Esoterik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kennt sich jemand mit Tarot-Karten aus?

27 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Angst, Tarot, Karte ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kennt sich jemand mit Tarot-Karten aus?

14.09.2016 um 16:57
Hallo,
mir wurden vorhin Tarot-Karten gelegt, und bei einer Karte kam Fünf der Kelche vor. Ich weiß was das bedeutet! Ich glaube sehr daran, und habe angst, dass irgendwas passieren wird. Ich habe kein Grund traurig zu sein, mein Leben läuft perfekt! Bitte nimmt mich ernst! Was kann die Karte damit noch aussagen?


melden

Kennt sich jemand mit Tarot-Karten aus?

14.09.2016 um 18:36
Was die Karte aussagen kann, kommt ganz auf dich, deine Lebenssituation und deine Fragestellung an den Tarot an.


melden

Kennt sich jemand mit Tarot-Karten aus?

14.09.2016 um 19:21
Ich kenn mich damit nicht aus, aber kann mir mal jemand den Unterschied zum Wahrheitsgehalt von Tarot Karten zu z.B. dem eines Horoskopes erklären?


1x zitiertmelden

Kennt sich jemand mit Tarot-Karten aus?

14.09.2016 um 21:17
@Celladoor
Im Gegensatz zur landläufigen Meinung gibt ein Tarot dir nur Antworten auf Fragen, aber es sagt dir nicht die Zukunft voraus.
Es gibt unterschiedliche Erklärungen, warum der Tarot funktioniert. Neben der spirituellen gibt es auch die psychologische Erklärung, dass die Bedeutung der Karten dermaßen offen gehalten ist, dass jede Karte immer zutreffend interpretiert werden kann und einfach nur ein Mittel zur Selbstreflexion ist.


melden

Kennt sich jemand mit Tarot-Karten aus?

18.09.2016 um 17:49
@pipmatz

Dass Du sehr dran glaubst, ist ja kein Muss, oder? Wie ist es dazu gekommen? Ich habe Tarot ganz anders kennengelernt. Nicht als Wahrsageinstrument, sondern als Lehrbuch der ewigen Weisheit. Jede Karte stellt einen Aspekt der Psyche des Menschen dar. Es wird nicht gelegt, sondern es wird über die Karten nachgedacht. Es wird nicht gezogen sondern es wird die benötigte Karte hervorgeholt.

@Celladoor

Ich möchte über Horoskope jetzt nix sagen aber wegen Tarot, schau mal was ich pipmatz oben geschrieben habe, vielleicht beeinflusst das Deine Meinung.


melden

Kennt sich jemand mit Tarot-Karten aus?

19.09.2016 um 16:30
pS: Jede Karte wirkt durch Symbole und Farben ordnend auf den Aspekt der Psyche den die Karte darstellt.


melden

Kennt sich jemand mit Tarot-Karten aus?

19.09.2016 um 16:34
http://www.astrolymp.de/tarot-fuenf-der-kelche/


melden

Kennt sich jemand mit Tarot-Karten aus?

19.09.2016 um 16:59
Zitat von CelladoorCelladoor schrieb am 14.09.2016:aber kann mir mal jemand den Unterschied zum Wahrheitsgehalt von Tarot Karten zu z.B. dem eines Horoskopes erklären?
Tarot Karten beantworten Fragen und sollen auf Situationen eingehen, Horoskope sind Charakter- und Fertigkeitsanalysen und haben nichts mit Fragestellungen zu tun.
Sind beides vollkommen verschiedene Dinge...


melden

Kennt sich jemand mit Tarot-Karten aus?

07.10.2016 um 15:14
Zudem solltest du dir deine Karten immer selbt legen :)

Mach die keine Sorgen, nicht die Bedeutung der Karten zählt, sondern das, was du in ihnen erkennst.

Du kannst zB. jeden Tag die selbe Karte ziehen und jedesmal etwas anderes in ihr erkennen.


1x zitiertmelden

Kennt sich jemand mit Tarot-Karten aus?

08.10.2016 um 16:21
@pipmatz

Tarot hat nichts mit "Wahrsagen" zu tun - allerdings gibt es sehrwohl auch sogenannte "Seherkarten", das ist aber ein ganz anderes Thema!
Tarot kann einem Auskunft über die Zusammenhänge von Körper, Geist und Seele geben, wenn man sich darauf einläßt.
Wenn man sich nicht selber legen kann, sollte man es sich nur von wirklich verantwortungsvollen Leuten legen lassen. Dazu gehört eine ordentliche Portion Menschenkenntnis, Einfühlungsvermögen und Professionaltät.

Ich habe schon oft für Bekannte gelegt, denen stümperhaft mit dem "Tod" oder dem "Turm" regelrecht Angst gemacht wurde, ohne die Zusammenhänge zu erklären und darauf einzugehen, was es wirklich bedeutet.

Ich sehe Tarot als Psychogramm in einer bestimmten Situation, also eher eine momentane Persönlichkeitsbeschreibung, an und was derjenige dann daraus macht, welche Konsequenzen er/sie zieht, ist alleine dessen/deren Entscheidung ;) .


melden

Kennt sich jemand mit Tarot-Karten aus?

10.10.2016 um 06:47
Zitat von rosabellarosabella schrieb:Zudem solltest du dir deine Karten immer selbt legen
Das ist NICHT wahr. Nur die Wenigsten sind überhaupt in der Lage dazu, sich die Karten wertungsfrei selbst zu legen. Es fließt immer Wunschdenken mit ein, welches das Ergebnis oder die Deutung beeinflusst; sei es ins Positive oder ins Negative.


melden

Kennt sich jemand mit Tarot-Karten aus?

10.10.2016 um 09:42
@kuriten
Das ist NICHT wahr. Nur die Wenigsten sind überhaupt in der Lage dazu, sich die Karten wertungsfrei selbst zu legen.
;) Ich habe jemanden - ziemlich weit weg im Ausland - der in so einem Fall auch nochmal für mich legt, allerdings kamen wir bisher immer zum gleichen Ergebnis.


melden

Kennt sich jemand mit Tarot-Karten aus?

10.10.2016 um 09:54
Wirklich wertungsfrei ist niemand.
Selbst eine andere Person, die für einen die Karten legt ,bewertet ,und lässt dieses mit einfließen.
So oder so ist eine Kartenlegung mit Bewertung der jeweiligen Person belegt.

Ob man sich also die Karten selbst legt oder sich legen lässt ist also egal ,das Ergebnis wird eine mit Bewertung sein.
Denn das Menschliche Ego ist nun einmal Bewertend,und kaum jemand kann sein Ego so weit herunterfahren oder gar ganz ausschalten.


melden

Kennt sich jemand mit Tarot-Karten aus?

10.10.2016 um 10:09
@kuriten

Aber das Unterbewusstsein entscheidet ja auch, welche Karten man zieht ? Es geht doch um das Gefühl, das man dabei hat :) Ich finde, das gehört alles zusammen und würde persönlich niemals jemanden für mich legen lassen oder für jemand anderen legen.

Wenn man bedenkt, dass Tarot früher nur ein Spiel war und erst der Herr Crowley es für tiefere Zwecke anfing zu nutzen... Ich find man sollte da ganz vorsichtig mit sein, wie viel von "außen" man darin zulassen soll.
Ich finde einfach, dass es etwas ganz Persönliches ist und andere Hände und Augen als die eigenen, nichts drin zu suchen haben.

Aber das kann natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Wer sowieso eher der Coventyp ist, fühlt sich vielleicht auch wohler Tarotkarten in Gesellschaft zu legen.

Ich kann nur von meiner Erfahrung sprechen :)


1x zitiertmelden

Kennt sich jemand mit Tarot-Karten aus?

10.10.2016 um 10:29
@rosabella
Zitat von rosabellarosabella schrieb:Wenn man bedenkt, dass Tarot früher nur ein Spiel war und erst der Herr Crowley es für tiefere Zwecke anfing zu nutzen
Also mit der Aussage wäre ich etwas vorsichtig. Das Tarot ist in der hermetischen Szene schon sehr lange als ein Einweihungssystem bekannt (d.h. es war unter den Okkultisten lange vor Crowley kein Spiel) und nur wenige konnten die Symbolik dahinter entziffern und damit das jeweilige System herauslesen, nur eben Eingeweihte. Bardon hat das bspw. ziemlich gut auf die Reihe gekriegt.

MfG,
TG.


melden

Kennt sich jemand mit Tarot-Karten aus?

10.10.2016 um 10:37
@Tetragrammaton

Davon habe ich nie gehört.
Dann entschuldige ich mich für meine Aussage und danke dir für deine Richtigstellung :lv:


melden

Kennt sich jemand mit Tarot-Karten aus?

10.10.2016 um 11:43
@rosabella
Kein Problem, man kann nicht immer alles wissen, auch ich nicht. Du kannst, was noch Crowley betrifft, dich etwas über die Hermetic Order of The Golden Dawn informieren, dort war Crowley vertreten bis er den Golden Dawn verließ. Vieles, was er danach später erarbeitet, greift mehr oder weniger auf Dinge des Golden Dawn zurück. Crowley war also nicht der Typ, der alles aus eigener Hand geschaffen hat. Vieles hat er vermischt und zu einem neuen System verarbeitet, weshalb später daraus Peter James Caroll die Idee der Chaosmagie mitbegründet hat.

MfG,
TG.


melden

Kennt sich jemand mit Tarot-Karten aus?

10.10.2016 um 20:52
Hier Seiten die über das Einweihungssystem des Tarot ein paar Aussagen machen:

http://hermetik.ch/ath-ha-nour/site/kabbalakorrespondenz.htm


melden

Kennt sich jemand mit Tarot-Karten aus?

03.11.2016 um 01:58
Die 78 Tarotblätter, auch goldene blätter der Weisheit genannt, stellen in den großen Arkenen quantitative, in den kleinen Arkanen qualitative Mysterien sprich Einweihungen dar.
Auch die Zusammenhänge Innerseelischer physiopsychologischer Prozesse werden durch intuitives Ziehen mit Konzentration auf die Frage veranschaulicjt. Mit lg, Aeons


melden

Kennt sich jemand mit Tarot-Karten aus?

11.11.2016 um 03:26
@pipmatz
ich glaube eher, du hast kein Plan von Tarot und der Mensch, der dir diese gelegt hat, ebenso wenig. Zurmindest entlässt ein vernünftiger Tarot- Kundiger keinen, ohne ihm die Bedeutung der Karte im Zusammenhang mit der gestellten Frage genau zu erklären. Eine Karte kann man nicht inteprätieren, ohne den Zusammenhang zu den Anderen Karten (Je nach Aufstellung) zu beachten.
- @kuriten
"Das ist NICHT wahr. Nur die Wenigsten sind überhaupt in der Lage dazu, sich die Karten wertungsfrei selbst zu legen"
- dem ist so
Alter, wenn noch einer Crowley Zitiert/benennt, dann schrie ich. Lest seine Biografie, das war ein richtiger Stinkstiefel


1x zitiertmelden