Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Einstieg in die Magie

26 Beiträge, Schlüsselwörter: Magie
EwigesLicht15
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einstieg in die Magie

07.02.2018 um 21:43
Guten Abend an alle
Wie genau schaffe ich den einstieg in die weiße magie?
Wäre sehr hilfreich wenn ein paar infos,internetseiten,andere tipps oder ähnliches mit mir teilen.
Was gilt als Basiswissen und wie genau kann man sich hocharbeiten?

Bin auf alle antworten gespannt.
:)


melden
Anzeige

Einstieg in die Magie

07.02.2018 um 21:52
@EwigesLicht15
Was ordnest du alles in die weiße Magie mit ein?
Das ist nämlich teils schon eine Debatte für sich.

Magie selbst ist erstmal eine neutrale Kraft, der Anwender "färbt" sie dann mit seiner Nutzung, seinen Taten ein.

Wenn ich an "weiße" Magie denke, kommen mir Schutz, Heilung, Naturnähe, Tradition und "Licht & Liebe" in den Sinn.


melden
EwigesLicht15
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einstieg in die Magie

07.02.2018 um 22:08
@MysteriousFire
Eben das meine ich.
Habe bisher nur Weiße und Schwarze magie gehört und weiss,
dass ich eher von der schwarzen abstand nehmen möchte.
Mir fehlt das basiswissen und für fragen hinterher dieser beitrag hier.
MysteriousFire schrieb:Magie selbst ist erstmal eine neutrale Kraft, der Anwender "färbt" sie dann mit seiner Nutzung, seinen Taten ein.

... also wie ein blatt papier. Man hat verschiedene stifte und entscheidet die färbung.


melden

Einstieg in die Magie

07.02.2018 um 22:29
@EwigesLicht15
Das trügerische ist, manche verkaufen dir z.B. Liebeszauber als weißen Akt.
Wenn da "nur" Gefühlen, die eh vorhanden sind beim Aufblühen geholfen wird mag das eventuell noch akzeptabel sein, aber wenn ein Liebeszauber auf eine täuschende Bindung zum Partner hinausläuft, dass da Gefühle oder die Nähe der Person aufgezwungen wird, dann würde ich sagen, ist das "schwarz" nach dem Denken, dass schwarze Magie negative Dinge oder verwerfliche Dinge bewirkt.

Basiswissen kann sich sowohl in praktischer Übung als auch in Selbstfindung/Reflektion ausdrücken.
Viele werden dir empfehlen dich um die Charakterentwicklung zu kümmern, ehe du tatsächlich Magie wirkst, damit deine Absichten rein und auf dich selbst ernsthaft abgestimmt sind.

Ich habe leider immer noch kein Buch zur Hand wo ich sagen täte - boah, perfekte Einstiegslektüre!
Aber einige Leute schwören auf Franz Bardon und zum Einstieg auf seinen "Der Weg zum wahren Adepten".

Ich selbst schwanke gerade damit, ob das unbedingt für den Anfang mitgeeignet ist, aber ich sage jetzt mal "das Kybalion".
Ist eine relativ kurze, aber durchaus praktische Lektüre zur Hermetik, einer der existierenden Lehrzweige.

Bei Büchern mit Praxistipps, die das als Hauptthema haben, muss ich passen.


melden
EwigesLicht15
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einstieg in die Magie

07.02.2018 um 22:39
@MysteriousFire
Dann ist die schwelle von weisser zu schwarzer magie gar nicht so groß?
Danke für die buchempfehlungen, werde mir nach und nach alles anschauen.
Was praktisches wozu man wenig braucht , sowohl theoretisches wissen brauche ich ja. Wird wohl wieder bis 04:00 uhr dauern


melden

Einstieg in die Magie

07.02.2018 um 22:43
@EwigesLicht15
praktisches wozu man wenig braucht?
Inwiefern "wenig"?
Also zu sehr vielen Wirkbereichen brauchst du bloß eine gute Vorstellungskraft, der Bereich der Visualisierung.
Natürlich kann man auch Hilfsmittel nehmen, sowohl zur reinen Veranschaulichung und Verbildlichung dessen was man tut, als auch geistig wirklich mit Eigenschaften aufgeladenen Gegenständen.

Liegt da auch in der eigenen Neigung, ob man Rituale oder Freestyle macht. Einen Unterschied in der Machtwirkung gibt es ansich nicht, es sind sozusagen nur Vorlieben.


melden

Einstieg in die Magie

07.02.2018 um 22:44
Wenig Wissen und Eigenkenntnis ist natürlich schon wieder was Anderes ;)


melden
Aeons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einstieg in die Magie

13.03.2018 um 19:03
@EwigesLicht15
Als Einstieg könnte ich dir Frater VD Die schule der hohen Magie empfehlen.. hinterfrag aber immer und glaub nichts alles ^^ Bilde dir dein eigenes system raus.. Er klärt über viele praktische Themen auf und gibt übungen etc..


melden
Aeons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einstieg in die Magie

13.03.2018 um 19:41
@EwigesLicht15
Ich finde es wichtig viele verschiedene systeme zu benutzen und zu kennen, dann hastvdu je nach Problem mehrere Wahlmöglichkeiten wie du darauf reagieren willst oder mit was du arbeiten willst


melden

Einstieg in die Magie

14.03.2018 um 11:39
Am besten opferst du im ersten Schritt auf dem Friedhof ein Schaf und trinkst hysterisch lachend sein Blut.
-
Im Ernst.
Es gibt keine schwarze/weiße Magie. Es gibt nur Dinge die funktionieren und Dinge, die nicht funktionieren.
Was auch immer funktioniert ist recht. Wichtig wäre es zunächst, Hemmungen abzubauen, denn diese von Hollywood geprägte Einteilung in gut/böse ist Unsinn. Das einige Motiv ist immer Egoismus. Du willst etwas, du tust etwas dafür.
Als Literatur kann ich dir beispielweise Peter Grey nahelegen. Folge bloß keinem Online-Magier. Diese Dinge musst du selbst erforschen. Für jeden funktionieren sie etwas anders.


melden
Aeons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einstieg in die Magie

14.03.2018 um 12:16
@RedBird
Diese Hollywood einstellung sollte mam dringend ablegen ja.. die Hemmung.. die strikte Einteilung usw..


melden

Einstieg in die Magie

14.03.2018 um 12:21
Aeons schrieb:Diese Hollywood einstellung sollte mam dringend ablegen ja.. die Hemmung.. die strikte Einteilung usw..
Was ich tue funktioniert. Nennen wir es einfach zielorientiertes Arbeiten.
Mittel und Wege gibt es immer, festgelegt sind sie nie.


melden

Einstieg in die Magie

14.03.2018 um 12:41
Ich verstehe diese Einteilung in Weiss und schwarz nie.
Wer so denkt hat die Natur der Magie weder verstanden noch erkannt.
Die Magie ist eine neutrale Kraft und Macht.
Diese neutrale Energie kann vom Anwender konstruktiv oder negativ verwendet werden.
Verabschieden sollte man sich von Begriffen wie gut und böse und von wie schon erwähnt wurde Hollywood Vorstellungen.
Es geht um das bearbeiten und manipulieren dieser Energien.
Um das manipulieren von Wahrscheinlichkeiten auf Quantenebene.
Man sollte jedoch immer gewarnt sein,nicht immer läuft es so wie es soll.
Besonders bei  Anfängern oder jenen die sich Meister schimpfen.
Ist man nicht geschult genug oder sich seiner Sache allzu sicher kann es nach hinten losgehen oder es geht in eine Richtung die man gar nicht einschlagen wollte.
Kurz gesagt sollte man ganz klein anfangen und sich stets bewusst sein das man immer Schüler sein wird .
Denn der Prozess des Lernens und begreifens endet nie .
Und eine gute gesunde Portion Skepsis schadet nie .


melden

Einstieg in die Magie

14.03.2018 um 12:45
soviel ich weiss ist schwarze magie basiert auf dem "verfluchen" aber weiße da solltest du mal nach japan in paar dörfer es gibt alte dörfer die solches anwenden


melden
Aeons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einstieg in die Magie

14.03.2018 um 13:31
@AntikesFleisch
Was ist dann mit den Licht&Liebe Anhängern die das negative verfluchen um dann von ihm überrollt zu werden? ^^


melden
Aeons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einstieg in die Magie

14.03.2018 um 13:31
Dann wird weisse Magie pàr definition zur schwarzen ^^


melden
Aeons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einstieg in die Magie

14.03.2018 um 13:37
@EwigesLicht15
@AntikesFleisch
@KAALAEL
@RedBird
@MysteriousFire
Es braucht ja beide Pole um den "kompletten" Aspekt zu verstehen.. man sollte sich aich mit der dunklen Seite beschäftigen, um eben auch seinen Ängsten und Schattenseiten gegenüber zu treten..


melden

Einstieg in die Magie

14.03.2018 um 14:02
Aeons schrieb:Es braucht ja beide Pole um den "kompletten" Aspekt zu verstehen.. man sollte sich aich mit der dunklen Seite beschäftigen, um eben auch seinen Ängsten und Schattenseiten gegenüber zu treten..
Was sind denn Schattenseiten?
Für mich gibt es keine schwarze Magie und keine Schattenseiten.
Wer sagt denn, dass Emotionen wie Hass, Angst ect. zu den Schattenseiten gehören? Sie haben ihre Wirkung und auf die kommt es an.
Ob diese nun andere glücklich macht oder nicht spielt erstmal keine Rolle.


melden
Aeons
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Einstieg in die Magie

14.03.2018 um 14:10
@RedBird
Das ist schon klar.. von sich aus kann man nicht feststellen was schatten und Licht ist... Aber in dem Kontext müsste man anstatt Schattebseiten dann einsetzen: Jene Gedanken, Gefühlsmuster, Programmierungen, Leidenschaften, etc etc die dem Betreffenden als dunke und verabscheuungswürdig erscheinen.. Das wäre zu kompliziert..

Es sind alles signale (oder wie man es auch imner nennen mag) nur in dem gewissen kontext dass man weiss wovon die rede ist benutze ich die Ausdrücke Schattenseiten oder dunkle seite.. einfach das was nicht "erwünscht ist" vom Betreffenden ^^

Zu Licht und dunkel, schwarz oder weiss haben wir hier ja schon 10.000nde Posts..

Ich bezeichne das so in dem Kontext der Differenzierung ^^


melden
Anzeige

Einstieg in die Magie

14.03.2018 um 14:28
Aeons schrieb:Das ist schon klar.. von sich aus kann man nicht feststellen was schatten und Licht ist... Aber in dem Kontext müsste man anstatt Schattebseiten dann einsetzen: Jene Gedanken, Gefühlsmuster, Programmierungen, Leidenschaften, etc etc die dem Betreffenden als dunke und verabscheuungswürdig erscheinen.. Das wäre zu kompliziert..

Es sind alles signale (oder wie man es auch imner nennen mag) nur in dem gewissen kontext dass man weiss wovon die rede ist benutze ich die Ausdrücke Schattenseiten oder dunkle seite.. einfach das was nicht "erwünscht ist" vom Betreffenden ^^

Zu Licht und dunkel, schwarz oder weiss haben wir hier ja schon 10.000nde Posts..

Ich bezeichne das so in dem Kontext der Differenzierung ^^
Wenn du differenzieren möchtest ist das natürlich okay. Nach meiner Erfahrung ist eine Differenzierung eine Wertung und das Ganze funktioniert am besten, wenn man sich einfach nimmt was man will und nicht darüber nachdenkt ob es nun hell oder dunkel ist. Es ist etwas, das ich will also ist es gut/hell. Es ist gut für mich und ein anderes gut gibt es nicht.


melden
83 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Orgongenerator129 Beiträge
Anzeigen ausblenden