Esoterik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

2.126 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geister, Spuk, Paranormale ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

20.07.2021 um 18:41
@SkepticOne

Nur wenn man sich in einer Echoblase einigelt, dann kommt man auch nicht voran, das bedeutet IMMER eine Stagnation oder Rückentwicklung. Eine begründete Kritik kann einem ja eine komplett neue Sichtweise auf das eigentliche Thema geben.


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

20.07.2021 um 20:46
@Thorsteen
Lass Dir aber gesagt sein, dass Du mit sachlich angebrachter Kritik bei vielen Ghosthuntern und Paranormalen Ermittlern keinen Erfolg hast.

@SkepticOne
Evtl. sind wir uns in solchen Gruppen schon mal begegnet.

Über diese Ignoranz durfte ich gestern ein Interview geben


1x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

20.07.2021 um 20:54
Zitat von SkepticOneSkepticOne schrieb:Eigentlich schade in welche Richtungen sich die Diskussionskultur entwickelt,aber man ist eben lieber unter sich...
Das bedingt sich aber gegenseitig. Nicht das ich da irgendwen verteidigen will. Aber die Sprachlosigkeit ist nicht nur auf Seiten der „Geisterseher“. Und ich finde das genauso schade wie du, weshalb ich versuche mich immer wieder den Skeptikern (und „Skeptikern“) zu stellen.


1x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

20.07.2021 um 21:54
Zitat von Tom_GHNRWUPTom_GHNRWUP schrieb:Lass Dir aber gesagt sein, dass Du mit sachlich angebrachter Kritik bei vielen Ghosthuntern und Paranormalen Ermittlern keinen Erfolg hast.
Also erreicht man sie in ihrer Blase nicht mehr, schade für sie.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Das bedingt sich aber gegenseitig. Nicht das ich da irgendwen verteidigen will. Aber die Sprachlosigkeit ist nicht nur auf Seiten der „Geisterseher“. Und ich finde das genauso schade wie du, weshalb ich versuche mich immer wieder den Skeptikern (und „Skeptikern“) zu stellen.
Wobei da oft ein Mißverständnis vorliegt! Es kommt ja sehr oft, ich beziehe mich jetzt mal auf VT/Esoterik/Geschwurbel im Allgemeinen, die Aussage "Die Wissenschaft hat oder konnte das nicht widerlegen, oder geht gar nicht darauf ein!" oder eine ähnliche Aussage. Und hier verstehen viele nicht wie das wirklich zu laufen hat, es muss nicht jemand widerlegen, sondern der die Behauptung bringt muss sie BELEGEN. Und genau da wird es dann oft interessant, da schreibt einer vom anderen ab oder man nimmt sich gegenseitig als "Quelle", das ist Ringelbietzzumanfassen, aber kein vernünftiges arbeiten. Und je, ich drücke es jetzt mal vorsichtig aus, "exotischer" ein Thema wird, um so vorsichtiger wird ein Wissenschaftler sein dazu eine Äußerung abzugeben. Zu oft wird man dann sinnentstellend zitiert und plötzlich sind Behauptungen im Netz die dann etwas "belegen" was so nie gesagt wurde. Und vieles davon wird ja wieder und wieder aus der Mottenkiste gekramt und als "Neu" verkauft, obwohl man das schon mehrfach aufgeklärt hat oder es widerlegt wurde.


1x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

20.07.2021 um 22:00
Zitat von ThorsteenThorsteen schrieb:Und hier verstehen viele nicht wie das wirklich zu laufen hat, es muss nicht jemand widerlegen, sondern der die Behauptung bringt muss sie BELEGEN.
Jupp... aber oftmals bekommt man dann zu lesen bzw. hören: "Du hast keine Ahnung" oder "das hat die geistige Welt mir gesagt" öhm ja räusper :-)

Ist immer lustig... aber nicht mehr, wenn sie mit ihrem Geschwurbel Privatklienten dummes Zeug einreden


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

20.07.2021 um 22:15
@Thorsteen
@Tom_GHNRWUP
Okay, ich will da eigentlich nicht weiter drüber schreiben, weil es wahrscheinlich nirgendwo hinführt. Das ist aber genau das was ich mit Sprachlosigkeit meine und was mich so stört.
Da kommen ein paar Hansels und imitieren den akademischen Diskurs mehr schlecht als Recht und deshalb muss jetzt jede Diskussion innerhalb der Thematiken mit nem akademischen Anspruch geführt werden? Ich hab überhaupt nicht diesen Anspruch, hatte ich da auch nie und selbst wenn würde es mir an fast allen nötigen Ressourcen dafür mangeln.
Trotzdem denke ich das meine Meinung, meine Erfahrungen usw. interessant sein können, wenn auch sicher nicht für jeden.


1x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

21.07.2021 um 05:44
Zitat von paxitopaxito schrieb:Okay, ich will da eigentlich nicht weiter drüber schreiben, weil es wahrscheinlich nirgendwo hinführt. Das ist aber genau das was ich mit Sprachlosigkeit meine und was mich so stört.
Da kommen ein paar Hansels und imitieren den akademischen Diskurs mehr schlecht als Recht und deshalb muss jetzt jede Diskussion innerhalb der Thematiken mit nem akademischen Anspruch geführt werden? Ich hab überhaupt nicht diesen Anspruch, hatte ich da auch nie und selbst wenn würde es mir an fast allen nötigen Ressourcen dafür mangeln.
Trotzdem denke ich das meine Meinung, meine Erfahrungen usw. interessant sein können, wenn auch sicher nicht für jeden.
Auch ich möchte dich von deiner Meinung nicht abbringen, jedoch ist muss man zwangsläufig einen "akademischen Grad" (meistens reicht Physik auf Mittelschulniveau aus)zur Thematik einschlagen,sofern man ernst genommen werden möchte.Was jedenfalls auf 100% aller Ghosthunterteams zutrifft.Bisher wurde jedenfalls nur bewiesen, dass mit den gezeigten Methoden keine Geistererscheinung glaubhaft zu belegen ist.


Persönliche Erfahrungen sind immer sehr interessant. Auch ich(und zum Teil mit Anwesenheit von riesen Skeptikern)habe da
seltsame Dinge erlebt.Wie das dann aber immer so ist,genau in diesen Augenblicken hat man nichts zur Hand,um seine Erlebnisse zu dokumentieren.


Vielleicht muss man sich auch die Frage stellen,ist unser Ableben weniger imposant als man denkt?Ist der Glaube an einen Geist oder Fortbestehen einer Seele auch nur der egoistische Versuch, unserem irdischen Dasein einen höheren Stellenwert zu geben und die Angst vor Tag X zu senken?
Was ist, wenn dort Nichts kommt was man braucht...


1x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

22.07.2021 um 10:51
Zitat von SkepticOneSkepticOne schrieb:Vielleicht muss man sich auch die Frage stellen,ist unser Ableben weniger imposant als man denkt?Ist der Glaube an einen Geist oder Fortbestehen einer Seele auch nur der egoistische Versuch, unserem irdischen Dasein einen höheren Stellenwert zu geben und die Angst vor Tag X zu senken?
Was ist, wenn dort Nichts kommt was man braucht...
Für die "Fanboys und -girls" wird es genau so sein.
Das ist tatsächlich nichteinmal verwunderlich sondern pure Anthropologie, denn das haben unsere Vorfahren genauso gemacht, wenn man es mal so sehen will.

Ich persönlich halte die Bibel und speziell das neue Testament für eines der genialsten Bücher der Welt und Jesus Christus für das Vorbild, was wir alle haben sollten.

Ich halte es allerdings mit der Bibel wie folgt:
Man muss einfach mal nach dem Autor, in diesem Fall eher nach den Autoren fragen. Das waren Menschen, die vor 2000 Jahren gelebt haben und das so wiedergegeben haben, wie sie damals die Welt verstanden haben.
Immer auf der Suche nach einem Sinn, in diesem Fall nach etwas höherem, bzw. die Frage, was danach kommt. Oder auch, woher wir überhaupt stammen.

Vielleicht ist der Mensch einfach mittlerweile zu intelligent um zu akzeptieren, dass alles nur Biochemie ist und die Reise vielleicht irgendwann alles vorbei ist. Oder zu dumm.

Man glaubt in diesem Falle lieber einer bequemen Lüge, als sich mit der harten Realität auseinander zu setzen.


Die Corona-Pandemie hat uns ja gezeigt, wie viel in der Wissenschaft mit Statistik gearbeitet wird.
Überlegt man sich da einfach mal die gewaltige Menge an Menschen und vor allem die noch gewaltigere Menge an bereits verstorbenen, müsste die Erde ja nahezu überlaufen sein mit Geistern. Selbst, wenn nicht alle "hierbleiben", sondern z.b. 99% "weiterziehen"...... Selbst bei 99,9%.


2x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

22.07.2021 um 11:11
Zitat von AXLDesmondAXLDesmond schrieb:Die Corona-Pandemie hat uns ja gezeigt, wie viel in der Wissenschaft mit Statistik gearbeitet wird.
Überlegt man sich da einfach mal die gewaltige Menge an Menschen und vor allem die noch gewaltigere Menge an bereits verstorbenen, müsste die Erde ja nahezu überlaufen sein mit Geistern. Selbst, wenn nicht alle "hierbleiben", sondern z.b. 99% "weiterziehen"...... Selbst bei 99,9%.
Außer, es gibt tatsächlich Reinkarnation, die ja wiss. gesehen dann doch etwas greifbarer ist, als das Jenseits und/oder Geisterwesen. Vielleicht werden wir dazwischen einfach nur irgendwo geparkt (in einem großen, gewaltigen Aliencomputer *lol*).


1x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

22.07.2021 um 11:14
Zitat von AXLDesmondAXLDesmond schrieb:Die Corona-Pandemie hat uns ja gezeigt, wie viel in der Wissenschaft mit Statistik gearbeitet wird.
Überlegt man sich da einfach mal die gewaltige Menge an Menschen und vor allem die noch gewaltigere Menge an bereits verstorbenen, müsste die Erde ja nahezu überlaufen sein mit Geistern. Selbst, wenn nicht alle "hierbleiben", sondern z.b. 99% "weiterziehen"...... Selbst bei 99,9%.
Nunja, du überschätzt da vielleicht die Zahl der Gestorbenen. Bisher dürften rund 100.000.000.000 Menschen gelebt haben. Bei 0,1% Geister (so denn die alle für immer auf Erden wandeln) kommst du also auf 900.000.00 Geister. Bei 1% gibt es ein paar mehr Geister als Menschen.
Wobei das natürlich nur Schätzungen sind, aber die Größenordnungen dürften klar werden. Völlig von Geistern überfüllt, wäre die Welt unter diesen Annahmen nicht.
Zitat von TrollkatzeTrollkatze schrieb:Außer, es gibt tatsächlich Reinkarnation, die ja wiss. gesehen dann doch etwas greifbarer ist
Was ist denn da „wissenschaftlich greifbarer“? Das ist nur eine dem Zeitgeist geschuldete Sicht, wenn du mich fragst.
Zitat von AXLDesmondAXLDesmond schrieb:Vielleicht ist der Mensch einfach mittlerweile zu intelligent um zu akzeptieren, dass alles nur Biochemie ist und die Reise vielleicht irgendwann alles vorbei ist. Oder zu dumm.
Gut gesagt.


2x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

22.07.2021 um 12:00
Zitat von paxitopaxito schrieb:Nunja, du überschätzt da vielleicht die Zahl der Gestorbenen. Bisher dürften rund 100.000.000.000 Menschen gelebt haben. Bei 0,1% Geister (so denn die alle für immer auf Erden wandeln) kommst du also auf 900.000.00 Geister. Bei 1% gibt es ein paar mehr Geister als Menschen.
Wobei das natürlich nur Schätzungen sind, aber die Größenordnungen dürften klar werden. Völlig von Geistern überfüllt, wäre die Welt unter diesen Annahmen nicht.
Dennoch zu viele, dass sie sich nur in alten Hotels und anderen Lost Places rumtreiben würden, oder? :)
Zitat von paxitopaxito schrieb:Was ist denn da „wissenschaftlich greifbarer“? Das ist nur eine dem Zeitgeist geschuldete Sicht, wenn du mich fragst.
Ich bitte auch um genauere Erläuterung. :) Das klingt nicht uninteressant im Ansatz.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Gut gesagt.
Danke! :)

An dieser Stelle, schön, dass du hier ein wenig öfter da bist, @Thorsteen


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

22.07.2021 um 12:20
Zitat von paxitopaxito schrieb:Was ist denn da „wissenschaftlich greifbarer“? Das ist nur eine dem Zeitgeist geschuldete Sicht, wenn du mich fragst.
Na, es wurde zumindest schon wissenschaftlich evaluiert (durch Interviews mit betroffenen Kindern, die detailliert von früheren Leben berichteten....manches konnte man belegen, anderes blieb vage....interessant auf jeden Fall). Mir fällt der Namen gerade nicht ein, das reiche ich nach. Das Ergebnis ist natürlich kein Beweis, aber zumindest kann es als Indiz gewertet werden.

Dem Zeitgeist geschuldet kann man so auch nicht sagen. Reinkarnation ist ein ziemlich altes, kulturelles (und teilweise religiöses) Konstrukt.


1x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

22.07.2021 um 12:34
Zitat von TrollkatzeTrollkatze schrieb:Na, es wurde zumindest schon wissenschaftlich evaluiert (durch Interviews mit betroffenen Kindern, die detailliert von früheren Leben berichteten....manches konnte man belegen, anderes blieb vage....interessant auf jeden Fall).
Was wurde da „wissenschaftlich“ evaluiert? Das eine Seele existiert, die nach dem Tode aus dem Körper fährt und sich in ein Neugeborenes Kind begibt? Oder das Kinder Dinge erzählen oder Handlungen vollziehen, die den Anschein erwecken, sie erinnerten sich an etwas (wofür ich hier im Forum mal selbst ein Beispiel brachte)? Erinnerungen sind keine Seelen.
Zitat von TrollkatzeTrollkatze schrieb:Das Ergebnis ist natürlich kein Beweis, aber zumindest kann es als Indiz gewertet werden.
So sehr wie du die Schilderungen von christlichen Mystikern über das Fegefeuer als Indiz für de Existenz eines Fegefeuers wertest. Oder die (durchaus vielen) Berichte von Transmutationen aus dem Mittelalter als Indiz für die Richtigkeit der Alchemie.
Bevor das irgendeinen Wert hat, bräuchtest du erstmal ein konsistentes Konzept von Seele, dem Ausfahren der Seele aus dem Körper, dem Wandern der Seele in dieser Welt und das Hineinfahren einer Seele in ein Neugeborenes. Und da sieht es nicht besonders vielversprechend aus und sicher nicht mehr wissenschaftlich.
Allein die Tatsache mit den „sich erinnernden Kindern“ kann ohne all das einfacher und damit besser erklärt werden, damit ist es ein Indiz für diese besseren Erklärungen - nicht für die Reinkarnation.


1x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

22.07.2021 um 13:02
Zitat von paxitopaxito schrieb:Erinnerungen sind keine Seelen
Ich gehe davon aus, dass die Existenz einer Seele damit nicht bewiesen werden sollte. Das war nicht das Ziel.
Zitat von paxitopaxito schrieb:So sehr wie du die Schilderungen von christlichen Mystikern über das Fegefeuer als Indiz für de Existenz eines Fegefeuers wertest. Oder die (durchaus vielen) Berichte von Transmutationen aus dem Mittelalter als Indiz für die Richtigkeit der Alchemie.
Ähm, wo habe ich das denn gesagt?
Zitat von paxitopaxito schrieb:Allein die Tatsache mit den „sich erinnernden Kindern“ kann ohne all das einfacher und damit besser erklärt werden, damit ist es ein Indiz für diese besseren Erklärungen - nicht für die Reinkarnation.
Womit wird es denn erklärt?

Es waren schlicht und ergreifend Interviews mit besagten Kindern, die im Zuge einer Studie gesammelt wurden. Einige haben sehr detailliert über sog. vergangene Leben berichtet. Inkl. Namen, Orte, Ehepartner und Kinder etc. Das konnte z.T. verifiziert werden. Ich würde selber auch nicht so weit gehen zu sagen, deshalb existiert so etwas wie Reinkarnation. Bitte leg mir das nicht in den Mund. Nach meiner subjektiven Ansicht ist es aber greifbarer als alles, was bisher in Richtung Jenseits- und Geisterforschung ging.


1x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

22.07.2021 um 13:19
Zitat von TrollkatzeTrollkatze schrieb:Ich gehe davon aus, dass die Existenz einer Seele damit nicht bewiesen werden sollte. Das war nicht das Ziel.
Wenigstens ein Konzept was Seele sein soll, ist aber Voraussetzung, damit du die Erinnerungen der Kinder irgendwie als Indiz für eine Seele und der Wanderung werten könntest.
Zitat von TrollkatzeTrollkatze schrieb:Womit wird es denn erklärt?
Suggestion, Lüge, Zufall. Etwas esoterischer wäre die Akasha Chronik oder das kollektive Unterbewusste. Selbst epigenetische Informationsübertragung kommt in Betracht. All diesen Ansätzen und Erklärungsversuchen ist gemein, dass sie erstmal ohne die Annahme einer Seele auskommen und das Phänomen erklären können. Und das ist nur das, was mir adhoc einfällt.
Zitat von TrollkatzeTrollkatze schrieb:Ähm, wo habe ich das denn gesagt?
Nirgends. Es geht um die Art der Begründung. Wenn es viele Berichte über die Verwandlung von Gold in Blei / Kindern die sich an frühere Leben erinnern gibt, ist das ein Indiz für die Alchemie / Reinkarnationslehre.
Verstehst?
Zitat von TrollkatzeTrollkatze schrieb:Es waren schlicht und ergreifend Interviews mit besagten Kindern, die im Zuge einer Studie gesammelt wurden. Einige haben sehr detailliert über sog. vergangene Leben berichtet. Inkl. Namen, Orte, Ehepartner und Kinder etc. Das konnte z.T. verifiziert werden.
Völlig richtig. Und ich habe da sogar persönliche Erfahrung mit. Und „werte“ das als „Indiz“ für meine Sicht auf das Hugr (tatsächlich passt es einfach dazu, mehr nicht). Das du da Reinkarnation siehst, ist Zeitgeist, böser: Mode.
Zitat von TrollkatzeTrollkatze schrieb:Nach meiner subjektiven Ansicht ist es aber greifbarer als alles, was bisher in Richtung Jenseits- und Geisterforschung ging.
Klar. Ich will dich weder belehren, noch umstimmen, dir nur klar machen, dass man das auch völlig anders interpretieren kann. Und das an der Reinkarnationslehre nicht mehr oder weniger wissenschaftlich ist wie an jeder beliebigen anderen Lehre über Seelen, Geister und Gedöns. Vergiss nicht, dass ich da ja selbst eher bei dir bin, als bei Leuten die da ein großes Garnix vermuten.


1x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

22.07.2021 um 14:03
Ian Stevenson hieß der Mann übrigens.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Suggestion, Lüge, Zufall
Suggestion wurde ihm wohl auch unterstellt. Er hat dazu sogar Stellung bezogen. Das habe ich mir allerdings (noch) nicht zu Gemüte geführt. Ich habe mir lediglich ein paar Fälle angeschaut.
Zitat von paxitopaxito schrieb:All diesen Ansätzen und Erklärungsversuchen ist gemein, dass sie erstmal ohne die Annahme einer Seele auskommen und das Phänomen erklären können.
Und deswegen sind diese Erklärungen besser?
Zitat von paxitopaxito schrieb:Das du da Reinkarnation siehst
Ne stop. Ich sehe das da nicht. Das hat nichtmal Stevenson. Er hat nie gesagt, dass Reinkarnation deshalb real ist. Ich fand die Berichte nur sehr interessant und werte sie wenn überhaupt als bereits erwähntes Indiz. Ich will mich an dem Wort aber auch nicht hochziehen. Ich habe es gewählt, weil es für mich die nötige Beudeutungsschwäche aufweist.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ich will dich weder belehren, noch umstimmen, dir nur klar machen, dass man das auch völlig anders interpretieren kann.
Kannst du auch gar nicht, weil ich noch gar keinen festen Glaubensstrang für mich gefunden habe, an dem man sich reiben könnte. Ich bin da eher offen für alles.

Ich verstehe auch nicht, warum sich hier immer alle so an der Wissenschaft reiben. Die lebt nun mal von Theorien, die man verifizieren oder falsifizieren kann. Oft kann man weder das eine noch das andere. Selten finden man DEN Beweis für etwas. Mir wurde im Studium beigebracht, dass ein offenen Diskurs immer vorzuziehen ist. Einer meiner Geschichtsprofs sagte immer, dass man eigentlich nichts Falsches sagen kann. Aber auf das wie kommt es an. Das fehlt mir in Diskussionen aber oft. Da hat jemand xyz gelesen, der abc gesagt hat und deshalb ist das jetzt so. Find ich schade.
Aber ich schweife ab. Soll hier nicht Thema werden. :)


1x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

22.07.2021 um 14:08
Zitat von TrollkatzeTrollkatze schrieb:Und deswegen sind diese Erklärungen besser?
Klar weniger Zusatzannahmen = einfacher = besser (vernünftiger). Ockham, im Kern.
Zitat von TrollkatzeTrollkatze schrieb:Ich fand die Berichte nur sehr interessant und werte sie wenn überhaupt als bereits erwähntes Indiz. Ich will mich an dem Wort aber auch nicht hochziehen. Ich habe es gewählt, weil es für mich die nötige Beudeutungsschwäche aufweist.
Ja gut, das du da ein Indiz für Reinkarnation siehst und nicht fürs kollektive Unterbewusste, für Lüge, Suggestion usw. … Besser?


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

23.07.2021 um 13:55
Eine neue Episode ist nun online."Hundeherz" na mal sehen, was es damit auf sich hat...


melden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

23.07.2021 um 20:11
@SkepticOne

Humor is manchmal die beste Art mit etwas umzugehen. 🙂


1x zitiertmelden

Die Geisterakten: Seriöse Geisterjäger?

23.07.2021 um 22:09
Zitat von KlangspielKlangspiel schrieb:Humor is manchmal die beste Art mit etwas umzugehen. 🙂
Manchmal klappt es eben weniger :D
Die aktuelle Folge ist wieder..."sehr speziell" :D


melden