Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

784 Beiträge, Schlüsselwörter: Rosemarie, Zwangsräumung

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 00:26
@Zeo

und du findest es also fair, das andere mieter im haus dann durch geruch usw. belästigt werden?


melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 00:27
Shionoro schrieb:' Die Frau in Ruhe lassen' ist noch viel grausamer und kaltherziger als das, was dort passiert ist.
Grausamer und kaltherziger, als ihr ständig auf die Pelle zu rücken, obwohl sie spinnt und in Ruhe gelassen werden will? Das Problem hätte sich früher oder später von selbst gelöst und die Vermieterin hätte ihre Kackbude wieder zurück.
RiopaFernandi schrieb:und du findest es also fair, das andere mieter im haus dann durch geruch usw. belästigt werden?
Wo gelebt wird, wird auch gestorben. Und dass jemand Monate, oder gar Jahrelang, in seiner Wohnung verwest, ist weder seltsam, noch selten. Es ist etwas, mit dem die meisten Vermieter früher oder später konfrontiert werden.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 00:28
@Zeo

Wie wär das eigentlich, wenn ein Obdachloser zu dir sagt, er will in deinem haus ab und zu mal pennen?
Er sagt dir: hey, deine räumlichkeiten sind groß genug, ich schlaf im flur.
Er gibt dir nix dafür, und er wartet deine antwort auch nicht ab, er stellt den fuß in die tür und geht einfach nicht weg und sagt: du hast genug, draußen ist es kalt.

Würdest du das einfach so standartäßig über jahre hinweg geschehen lassen?

@Zeo

Gerade weil sie spinnt muss man ihr auf die pelle rücken als verdammte HILFSDIENST, btw-


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 00:28
Kc schrieb:Und warum hat sich VORHER niemand von diesen feinen Demonstranten mal schlau gemacht
Das ist eine gute Frage. Wahrscheinlich, damit sie hinterher die empörten Wutbürger spielen und sich aufplustern können wie Truthahn.
Zeo schrieb:ich halte den Leuten einen Spiegel hin.
Wenn du das wirklich tun willst, musst du noch viel lernen. Ich sehe hier im Moment nur den 13jährigen Zagart, der mit den Füßen stampft.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 00:28
Zeo schrieb:Grausamer und kaltherziger, als ihr ständig auf die Pelle zu rücken, obwohl sie spinnt und in Ruhe gelassen werden will? Das Problem hätte sich früher oder später von selbst gelöst und die Vermieterin hätte ihre Kackbude wieder zurück.
Ja. Vermüllt, versifft, vielleicht wortwörtlich eine ,,Kackbude", mit dem angenehmen Geruch einer verwesten Leiche drin.

Na wer möchte so eine tolle Wohnung nicht gern haben?


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 00:28
Shionoro schrieb:Jeder der jetzt nachdenkt muss aber sehen: Es gibt millionen alte in Deutschland, die sich nich mehr versorgen können, aber dennoch in ihrer wohnung bleiben.
Und genau da liegt das Problem! Es sind ja meist "sozial schwache" Menschen. Die wissen doch ganz genau, was sie erwartet, wenn sie in ein Alten- oder Pflegeheim gehen!


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 00:29
Shionoro schrieb: Wie gesagt, da ist im vorfeld und vielleicht nebenbei einiges passiert.
das sozialamt hätte stattdessen auch einfach die mietzahlungen nciht einstellen können, dann wäre es nicht so weit gekommen.
Das dieses ganze hin und her, wo angeblich die wohnung auch, trotz mietzahlungen, vermutlich in einem prekären zustand hinterlassen worden wäre, dort gestank herauskam und angeblich frau F auch andere miter belästigt hat, kann einen vermiter, der bereits alle schritte unternmmen hat, wohl zu bringen, das ganze letzten endes durchzuziehen.

Vergessen wir wie gesagt nicht, dass das krankenhaus selbst die zurechnungsfähigkeit von frau F bestätigt hat, bzw ihr attestiert hat, dass sie nicht eigen oder fremdgefährdend ist, also weiterhin mündig ist.
Und mit der Vermieterin hat sie offenbar keinen kontakt zugelassen, genausowenig wie sie jegliche andere hilfe akzeptiert hat.

Ich find es in dem punkt unangebracht, sich moralisch über die vermieterin zu erheben, weil ich glaube, dass die meisten menschen ihr ihrer position so handeln würden, die sich jetzt empören
naja, ganz so einfach ist es nicht.
Man muss aber dazu sagen, dass die Berichterstattung zu dem ganzen Fall auch ein bisschen undurchsichtig ist.
Es war wohl so, dass die Mietzahlungen nie eingestellt wurden, sondern, aufgrund des Eigentümerwechsels verspätet eingetroffen sind, bzw. dadurch erst dieser Rückstand auflief.

Außerdem ist es ja so, dass der Vermieterin, als sie die Immobilie erworben hat, wohl sehr gut bekannt gewesen sein dürfte, dass die Mieterin in einer zugemüllten Wohnung liegt - ist ja nicht selten auch ein ausschlaggebender Grund dafür, den Preis zu drücken.

Jemand möchte den Stress nicht mehr mit unliebsamen Mietern, verkauft (zu in der Regel etwas schlechter als marktüblichen Konditionen) und überlässt die Drecksarbeit (räumen etc.) den neuen Eigentümern.

Allein dies lässt ja schon vermuten, dass die Zwangsräumung also kein unglücklicher Zufall war.

Zu diesem "keine Hilfe akzeptieren": Auch das war ja bekannt - vor allem ist aber dann auch die Frage durchaus berechtigt, welcher Art die Hilfe denn war, die angeboten wurde.

Es lief ja dann, nachdem der Rückstand so erheblich war, unweigerlich auf Zwangsräumung hinaus. Die Vermieterin wusste auch, dass die Klage erfolgreich sein würde.

Wenn man nicht will, dann muss man diese nicht beantragen - es hätten sich also durchaus auch andere Möglichkeiten finden lassen, zumal ja der Vorschlag kam, die Rechnung unbürokratisch zu begleichen.

Alles in allem ein Fall, wie er im Prinzip alltäglich praktiziert wird - nur, durch den Tod eben eine gewisses öffentliches Interesse erregt hat.

Moralisch kann man sich aber durchaus fragen, inwieweit dieses Vorgehen gerechtfertigt ist - hätte man nicht, bei entsprechender Kommunikationsbereitschaft einen Kompromiss finden können?

Fast jeder, der in einer zugemüllten Wohnung lebt, auch wenn er mit seinen Mitmenschen nichts zu tun haben will, wird den Willen zeigen, sich helfen zu lassen.
Dieser WEg wurde ja aber von Anfang an, deutlich erkennbar durch das Anleiern des Gerichtsbeschlusses, nicht beschritten.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 00:30
Shionoro schrieb:Wie wär das eigentlich, wenn ein Obdachloser zu dir sagt, er will in deinem haus ab und zu mal pennen?
Er sagt dir: hey, deine räumlichkeiten sind groß genug, ich schlaf im flur.
Ich mag keine Gesellschaft. Und meine Räumlichkeiten sind leider auch nicht groß genug. Aber wenn sie das wären, könnte man einen Deal machen. Er wäscht sich einmal die Woche und spielt mit mir PlayStation. ;)


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 00:31
@m_connor

das allerdings ist wirklich ein problem, welches ebenfalls fokus verdient.
Die situation in sozialen eirnichtungen ist teilweise sehr schlimm.

Wir werden viel mehr dort hin investieren müssen, weil es mittelfristig mehr alte Menschen prozentual geben wird die auf soetwas angewiesen sein werden.

@Zeo

Also sagst du ihm aber im endeffekt nein.
Wirklich so klein, hast du kein bett, in dem du schläfst, wohingegen er den flut in beschlag nimmt?


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 00:32
Shionoro schrieb:Also sagst du ihm aber im endeffekt nein.
Unterstell mich nichts. Ich hab selber kaum Geld, aber einem Obdachlosen geb ich fast immer was. Nur wenn was nicht geht, dann gehts eben nicht.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 00:33
@Alicet
Alicet schrieb:Fast jeder, der in einer zugemüllten Wohnung lebt, auch wenn er mit seinen Mitmenschen nichts zu tun haben will, wird den Willen zeigen, sich helfen zu lassen.
Dem rest deines textes kann ich großteils zustimmen, aber DAS stimmt leider nicht.
Gerade ältere Menschen reagieren darauf meistens sehr fuchsig.
Ich würde sogar behaupten, die allermeisten messis erkennen vielleicht, dass die situation problematisch ist, aber helfen lassne im sinne von wirklich etwas ändern, das lassen die aller wenigsten zu., leider.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 00:34
Alicet schrieb:Fast jeder, der in einer zugemüllten Wohnung lebt, auch wenn er mit seinen Mitmenschen nichts zu tun haben will, wird den Willen zeigen, sich helfen zu lassen.
Das KANN der Fall sein.

Es kann aber und ist leider nachgewiesenermaßen oft so, dass so genannte ,,Messis" kaum in der Lage sind, sie helfen zu lassen.
Keine Sachen wegschmeißen wollen, sich möglicherweise schämen für ihre Situation, deshalb nicht mehr rausgehen aber auch niemandem bescheid sagen, nur noch kurz zum Supermarkt huschen und wieder zurück, mit niemandem reden - das ist echt schwierig, da einen Fuß in die Tür zu bekommen und mit den Leuten erstmal gemeinsam drüber nachzudenken, ob und wie man denn eine Lösung finden kann.


Wir dürfen nicht vergessen: Dieses Messi-Syndrom ist keine gewöhnliche Kleinigkeit oder ein wenig Unordentlichkeit, man kann das schon als Zwang oder Krankheit bezeichnen und darf dann nicht einfach nur ,,rationales Denken" annehmen.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 00:34
m_connor schrieb:Und genau da liegt das Problem! Es sind ja meist "sozial schwache" Menschen. Die wissen doch ganz genau, was sie erwartet, wenn sie in ein Alten- oder Pflegeheim gehen!
Ja, ist ne tolle Aussicht, ein versifftes Altersheim. Da würd ich mich auch lieber zuhause verbunkern. Ich kann das absolut nachvollziehen, warum die in Ruhe gelassen werden wollte.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 00:35
@Zeo

es geht nich ums geld, es geht darum, dass wer, der weniger hat als du, einfach zu dir kommt, und ohne zustimmung oder ablehnung einfach deine wohnung mit in bschlag nimmt.
Der sagt: ich will da nur schlafen, lass mich in ruhe ich lieg nur in deinem flur, du hast den ganzen rest.

Das wäre dir prinzipiell möglich, und vllt ist es auch kalt draußen, aber da würdest auch du sagen: sorry, das geht nicht, es gibt sicherlich dienste und notunterkünfte für dich, aber du kansnt hier nich einfach in meien wohnung reingehen und sagen du bleibst jetzt hier, auch wenns nur zum schlafen ist.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 00:35
Also ich würd lieber ins Pflegeheim, bevor ich in einer versifften Wohnung rumhocke.

Essen, warm, Gesellschaft, usw.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 00:37
Shionoro schrieb:es geht nich ums geld, es geht darum, dass wer, der weniger hat als du, einfach zu dir kommt, und ohne zustimmung oder ablehnung einfach deine wohnung mit in bschlag nimmt.
Der sagt: ich will da nur schlafen, lass mich in ruhe ich lieg nur in deinem flur, du hast den ganzen rest.

Das wäre dir prinzipiell möglich, und vllt ist es auch kalt draußen, aber da würdest auch du sagen: sorry, das geht nicht, es gibt sicherlich dienste und notunterkünfte für dich, aber du kansnt hier nich einfach in meien wohnung reingehen und sagen du bleibst jetzt hier, auch wenns nur zum schlafen ist.
Du glaubst, ich würd jemanden, der um Hilfe bittet, abweisen? So verkommen bin ich noch nicht. Aber ich kann nur helfen, soweit es im Bereich meiner Möglichkeiten liegt. Und da ich nur Mindestsicherung bekomme, vom Amt künstlich arm gehalten werde (darf nichts zusätzlich verdienen, sonst wirds abgezogen), sind meine Möglichkeiten sehr beschränkt. Dir gehts bestimmt besser. Nimm du doch einen Obdachlosen auf.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 00:39
Zeo schrieb:ist ne tolle Aussicht, ein versifftes Altersheim.
Stell dir mal vor, da riecht es überall nach Seiche, und nach zerkochtem Gemüse! Und Menschen hats da auch noch! Vorurteile gibts... *kopfschüttel*


melden
klapsbude666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 00:39
Also der Vermieter hat da echt keine Schuld, die Schuld liegt Aufgrund der Behindertenlage eher bei den Psychosozialen Dienst wo welche halbherzig ihre Arbeit gemacht haben, nur nen Zettel an die Tür kleben spricht Bände das kann auch der Postbote machen

Nur die Vermieterin hat Ja Rechte und Pflichten, bei Mietrückständen oder Anderen Vertraglichen Punkten ist das ihr gutes Recht dem Mieter zu kündigen niemand muss den Helden spielen. Fehlt das Geld, vermüllt die Bude mit Folgeschäden oder die Anderen Mieter egeln sich davor und ziehen aus, dann sieht es eher so aus das sowohl Mieter als auch Vermieter beide um sozialhilfe betteln müssen.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 00:41
@Zeo

du versuchst dich jetzt da rauszuwinden, aber du sagst selbst: du würdest nicht, über jahre hinweg, einfach wen bei dir pennen lassen den du nichtmal kennst, nur weil der dir sagt: hey, hier is noch ein plötzchen frei auf dem boden und draußen is es kalt.

DU machst jetzt einem auf 'bin ja selber arm', aber die möglichkeit wen in deiner wohnung pennen zu lassen irgendwo auf dem boden hättest du.

Insbesondere, wenn dieser jemand nru verlangt, aber nix wiedergibt, vllt sogar unfreundlich ist, würdest du sagen: weg mit dir.

ganz einfach weil nicht jemand einfach so in deine wohnung kommen darf und dann ansrüche stellen kann.

ICH würde das auch nicht tun, aber ich mach auch nich auf moralapostel und verurteile leute die das machen.

Denn ich weiß, dass man auf diese weise keien probleme löst, sondern probleme kühl und rational angehen muss


melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 00:41
@KillingTime
Sonst noch was? Ich kann dir nicht auf diesen Hauch von einem Furz antworten. Dazu fällt mir echt nichts ein. Also bitte mehr Inhalt, oder mehr Provokation.


melden
255 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Reiki23 Beiträge
Anzeigen ausblenden