Esoterik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ida und Pingala

33 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hinduismus, Kundalini, IDA ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ida und Pingala

23.01.2011 um 19:04
Ich hab mich mal ein wenig mit dem Hinduismus befasst.

Die scheinen mir wirklich Ahnung vom Zusammenhang von Geist, Körper und Seele zu haben. (Im Gegensatz zu anderen Religionen ;) ).

Aber irgendwie komm ich da nicht recht weiter. Wäre schön, wenn ihr mal eure Erfahrung mit einbringt.
Ich hab mich jetzt mehr theoretisch damit beschäftigt als praktisch, obwohl ich da natürlich auch Erfahrung habe, aber vielleicht nicht so viel wie andere.

Der Theorie nach ist die rechte Gehirnhälfte und die rechte Körperseite, die von der linken
Gehhirnhälfte kontrolliert wird, positiv (weißmagisch).
Die linke Gehrinhälfte und die linke Körperseite, die von der rechten Gehirnhälfte kontrolliert wird, ist negativ (schwarzmagisch).

Es gibt dazu die Grenzstränge des zentralen Nervensystems, die manchmal als körperliche Manifestationen von Geist und Seele im Körper angesehen werden. Die Manifestation von Ida wird als Parasymphatikus und von Pingala als Symphatikus bezeichnet.

Obwohl auch manchmal gesagt wird, dass das nicht ganz stimmt übernehme ich jetzt trotzdem diese Theorie o_O.

Der Sympathikus ist mit der linken Gehirnhälfte verbunden und versorgt dann nach dieser Theorie die rechte Körperhälfte.

Der Parasympathikus ist mit der rechten Gehirnhälfte verbunden und versorgt die linke Körperseite.

Eine Frage hab ich an die erfahrenen:
Ist es jetzt so, wenn man seine Aktionen nach außen richtet also mit der linken Gehirnhälfte emotional denkt (Liebe, Freude) und den aktiven Sympathikusstrang benutzt, aktiviert man als Ausgleich seinen Parasympathikus und seine rechte Gehirnhälfte viel stärker?

Auf jedenfall wird das hier so gesagt:
http://musikmagieundmedizin.de/weitere%20Artikel/hemisphaeren.html

Das ist glaub ich aber auch allgemein so in der Psychologie, also nicht nur auf dieser Seite.

Also der Theorie nach hat derjenige, der seine Aktionen nach außen richtet (rechte Körperseite) hat automatisch auch die rechte Gehirnhälfte mehr aktiviert und umgekehrt. Derjenige der in der Mehrheit der Zeit nur an sich denkt hat seine linke Körperseite und seine linke Gehirnhälfte mehr aktiviert.

Das könnte bedeuten, wenn du etwas abgibst (rechte Körperseite) bekommst du automatisch über die rechte Gehirnhälfte und den Parasymphatikus die Energie zurück.

Und wenn du etwas nimmst (linke Körperseite) wird dir noch mehr Energie über den Sympathikus genommen und man hat Stress?

Hier was ähnliches dazu auf Englisch:
http://www.sciencentral.com/articles/view.php3?type=article&article_id=218392880 (Archiv-Version vom 17.09.2011)

Wenn jetzt Ida (Parasymphatikus) und die rechte Körperhälfte aktiviert ist, bist du dann eigentlich mehr auf den positiven Strang also Pingala konzentriert (Symphatikus) und umgekehrt?

Geist und Seele sorgen dafür, wenn das stimmt, dass wieder das Gleichgewicht
hergestellt ist. Von geben und nehmen mein ich jetzt.


Wie sind eure Erfahrungen und was haltet ihr von diesen Theorien? Von der Kundalini und den Grenzsträngen?

Ist das so richtig verstanden, wie ich das geschrieben habe? Was meint ihr? Bitte kein spam ;).


melden

Ida und Pingala

24.01.2011 um 01:26
Man könnte in Ida und Pingala auch die linke und rechte Säule des Lebensbaumes sehen, Boaz und Jachin.
Sushumna ist der Kanal in der Mitte der beiden, was der mittleren Säule entspricht, durch welchen die Kundalini sich erhebt.

Wenn man auf der rechten Seite liegt, atmet man mehr durch das linke Nasenloch und wenn man auf der linken Seite liegt durch das rechte nasenloch, das hat irgendwie mit Ida und Pingala zu tun, weiss nicht mehr genau wie.


2x zitiertmelden

Ida und Pingala

25.01.2011 um 11:28
Gut danke für den Hinweis.

Ich weis nicht so Recht, ob das identisch ist.
Aber die Leute die positiv, extrovertiert und emotional sind und/oder körperliche Energie abgeben (magisch), die haben eher eine sehr starke Aktivierung von Ida bzw. den Parasympathikus. So als Ausgleich nehm ich an.

Und das hab ich jetzt von medizinischen Quellen nicht von Eso-seiten ;).


melden

Ida und Pingala

25.01.2011 um 13:11
Ich wollte noch schreiben, dass bei manchen Menschen die Gehirnfunktionen vertauscht sind.
Deswegen stimmt der Text oben von mir nicht für jeden.

Bei Rechtshändern ist das so gut wie immer so wie oben im Text. Bei Linkshändern aber nicht immer, wenn ichs noch richtig weis. Quelle finde ich jetzt auf die Schnelle nicht.
Zitat von snafusnafu schrieb:Wenn man auf der rechten Seite liegt, atmet man mehr durch das linke Nasenloch und wenn man auf der linken Seite liegt durch das rechte nasenloch, das hat irgendwie mit Ida und Pingala zu tun, weiss nicht mehr genau wie.
Gut in meinem ersten Link steht Kopfdrehung nach links aktiviert die rechte Gehirnhälfte.

Bei einer Kopfdrehung nach rechts aktiviert man die linke Gehirnhälfte.


melden

Ida und Pingala

21.06.2011 um 18:16
@snafu
Zitat von snafusnafu schrieb am 24.01.2011:Man könnte in Ida und Pingala auch die linke und rechte Säule des Lebensbaumes sehen, Boaz und Jachin.
Sushumna ist der Kanal in der Mitte der beiden, was der mittleren Säule entspricht, durch welchen die Kundalini sich erhebt.
Ich hab mir das nochmal gründlich überlegt und glaub, dass du da Recht hast. Von den Beschreibungen, die man im Hinduismus findet, sind das etwa dieselben für die positive und negative Seite wie in der Kabbalah.

Wichtig ist, denke ich, Liebe, Mitgefühl, Freude und Glück zu entwickeln. Dann bist du auf jedenfall auf der richigen Seite, aber das wirst du schon wissen ;).


zum ersten Beitrag von mir:

Was die Grenzstränge angeht, glaube ich mittlerweile, dass es andersherum ist. Der Parasympathikus versorgt den Körper mit Energie muss also Pingala sein (positiv). Der Sympathikus verbraucht Energie, muss also Ida (negativ) sein.

Das ist aber erst mal nur meine Theorie also ohne Gewähr ;).

Das ZNS (zentrale Nervensystem) zu dem der Sympathikus und der Parasympathikus gehört, wird auch nicht direkt von den Gehirnhälften beeinflusst.

Obwohl, so wie ich das sehe, diejenigen, die hauptsächlich die rechte Gehirnhälfte benutzen im Durchschnitt einen stärkeren Anteil am Parasympathikus haben und diejenigen, die linke mehr benutzen im Durchschnitt mehr Anteil am Sympathikus haben. Aber so Verallgemeinerungen sind natürlich nicht immer richtig und von Fall zu Fall verschieden.

Die Entsprechungen sind auf den Internetseiten sehr unterschiedlich. Mal so wie ich mal andersherum.

Gibt aber auch Leute, die das nochmal ganz anders sehen:

Eine Indische Guru (Shri Mataji) z.B. sagt, dass der Parasympathikus Shushuma (Mittelstrang) ist, und Ida der linke Sympathikus ist und Pingala der rechte Sympahtikus ist. Kann natürlich auch sein, dass das stimmt.

Die Theorie die ich mir da im ersten Beitrag zusammengebastelt habe, halte ich jetzt für falsch, aber das muss jeder für sich entscheiden, was richtig und was falsch ist.


1x zitiertmelden

Ida und Pingala

21.06.2011 um 23:33
Hallo @walter_pfeffer
Interessant was du schreibst.
Zitat von blueavianblueavian schrieb:Von den Beschreibungen, die man im Hinduismus findet, sind das etwa dieselben für die positive und negative Seite wie in der Kabbalah.
Es ist ja alles irgendwie das Gleiche, immer anders dargestellt. Es geht immer um das Gleiche, in jeder dieser alten Schriften Mysterien usw.
Wenn man die beiden Säulen des Lebensbaum auf die mittlere Säule legt, ergeben sich die 7 Chakren, auch gemäß ihrer Bedeutung und die 10 Sephiroth stellen die 10 gebote dar.

Alles ist miteinander verbunden, die Menschen und die Erkenntnisse, die sie machen sind sich ähnlich, da es ein Bewusstsein ist. Die Wege sind verschieden, das Ziel ist immer dasselbe.
Zitat von blueavianblueavian schrieb:Liebe, Mitgefühl, Freude und Glück
Ich denke, selbst dieses muss man mal transzentieren, umwandeln, in etwas , was nicht im Inneren berührt.


melden

Ida und Pingala

25.01.2021 um 08:50
Ida und Pingala haben nichts mit Schwarzer oder weißer Magie zu tun . Außerdem hast du Shushuma Vergessen um die sich Ida und Pingala winden. Mit den Nadis und den Chakras kann man weismagisch oder Schwarzmagisch arbeiten , beides ist möglich. Solche Verirrungen dass die Linke Körperhälfte mit Schwarzer Magie zu tun hätte kommt davon wenn man die Thematik vom Pfad zur rechten und Pfad der Linken nicht ganz verstanden hat .

Viel eher strömt durchs rechte Nasenloch der Sonnen Atem und durchs linke Nasenloch der Mond Atem .


2x zitiertmelden

Ida und Pingala

25.01.2021 um 12:23
Ja je nach System ist das Gedöns ja eh noch gekreuzt, es scheint hier ein bisschen durchzuschimmern, dann aber wieder nicht.
Beide, Ida und Pingala, haben ihren Ursprung im Kanda, in der Wurzelknolle unten im Beckenbodenbereich. Dann verläuft Pingala in der rechten Seite des Körpers und kreuzt dann zur linken Hirnhälfte, kreuzt wieder im Punkt zwischen den Augenbrauen und endet am Nasenloch. Und Ida, umgekehrt, beginnt am linken Nasenloch, an der Nasenmulde, geht dann durch den Punkt zwischen den Augenbrauen durch die rechte Hirnhälfte, kreuzt dann wieder und lenkt die linke Körperhälfte. So ist Ida links und Pingala ist rechts. Ida ist Mond, Pingala ist Sonne. Ida steht für das Empfangen, Pingala für das Geben. Ida steht für das Intuitive, Pingala steht für das Rationale. Ida steht für das Nachgeben, Pingala steht für das Sich-Durchsetzen.
Quelle: https://wiki.yoga-vidya.de/Pingala

Was nun aber die Aktivitäten des Systems angeht, so wechseln sie sich alle 4 Stunden ab. Mal ist die eine Seite stärker aktiv und die andere ruht und dann wieder umgekehrt.

Habt ihr ja vielleicht schonmal an euren verstopften Nasenlöchern um mal beim Beispiel zu bleiben bemerkt. (jetzt nicht im liegen)


melden

Ida und Pingala

26.01.2021 um 19:32
Zitat von FraterDracoFraterDraco schrieb:Ida und Pingala haben nichts mit Schwarzer oder weißer Magie zu tun . Außerdem hast du Shushuma Vergessen um die sich Ida und Pingala winden. Mit den Nadis und den Chakras kann man weismagisch oder Schwarzmagisch arbeiten , beides ist möglich. Solche Verirrungen dass die Linke Körperhälfte mit Schwarzer Magie zu tun hätte kommt davon wenn man die Thematik vom Pfad zur rechten und Pfad der Linken nicht ganz verstanden hat .

Viel eher strömt durchs rechte Nasenloch der Sonnen Atem und durchs linke Nasenloch der Mond Atem .
Das habe ich vor zehn Jahren geschrieben.

Ich habe versucht das Nervensystem mit Ida und Pingala zu verbinden, da macht aber so wenig Sinn, nehme ich heute an. Ich habe mittlerweile ein anderes System. Ida hat mWn ein positiven und negativen Teil und Pingala hat einen positiven und negativenTeil. Die Körperhälften sehe ich aber ähnlich. Die linke Seite ist mMn eher negativer und die rechte eher positiver. Aber das sind Relationen. z.b. ist 3 auch negativer als 4. Das heißt die könenn beide positiv sein.

Schwarze Magie (also schwarz als Farbe) hat mMn mehr mit dem Erdelement zutun und kann positiv oder negativ sein. so bei Franz Bardon in den Evokation.

Weiße Magie (also weiß als Farbe) hat dann denke ich mit dem Kronenchakra zutun. In der Kabbala ist es auch meist auf der mittleren Säule.

Ida und Pingala sind sehr unterschiedlich beschrieben, deswegen habe ich versucht da irgendwie Struktur reinzubringen. Ida ist mMn bei Bardon magnetisch und Pingala elektrisch. Man braucht aber beides und beides hat einen positiven und negativen Teil.

Laut Karl-Brandler-Pracht ist die linke Körperseite rötlich strahlend und odnegativ und die rechte Körperseite bläulich strahlend und odpositiv. Das kann auch sein. Das wären dieselben Farben wie die linke Säule in der Kabbala und die rechte Säule in der Kabbala.
Solche Verirrungen dass die Linke Körperhälfte mit Schwarzer Magie zu tun hätte kommt davon wenn man die Thematik vom Pfad zur rechten und Pfad der Linken nicht ganz verstanden hat .

Viel eher strömt durchs rechte Nasenloch der Sonnen Atem und durchs linke Nasenloch der Mond Atem .
Wenn du meinst, du hast es verstanden kannst du uns gern erleuchten. Dafür ist das Thema da.


melden

Ida und Pingala

26.01.2021 um 19:50
@blueavian

Schwarze Magie ist mit der Erde verbunden aber eher mit den Unterirdischen Kräften und der Erde als Eingang zur Unterwelt und der Erde als Materielle Energie . Auch die Erde als Weibliche Dunkle Kraft hat mit Schwarzer Magie zu tun. Wobei Schwarze Magie sicherlich nicht aufs Erdelement beschränkt ist und die 4 Elemente + 5.Element werden in den Unteren Stufen der Schwarzen Magie behandelt . Auch die Mondphasen und Planetaren Kräfte spielen in der Schwarzen Magie eine Rolle genau wie der Zodiak eine Rolle in der Schwarzen Magie spielt doch dass sind alles nur Aspekte der Schwarzen Magie und Schwarze Magie lässt sich nicht auf einen dieser Aspekte reduzieren.

Also dass Weiße Magie mit der Mittleren Säule zu tun hat wäre mir sehr neu , Weiße Magie hängt eher mit der Säule der Gnade (Rechte Säule ) zusammen . Die Mittlere Säule wird auch als Goldener Pfad bezeichnet und manche behaupten dass die Hermetische Magie mit der Mittleren Säule zusammenhängt . Meiner Meinung nach besteht der Einweihungsweg der mittleren Säule vielmehr aus der Verbindung der Weißen und Schwarzen Magie. Beziehungsweise wer sich in der Kabbala bisschen mit dem Baum des Lebens und dem Baum des Wissens auskennt weiß dass es mehrere Verbindungen zwischen den Säulen und Sphären gibt . So kann man die Linke Säule dem Qlipphot und die Rechte Säule den Sephirot zuordnen und die Mittlere Säule wäre dann ein Weg bei dem man beide Bäume meistert und beide Wege als gleichberechtig miteinander verbindet .

Bei den Körperhälften bin ich wieder ganz bei dir . Der Lebensbaum (Beziehungsweise Baum der Erkenntnis) existiert im Menschen selbst und so kann man die Wirbelsäule auch mit der Mittleren Säule assoziieren und die 10 Sephirot (oder 10 Qlipphot ) mit den 10 Chakras in Verbindung bringen.


4x zitiertmelden

Ida und Pingala

26.01.2021 um 20:41
Zitat von FraterDracoFraterDraco schrieb:Schwarze Magie ist mit der Erde verbunden aber eher mit den Unterirdischen Kräften und der Erde als Eingang zur Unterwelt und der Erde als Materielle Energie . Auch die Erde als Weibliche Dunkle Kraft hat mit Schwarzer Magie zu tun.
also das kann man so nicht stehen lassen in meinen Augen
Zitat von FraterDracoFraterDraco schrieb:beides ist möglich.
dabei schreibst du ja weiter oben noch dies?

was ist schwarze Magie? sich an anderen Lebewesen bereichern energetisch z.b. anderen aus gier oder Neid Schaden zufügen wollen

das ist schwarze Magie

Mutter erde hat damit nichts zu tun sie ist der Lebensspender der Boden auf dem alles gedieht

auch die weibliche Energie shakti ist hat nichts mit "schwarzer Magie" zu tun

erstmal ist jedes System neutral wie ein Werkzeug die frage ist eher was man daraus macht!


1x zitiertmelden

Ida und Pingala

26.01.2021 um 20:55
Zitat von FraterDracoFraterDraco schrieb:Meiner Meinung nach besteht der Einweihungsweg der mittleren Säule vielmehr aus der Verbindung der Weißen und Schwarzen Magie. Beziehungsweise wer sich in der Kabbala bisschen mit dem Baum des Lebens und dem Baum des Wissens auskennt weiß dass es mehrere Verbindungen zwischen den Säulen und Sphären gibt . So kann man die Linke Säule dem Qlipphot und die Rechte Säule den Sephirot zuordnen und die Mittlere Säule wäre dann ein Weg bei dem man beide Bäume meistert und beide Wege als gleichberechtig miteinander verbindet .
weiß und schwarz hat nichts mit der eigentlichen Bedeutung von dem was wir als schwarze Magie sehen zu tun

das was wir als negative Einwirkung sehen ist im Endeffekt immer Ego bezogen also sich selbst bereichern wollen

sich selbst über andere stellen wollen macht haben wollen über andere das ist schwarze Magie

für die Menschen Natur und Tiere wirken den guten helfen das ist weiße Magie

im Endeffekt ist es wie mit einem Taschenmesser das kann ein tolles Werkzeug sein

man kann es aber auch missbrauchen, auch wenn es eigentlich dafür nicht da ist


1x zitiertmelden

Ida und Pingala

26.01.2021 um 20:57
@sarevok
Sowohl auf der hellen Seite als auch auf der Dunklen Seite gibt es die Shakti oder Shekinah . Auf der Dunklen Seite finden wir hier zum Beispiel Naamah die Tochter von Lilith welche eine mächtige Königin auf Erden ist. Auch Lilith ist eine Göttin der Dunklen Seite und ihr Schoß öffnet sich auf der Erde und führt in die Unterwelt . Naamah ist für die Dunkle Seite der Materiellen Ebene und unserer Welt zu tun , Lilith hingegen kann auch als Mutter Natur erscheinen und zwar in ihrer unbarmherzigen und Strengen Manifestation . Die weibliche Energie existiert auch in der Dunkelheit es gibt nicht umsonst ein extra Wort dass einen Fluch beschreibt der von einer Mutter ausgesprochen wurde . Mutter Erde ist nicht nur Lebensspendend sie kann das Leben dass sie gibt auch wieder nehmen.

Sich an anderen Lebewesen energetisch bereichern ist also Schwarze Magie ? Wie ist dass dann mit Tieropfern? Tieropfer gibt und gab es ja auch zum Beispiel im Hinduismus , im früheren Judentum und in vielen anderen Religionen die weniger mit Schwarzer Magie in Verbindung gebracht werden obwohl bei einem Tieropfer die Energie eines andern Lebewesen geopfert wird.

Der normale Mensch der mit Magie nichts zu tun hat und nichts von Magie weiß schadet Mutter Natur tagtäglich und beutet sie aus wegen der Gier der Menschen und Kriege werden auch aus Neid ausgefochten ganz ohne Schwarze Magie .


1x zitiertmelden

Ida und Pingala

26.01.2021 um 21:02
Zitat von FraterDracoFraterDraco schrieb:Auf der Dunklen Seite finden wir hier zum Beispiel Naamah die Tochter von Lilith welche eine mächtige Königin auf Erden ist. Auch Lilith ist eine Göttin der Dunklen Seite und ihr Schoß öffnet sich auf der Erde und führt in die Unterwelt .
du vermischt hier aber ganz schon viel finde ich

das ist AT
Zitat von FraterDracoFraterDraco schrieb:Shakti
das ist Hinduismus

wenn du mir nun erklärst was lilith mit shakti zu tun hat wäre toll

du kennst doch sicher bastet und sachmet keine davon ist böse beide sind Beschützer die eine ist nur etwas aggressiver
Zitat von FraterDracoFraterDraco schrieb:Wie ist dass dann mit Tieropfern?
ich weiß das es solche Praktiken gibt ich halte davon aber nicht sehr viel
Zitat von FraterDracoFraterDraco schrieb:Der normale Mensch der mit Magie nichts zu tun hat und nichts von Magie weiß schadet Mutter Natur tagtäglich und beutet sie aus wegen der Gier der Menschen und Kriege werden auch aus Neid ausgefochten ganz ohne Schwarze Magie .
kommt auf die Perspektive an

wenn man das ganze als etwas betrachtet was der Materie erst die Form gibt

könnte man das wirken vieler selbstbezogener Menschen durchaus als negatives einwirken bezeichnen

shakti steht für die gesamte Energie im Kosmos, wenn du die als böse siehst? ergibt wenig sinn

Ist das "Ego" das Problem?


melden

Ida und Pingala

26.01.2021 um 21:09
@sarevok

Naamah und Lilith sind nicht unbedingt nur AT sie werden in ziemlich vielen Kabbalistischen Schriften behandelt die so nicht im Alten Testament vorkommen .

Was Lilith mit der Shakti zu tun hat will ich dir sagen und zwar gibt es in der Kabbalah einen Begriff der ähnlich mit der Shakti ist und zwar die Shekinah . Und so wie es auch im Hinduismus Dunkle Göttinnen als Shakti gibt so gibt es auch zum Beispiel Lilith als Shekinah .

Bastet und Sachmet sind nicht Böse da hast du Recht , doch Lilith an sich ist auch nicht Böse .

Ich habe die Shakti nie als Böse bezeichnet sondern Klar gestellt dass die Shakti sowohl Helle als auch Dunkle Manifestationen hat und dass man die Dunkle Seite nicht wegleugnen darf.


1x zitiertmelden

Ida und Pingala

26.01.2021 um 21:13
auch kybele zb. ist eine Mutter Göttin Mutter des Kosmos

hinduismus : https://wiki.yoga-vidya.de/Bhumi

die frage ist halt wie weit man sich mit den kabbalistischen Schriften auseinander gesetzt hat

nach meiner Auffassung ist das oberste die Mutter nicht der Vater Wikipedia: En Sof

shiva ohne shakti ist svaha ein toter

Kybele-Figur-Griechische-GoettinOriginal anzeigen (0,3 MB)


melden

Ida und Pingala

26.01.2021 um 21:22
Zitat von FraterDracoFraterDraco schrieb:Schwarze Magie ist mit der Erde verbunden aber eher mit den Unterirdischen Kräften und der Erde als Eingang zur Unterwelt und der Erde als Materielle Energie . Auch die Erde als Weibliche Dunkle Kraft hat mit Schwarzer Magie zu tun.
Zitat von FraterDracoFraterDraco schrieb:Ich habe die Shakti nie als Böse bezeichnet sondern Klar gestellt dass die Shakti sowohl Helle als auch Dunkle Manifestationen hat und dass man die Dunkle Seite nicht wegleugnen darf.
Deine Aussage

mir fällt der Widerspruch sehr deutlich auf

will nun nicht weiter drauf rum reiten wollte nur darauf aufmerksam machen :)


melden

Ida und Pingala

26.01.2021 um 21:23
@sarevok

Genau und wo steht da was davon dass die Shakti Böse wäre?


1x zitiertmelden

Ida und Pingala

26.01.2021 um 21:24
Zitat von FraterDracoFraterDraco schrieb:Genau und wo steht da was davon dass die Shakti Böse wäre?
jede weibliche Manifestation auch bhumi devi ist shakti

verstehst du nun ? und da ich die Mutter des Kosmos persönlich verehre

finde ich es nicht richtig wenn sie als böse hingestellt wird ich hoffe du hast Verständnis dafür :)

sicher sie hat viele formen manche davon können manchen Leuten evtl. sehr düster erscheinen


melden

Ida und Pingala

26.01.2021 um 21:30
@sarevok

Gut Ain Soph oder En Sof ist weder die Mutter noch der Vater sondern besteht aus dem Männlichen + dem Weiblichen oder aus dem Weiblichen + dem Männlichen und ist Weiblich und Männlich und Männlich und Weiblich zugleich und zugleich auch Geschlechtslos . Was dich allerdings interessieren wird ist dass das Ein Soph aus Zwei Seiten beziehungsweise Zwei Lichtern besteht und zwar dem she-yesh bo mashavah (dem gedankenvollen Licht) und dem she-ein bo mashavah (dem gedankenlosen Licht) besteht .


1x zitiertmelden