weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Voodoo

55 Beiträge, Schlüsselwörter: Magie, Voodoo
marcopolo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Voodoo

18.06.2006 um 17:14
hallo leute ,

wie sieht es mit voodoo fluch und bann magie aus ? muss ichbefürchten , jemand der mir im leben geschadet hat, das meine fluchmagie auf michzurückschlägt ?

dieser boomerangeffekt im voodoo, ist das nur mumpitz ?

marcopolo


melden
Anzeige
doktore_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Voodoo

21.06.2006 um 22:02
wird so nachgesagt ne...

das 3 fach schlimmere prallt dann auf dich zurück


melden
marcopolo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Voodoo

24.06.2006 um 12:51
hallo doktore,

woher weisst du das ? ist es wissen, eigene erfahrung oder auchnur gehört und gelesen ?

ehört und gelesen habe ich das schon, nur wenn mirjemand im leben böse dinge angetan hat an denen ich nicht schuldig war , dann kann ichmir den bumerang nicht vorstellen, ansonsten habe ich respekt davor.

ausserdemwürde ich persönlich nie weiter gehen wie verfluchen. nicht den tod wünschen oder sowas,denn das sind dann wirklich böse geister im voodoo die man darum bittet und die werfen gearantiert den bumerang zu mir zurück, wie ich das in voodoolektüren so lese dereneigenschaften.

gruss
marcopolo


melden
apaika
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Voodoo

26.06.2006 um 09:17
"Alles was du tust, kommt dreimal auf dich zurück."

Dieses Gesetzt benutzenheute die Wicca oder Neu-Heiden.
Ob etwas an dem Spruch dran ist, weiß ich nicht. Ichfinde dieses -ich nenn es mal- Gebot aber gar nicht schlecht, denn so ist der Magier/dieHexen usw. daran gehalten, sich nur an die sogennante "weiße" Magie zu halten unddementsprechend nur Gutes zu tun. Denn das soll ja angeblich auch dreimal auf einenzurückkommen.

Aber ich bin mir nicht sicher, ob dies nicht irgendwieeinschränkend ist. Denn wenn uns Menschen tatsächlich solche Kräfte gegeben sind, warumsollten wir sie nicht frei nutzen? Ohne Einschränkungen? Auch wenn dies manchmalunethisch ist, aber die Prinzipien sollte sich jeder selbst auswählen.
Da finde ichdoch Aleister Crowleys Spruch: "Tue was du willst, sei das ganze Gesetzt" passender.Allerdings wurde genau dieser Vers falsch verstanden und missbraucht. Deshalb ist esimmer wichtig, etwas ganz genau zu studieren und dann danach zu leben bzw. damit zuhandtieren.

Von Verfluchen etc. sollte man sowieso die Finger lassen, da hastdu schon die richtige Einstellung. :)


melden
unerwünscht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Voodoo

07.10.2006 um 06:25
wer gutes tut, dem wirds vergolten.
wer schlechtes tut, brichts das genick...
einrat nur, er hat dir gegolten,
mach bewusst dir, dein geschick...


melden

Voodoo

10.10.2006 um 16:51
Voodoo funktioniert doch nur bei denen, die auch daran glauben, also brauchst du dochwohl keine Angst haben..... Gewisse Sachen, die man anderen antut, kommen auch wieder aufeinen zurück, das hat aber weder etwas mit Voodoo noch mit einer anderen Magie zu tun.


melden
combat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Voodoo

06.12.2006 um 22:50
ich bin der meinung das du dich nicht davor fürchten musst, es kommt bestimmt nicht aufdich zurück...

falls du dich für puppenmagie interessierst würde ich dir dasbuch von nicholas hall empfehlen "chaos und hexenzauber" in dem wird der umgang mitvoodoo gut erklärt ohne die ewig langen moralreden...


melden

Voodoo

07.12.2006 um 12:11
"Denn wenn uns Menschen tatsächlich solche Kräfte gegeben sind, warum sollten wir sienicht frei nutzen? Ohne Einschränkungen? Auch wenn dies manchmal unethisch ist, aber diePrinzipien sollte sich jeder selbst auswählen."

Dieses "Gebot" ist nicht dieErfindung einer "höheren Macht", um uns zu kontrollieren oder uns eins auszuwischen.
Ich weiß, viele neigen zu dieser Vorstellung, vor allem wenn man z.B. (noch) vonchristlichen Ansichten geprägt ist.
Aber von dieser Vorstellung muss man sich freimachen.

Es ist kein gottgegebenes Gebot- es ist schlicht und einfach der Laufder Dinge. Ein "Naturgesetz".


melden

Voodoo

16.10.2007 um 09:04
Hallo!
marcopolo: "nicht den tod wünschen oder sowas,denn das sind dann wirklich böse geister im voodoo die man darum bittet und die werfen gearantiert den bumerang zu mir zurück, wie ich das in voodoolektüren so lese dereneigenschaften."
Es gibt im Voodoo keine bösen Geister. Die Unterscheidung zwischen "Gut" und "Böse" gibt es im Voodoo nicht. Es gibt nur aufbauende und destruktive Geister (Loa). Und auch die destruktiven Loa werden zum bannen von Schadensmagie eingesetzt.
Nichts auf der Welt ist "gut" oder "böse". Auch nicht der Vorgang des Tötens. Es kommt immer auf die Umstände und den Betrachter an.

Die Quittung bekommst man nicht direkt durch einen Fluch an sich trifft, weil er zurückfällt.
Sondern durch die Loa. Manche Loa nehmen einem eine solche Tat sofort übel, andere wiederum nicht. Es kommt wie immer auf die Gesamtsituation an.
Mystique: "Voodoo funktioniert doch nur bei denen, die auch daran glauben, also brauchst du dochwohl keine Angst haben....."
Wichtig ist, dass der Anwender der Voodoomagie auch an die Voodooreligion glaubt. Also an die Loa und diese verehrt. Woran das "Opfer" glaubt ist allerdings völlig unrelevant!
combat: "falls du dich für puppenmagie interessierst würde ich dir dasbuch von nicholas hall empfehlen "chaos und hexenzauber" in dem wird der umgang mitvoodoo gut erklärt ohne die ewig langen moralreden..."
Dieses Buch hat mit Voodoo nun wirklich kaum mehr was zu tun. Nick Hall hat sich an der Voodooreligion bedient und die "geilen Aspekte" wie Puppemagie verwendet.
Allerdings ist Puppenmagie zur ein winzig kleiner Teil des Voodoos. Und die Puppenmagie an sich ist viel älter als die Voodooreligion selber!
Für Chaosmagier ist das Buch sicher gut. Leute die sich ernsthaft mit Voodoo auseinandersetzen wollen, sollten die Finger davon lassen.
marcopolo: "dieser boomerangeffekt im voodoo, ist das nur mumpitz ?"
Das es wie ein Boomerang wirkt ist Unsinn, dass deine Taten Konsequenzen haben ist richtig. Aber der Wicca-Spruch ist für Voodooisten nicht vorhanden. Du musst dich nur vor dir selbst und den Loa verantworten. Eine Handlung an sich, also z.B. ein Fluch, ist nicht "gut" oder "böse". Die Unterscheidung zwischen "schwarzer" und "weißer" Magie gibt es im Voodoo nicht (für mich nicht, für ander vielleicht schon).
Die Unterscheidung macht es leichter damit umzugehen. Etwas in eine Schublade zu werfen zwingt einen nicht darüber nachzudenken und die andere Seite zu betrachten.
Aber das sollte man bei jeder Handlung machen. Egal ob magisch oder nicht.
In jeder Situation gibt es Leute die davon profitieren und Leute, denen es schadet.
Egal ob Liebe, Mord, Heilung, Fluch usw.

Abobo!
Bokor Marco


melden
ghostmythos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Voodoo

19.10.2007 um 20:08
hmm voodoo habe schon was darüber gehört aber das es so bekant ist das es ins internet komt habe ich nicht geant


melden

Voodoo

20.10.2007 um 12:54
Hallo ghostmythos,

wie meinst du das mit dem:
ghostmythos schrieb: das es so bekant ist das es ins internet komt habe ich nicht geant
Über jede Religion kannst du was im Internet finden. Auch manche Voodoopriester haben Inserate im Netz. Einer hatte sogar mal ein Forum, welches aber inzwischen tot ist.

Nur vieles was man über Voodoo im Internet findet ist Müll... leider. :(


Gruß!


melden
ghostmythos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Voodoo

20.10.2007 um 22:02
gleichfalls gruß!


melden

Voodoo

21.10.2007 um 19:29
Kann mir einer mal erklären, warum es jedem hier Spaß macht mich zu verarschen?!


Eine kleine Anmerkung:

Zusätzliche Gründe, die zur Sperrung eines Kontos führen können:
- Benutzen mehrerer Konten
- miserable Rechtschreibung
- Übermäßiges Verwenden von GROSSBUCHSTABEN und ????? !!!!! (Schreien)
- Werbung / Spam

Und das:

ghostmythos schrieb:gleichfalls gruß!
ist ein meinen Augen Spam!


Ich dachte hier könnte man erste Gespräche/Diskussionen führen...
Tja... klarer Fall von "Denkste!". :(


melden

Voodoo

24.10.2007 um 15:16
Nur ein kleiner Einwurf in die Diskussion.

Das "herantreten" an einen Loa zwecks der Rache, sollte möglichst gut überlegt sein.

BokorMarco hat recht mit der Aussage:
BokorMarco schrieb:Wichtig ist, dass der Anwender der Voodoomagie auch an die Voodooreligion glaubt. Also an die Loa und diese verehrt. Woran das "Opfer" glaubt ist allerdings völlig unrelevant!
Doch wer mit hilfe des Voodoo einen Fluch werfen möchte sollte daran denken das die Loa nicht gerade freigiebig mit Macht um sich werfen. (währe ja zu schön dann könnte jeder Depp mit einer Stoffpuppe und einer Nadel andere Quälen.)

Nein um die, nenen wir es mal, "dunkle" Seite des Voodoo zu nutzen und sich als Bokor (Voodooprister der Todeskulte) aufzuspielen brauch es des wahren glaubens an die Loa und die Traditionen des Voodoo. Wie in allen Religionen möchten auch die Machtwesen des Voodoo verehrt und gepriesen werden (zumindest die meisten) und geben ihre Macht nicht an jeden x-beliebigen.

Wenn also jemand einen Fluch durch die Macht der Loa herraufbeschwören will sollte die Person sich bewusst sein das alles im Leben seinen Preis hat. Vielleicht stimmt es und der Fluch fällt nicht auf den Wirkenden zurück, doch eines ist sicher du wirst deinen Pries in ihrgend einer art bezahlen müssen. Manche Loa wollen nur ein simples Opfer aus Rum und Obst, einige aber wollen auch DEIN Blut.

Beschäftige dich also erst mal mit den Traditionen des Voodoo bevor du versuchst die Loa zu rufen.

Ach und noch was, ich glaube mich zu erinnern in einem Buch über Voodoo (geschrieben von einem Voodooprister und nicht von einem "ich weis alles Autor") gelesen zu haben das ein Fluch von den Loa meist nur dann gewährt wird wenn der Grund für den Fluch schwer genug wiegt ihn zu gewähren. (etwa wenn das Opfer einer Vergewaltigung seinen Vergewaltiger verflucht.)


melden

Voodoo

26.10.2007 um 07:26
BaronSamedi schrieb:Das "herantreten" an einen Loa zwecks der Rache, sollte möglichst gut überlegt sein.
Jede „Arbeit“ mit einem Loa sollte gut überlegt sein. Wegen jedem kleinen Problem gleich die Loa anzujammern ist für einen Voodooisten verwerflich. Normalerweise ist der Umgang mit den Loa ausschließlich den Houngans (Voodoopriester), Mambos (Voodoopriesterinnen) und Bokoren (siehe unten) vorbehalten. Die Gläubigen in einer Voodoogemeinde (Société) rufen selber keine Loa, sondern wenden sich an den zuständigen Houngan bzw. die zuständige Mambo.
Freigiebig sind die Loa gewiss nicht. Ein Gläubiger muss geben um nehmen zu können. Das ist halt so.
BaronSamedi schrieb:Manche Loa wollen nur ein simples Opfer aus Rum und Obst, einige aber wollen auch DEIN Blut.
Nun einen Petro-Loa zu rufen ist für Neulinge sehr leichtsinnig. Leider verwenden viele Leute Voodoo als Werkzeug. Das ist diesem Glauben aber nicht würdig.
Es gibt Menschen die sich nur mit Voodoo beschäftigen, weil sie ihre Ziele durchsetzen wollen und um mächtiger zu sein. Und es gibt Menschen die bedingungslos an diese Religion glauben und im Notfall auf alles zurückgreifen was ihnen zur Verfügung steht... also auch die Magie ihres Glaubens. Ich zähle zur zweiten Sorte. Denn Voodoo ist wie gesagt kein Werkzeug. Voodoo ist eine Religion – ein Lebensgefühl.
Aber ich denke die Loa können sehr gut einschätzen, welche Ziele der Mensch hat der sie ruft.
Und wer sie als Werkzeug benutzen will hat selber Schuld. Auch ein liebevoller Loa wird das nicht dulden!
BaronSamedi hat also völlig Recht.
BaronSamedi schrieb:Ach und noch was, ich glaube mich zu erinnern in einem Buch über Voodoo (geschrieben von einem Voodooprister und nicht von einem "ich weis alles Autor") gelesen zu haben das ein Fluch von den Loa meist nur dann gewährt wird wenn der Grund für den Fluch schwer genug wiegt ihn zu gewähren. (etwa wenn das Opfer einer Vergewaltigung seinen Vergewaltiger verflucht.)
Ich kann da nur aus meiner eigenen Erfahrung sprechen. Ein Fluch sollte dem Grund angemessen sein.
Also eine unschuldige Person zu verfluchen (egal in welcher Form) ist verwerflich.
Einen Mörder/Vergewaltiger mit einem Todesfluch zu strafen ist (aus der Sicht des Opfers) gerecht.
Einem mobbenden Menschen mit einem Todesfluch zu belegen ist verwerflich, ihm etwas zu verschaffen, dass ihn selber zum Mobbingopfer macht, ist gerecht. (Das ist meine Meinung, jemand anderes sieht das vielleicht anders)
Besser ist es allerdings seine Probleme erstmal ohne Magie zu lösen. Wenn gar nichts mehr geht kann man sich an die Loa wenden.


Die Definition „Bokor“ ist ein Fall für sich.
Ein Bokor ist nicht zwangsläufig ein Voodoopriester – also mit dem Titel „Papa“ oder „Mama“.
Diese ganzen „Secte rouges“ sind in meinen Augen keine echten Bokore. Denn ihre Praktiken haben mit Voodoo sicher nicht mehr viel zutun.
Eine Person die nur mit der Voodoomagie „spielt“ ist auch kein Bokor.
Um diese Bezeichnung („Bokor“ ist an sich kein Titel!) verwenden zu dürfen muss man in die Voodooreligion initiiert worden sein. Also einem Loa geweiht sein und den Glauben angenommen haben. Und das für den Rest seines Lebens! Bei der Initiation wird ein Teil der Seele extrahiert und dieser Raum wird von dem entsprechenden Loa ausgefüllt. Allerdings sucht man sich diesen Loa nicht selber aus, sondern umgekehrt.
Eine Initiation ist ein großer Schritt. Dadurch verändert man sein eigenes Leben. Ab diesem Augenblick geht man den Weg des Voodoo und von dem kann man nicht mehr runter. Mein Loa-mèt-tèt ist Simbi-andézo.

Häufig werden Voodooanhänger, die nach ihren eigenen Regeln handeln und keinen Priestertitel tragen genauso als Bokor bezeichnet, wie die Voodoopriester der Totenkulte. Aber ein Bokor ist nicht ausschließlich für Flüche zuständig. Jeder Bokor arbeitet anders.

Bokor ist ein Sammelbegriff für alle magisch arbeitenden Voodooisten. (also nicht Küchentisch-Voodoo, sondern Anhänger der Religion).
Dies können Voodoopriester sein, müssen es aber nicht.
Ich bin kein Voodoopriester, weil mir halt die vorgeschriebene Ausbildung dazu fehlt. Deshalb trage ich auch nicht den Titel „Papa“.
Ich passe aber in diese Definition des Bokors. Da jeder Voodooist seine Religion anders versteht gibt es auch unterschiedliche Definitionen zum Thema „Bokor“.
Die hier genannte ist eine davon, die auch von anderen Anhängern der Voodooreligion (wieder nicht irgendwelche Küchentisch-Voodooisten, sondern „echte“) geteilt wird. Und solange die Loa mich nicht im Stich lassen, scheint das in ihrem Sinn zu sein.

@BaronSamedi
Definierst du dich denn als Anhänger dieses Glaubens, oder „nur“ als jemand der sich dafür interessiert?

Ich bin schon auf viele „Magier“ gestoßen, die sich an Voodoo bedienen ohne wirklich zu wissen was es damit auf sich hat. Und so etwas ist für mich und meinen Glauben eine Beleidigung. Du scheinst aber besser zu sein. :)

Liebe Grüße,
Bokor Marco


melden

Voodoo

26.10.2007 um 13:55
@Bokor Marco

Auch wenn mein Name aus dem Voodoo entliehen ist und ich einiges darüber weis praktiziere ich kein Voodoo. Nein ich bin in dieser Materie ein kompletter Theoretiker, ich interessiere mich was den Voodoo betrifft mehr für die Hintergründe, die geschichtlichen Aspekte und den Glauben der Voodooisten.

Anwenden würde ich die Voodoomagie selbst nie, da ich wie gesagt nicht initiiert bin und auch keiner Gemeinde angehöre.

Wenn du nun Fragen würdest ob ich glaube das es Loa gibt, so würde ich dir antworten JA. (auch ohne dem Glauben direckt anzugehören glaube ich das es sie gibt, doch "bete" ich nicht zu ihnen, wenn du den Unterschied anerkennst.)
Genauso würde ich dir übrigens auch antworten wenn du mich nach der exsistenz der Arsen, Riesen und Engel fragen würdest (eine genaue erklärung meines Glaubens würde diesen Ramen sprengen.)

Wie du es so schön ausdrückst ich bin also "nur" jemand der sich dafür interessiert.


Was deine Devinition der Bezeichnung Bokor betrifft, bist du (wenn ich deine Aussagen richtig interpretiere) warscheinlich tiefer in der Materie als ich (da ich nur weis das ein Bokor in den südlichen bereichen der USA im normalfall den dortigen Todeskulten innerhalb des Voodoo zugerechnet wird.. diese info stammt aber ihrgendwo tief aus meinem gedächnis und ich bin mir ihrer korrektheit nicht ganz sicher *g).


melden

Voodoo

27.10.2007 um 16:50
BaronSamedi schrieb:(auch ohne dem Glauben direckt anzugehören glaube ich das es sie gibt, doch "bete" ich nicht zu ihnen, wenn du den Unterschied anerkennst.)
Ich verstehe schon was du meinst. Freut mich, dass du so denkst. :)


Was mich auch freut: Du hast keine Fragen gestellt.

Das macht es leichter für mich zu gehen.
Denn meine Zeit in diesem und anderen Foren ist vorbei.


Adieu an alle und viel Erfolg noch auf euren Wegen.


melden

Voodoo

27.10.2007 um 20:37
Schade das du gehen willst..

Ich wünsch dir alles gute auf deinem weitern Weg.


melden

Voodoo

04.12.2007 um 18:42
Hallo,
darf ich mich kurz Vorstellen, ich heiße Brihanna und bin eine 29J. Voodoohexe und Orakel die seit 18 Jahren praktiziert.

Grundsätzlich fällt alles an Magie das man aussendet auf einen Zurück, manchmal einfach, manchmal mehrfach, manchmal sogar gewandelt, d.h. das der Fluch, Bann etc. So zurückgeworfen wird wie er das Opfer erreicht hat. Wenn jemand einen Fluch ausstößt mit bestimmten Ergebnissen, fallen genau diese auf den Sender zurück. Ich selbst "binde" immer meinen Zauber, damit er nicht auf mich zurück schlägt und bin bisher auch immer gut damit gefahren. Allerdings praktiziere ich auch nur weiße Magie.

Es ist nicht ganz richtig das Voodoo nur bei denen funktioniert die daran glauben, sonst würde diese Magie nicht auf oder gegen Menschen wirken, die ja eigentlich nicht daran glauben. Ein Beisp. Ich hatte mal eine Klientin, ihr Mann war krank und der Arzt Ratlos. Er glaubte nicht an Voodoo. Ich wirkte diesen Zauber und der Mann wurde wieder gesund. Das ich es ohne sein Einverständnis getan habe, war deswegen erlaubt, weil ich die Erlaubnis seiner Frau hatte.

@BokorMarco:
also so ganz stimmt es natürlich nicht was du über Loa geschrieben hast. Es gibt Rada- und Petro-Loa. die Loa der Radagruppe sind "gut" die der Petrogruppe sind "böse" und nicht nur die Bokor wirken mit ihnen auch die Houngans/Mambos, denn es gibt auch schwarz/weiße Magie die sowohl als auch wirkt und dazu braucht man Loa, die beiden Gruppen angehören. Diese kann man nicht ganz so strickt trennen. Nehmen wir aber mal Damballah und Ayida Wedo (seine Frau), sie sind beide gute Loa und man darf sie auch auf keinen Fall mit bösen Wünschen belästigen, sonst werfen sie den Zauber des Senders zurück. Sie sind die Einzigen die amn in Allen angelegenheiten anrufen kann. Dazu gehört aber auch Ellegua/Papa Legba, denn er ist ein sogenannter Torwächter, ein Mittler zwischen den Welten. Bevor man an die Loa gelangt, ruft man ihn an und Opfert seine Lieblingsspeisen, bevor man die anderen Loa anruft. Dies können selbstverständlich auch Hexen und nicht nur die Priester.
Als ich deine Bezeichnung zum Thema "Bokor" gelesen habe, währe ich beinahe (sorry aber es ist einfach total albern deine Aussage) vom Hocker gefallen. Eine "Bokor" ist ein SCHWARZMAGIER, nichts anderes. Es hat nichts mit Anfängern des Voodoo zutun. Und es gibt auch keine anderen Begriffe für "Bokor" Ich weis nicht wo du es her hast, aber es ist falsch. Tut mir leid! Bitte informiere dich doch vorher besser, bevor du falsche Infos weitergibts, die dann auch (ungewollt) falsch weitergegeben werden. Ich denke das ist im Sinne anderer.

Ich denke das soll es hier für heute gewesen sein. Fragen? Her damit :-)

Liebe Grüße an Alle
Brihanna


melden
Dhalarion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Voodoo

05.12.2007 um 14:31
@Brihanna

Ein Bokor ist net gleich ein Schwarzmagier...
Sicher nutzen Bokore und Shemadis schwarzmagische Praktiken, ohne Frage!
Aber Du kannst da auch nicht verallgemeinern.
Das liegt wie allzuoft in der Sichtweise der Betrachtung, wie man es nützt...

mit den Loa, das sehe ich allerdings ähnlich wie Du. Aber die Dualteilung Deiner Formulierung Formulierung sagt mir net zu.
Im Wodu gibt es in dem Sinne keine guten/bösen Loa; das müßtest Du wissen.
Deine Theorien und Aussagen repräsentieren wohl eher Chaosmagische Arbeit, net traditionellen Wodu Glauben... (lieg ich da falsch ;-)

ansonsten sei erstmal alles gesagt von mir. Gib Laut, wenn Du was zu meckern hast...
(Übr. glaub ich net, daß Du mit 9 angefangen hast mit Praxis;-)


melden
Anzeige

Voodoo

05.12.2007 um 17:03
Hallo Dhalarion,
danke für deine Antwort. Ich muß dir aber wiedersprechen. Ein Bokor ist eine Schwarzmagier, das ist die Bezeichnung dafüt und nichts anderes. Es hat nichts mit Betrachtung der Sichtweise zu tun.

Meine Formulierung zu den Loa ist ebenfalls richtig und mit Chaosmagie habe ich nichts zutun.
Die Loa kann man sehrwohl in gut/ böse und beider Seiten zuordnen. Das denke ich mir nicht aus, es ist einfach so. Warum bist du anderer Meinung?

Ich praktiziere seit 18 Jahren als Voodoohexe und wurde an Voodoo von einer Mambo heraungeführt die aus Ghana kam und dort alles gelernt hat. Diese Frau sollte wohl wissen was richtig und falsch ist. Meine Worte haben nichts mit Theorie zutun, sondern mit Praxis.
Nein, nicht mit 9 sondern mit 11 Jahren. Ich erkläre es dir. Meine Mom ist eine Hexe und lernte das Orakeln (kein Voodoo) von Zigeunern zu denen sie eine Familiäre Bindung hatte, was sie mir nahebrachte als ich 11 Jahre alt war. Da fing ich auch an mit Hexenmagie zu wirken und Voodoo, mit 14 Jahren wurde ich von der Mambo richtig eingewiesen.

Ich meckere doch garnicht. Ich diskutiere nur ;-) Ich willk mich auch mit niemanden streiten, nur wenn ich etwas lese was ich als falsch ansehe (und es letztendlich auch ist) mach ich meinen Mund auf.

Noch Fragen? Äußerungen? Her damit.

Liebe Grüße
Brihanna


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden