Esoterik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tarot

25 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Liebe, Mann, Tarot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Tarot

27.05.2020 um 07:41
Hallo.

Ich wollte mal fragen ob mir wer sagen kann was diese Legung bedeutet weil ich nicht ganz objektiv bin. Es geht um mich und einen Mann der Angst vor Gefühlen bzw Bindungen hat weil SEIN Sohn ihn nicht teilen möchte.


IMG 20200527 072510Original anzeigen (1,9 MB)


1x zitiertmelden

Tarot

27.05.2020 um 11:46
Diese Legung bedeutet nichts, da die zufällige Abfolge von Karten nicht die Zukunft vorhersehen kann oder den Charakter von Menschen beschreiben kann.

Wie sollte das überhaupt möglich sein?


melden

Tarot

27.05.2020 um 11:48
Manche wollen es eben nicht erkennen... es gibt überall einen Weg herauszufinden was passieren wird. Wenn man sich aber dennoch komplett davor verschließt wird man niemals das erhalten was jene anderen Beteiligten bekommen.

@DerHilden


melden

Tarot

27.05.2020 um 17:40
@Jackybaby32
Gleich vorweg, ich habe nicht wirklich Ahnung von Tarot, und die Karten sehen anders aus als das, was ich bisher unter Tarot verstanden habe. Aber nun, es sind ja Bilder drauf, und daran kann man sich ja etwas entlanghangeln.

Ich gehe einfach mal davon aus, dass die erste Reihe die Vergangenheit, die zweite das Jetzt und die untere die Zukunft darstellen soll.

Damit zeigt die erste Reihe eine Frau -durch den Blumenstrauß als jung, lebendig und "blühend" charakterisiert. Diese Frau hat einen guten Blick über ihr aktuelles Leben (Berg) und kommt scheinbar gut zurecht (kräftiger Baum).

Aktuell stellt sich die Frau als "Braut" zwischen zwei Männer, wobei der Kreuzkönig mit einer jungen Birke /junger anderer Baum und der Herzkönig mit einem Haus charakterisiert ist. Daher denke ich, dass der Kreuzkönig ein junger Mann/Kind sein soll, der Kerzkönig ein erwachsener Mann mitten im Leben mit schon einer gewissen Basis. Die Dame richtet ihre Aufmerksamkeit (positiv oder negativ) auf den jungen Mann und dreht dem älteren den Rücken zu. Ignoriert sie vielleicht seine Gefühle?

Die letzte Reihe zeigt zwei Möglichkeiten, der Mann des Herzenz reitet aus dem Kartenbild, oder ein Schiff geht vor Anker. Dazwischen ein Turm. Vielleicht ist es angeraten, sich in eine etwas höhere Position zu bringen, um den richtigen Weg zu wählen. Etwas Abstand und Umsicht, über dem Trubel der Stadt (bzw. des Lebens).

Na, wie war ich?


melden

Tarot

29.05.2020 um 12:00
Die Frage die du gestellt hast, wäre hilfreich. Denn an der Frage musst du dich ja orientieren. Das ist kein Tarot. Das sind Lenormand Karten.

Ich denke, wenn du nach ihm fragst, musst du außerdem die Personenkarte Der Herr in der Mitte haben und von dort aus die andern drum herum legen.

Sonst siehst du ja nur Dinge, die dich betreffen. Und da ist er ja nicht dabei wie man sieht. Der Reiter unten links ist eine Nachricht von weiter weg. Irgendwas unklares oder etwas, das etwas unklares betrifft. Hast du ne Tochter? Die Blumen stehen für eine junge Dame oder für Überraschungen. Kann auch ne überraschende Nachricht sein, die etwas betrifft, das nicht ganz eindeutig ist.

Hast du selber Probleme und fühlst dich allein gelassen oder isoliert?
Arbeitest du im Gesundheitswesen?

Aber die Bedeutung kennst ja alleine, richtig?


1x zitiertmelden

Tarot

31.05.2020 um 21:42
Es geht darum das mein Ex scheisse gebaut hat und er sich seitdem distanziert. Ich wollte wissen ob wir noch eine Zukunft haben. Lg


1x zitiertmelden

Tarot

31.05.2020 um 22:41
Zitat von Jackybaby32Jackybaby32 schrieb:Es geht darum das mein Ex scheisse gebaut hat und er sich seitdem distanziert. Ich wollte wissen ob wir noch eine Zukunft haben. Lg
Jetzt ganz im Ernst. Dein Glaube sei dir ja unbenommen, aber du machst das Schicksal deiner Beziehung ernsthaft von Karten abhängig?
Unfassbar.


melden

Tarot

31.05.2020 um 22:42
Nein mache ich nicht. Ich interessiere mich nur dafür. Dafür ist diese Kategorie ja da oder etwa nicht?


1x zitiertmelden

Tarot

07.06.2020 um 11:36
@Jackybaby32
Das sind leider keine echten Tarotkarten.

Eine gute Legung zu Deiner Grundfrage wäre das Beziehungsspiel oder die Beziehungslegung. Dazu wäre es sehr gut wenn Du Dir entweder ein Tarotset vom Crowley/Harris oder Rider/Waite zulegen könntest. Leseempfehlung und Interpretationshilfen findest Du in den Büchern von Hajo Banzhaf.

@DerHilden
Ich glaub, Du solltest Thread wechseln oder vielleicht gleich das Forum?


1x zitiertmelden

Tarot

07.06.2020 um 11:40
@Jackybaby32

Beziehungsspiel


melden

Tarot

07.06.2020 um 11:41
Danke dir. Werd ich heute ausprobieren. Hab mir jetzt eh neue geholt.
Lg


melden

Tarot

07.06.2020 um 11:43
@Jackybaby32
Gerne!

Gerade am Anfang, wenn Du für Dich legst, ist es immer gut, mit einem Interpretationsbuch zu arbeiten. Damit Du Dir mit Deinen Hoffungen, Ängsten und Befürchtungen nicht selbst in die Quere kommst.


melden

Tarot

08.06.2020 um 20:59
@Jackybaby32
Solltest du dich nicht eher fragen ob du eine Zukunft willst mit deinem Ex?

Da du ihn ja als ex bezeichnest scheint die Sache ja schon durch zu sein.

Was genau erhoffst du dir denn? Dass du herausfindest dass ihr die krasse Zukunft vor euch habt und du dich dem Willenlos fügen wirst? Ist es das was du willst? Ein Mensch sein bei dem es vollkommen egal ist was er/sie will, denn sie fügt sich sowieso. Das ist ziemlich unterwürfig.

Wenn du ihn wieder willst, was ich ja vermute da du sonst mit dem Thema abgeschlossen hättest, solltest du dich dir überlegen was du genau willst. Er ist mittlerweile ein anderer Mensch, Erfahrungen verändern uns, vielleicht ist die Person die du wieder willst nicht mehr da, jedenfalls nicht in seiner gestalt.

Und wenn er sich nach der Trennung nicht verändert hat, dann wäre das noch viel schlimmer. Dann würde das bedeuten er ist wie vor der Trennung und eine neue Beziehung würde andauernd auf eine weitere Trennung zusteuern und du müsstest dagegen steuern, bis er sich ändert.

Wie gesagt gehe ich davon aus dass du ihn wieder willst. Also solltest du dir bewusst werden was du eigentlich genau willst und ob er da rein passt. Dann gibt es 2 Optionen und du kannst relativ wenig daran ändern welche du bekommst.

Entweder er ist gleich geblieben, dann solltest du das was du willst nicht in ihm suchen sondern dich für neue Wege öffnen. Oder er hat sich geändert, hat Interesse an dir und die Eier sich bei dir zu melden und Dinge zu klären in der Hoffnung dass da eine neue Beziehung möglich ist. Wenn das passiert dann herzlichen Glückwunsch euch beiden. Wenn das aber nicht passiert willst du dich jemandem zur Verfügung stellen der nicht den Mut hat um dich zu kämpfen. Was wäre das für eine Basis? Ich finde eine ziemlich schlechte.

Noch viel schlimmer wäre die Tatsache dass indem du dich in den Wartemodus begibst du ihm jeglichen Ansporn nimmst sich zu ändern denn du bist ja immer verfügbar.

Zeit fließt und kehrt nicht mehr zurück. Es gibt nur eine Richtung, die nach vorne. Wenn es aus ist ist es aus, schau nicht in die Vergangenheit und auch nicht zu sehr in die Zukunft denn da findest du dein Glück nicht. Dein Glück kannst du nur im Moment finden. Und solange das nicht beide Parteien begreifen werdet ihr euch um die Möglichkeit glücklich zu sein bringen.

Wenn du jemanden anderen findest und er das mitbekommt, fängt er hoffentlich an seine Zeit effektiver zu nutzen und sich selbst zu verbessern damit er das nächste Mal besser ist wenn er in einer Beziehung ist.

Ihr seid dann nicht mehr zusammen, aber ihr seid dann eh vollkommen andere Menschen weil ihr wesentlich schlauer seid, und ihr seid dann auch hoffentlich beide glücklich wenn auch mit anderen Partnern.

Weder dein Glück ist von ihm abhängig noch seins von dir, erstmal müsst ihr beide euren Teil zum glücklich sein beitragen.

Außerdem finde ich nicht dass Tarot sonderlich gut zur divination geeignet ist. Dass ist doch eher ein Werkzeug zur Charakterarbeit. Und selbst wenn du die Zukunft siehst ist es meist das was du sehen sollst, es geht viel mehr darum wie du mit Situationen umgehst.

Ich kann dir aus Erfahrung sagen dass es meist wenig bringt die Zukunft zu sehen wenn man sie nicht wirklich versteht, meist ist es eher das Gegenteil, man rennt mit Anlauf in genau die Situationen die man nicht will.

Fast alle die versuchen ihre Beziehungssachen mit Wahrsagerei zu klären machen sich bereit auf eine lange leidvolle Reise. Überleg dir was du willst, und handle dementsprechend, mehr kannst du nicht tun. Und es gibt viele die so ihr Glück finden.


melden

Tarot

15.07.2020 um 14:28
Zitat von Jackybaby32Jackybaby32 schrieb am 27.05.2020:Hallo.

Ich wollte mal fragen ob mir wer sagen kann was diese Legung bedeutet weil ich nicht ganz objektiv bin. Es geht um mich und einen Mann der Angst vor Gefühlen bzw Bindungen hat weil SEIN Sohn ihn nicht teilen möchte.
Hallo @Jackybaby32

das sind keine Tarotkarten. Das ist eine klassische Mlle. Lenormand 9er Legung, die man zur Beantwortung einer Frage benutzt.

Wie war denn deine Frage und vor allem sehr wichtig- wie war deine Legereihenfolge ? Erste Karte in der Mitte oder hast du von links oben angefangen.

Dann kann man dazu auch Genaueres sagen.

Der Mann taucht übrigens in deinem Blatt gar nicht auf - aber du und das ganz zentral. Sieht eher aus, als hättest mehr du die Schwierigkeiten.

.


melden

Tarot

07.08.2020 um 10:35
Zitat von Samantha70Samantha70 schrieb am 29.05.2020:Der Reiter unten links ist eine Nachricht von weiter weg. Irgendwas unklares oder etwas, das etwas unklares betrifft. Hast du ne Tochter? Die Blumen stehen für eine junge Dame oder für Überraschungen. Kann auch ne überraschende Nachricht sein, die etwas betrifft, das nicht ganz eindeutig ist.
Und da haben wir wieder diesen Bullshit den man jedem andrehen kann. Das sind alles nur vage Aussagen die man wirklich bei jedem anwenden kann. Genau so wie Horoskop.
Zitat von Jackybaby32Jackybaby32 schrieb am 31.05.2020:Nein mache ich nicht. Ich interessiere mich nur dafür. Dafür ist diese Kategorie ja da oder etwa nicht?
Nein, macht du nicht? Denn brauchst Du auch nicht diesen Blödsinn machen. Du "liest" da denn irgendwas raus und das beeinflusst dann womöglich unbewusst bestimmte Entscheidungen die Du treffen musst. Unter ganz blöden Umständen machst Du dir sogar Hoffnung und könntest bitter enttäuscht werden.
Oder wirfst Leuten noch was vor, weil "die Karten haben aber was anderes gesagt!".

Also, anstatt dich mit so´nem Quatsch zu beschäftigen, solltest Du mal mit deinem Ex reden wenn er Dir so wichtig ist.
Und wenn er es nicht will, na denn sollte er es Dir nicht wert sein bzw. solltest Du dir mehr wert sein.


melden

Tarot

08.08.2020 um 18:56
Selbst wenn es hier User gibt, die nicht an das kosmische Prinzip der energetischen Aufladung des Zufalls an einem Ort zu einer Zeit glauben, da darf man sich doch erbitten, es nicht so darzulegen, als wäre Kartenlegen keine intelligiblere Form der Aufarbeitung von Problemen. Es ist eine absolute Frechheit, es so darzustellen, als wären Menschen, die Karten ZU HILFE nehmen nicht eigentlich intelligenter.

Wenn man Zuhause ohne Hilfsmittel sitzt und grübelt, kann das logisch schon nicht so viel bringen, wie wenn man sich dem Werk von Hilfsmitteln bedient. Der Tipp, man solle einfach reden, ist leider methodisch NULL. Genau da steckt keine Methode dahinter, das ist sozialpädagogischer Unsinn, jemanden zu raten, einfach immer über alles zu reden. Wenn, dann müsste man sich spieltheoretischer, rollenspieltheoretischer oder anderer Methoden bedienen, wenn man reden will.

Ich bin kein Therapeut, aber es ist doch schwach und heuchlerisch, Denken und einfach zu reden als "besser" darzustellen. Hilfsmittel können Tarot-Karten sein. Man kann auch zu einem Paartherapeuten/Familientherapeuten gehen, Menschen im Internet fragen, ähnliche Probleme in Akten und Internet-Dokumentationen suchen, um das Problem inhaltlich zu analysieren. Klar, viele Wege führen nach Rom, aber nicht einfach denken und drauf los reden. Andere Hilfsmittel wären, die beim Denken unterstützen: Tagebuch, ein Zettel und Stift oder Brainstorming auf andere Weise oder eben Tarot.


melden

Tarot

08.08.2020 um 19:39
@ArkanaLux
Zitat von ArkanaLuxArkanaLux schrieb am 07.06.2020:Eine gute Legung zu Deiner Grundfrage wäre das Beziehungsspiel oder die Beziehungslegung.
Wäre es nicht viel einfacher und vor allem auch deutlich näher an der Realität, dich selbst zu deinen eigenen Gedanken und Gefühlen zu befragen? Was man denkt und fühlt weiß schließlich niemand besser als man selbst, und dasselbe gilt natürlich auch für den Partner. Die Karten können Gedankenstütze für die Analyse einzelner Aspekte sein, doch sich bei der Selbstreflektion auf sieben oder sogar nur eine von 78 zu beschränken bedeutet eben, alle anderen Aspekte geringer zu schätzen oder gleich ganz außer Acht zu lassen - eine selbstauferlegte Reduktion, die gerade bei wichtigen Entscheidungen fatale Folgen haben kann. Aber gut, dafür kann man dann ja die Karten verantwortlich machen, das scheint auch viel bequemer zu sein als die Verantwortung für das eigene Leben selbst zu übernehmen.
Zitat von ArkanaLuxArkanaLux schrieb am 07.06.2020:Dazu wäre es sehr gut wenn Du Dir entweder ein Tarotset vom Crowley/Harris oder Rider/Waite zulegen könntest.
Was genau sollte daran "sehr gut" sein? Ich habe hier ein Golden Dawn Tarot Deck und eins von Salvador Dali, wüßte aber nicht, was sich damit besser bewerkstelligen lassen sollte als mit einem ordinären Rommee-Blatt oder gar mit einem leeren Blatt Papier und einem Bleistift.

Das Legen aus einem aufwendig gestalteten Set mag als Partygag hin und wieder ganz amüsant sein, ansonsten halte ich es für eine höchst bedenkliche und noch dazu völlig entbehrliche Variante der Unsitte, sein Leben von Dingen abhängig zu machen. Wir leben schließlich nicht mehr im 18. Jahrhundert, wo Frauen nur sehr begrenzte Entscheidungsgewalt über den eigenen Werdegang hatten und in die Kartomantie flüchten mussten, um wenigstens dort Alternativen zu den unhinterfragbaren Entscheidungen ihres Herrn zu finden oder sie sich zumindest einreden zu können.

Da es aber ohnehin nicht um Tarot, sondern lediglich um's Orakeln geht, und dabei bekantlich "je älter desto besser" gilt, hier noch eine praktische Alternative: Wie im alten Rom lassen sich die Innereien frisch geschlachteter aufgetauter Suppenhühner befragen. Mein Hund und die Katzen jedenfalls schauen dabei immer ganz interessiert zu, es muss also eine tiefe Wahrheit darin stecken. Tiere haben ohnehin ein viel feineres Gespür dafür; so ein Kartenset, egal wie teuer, beachten die gar nicht erst.


1x zitiertmelden

Tarot

08.08.2020 um 19:56
Ohoh, Geeky, du enttäuschst mich. Gerade damit, dass du verunglimpfst, dass das Tarot-Set keine Rolle spielen sollte. Verschiedene Bilder provozieren andere Assoziationen. Das ist kein Witz. Das ist die Wissenschaft hinter der Kunst, wenn ich es so sagen darf, denn wenn ich verschiedene Symbole auf einer Karte habe oder anders gestaltete Figuren, ist es so. Jedes (auch dem klassischen Tarot nachgeahmte Tarotkarten, wie Crowleys, eines) Tarot hat jeder Karte eine andere Bedeutung logischerweise gegeben. Klar, das klassische Tarot (großes Arkana, auch danach das kleine Arkana) kennt typische Archetypen, wie den Tod. Fast jdes klassische Tarot hat den Tod. Aber andere Figuren sind anders benannt oder anders dargestellt, selbst bei Crowley abweichend von Rider/Waite. Es ist essentiell, welche Karten man benutzt, auch psychologisch.

Nochmal @geeky, du scheinst dir das rational erklären zu wollen. Kein Problem, bei Tarot geht es rational zu, aber auch magisch. Aber selbst als "Rationaler" musst du akzeptieren, dass andere Bilder, Symbole und Namen das Wesen des gesamten Sets der Karten, die Bedeutung jeder einzelnen Karte zum gesamten Set und zu jeder Karte IM ZUSAMMENHANG DURCH ABWEICHUNG DES TITELS ODER DER SYMBOLE DER KARTE(N) beeinflusst. Das ist Psychologie. Das ist nur lieb gemeint!

Mir fiel noch ein anderer Einwand von dir auf:
Zitat von geekygeeky schrieb:Wäre es nicht viel einfacher und vor allem auch deutlich näher an der Realität, dich selbst zu deinen eigenen Gedanken und Gefühlen zu befragen
Ja, da hast du Recht, zumindest wäre aus Sicht eines Rationalisten ZUNÄCHST dies weniger absurd und naheliegender. Doch bedenke: Wenn eine Person ja Karten braucht, dann wegen komplexeren Konstellationen. Die Karten befähigen zur Distanzsicht. Man kann kreativer werden.

Euer Schlüssel


1x zitiertmelden

Tarot

08.08.2020 um 20:32
@Götze
Zitat von GötzeGötze schrieb:Es ist essentiell, welche Karten man benutzt, auch psychologisch.
Wieso "auch"? IMHO hat es ausschließlich psychologische Gründe, mit seinem gewohnten Set zu arbeiten spielen. Die Karten sind eben nur ein Krückstock; ich kann auch ohne laufen.
Zitat von GötzeGötze schrieb:Wenn eine Person ja Karten braucht, dann wegen komplexeren Konstellationen. Die Karten befähigen zur Distanzsicht.

Wer Karten nötig hat, noch dazu ganz spezielle, um fähig zur Distanzsicht zu sein, hat wohl größere Probleme, als diese Karten je lösen könnten.
Zitat von GötzeGötze schrieb:Man kann kreativer werden.
Nicht kreativer als es zB auch mit den Hühnerinnereien möglich wäre, oder sogar ganz ohne Hilfsmittel. Alles eine Frage der Übung. Sicher lässt es sich mit einer hübschen grafischen Unterstützung viel besser Schwurbeln, auf das Ergebnis jedoch hat das keinerlei Einfluß. Egal wie fest du auch an dieses angebliche "kosmische Prinzip der energetischen Aufladung des Zufalls an einem Ort zu einer Zeit glauben" magst, sich bei wichtigen Entscheidungen darauf zu verlassen ist mMn lediglich der Angst geschuldet, selbst Verantwortung für sein Leben zu übernehmen.


Und die Wissenschaft lass mal lieber aus dem Spiel, auf dem Gebiet hast du definitiv "die schlechteren Karten" ... :D


1x zitiertmelden

Tarot

08.08.2020 um 20:48
Zitat von geekygeeky schrieb:Wer Karten nötig hat, noch dazu ganz spezielle, um fähig zur Distanzsicht zu sein, hat wohl größere Probleme, als diese Karten je lösen könnten.
Es geht nicht darum, sie nötig zu haben. Es geht darum, dass sie eine Verlängerung des natürlichen Beins oder Arms sind, also kein Krückstock für Menschen, die nämlich schon gehen können. Karten sind eher ein Skateboard für Menschen, die ohne Krückstock laufen könnten, weil sie nicht behindert waren. Oder sie sind ein Thron für Menschen, die ohne Gehhilfe-mit-Sitzoption durch die Stadt schleichen.
Zitat von geekygeeky schrieb:Nicht kreativer als es zB auch mit den Hühnerinnereien möglich wäre
Aber jedes Experiment in unser Schicht, wird manipuliert. Wenn ich Karten lege, mische ich sie. Wenn ich I Gong Stöcke werfe, dann sammelte ich sie und werfe sie wohin, wo keine Stöcke sind,. Wenn ich sogar aus dem Kaffeesatz lese, goss ich in die Tasse ein.

Hühnerinnereien zu lesen bedürfe viel mehr Manipulation, die weniger dem Zufall überlassen bliebe und doch ist der Tippp hoch inspirierend, aber nur wenn die vertretenen Problemkinder eine natürliche Beziehung aus Sicht des Wahrsagers/der Wahrsagerin mit den Hühnern hatten. Dann könnte ein ausgeschlagenes Dotter oder eine Innerei viel aussagen.

Ja, aus materialistisch-biologischer Sicht steckt da mehr als der Zufall drin. In Hühnerinnereien könnte man den Stand der Gefühle der Hühner aufgrund ihrer Verdauuung lesen. Das ist etwas für Wahrsage-Wissenschaftler!!!


3x zitiertmelden