Verlag: Alibri (2001)
Nicholas Goodrick-Clarke: Im Schatten der Schwarzen Sonne. Arische Kulte, Esoterischer Nationalsozialismus und die Politik der Abgrenzung. Marixverlag 2009. ISBN-10: 3865391850, ISBN-13: 978-3865391858
Nicholas Goodrick-Clarke: Die okkulten Wurzeln des Nationalsozialismus. Graz / Stuttgart 1997
Nicholas Goodrick-Clarke: The Occult Roots of Nazism. The Ariosophists of Austria and Germany 1890-1935. London 1985; deutsch: Die okkulten Wurzeln des Nationalsozialismus. Stocker, Graz 1997. ISBN 3-7020-0795-4 (2. Aufl. 2000), ISBN 3937715487 (3. Auflage, Marix-Verlag, Wiesbaden 2004
H. T. Hakl: Nationalsozialismus und Okkultismus. In: Nicholas Goodrick-Clarke: Die okkulten Wurzeln des Nationalsozialismus. 1997
Lemhöfer L Eimuth K.-H. (Hrsg.): Braune Flecken in der Esoterik. Frankfurt/M.
Andreas Klump: Rechtsextremismus und Esoterik. Verbindungslinien, Erscheinungsformen, offene Fragen. in: [3].
Rüdiger Sünner: Schwarze Sonne. Entfesselung und Mißbrauch der Mythen in Nationalsozialismus und rechter Esoterik. Freiburg Basel Wien 1999
Ekkehard Hieronimus: Lanz von Liebenfels. Eine Bibliographie, Toppenstedt 1991
Wilfried Daim: Der Mann, der Hitler die Ideen gab. Die sektiererischen Grundlagen des Nationalsozialismus. 1958
René Freund: Braune Magie? Okkultismus, New Age und Nationalsozialismus. Wien 1995, 3. Aufl. Wien 1998
Wolfgang Dierker: Himmlers Glaubenskrieger. Der Sicherheitsdienst der SS und seine Religionspolitik 1933-1941. 2. Aufl. Paderborn u.a. 2003
Adorno, T. W.: Thesen gegen den Okkultismus. in: Minima Moralia: Reflexionen aus dem beschädigten Leben. Frankfurt/Main, 2001
Adorno, T. W.: Studien zum autoritären Charakter. Frankfurt/Main, 1999
Awadalla, E.: Heimliches Wissen - unheimliche Macht: Sekten, Esoterik und der rechte Rand. Wien, 1997
Claudia Barth: Über alles in der Welt – Esoterik und Leitkultur. Eine Einführung in die Kritik irrationaler Welterklärungen. Zweite überarbeitete Auflage 2006. Alibri-Verlag ISBN 3-86569-036-X


melden

Wie kommt man von der Esoterik nach "rechts"?

18.04.2014 um 11:53
Ich hab extra in Behauptungsform geschrieben. Sonst mache ich das seltener, aber hier denken eben viele in Klischees, da fand ich das sehr angebracht :).
Zitat von BömmiBömmi schrieb:Nein, falsch es werden nicht pauschal alle Rechten als Esoteriker bezeichnet. Kannst du mal erklären, wie du auf sowas kommst?
Ich wollte schreiben so gut wie alle von den rechten VTlern werden mMn als Esoteriker bezeichnet. Von den Rechten sind ja viele VTler und der VTler ist gerne rechts.
Zitat von BömmiBömmi schrieb:Nein, falsch es war kein Merkmal des Nationalsozialismus sich als schlauer zu sehen.
Beweise doch, dass es kein Merkmal ist. Bin ich mal gespannt wie du diesen Beweis logisch ausführen willst. Da hast du dich ja weit aus dem Fenster gelehnt. Es klint auch sehr überzeugend einfach das Gegenteil zu behaupten.^^

Es ist ein Merkmal der rechten Ideologie und des Sozialdarwinismus sich als intelligenter zu fühlen. Das hat sich finde ich damals aber schon herauskristallisiert. Die Deutschen fühlten sich überlegen, waren aber auch in Naturwissenschaften und Technik mit führende Nation. Was wichtiger ist, ist was die Rechten heute sind. Es ist rechtes Gedankengut, dass kann und darf man nicht leugnen.
Zitat von BömmiBömmi schrieb:Die meisten Skeptiker dagegen sind Mitglieder humanistischer Bewegungen, wie der GBS.
Beweise mal bitte. Vor allem die meisten... klar.^^ Hier im Forum ist ja so gut wie jeder Skeptiker. Dann kannst du sicher mit Leichtigkeit 5000 Mitglieder aus dem Allmysteryforum nennen, die Mitglieder humanistischer Bewegungen sind.

Aber ich sehe schon die Antwort: Du hast keine Lust.

Ist auch logisch: Da es gar nicht wahr ist. Das ist vielleicht ein Bruchteil der Skeptiker.
Zitat von BömmiBömmi schrieb:Weiter entfernt von rechts kann man gar nicht sein. Du lügst hier in einer Tour!
Weist du was ein Vergleich ist?

Die meisten Esoteriker wissen, was Liebe ist. Wenn man jemanden liebt, gesteht man ihm die stärkste Wertschätzung, die man in der Lage ist zu geben.

Leuten, die denken, dass sie alles besser wissen, respektieren den freien Willen nicht. Also kannst ja mal nachschlagen, was relativ bedeutet. Ein Vergleich von einem mit dem anderen, wo eine Eigenschaft mehr vorhanden ist.
Zitat von BömmiBömmi schrieb:Gerade dieses Licht und Liebe Zeugs ist tendenziell rechts.
Klar Liebe und Licht ist rechts. Ich vermute du hast noch nie wirklich geliebt :lv:. Sonst würdest du sowas nie sagen.
Zitat von BömmiBömmi schrieb:So, und damit du mal schön zeigen kannst, dass ja die Skeptiker nur behaupten ohne zu belegen darfst du jetzt gerne versuchen deine Behauptungen mal zu belegen.
ALso ich werde dir nichts belegen, da du offensichtlich nur trollst. Ich habe dich nicht mal angesprochen und du hast keine Beweise. Was haben deine Links und ein Großteil deiner "Argumente" bitte mit dem aktuellen Rechtextremismus und dem Thema zutun. Ich sags dir: Überhaupt nichts.

Deine Literaturliste kannst du dir auch sparen, das beweist größtenteil nach der überschrift bloß, dass es Esoteriker gegeben hat, die rechts waren. Wo sind da Fallstudien zu allen aktuellen Esoterikern? Und beim Rest: Wenn man immer nur einen kleinen Teil betrachtet verzerrt es die Wahrnehmung von der Wahrheit, kann ich dazu nur sagen.

Zeig mir mal eine Studie die alle Esoteriker untersucht hat und das prozentual aufschlüsselt wieviele davon rechts sind. Und wieviele Esoteriker kennst du persönlich, die rechts sind und wieviele verschweigst du die auch Esoteriker sind und nicht rechts?

So wie du deine Links hier demonstrierst bezweifle ich, dass du weist was "rechts" bedeutet.


1x zitiertmelden

Wie kommt man von der Esoterik nach "rechts"?

18.04.2014 um 12:15
Zitat von blueavianblueavian schrieb:Ich hab extra in Behauptungsform geschrieben. Sonst mache ich das seltener, aber
Jaja, ist klar..
Zitat von blueavianblueavian schrieb:Ich wollte schreiben...
Haste aber nicht.
Beweise doch das es kein Merkmal ist. Klingt ja sehr überzeugend einfach das Gegenteil zu behaupten.^^
Dein Verständnis ist wenig ausgeprägt. Das was du da forderst ist prinzipiell nicht möglich, wie es nicht möglich ist zu beweisen, dass es keine unsichtbaren Drachen gibt, die hinterm Reenbogen leben. Darüber hinaus ist derjenige, der etwas behauptet hat in der Belegpflicht (hier ist es auch möglich) nicht derjenige, der dem widerspricht.
Es ist ein Merkmal der rechten Ideologie und des Sozialdarwinismus sich als intelligenter zu fühlen. Das hat sich damals aber schon herauskristallisiert. Die Deutschen fühlten sich überlegen, waren aber auch in Naturwissenschaften und Technik mit führende Nation. Was wichtiger ist, ist was die Rechten heute sind.
Das ist kein Alleinstellungsmerkmal rechten Gedankengutes und wird es auch dadurch nicht, dass du es immer wieder behauptest. Merke: Falsche Behauptungen werden durch Wiederholung nicht richtig. Auch ein typischer Irrtum der Esoteriker.

Darüber hinaus trifft das, was du bemängelst, sich für schlauer halten ein Merkmal ist, was sich bei Esoterikern häufig findet. Das steckt sogar hinter der Bedeutung des Wortes Esoterik. Das lustige daran ist, dass ja gerade bildungsfernere Menschen anfällig für Esoterik sind.
Beweise mal bitte. For allem die meisten... klar.^^ Hier ist ja so gut wie jeder Skeptiker. Dann kannst du sicher mit Leichtigkeit 5000 Mitglieder aus dem allmysteryforum nennen die Mitglieder humanistischer Bewegungen sind. Aber ich sehe schon die Antwort du hast keine Lust. Ist auch logisch da es gar nicht wahr ist
Dieses Forum ist kein geeigneter Querschnitt. Ich habe dir eine entsprechende Organisation genannt an der du meine Aussage leicht überprüfen kannst.
Mitglieder sind u.a. Colin Goldner, ein Psychologe, der sich auf Opfer der Esoterik spezialisiert hat und der zu einem sehr einfachen Schluss kommt.
Es gibt zwei Arten von Esoterikern. Die Einen, die das alles wirklich glauben. Die sind ein Fall für den Psychiater, weil sie sich am Rande psychischer Integrität bewegen. Die anderen glauben das alles nicht. Die sind ein Fall für den Staatsanwalt.
Wie gesagt, dieser Mann ist ausgewiesener Experte auf dem Gebiet.
Zitat von blueavianblueavian schrieb:Weist du was ein Vergleich ist?
Weist du es denn?
Zitat von blueavianblueavian schrieb:Klar Liebe und Licht ist rechts. Ich vermute du hast noch nie wirklich geliebt :lv:. Sonst würdest du sowas nie sagen.
Ja, weil es nichts, aber auch gar nichts mit Liebe zu tun hat. Ebenso wie Esoteriker von Verantwortungsübernahme reden, während sie alle VErantwortung von sich weisen. Aber das dürfte dir ja bekannt vorkommen.
ALso ich werde dir nichts belegen da du offensichtlich nur trollst. Ich habe dich nicht mal angesprochen. Du hast keine Beweise. Was haben deine Links und ein Großteil deiner "Argumente" bitte mit dem aktuellen Rechtextremismus und dem Thema zutun. Ich sags dir: Überhaupt nichts.
Jedes, der unten aufgeführte Werke hat ganz konkreten Bezug zur Esoterik und ihrer Nähe zur rechten Gesinnung. Jedes einzelne Werk.
Zitat von blueavianblueavian schrieb:Deine Literaturliste kannst du dir auch sparen, das beweist größtenteil nach der überschrift bloß, dass es Esoteriker gegeben hat, die rechts waren. Wo sind da Fallstudien zu allen aktuellen Esoterikern? Und beim Rest: Wenn man immer nur einen kleinen Teil betrachtet verzerrt es die Wahrnehmung von der Wahrheit, kann ich dazu nur sagen.
Zur inhaltlichen Beurteilung eines Textes ist schon mehr nötig, als die Überschrift zu überfliegen. Vorausgesetzt, dass man mehr als die BILD-Zeitung gewohnt ist.
Und klar, es ist immer nur ein ganz kleiner Teil. Wie ich bereits sagte, die Esoterik ist Opfer der größten Einzeltäterzusammenrottung der GEschichte.

Google liefert Ungefähr 338.000.000 Ergebnisse in einer 1/5 Sekunde wenn man nach "new-age victim" googelt, und 240.000 deutschsprachige Ergebnisse bei der Suche nach Esoterik Opfer.
Wie viel Einzelfälle meinst du sind denn nötig, bis man sich nicht mehr mit Einzelfällen herausreden kann?
Zitat von blueavianblueavian schrieb:Zeig mir mal eine Studie die alle Esoteriker untersucht hat und das prozentual aufschlüsselt wieviele davon rechts sind. Und wieviele Esoteriker kennst du persönlich, die rechts sind und wieviele verschweigst du die auch Esoteriker sind und nicht rechts?
Wahrscheinlich wird sich kein Esoteriker bekennen rechts zu sein. Darum geht es nicht, aber wie schön, dass dir so klar ist, worüber hier geschrieben wird. Den meisten Esos wird die rechte NAtur ihrer GEsinnung wahrscheinlich nichtmal bewusst sein. Esoteriker sind es halt gewohnt nicht sonderlich in die Tiefe zu gehen.
Zitat von blueavianblueavian schrieb:So wie du deine Links hier demonstrierst bezweifle ich, dass du weist was "rechts" bedeutet.
Jaja, ist klar. Ob du etwas bezweifelst ist für mich so bedeutsam, wie ob NAchbars Dackel etwas bezweifelt.


5x zitiertmelden

Wie kommt man von der Esoterik nach "rechts"?

18.04.2014 um 15:33
@Bömmi
Zitat von BömmiBömmi schrieb:Dein Verständnis ist wenig ausgeprägt. Das was du da forderst ist prinzipiell nicht möglich, wie es nicht möglich ist zu beweisen, dass es keine unsichtbaren Drachen gibt, die hinterm Reenbogen leben.
Beweise in dem man das Gegenteil annimmt und dann auf einen Widerspruch führt sind in der Mathematik häufig. Damit beiweist du nur, dass du null von Logik verstehst und nein das werde ich dir nicht beweisen, das ist Allgemeinwissen. Frag einen Mathematiker.

Wenn du es nicht beweisen kannst. Stelle diese absurde Behauptung nicht auf :).
Zitat von BömmiBömmi schrieb:Darüber hinaus ist derjenige, der etwas behauptet hat in der Belegpflicht (hier ist es auch möglich) nicht derjenige, der dem widerspricht.
Du hast eine Gegenbehauptung aufgestellt also de facto dasselbe gemacht. Somit bist du in der Beweispflicht.


Angenommen die Behautung, dass Nazis sich als intelligenter als andere Rassen sehen ist falsch.
Dann heißt das, dass die Nationalsozialisten die "niederen Rassen" als genauso intelligent oder intelligenter bezeichnet haben. Das aber wiederum widerspricht dem Überlegenheitsdenken der Nazis. q.e.d. :D :)

Denke doch wenigstens einmal nach, wenn du was schreibst. :) Die anderen Möglichkeiten, sind absurd.
Zitat von BömmiBömmi schrieb:Merke: Falsche Behauptungen werden durch Wiederholung nicht richtig.
Schreib dir das hinter die Ohren.^^
Zitat von BömmiBömmi schrieb:Darüber hinaus trifft das, was du bemängelst, sich für schlauer halten ein Merkmal ist, was sich bei Esoterikern häufig findet. Das steckt sogar hinter der Bedeutung des Wortes Esoterik.
Beweis deine skurille Behauptung.
Zitat von BömmiBömmi schrieb:Das lustige daran ist, dass ja gerade bildungsfernere Menschen anfällig für Esoterik sind.
Willst du etwa sagen, dass du Esoteriker für im Durchschnitt dümmer hältst als Skeptiker?
Zitat von BömmiBömmi schrieb:Dieses Forum ist kein geeigneter Querschnitt. Ich habe dir eine entsprechende Organisation genannt an der du meine Aussage leicht überprüfen kannst.
Mitglieder sind u.a. Colin Goldner, ein Psychologe, der sich auf Opfer der Esoterik spezialisiert hat und der zu einem sehr einfachen Schluss kommt.
Es gibt zwei Arten von Esoterikern. Die Einen, die das alles wirklich glauben. Die sind ein Fall für den Psychiater, weil sie sich am Rande psychischer Integrität bewegen. Die anderen glauben das alles nicht. Die sind ein Fall für den Staatsanwalt.
Wie gesagt, dieser Mann ist ausgewiesener Experte auf dem Gebiet.
Dann nenne die Studie die alle Esoteriker auf rechten Hintergrund untersucht. Ansonsten schwall mich nicht zu. Wo ist der der Zusammenhang, den du von Colin Goldner zum rechten Gedankengut ziehst? Du bist wohl nur wieder offtopic. Willst du damit zeigen, wie dumm du die Esoteriker hältst?
Zitat von BömmiBömmi schrieb:Google liefert Ungefähr 338.000.000 Ergebnisse in einer 1/5 Sekunde wenn man nach "new-age victim" googelt, und 240.000 deutschsprachige Ergebnisse bei der Suche nach Esoterik Opfer.
Wie viel Einzelfälle meinst du sind denn nötig, bis man sich nicht mehr mit Einzelfällen herausreden kann?
Es hat nichts mit Rechtextremismus zutun ein Opfer zu sein. Die Rechten sind auch meist keine Opfer sondern mMn eher Täter. Ich denke selbst du solltest das mal so langsam verstehen :).
Zitat von BömmiBömmi schrieb:Den meisten Esos wird die rechte NAtur ihrer GEsinnung wahrscheinlich nichtmal bewusst sein. Esoteriker sind es halt gewohnt nicht sonderlich in die Tiefe zu gehen.
Das ist nur dein GLaube. :D :D :D

Das Elitäre Denken intelligenter zu sein hat mit rechter Gesinnung zu tun. Wenn man liebt fühlt man sich nicht als besser.


1x zitiertmelden