weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Durchsagen des Atma zur Magie (Medium Oskar Schlag)

52 Beiträge, Schlüsselwörter: Magie

Die Durchsagen des Atma zur Magie (Medium Oskar Schlag)

14.11.2010 um 18:02
Die Durchsagen zur Magie, Tarot usw. des Zürcher Graphologen Oskar Schlag sind genial und keinesfalls nur blaba. Erstaunlicherweise werden sie aber in der Magieszene kaum beachtet.
Auf meiner Website www.avalon-druide.ch habe ich eine Auswertung der 11 bisher publizierten Bände aus dem Ergon-Verlag publiziert.
Ich suche Diskussionspartner/Innen, welche sich mit dieser Magie beschäftigt haben oder es geren wollen.


melden
Anzeige

Die Durchsagen des Atma zur Magie (Medium Oskar Schlag)

15.11.2010 um 20:42
werter @Fratermaximus ich danke dir für den link du hast von mir eine PN


melden

Die Durchsagen des Atma zur Magie (Medium Oskar Schlag)

16.11.2010 um 10:28
Hallo leichivanhel
Ich habe Deine direkt zugestellte Nachricht gelesen und danke für Deine Frage.
Ich befasse mich seit vielen Jahren in Theorie und Praxis mit Magie. Crowley, Bardon usw. sind nicht meine Favoriten. Ich habe mit dem 'Abramelinritual' gearbeitet und bin, dank Bekanntschaft mit ORS, nach seinem Tod auf seine 'Atma'-Durchsagen zur Magie gestossen. Die Details findest Du im angegebenen Text meiner Auswertung.
Als Naturwissenschafter und Religionsforscher versuche ich die Kriterien einer seriösen Forschung einzuhalten, obwohl dies bei solchen Themen nicht so einfach ist.
Ich habe immer wieder Magier der verschiedensten Farbe und Anhängerschaft kennengelernt. In meinem magischen Bekanntenkreis kenne ich bisher jedoch nur zwei Personen, die mit dem Abramelinritual gearbeitet haben. Bei der Magieschulung des 'Atma' nur eine Person.
Konkret hoffe ich, zum Beispiel auf diesem Wege, gelegentlich weitere Menschen kennen zu lernen, die in Theorie und Praxis konkrete Erfahrungen mit dieser genannten Art von Magie haben und es auch - im Sinne eines 'erweiterten Bewusstseins' - mit 'Weisheit und Stärke (Willenskraft!)' einsetzen können. Es handelt sich hier ja nicht um 'Erfolgszauberei', sondern um sakrale Magie mit einem anderen Wirkungsmuster.
Im Sinne eines 'Magic Meeting' wäre ein Erfahrungsaustausch meines Erachtens sicher sehr fruchtbar.


melden
Helel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Durchsagen des Atma zur Magie (Medium Oskar Schlag)

17.11.2010 um 20:47
@Fratermaximus Warum bleibst du im Ritus stecken ?


melden

Die Durchsagen des Atma zur Magie (Medium Oskar Schlag)

18.11.2010 um 13:19
Ich bin nicht sicher, ob ich Deine Frage richtig verstanden habe; andernfalls bitte 'nachhaken'!
Ich habe, so denke ich, klar ausgesprochen, dass ich an einem Erfahrungsaustausch mit Menschen interessiert bin, die 'Magie' (im Gegensatz zur 'Mystik') als Vehikel einer Bewusstseinserweiterung betreiben. Beinahe alle bisher angetroffenen 'Magier' haben jedoch andere Ziele wie Reichtum, Glück usw. im Blickfeld!
Hans-Dieter Leuenberger, ein Mitglied es ORS-Kreises, hat in einem seiner Bücher über verunglückte Fälle solcher Magier in seiner therapeutischen Praxis geschrieben. Diese Hilfesuchende kamen zu ihm, nachdem ihre Rituale zu einem manifesten Desaster geführt haben.
Niemand kann bisher eine intellektuell redliche Antwort auf die Frage 'Wie ist Geist in die Materie gekommen?' geben. Für mich ist es sehr glaubhaft und plausibel, dass ein 'Geist' und seine Helfer bis hinunter zu 'Zwergen, Elfen usw' existieren (wenn ich sage, dass ich schon viele solcher Begegnungen hatte, so werde ich natürlich als 'Spinner' betrachtet). Aber auch die andere Kraft des 'Bösen' ist gleichwertig im Sein enthalten. Das Grundgesetz des Universum lautet: 'Macht oder ohne Macht!'.
Insbesondere die Beschreibungen der Tibetanischen Magie (z.B. David Neel) oder dann die Atmatexte von ORS haben mir sehr viel paralleles zu meiner 'magischen' Arbeit finden lassen. Und deshalb setzt ich auch gewisse 'magische' Techniken/Rituale ein. Sei es als Heiler, Lehrer für Schüler, gesellschaftspolitische Aktivitäten oder als 'Seelsorger'. Schliesslich hat der religiös 'Gläubige' und der Mystiker ja auch das 'Gebet' und/oder die Meditation als Hilfsmittel.
Ich habe jedoch, und dies ist mir sehr wichtig, meine persönliche Freiheit bisher nicht nur beibehalten können, sondern mit Hilfe einer Steigerung meiner Willenskräfte den Aktionsradius deutlich ausbauen können. Aber eben: Der Weg dieser Art 'Magie' ist mit 'Leichen' gepflastert. deshalb ist man schon froh, wenn man zwei oder drei Gesprächspartner hat, die auf Augenhöhe den Erfahrungsaustausch pflegen können (ich spreche hier aus echter Erfahrung!).
Ich grüsse Dich!


melden

Die Durchsagen des Atma zur Magie (Medium Oskar Schlag)

18.11.2010 um 14:18
Hallo @Fratermaximus


Habe Deine sehr interessante Seite gelesen.
ich beschäftige mich(interessier mich) mit ähnlichen Dinge, (Qabalah, Religionen, Magie, Crowley, Regardie, Gnosiker , Apokryphen, ...) wobei die Praxis vernachlässigt ist, da ich keine Gleichgesinnten kenne, und ich mich nicht entschliessen kann, einer Gruppierung anzuschliessen, was ja gewissermaßen alle anderen 'ausschliesst'. Vllt sehe ich das auch nur so.
Was Oskar Schlag schreibt, ist sehr interessant, hab jetzt deine pdf gelesen, doch werde mir das vllt ausdrucken.
Abramelin Magie. ich habe eine Schikowski ausgabe von johann r Beeken, kleines Büchlein, seit langem, und irgendwann gelesen, habe die 'Logik' der Quadrate nie begriffen... ich denke, man muss sich schon sehr "spezialisieren" um jene Magie zu erfassen und auch in jener Weise durchzuführen, was auch die Zeit dafür erfordert.

"Damit Gott sich fassen kann, ist seine Sünde nötig. Er schuf den Menschen, weil er Gott sein wollte...."
find ich genial....

Du schreibst: "Tue was du willst..." stehe im Gegensatz zu dem großen Werk.
Finde ich nicht, denn es sind nicht die Launen gemeint, sondern herauszufinden, WAS man will, was manchmal sogar ein Leben dauern kann, da der Wahre Wille erst gefunden werden muss, bevor er getan werden kann.
Love is the law, love under will.


melden
Arcorvian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Durchsagen des Atma zur Magie (Medium Oskar Schlag)

18.11.2010 um 14:36
Hallo allerseits,

Was ich zu den Quadraten noch anmerken möchte, das sie in sämtlichen Werken unvollständig sind, es müssen stehts ausgefüllte Quadrate sein, und in allen Werken sind meist nur Teile der Quadrate zu sehen.
Diese zu vervollständigen ist allerdings kein Problem sofern man den Algorythmus dieser Quadrate verstanden hat.

Grüße
Arcorvian


melden

Die Durchsagen des Atma zur Magie (Medium Oskar Schlag)

19.11.2010 um 15:43
Hallo snafu und Arcorian
Ich bin ebenfalls sehr vorsichtig mit 'Mitgliedschaften' im hermetischen Bereich. Wenn sich jedoch eine Handvoll Menschen mit der notwendigen Portion echten, positiv akzeptierenden, Toleranz - innerhalb einer mit vernünftigem Aufwand zu bewältigenden geographischen Distanz für gemeinsame Treffen - sich von Zeit zu Zeit begegnen, kann man gewisse Übungen usw. gemeinsam tätigen. Sonst bleibt lediglich der Text und der ist immer eindimensional.
Ich gebe zu, dass ich mit Crowly nichts positives beginnen kann. Sein 'Al Liber' geht mir gegen den Strich. Ich möchte dies jedoch nicht disqualifizierend verstanden haben. Meine Biographie und mein Lebensweg haben zu diesem Resultat geführt. Für Menschen, deren Lebensweg zu Crowly in anderer Art und Weise (Tarotkarten als Beispiel) geführt haben und von ihm begeistert sind, ist dies selbstverständlich wohlwollend zu akzeptieren.
Ich praktiziere eher das 'Dein Wille geschehe' als 'Mein Wille geschehe'. Aber für die Durchführung meiner Aufgaben benötige ich einen geschulten Willen! Als magisches Beispiel aus der Bibel die erzählte Geschichte mit dem Zweikampf der Priester des Pharao mit Moses und Aron (die Verwandlung der Stäbe).
Was die Quadrate betrifft arbeite ich nicht mit denselben. Deshalb kann ich keine qualifizierte Aussage dazu machen. Im Abramelinbüchlein von Dehn sind, gemäss seinen Angaben, alle Quadrate in einwandfreier Version abgedruckt. Ob dies so zutrifft kann ich nicht überprüfen und beurteilen. Jürg von Ins und ich hatten Hinweise auf ein sehr altes Manuskript in einem bestimmten Kloster. Aber alle Versuche, auch mit Hilfe der 'akademischen' Forschungsempfehlungen, halfen nichts. Ein Empfang in jener Bibliothek wurde verweigert. Ich bin der festen Überzeugung, dass in der Bibliothek des Vatikan einige 'verschollene' Schriften von grosser Bedeutung zu finden wären.
Ich grüsse Euch!


melden

Die Durchsagen des Atma zur Magie (Medium Oskar Schlag)

19.11.2010 um 18:20
@Fratermaximus

Hallo,

Bei mir persönlich schwingt etwas Skepsis mit, vor allem wenn sich jemand "Vater der Größte" nennt. Du schreibst du hast eine Auswertung publiziert, ausgehend von der PDF-Datei (http://avalon-druide.ch/wp-content/uploads/Auswertung_ORS.pdf) kann ich nur ein professionelles Lektorat empfehlen.

Aber zurück zur Magie, welche ich als eine Form der Mementik sehe.
Fratermaximus schrieb:Das Grundgesetz des Universum lautet: 'Macht oder ohne Macht!'.
So möchte ich deine Thesen, also deine Erklärung der Magie, sehen - Macht oder ohne Macht. Allein dein Name übt doch schon Macht, wenigsten aber Ehrfurcht beim Leser aus. Bist du ein Kind der Macht, des Willens?

Du schreibst über die magischen Quadrate, ich habe einige ausprobiert und mit ihnen operiert. Und wie alles was jemand durchdacht hat, sollte jeder seinen eigenen Weg finden, um damit zu arbeiten. Meine Erfahrung zeigt das die in Bücher oder auch im Internet publizierten Quellen im groß nicht gut sind. So habe ich schon häufig beim direkten Vergleichen zwischen Original und Transliteration gravierende Mängel gefunden. Wobei selbst die alten Originale nicht immer stimmig sind!

Aber zurück zu den "magischen" Quadraten, ich denke Abraham von Worms wusste selbst nicht recht, was er da so treibt. Mir scheint es auch als wären in dieser Zeit sehr viele Menschen "erleuchtet" gewesen, nur heute verhindert die Aufklärung so einiges und den Rest erledigt Ritalin!

Aber den Spaß mal außer Acht gelassen und ehrlich darüber nachgedacht so möchte ich nur korrigieren, dar Narr ist nicht die 22, sondern die 0 - eben eine Null. Somit scheinen mir die Bücher etwas "fragwürdig". Ich lege gern mal die Karten und letzte Woche da hat mich ein Pferd geritten und ich habe mal die 6 Lottozahlen gezogen und ihre Entsprechungen im "la smorfia" herausgesucht und siehe da ein Dreier (gespielt im Systemspiel 7 aus 6).

Der Narr, wenn man sich die Karte anschaut, so versteht man auch deren Bedeutung, die Null. Ein Mann, der sein Bündel zu tragen hat, schaut nach oben (pfeift sein Lied) und der Hunde, der springt ihm in die Beine - alles so sorglos. Mit oder ohne Ei, die Null steht für Leere und viele Religionen sehen in der Leere (also der Null) die Erleuchtung - die Summe aller Punkte um M.

Verzeih mir bitte meine lässig, lockere Art über dieses Thema zu schreiben aber ich denke das ist doch des Pudels Kern, Magie versteht sich ja nicht als ein ehrwürdiges Dogma. Somit komme ich zu Crowley, ein finsterer Genosse und irgendwie geht mir da so ne' "scharlachrote Dame" durch den Kopf. Doch er hat recht, wenn er jeden Menschen, jede Frau und jedem Mann einem Stern gleich setzt. Und die Liebe als Gesetz, natürlich mit dem notwendigen Willen!

Warum zitiert jeder immer diese "tu was du willst" Nummer? Es gehört doch zum Guten Ton und seit "the secret" die Runde Macht zum allgemeinen Gut egoistisch sein - Kristallisation des Ichs. So nennt man das in einigen magischen Orden. Ach ja, das ist ja gleich wieder satanisch, wobei ich Vergewaltiger in schwarzen Roben eher aus der Kirche kenne ...

Aber das nur ein kleiner Ausblick, so du magst.

cu chu


melden

Die Durchsagen des Atma zur Magie (Medium Oskar Schlag)

20.11.2010 um 08:11
Du musst Dich nicht für Deine 'lockere' Art entschuldigen.
Ich nehme Deine Aussagen auch wohlwollend gerne zur Kenntnis. Es gibt, meines Erachtens, keine 'absolute' Wahrheit und so sind die unterschiedlichen Meinung ob der 'Narr' eine Null im Tarotdeck oder die 22 ist nicht in einem Konsens zu lösen. Dies betrifft auch viele andere Angelegenheiten der Hermetik. Jeder hat sein Wissen, seinen Glauben und seinen Weg. Mit diesen Differenzen muss man umgehen können und die Vielfalt als eine Chance für die eigene Weiterentwicklung betrachten.
Was ich jedoch unbedingt berichtigen muss, ist - und Du siehst nun sofort wie die profane Welt den Hermetikern eben ihre Macht aufzwingt - Deine leise Kritik an meiner Nennung für das Teilnehmen an der Website Allmystery. Beim sich registrieren lassen um hier teilzunehmen hat das System meine ersten zwei Versuche, sich mit einem meiner zwei persönlichen hermetischen Namen (als Druide werde ich Frater A. T. genannt) einzuloggen abgewiesen. Also habe ich spontan einen 'Namen' gewählt der - wie sich dann als richtig herausgestellt hat - vom System akzeptiert wurde.


melden
Helel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Durchsagen des Atma zur Magie (Medium Oskar Schlag)

20.11.2010 um 15:28
@Fratermaximus So habe ich es nicht gemeint. Die mystik solltest du aber nicht abwerten. Denn das ist kein hirngespinnst sondern nur die erfahrung höher welten die schwer in worte zu fassen ist.Der beste weg ist beides zu sammen. Wenn ein magier Astralreisen macht so ist er schon ein mystiker gleichzeitig nur so als anmerkung.




@snafu das stimmt das dir ein wenig praxis fehlt , aber meine bescheidene meinung ist das wenn du dein wissen in die praxis umsetzt du potenzial hättest. versuchs einfach ^^ Lg DeArZiel


melden

Die Durchsagen des Atma zur Magie (Medium Oskar Schlag)

20.11.2010 um 15:34
Hallo,

ich möchte förmlich beginnen und positiv bemerken, dass eine ablehnende Haltung eben nicht besteht. Nur machen mich solche Namen sehr skeptisch, es ist ein Zeichen der Zeit und dem heutigen Verständnis geschuldet das sich jeder Paul eben mal der erleuchtete vom Untersberg nennt, wobei ich letzten tatsächlich gesehen habe. Diese Menschen entlehnen ihr Halbwissen verschiedensten Lehren, ohne dabei zu verstehen.

So weit dazu.

Aber zurück zum Tarot. Die Entlehnung, der 22 einweihungsgrade oder gar darin universelle Bewusstseinsstufen zu assoziieren ist etwas fade. Zumal die Null doch, die höchste Stufe darstellt, rein mathematische als Nullmenge zu verstehen und geht man ganz logisch vor, so ist doch diese Leere das entscheidende, das Vergessen und das strebenswerte Ideal. Egal ob das hebräische Alphabet nun 22 Buchstaben hat oder nicht, interessant daran ist doch die Tatsache das eben keiner dieser Buchstaben exakt den Zahlenwert 22 besitzt. Der 22'Te Buchstabe (Tav) steht doch, so man den Ausführungen der Kinder Abrahams glauben darf, für Lehre und Studium, für mich eine Aufforderung der Erleuchtung.

Ich kenne leider nur die Kabbalalistische Auswertung:
1. Grundelemente (Dreifaltigkeitsprinzip)

* Aleph - Feuer, Geist
* Mem - Wasser, Körper
* Sin - Luft, Seele

2. hart oder weiche Buchstaben-Ziffern

* Beth,Gimmel,Daleth,Kaph,Peh,Resh,Tav - stehen für die Chakren, die Woche oder den 7 Planeten

3. die restlichen 12

Heh, Vav, Zain, Chet, Teth, Jod, Lamed, Nun, Samekh, Zaddi, Qoph - Tierkreiszeichen
An diesem Punkt wäre ich doch erfreut, um eben Deine Sicht der Dinge zu hören. Es wird sicher interessant und hilft mir zu verstehen warum sich Atma als Narr (dessen Zahl nach Kabbala eigentlich Aleph ist) und gerade mit der Karte 22 identifiziert. So jetzt haben wir wieder den Bogen etwas zum Thema.

Ich denke die Verkörperung eines Ätherwesens (oh Steiner wäre erfreut) als Guru, der den Weg des Narren beschreitet. Buddha würde sich gleich mit freuen, wobei ja ein Gefühlsausbruch dieser Art ganz im Gegensatz seiner ach so asketischen Le(e)hre steht. Deine Texte lesen sich gut, verständlich eines guten Deutsch würdig.

Und bringen mich wieder zu einer Frage, was verstehst du unter der "Hermetik"?


melden

Die Durchsagen des Atma zur Magie (Medium Oskar Schlag)

20.11.2010 um 20:53
@Fratermaximus
@chutullu2
@DeArziel
.....
Fratermaximus schrieb:Ich praktiziere eher das 'Dein Wille geschehe' als 'Mein Wille geschehe'. Aber für die Durchführung meiner Aufgaben benötige ich einen geschulten Willen! Als magisches Beispiel aus der Bibel die erzählte Geschichte mit dem Zweikampf der Priester des Pharao mit Moses und Aron (die Verwandlung der Stäbe).
vllt ist es letztlich egal, wie man es nennt. Da "mein und dein Wille" sich irgendwann vermischen könnten...

Der Kampf mit dem Pharao, und die Plagen, welche in Egypten erschaffen werden, sind vllt die Qliphoth, aus welchen die Reinheit der Schffenskräfte entstehen. Bzw sind dies die Schalen, Qliphoth, welche "zurückgelassen " wurden. Im "Land" des Unbewussten Seins, des "Sklavendaseins" in einer unbewussten Existenz.
Als Moses die 10 Gebote vom Berg brachte, waren diese noch nicht "rein", so zerbrach die erste Version. Erst in der Reinheit konnten sie entstehn. So denke ich ist der Mensch selbst damit gemeint, nicht unbedingt ein ganzes Volk, dies ist eine Metapher für die Seele und die Entwicklung des Menschen.
Wobei in mir auch der Gedanke an ein qliphotisches "Paradies" entsteht, was das "Sklavenhaus" Egypten auch bedeuten könnte, und der Herr rettet. Wenn man ihm dient und ihn anbetet denn er ist der Herr der Erde. ("..Mir gehört die ganze Erde." Ex 19:5)
Der Pharao will die Unabhängikeit des Volkes verhindern, so wie Jhvh die Unabhängigkeit von Adam/Eva verhindern will, und so wie Enlil das Bewusstwerden des Menschen verhindern will und Enki ihn warnt. Der Mensch hinterlässt die Qliphoth und befreit sich aus den Schalen der Unwissenheit, und fällt damit in eine neue Abhängigkeit. was wohl auch Erkenntnis bedeutet, und die Sehnsucht nach wahrer Freiheit nicht stillt, oder erst entstehen lässt. in anbetracht der Dualität im materiellen Sein, so dass immer was als Gut bewertet wird, unweigerlich durch sein "Gegenteil" ausgelichen wird. deshalb trug Moses Hörner. So ist wohl das Bestreben der Kräfte im Menschen die Erlösung davon im Hier und Jetzt zu erkennen, und die Absicht und der Grund von Moses, die Schlange auf dem Stab zu erhöhen, welche die Verwandlung und Heilung zu einer Ganzheit im Inneren bewirkt. Der Stab von Moses ist der Caduceus.


Habe wieder mal in das Abramelinbuch reingesehen. Die Quadrate sind in der Tat nicht unbedingt notwendig zu benutzen. Und wenn Du wirklich dieses Ritual ausgeführt hast, dann meine Hochachtung. es dauert ein halbes Jahr, dies in seiner Anweisung zu befolgen.

ich mag Crowley. "Begeisterung" wäre wohl zuweit gegriffen. Was ich an ihm mag, ist vllt vielmehr seine eigene Begeisterung, die in seinen Texten zu fühlen ist.... Man muss ja nicht alles von jemand annehmen, denn vieles ist brauchbar für einem selbst, und vieles vllt auch nicht. Was ich immer wieder benutze ist das 777.

Für mich ist auch der Narr die 0, aleph, er ist der Pfad von Kether nach Chokmah, während der Magier (Beth) der Pfad von Kether nach Binah ist. was einen Sinn macht.
Da der Narr im Unbewussten das göttliche Licht reflektiert, da er ein Wesen Gottes ist, und gar keine WAHL hat.
Der Magier hat die Wahl und das Wissen, jenes bewusst zu tun, was dem Narren in seiner Narrheit wahllos "zufällt", ( zB Hans im Glück) denn Narrheit und Weisheit liegen eng beinander.

Das ist auch der Sinn hinter "Tue was du willst..." denn der Magier muss wissen was er will, bevor er tut. Das bedeutet, er muss sich selbst kennen.

Was ist denn "Mementik " ?


melden

Die Durchsagen des Atma zur Magie (Medium Oskar Schlag)

21.11.2010 um 12:13
@snafu
snafu schrieb:Was ist denn "Mementik " ?
Hallo Snafu, in diesem Kontext benutze nur ich den Begriff. Während meines Studiums und der eher rationalen Behandlung aller Dinge dieser Welt gab mir das Mem in der Funktion als Gedankeneinheit eine rationale Erklärung für Magie und die Entstehung solcher.

Aber eins nach dem anderen, "Mit dem kulturellen Mem-Konzept als Pendant zum biologischen Gen veranschaulichte 1976 der Evolutionsbiologe Richard Dawkins das Prinzip der natürlichen Selektion, deren Grundeinheit Replikatoren von Informationen sind." (Wikipedia: Mem).

Dieses Prinzip setzt voraus das Gedankenverbreiten, Kopieren in dieser Funktion der Memträger wie zum Beispiel der Mensch übernimmt und damit erreichen Meme eine Eigenständigkeit, die man schon einem Lebewesen gleichsetzen kann. Die Magie lässt sich mit diesem Konzept erklären und wie sie direkt im "unbewussten" wirkt und warum gerade alte Meme so viel Macht besitzen. In der Kritik steht dieses Konzept vor allem durch die Annäherung an die Evolution. Gerade der Gedanke des Es Wissen gibt, welches sich selbst selektiert, ist den meisten Menschen suspekt. Aber wie jeder andere kennst auch du das Eigenleben so mancher Gerüchte, die sich von Memträger zu Memträger auf "ach" so wundersame Weise verbreiten und ständig verändern.

Somit kann ich einen Geist erschaffen, indem ich ihm als nicht fassbares Wesen, als Mem eine Form mit den entsprechenden Eigenschaften gebe. Das Symbol, das Mantra oder die Sigille stellt somit nur eine Kopie des Geistes, Memes dar, welches sich der Mensch erdachte. Je mehr Menschen diesen Gedanken mit der Zeit aufgreifen, desto stärker wird das Mem, da sich die "Lebensform" viele Male kopieren kann. Somit begreife ich jegliche Form von Information als eigenes Wesen und sei es nur die Annahme mein Nachbar sei ein übler Mensch, in dem ich diesen Geist befreie, weitersage setzt er sich schon gleich in den Köpfen der anderen Nachbarn Fest. Das ist für mich Magie.

Wie stark ich ein Mem verbreiten kann ist auch abhängig vom Magier selbst, so wie sich immer nur die stärksten Gene in der Natur durchsetzen. Aus diesem Grund wird ein geistig, intellektuell schwacher Mensch auch nur schwache Mem produzieren. Ein weiterer Punkt ist die Semantik, nicht jeder kann auch verstehen, was andere dachten. Die Gabe Dinge in ihrer Art zu durchdringen und zu verstehen ist essenziell für das magische Handeln, aus diesem Grund ist Politik immer ein Stück weit Lügen und dem Volke aufs Maul zu schauen. Politiker spiegeln das wieder was viele Menschen denken, damit greifen sie des Volkes Meme auf um sie mit dem Prädikat Blau, Gelb, Rot, Grün oder Schwarz zu versehen.

Somit versteht sich der magische Gedanke auch in der vorschicht eben nicht zu missbrachen, zu verstehen und mit bedacht den magischen Willen zu formulieren. @snafu, das verstehe ich unter Mementik im magischen Kontext.


melden

Die Durchsagen des Atma zur Magie (Medium Oskar Schlag)

21.11.2010 um 12:49
Seid gegrüsst!

Ihr habt verschiedene Themenbereiche angeschnitten und einige Fragen gestellt. Ich will im folgenden - so gut wie möglich - darauf antworten; schön der Reihe nach.

Ich habe Hochachtung für die Mystik und deren Anwender. Für mich sind jedoch Magie und Mystik zwei völlig verschiedene Pfade und können nicht kombiniert werden. Mystik benutzt die kontemplative Meditation um ein transzendentes Durchbrucherlebnis zu erzielen. Der Magier will sich mit den Kräften des 'Geistes, der alles durchdringt' und dessen Willen verbinden (werden wie Gott; aber nicht Gott sein) und gemäss dem Schöpfungsprinzip aktiv in die vorhandenen Situationen eingreifen. Als Magier ist man ununterbrochen im Kontakt mit jener Wesenheit, die der Mystiker - gemäss ihren Beschreibungen - von Zeit zu Zeit als 'Licht' sehen dürfen.

An dieser Stelle gebe ich gerne noch zu bedenken, dass wir alle Begriffe verwenden ohne dass wir sicher sind, ob wir unter dem betreffenden Begriff alle dasselbe verstehen. Als Beispiel der Begriff 'Demokratie'. Alle Leute sprechen von Demokratie. Sie haben aber in der Regel - wenn man genauer frägt - deutliche Unterschiede in der Definition dieses Begriffes. Deshalb ist im idealfall eine Begriffsklärung unbedingt notwendig.

Ob ich ein Defizit an Praxis habe wäre tatsächlich ein prüfenswerter Punkt; ich denke 'Nein', weil ich jeden Tag mehrfach mit Hilfe meiner erreichten, besonderen, Kräfte im praktischen Vollzug bin. Für mich ist letztlich die im Alltag umgesetzte Praxis DAS Kriterium über den erreichten Zustand von Erkenntnissen und Fähigkeiten, egal welcher (also auch der magischen Kenntnisse).
Praktisches Beispiel: Mein Nemeton umfasst 2,4 ha und muss mit einem ca. 2 Stunden dauernden, anstrengenden Fussmarsch (keine Zufahrt möglich) erreicht werden. Ich habe früher des öfteren 'Magier' und 'Hexen' eingeladen und mitgenommen. Einige wenige konnten den Aufstieg schon gar nicht durchhalten und mussten umkehren. Die anderen zelebrierten schöne Rituale und erzählten tolle 'Erlebnisse'. Sie sahen und hörten aber nicht, was sich um sie 'aussergewöhnliches' ereignete! Sie hörten auch die besonderen Geräusche nicht, wenn sich eine Wesenheit mit einer wichtigen Nachricht bei mir bemerkbar machte. Zum Holzhacken oder sonstiger Geländepflege waren sie nicht zu gebrauchen.
Inzwischen nehme ich keine solchen 'Erleuchteten' mehr mit. Um nach meinem Abgang in eine andere Welt die Pflege und Erhaltung des Nemetons sicherzustellen habe ich eine Genossenschaft mit profanen Naturliebhabern gegründet. Interssanterweise sehen und hören einige derselben die Wesenheiten und wenn mit den 3 Schlägen der Meister morgens um 3 Uhr an die Türe geklopft wird sind alle mit einem Sprung aus dem Bett.
Für mich zählt ausschliesslich die sichtbare Praxis - also auch das Partnerschaftsleben, die berufliche Laufbahn und das gesellschaftliche Engagment - für die verifizierbare Beurteilung der erzielten, höheren hermetischen Entwicklung. Man findet für alles eine Begründung für das was und wie man etwas tut oder eben nicht tut. Deshalb hat Voltaire den Moralgrundsatz geprägt: Wenn Du verantwortlich bist für das was Du tust, bist auch verantwortlich für das was Du NICHT tust!

Nach meinem Wissenstand gibt es keine Spur von einem Buch 'Thot'; die Kabbala und das Tarot sind völlig unabhängig entstanden und dürfen nicht verknüpft werden. Dass die 'Esoteriker' später alles zusammen, gemeinsam mit der Alchemie und Magie, in einen Topf geworfen haben und viele 'Theorien' entwickelt haben ist nachweisbar. Hermes Trimegistos lässt grüssen.
Vieles wird aus dem 'Corpus Hermetikum' (entstanden ca. 400 n.Cr.) abgeleitet. Vor einigen Jahren gab es eine neue Übersetzung dieses Textes in Deutsch aus dem Altgriechischen, von einem Weltklasseteam von Altphilologen ausgeführt. 2 Bände Text und 1 Band Erläuterungen. Der Preis war damals 750.- SFr. Auflage 2'000 Exemlare. Natürlich primär für Hochschulen und der spezialisierten Institute usw. Nur sehr wenige Privatpersonen haben sich diese Bücher beschafft.
Wenn ich in einem 'esoterischen' Laden stehe bin ich immer wieder schockiert über die vielen wertlosen Bücher die keinerlei Anspruch auf Seriösität haben. Da kenn ich dann keine Gnade!
Damit zum Begriff 'Hermetiker': 'Esoterik' und 'Hermetik' bezeichnen dasselbe. Weil aber 'Esoterik' - auf Grund des Missbrauches in der Gesellschaft - einen schlechten Ruf hat wird an den Hochschulen von 'Hermetik' gesprochen. Seit längerem gibt es an verschiedenen Universitäten Lehrstühle und Forschungsgruppen zu diesem Fachgebiet. Es gibt deshalb auch bereits zahlreiche, sehr wertvolle, Publikationen über hermetische Themen.

Nun zur Stellung des Narrs im Tarot! Atma sagt, dass der Magier 'Aleph' ist, weil er aus dem Chaos heraus die Ordnung des Seins schafft. Der Narr hingegen ist die Welt; 'Malkuth'. Ich kann einer solchen Entscheidung problemlos zustimmen. Aber eben: Golden Dawn, Crowley, Atma und alle anderen: Jeder hat sein System und seine Interpretation. Auch die Tatsache, dass es verschiedene Karten gibt ist nicht sonderlich positiv. Wenn ich die Karten von Atma (von ORS gezeichnet) neben die Karten von Crowley (von Harris gezeichnet) lege und mit den alten klassischen Kartendecks vergleiche, so gibt es deutliche Abweichungen in der Symbolik. Ich akzeptiere deshalb jede Meinung zur Kartenstellung (also auch die unterschiedliche Plazierung von Kraft und Waage), der Symbolik und der Auslegung. Ich kritisiere lediglich, wenn jemand seine Meinung und seine Karten im imperativ als den einzig richtigen Weg bezeichnet.

So! nun habe ich Euch wieder etwas Fleisch am Knochen geliefert und wünsche Euch einen schönen Sonntag!
Bis bald!


melden

Die Durchsagen des Atma zur Magie (Medium Oskar Schlag)

22.11.2010 um 14:31
Hallo DeArziel, chutullu2 und snafu

Weil ich Euch ohne Namen alle gegrüsst habe ist vermutlich keine Mitteilung über meine Nachricht von gestern an Euch gegangen.
Bis später!


melden

Die Durchsagen des Atma zur Magie (Medium Oskar Schlag)

22.11.2010 um 15:04
@snafu
Vielen Dank für Deine Hinweise. Ich muss zugeben, dass ich mit der heutigen PC-Technik nur mühsam umgehen kann. Deshalb ist der Webmaster der einzige Meister vor dem ich mich verneige.
Mein Schwiegersohn ist mir jeweils behilflich. Ich werde demnächst mit ihm Deine Angaben nochmals lesen und 'trainieren'. Ich würde nämlich gern einen Text über das Al liber von Crowley anhängen. Der Versuch aber am letzten Sonntag war erfolglos.
Damit wäre bewiesen, dass auch meine 'magischen' Fähigkeiten Grenzen haben.
Mit den besten Grüssen!


melden

Die Durchsagen des Atma zur Magie (Medium Oskar Schlag)

22.11.2010 um 22:43
Danke für die ausführliche Antwort, @chutullu2

So könnte man das Mem auch als sowas wie eine "Form" sehen, welche belebt werden kann. Je nachdem wieviel Energie man ihr gibt.
Oder eine "Grundvoraussetzung". eine Idee, die sich manifestiert und sogar zu einem Dogma werden könnte.. zur einer Entität.
Fratermaximus schrieb:Nach meinem Wissenstand gibt es keine Spur von einem Buch 'Thot'; die Kabbala und das Tarot sind völlig unabhängig entstanden und dürfen nicht verknüpft werden. Dass die 'Esoteriker' später alles zusammen, gemeinsam mit der Alchemie und Magie, in einen Topf geworfen haben und viele 'Theorien' entwickelt haben ist nachweisbar. Hermes Trimegistos lässt grüssen.
Vieles wird aus dem 'Corpus Hermetikum' (entstanden ca. 400 n.Cr.) abgeleitet.
ich denke, mit der Qabalah kann man alles "verknüpfen", @Fratermaximus .
So weshalb nicht das Tarot, welches sich geradezu anbietet, indem es 22 große Arkanen hat. Bzw wurde die Übereinstimmung der Buchstaben/Bilder des Tarot vermutlich oder vllt, danach geschaffen.
Nachdem alles in den Lebensbaum einfügbar ist, ist es auch die Alchemie un eben alles. Hermes ist Thot in egyptisch, oder Tahuti genannt. 'Oben wie unten' ist die Formel.
Wenn das Corpus Hermetikum 400 nach entstanden ist, dann gab es jenes vermutlich schon zuvor, da es ja auch eine Zeit zum 'Entstehen' benötigt.
Fratermaximus schrieb:Ich würde nämlich gern einen Text über das Al liber von Crowley anhängen. Der Versuch aber am letzten Sonntag war erfolglos.
Es ist viel leichter, als du denkst. Du kopierst einfach die www. Adresse, auf welcher der Text steht, hierher:

zB Liber Al:
http://hermetic.com/crowley/engccxx.html

und das wars. Wenn du was bestimmtes reinkopieren willst, von einer anderen Seite, dann markierst du auf jener Seite den Text, den du kopieren willst, und (ein)fügst ihn in das weisse Textfeld von Allmy.


melden

Die Durchsagen des Atma zur Magie (Medium Oskar Schlag)

23.11.2010 um 10:22
@snafu
Beim Text über Al liber handelt es sich um ein kleines Worddokument (den Text, den ich für einen Zeitschriftenverlag als Buchbesprechung erstellt habe).

Weisheit und Narrheit

Erstmals ist eine deutsche Fassung des Liber Aleph vel CXI von Aleister Crowley erhältlich. Der 1918 von Crowley erstellte Text gilt als sein wichtigstes Werk. Im Stile der Schrift des Abraham von Worms gibt er seinem ‚Sohn’ (C. R. S. Jones) die Grundlagen für die gesamte Lehre des neuen Aeons von Horus.
Im Prolegomenon wird der Lebensweg von Aleister Crowley beschrieben.
Anschliessend wird die vom O.T.O. in USA autorisierte Fassung des Liber Aleph präsentiert.
Wer sich mit dem Magier Crowley auseinandersetzen will muss zu diesem Buch greifen! Für Crowley war Liber Aleph ein Kommentar zu ‚Liber Legis’. In 209 Kurzkapiteln spricht Crowley sämtliche Themen seines magischen Weltbildes an. Für mich ist bei ‚Liber Aleph’ kein ‚roter Faden’ erkennbar. Das ‚tue was Du willst’ – eine Deklaration absoluter Freiheit, sofern man seinen Platz in der Natur und ihren Harmonien innehat (S. 66) – steht im Gegensatz zur Forderung, ‚das Grosse Werk zu vollenden, und das ist die schliessliche Auflösung des Kosmos.’ (S. 75). Sein Kapitel ‚Vom tiefsten Willen’ ist ein treffend formulierte Forderung nach Gleichheit der Materie als Ziel der Natur (mit anderen Worten: Die Situation vor dem Urknall).
Auch die Behandlung des weiblichen Faktors und der Liebe zu ihr ist sehr spannend zu lesen. Insbesondere dann, wenn er über die Herrin Babalon spricht, die ihre Geisel auch über ihn schwingt! Mit dem Kapitel ‚Vom Löwen’ wird die Herrin Babalon als die Frau der Tarotkarte 11 ebenfalls mit einer besonderen Deutung behandelt.
Im Kapitel, wo Crowley etwas über seine Laufbahn schreibt, sind Aussagen zu seiner Arbeit mit der Heiligen Magie von Abramelin.
Obwohl ich den Arbeiten von Aleister Crowley sehr distanziert gegenüber stehe, betrachte ich dieses Buch als eine sehr wichtige Ergänzung meiner Bibliothek.

Albert Anderes

Aleister Crowley:
Liber Aleph vel CXI
Ansata-Verlag 2003
ISBN 3-7787-7243-0


melden
Anzeige

Die Durchsagen des Atma zur Magie (Medium Oskar Schlag)

24.11.2010 um 01:37
Hallo @Fratermaximus
Meine Crowleybücher stammen aus den frühen 80er Jahren, und ich kannte Liber Aleph gar nicht. Habe ein wenig darin gelesen.
Fratermaximus schrieb:Das ‚tue was Du willst’ – eine Deklaration absoluter Freiheit, sofern man seinen Platz in der Natur und ihren Harmonien innehat (S. 66) – steht im Gegensatz zur Forderung, ‚das Grosse Werk zu vollenden, und das ist die schliessliche Auflösung des Kosmos.’
ich verstehe das ein wenig anders glaube ich.
Es muss nicht unbedingt im Gegensatz stehen, das Grosse Werk zu vollenden, wenn das grosse Werk eben jener Wille ist, dann kann sich dieser Wille in verschiedener Weise darstellen und einen Weg der Erkenntnis formen. Er sagt:

Say not then that this Way is contrary to Nature, and that in Simplicity of Satisfaction of thy Needs is
perfection of thy Path. For to thee, who hast aspired, it is thy Nature to perform the Great Work, and this is
the final Dissolution of the Cosmos.


Die Auflösung des Kosmos ist, denke ich, das Erkennen des Kosmos und damit sich selbst im Kosmos.
und den Kosmos in sich selbst.
Erst dann kann man ihn auflösen, indem man ihn aufgibt. Opfert.

ich denke, vor der Geburt eines Menschen IST vor dem Urknall, denn es gibt nicht einen Urknall, da sind milliarden, welche sich eine Zeit in einem Raum erschaffen, um sich aus der Ungeborenheit des Chaos mit einer erschaffenen Realität zu verhaften. Diese verhaftung, und Identifikation mit der Materie ist, denke ich jenes was man auflösen kann, und in seine Bestandteile zu einer Nullheit werden lassen kann, und dennoch auch mit Freude geniessen kann.

All pain is but sharp Sauce to the Dish of
Pleasure; for it is the Nature of the Universe that hath devised this everlasting Banquet of Joy. (A.C.)


melden
99 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die Gotica62 Beiträge
Anzeigen ausblenden