Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

784 Beiträge, Schlüsselwörter: Rosemarie, Zwangsräumung

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 00:58
@Zeo

Das mach ich aber nicht. ich führ dir vor augen, dass auch du nicht auf den luxus den du hast verzichten würdest.
Das musst und sollst du auch nicht, denn damit würdest du eher dir selbst schaden als wirklich anderen helfen.
Man muss allgemeine möglichkeiten, gesetze und problemlösungen besprechen und adäquat und formalisiert auf solche fälle besser reagieren zu können.

Jedenfalls kannst du nicht pauschal verlangen, dass jemand sein eigentum verschenkt bzw. eine wohnung unterschlagen lässt.


melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 00:59
Alicet schrieb:Dieser Fall ist schon symptomatisch für die Verrohung der Gesellschaft, die sich im Übrigen auch sonst an jeder Ecke exzellent beobachten lässt.
Amen!

Wenn sie keinen Kontakt will, aber es eh jemand zahlen würde, warum dann nicht einfach machen und sie in Ruhe lassen, wie sie es will? Einer alten, kranken Irren noch diese Amtsscheiß aufzubürden...
Alicet schrieb:Wenn man sich wirklich bemüht, erhält man in der Regel auch eine Resonanz.

Wenn das Motiv der Bemühungen allerdings ist, dass das Gegenüber gefälligst sich so zu verhalten habe, wie man das gern hätte, dann ist es kein Wunder, wenn die Resonanz bescheiden ausfällt.
Auch wahr.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 01:00
@Zeo

weil es damit nich getan wäre und die wohnung weiterhin stinken würde und verkommt und die alte frau ebenfall unter menschenunwürdigen bedingungen leben würde?


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 01:01
@Zeo

Ja, ähnliche Fälle schaffen Kinder auch.
Je nach Situation wird dann der Einsatz zu bezahlen sein.

Der Nachbar ist jedoch in der Obhut seines Vormundes, und dadurch ist dieser für ihn verantwortlich, wie bei Kindern. Das der Einzige Grund warum er immer wieder kommen darf.
Daher ist der Vergleich hier weniger Zielführend.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 01:01
RiopaFernandi schrieb: Also würdest du nun Tag für Tag hingehen, und anklopfen, keiner Antwortet, keiner kommt.
Wie lange würdest du das durchhalten? ^^
Sie ist ja durchaus auch unter Menschen gegangen - es war ja nicht so, dass sie gar keinen Umgang mit anderen hatte.
Das ist ja sowieso nie der Fall - jeder braucht z. B. Lebensmittel etc. ;)

Wenn man sich wirklich bemüht, findet man schon einen Anknüpfungspunkt für ein Gespräch.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 01:02
Shionoro schrieb:weil es damit nich getan wäre und die wohnung weiterhin stinken würde und verkommt und die alte frau ebenfall unter menschenunwürdigen bedingungen leben würde?
Erzähl mir du nichts von menschenunwürdigen Bedingungen. Jemanden ständig zu nötigen und ihn auf die Straße zu setzen, wenn er nicht genau das tut, was man von ihm verlangt, ist nicht menschenwürdig.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 01:04
@Zeo

leider konnte man sie weiterhin nicht gegen ihren willen in ein heim bringen, das wäre die beste lösung gewesen.

Und doch, erzähl ich dir.
Glaubste die hatte es in ihrer wohnung gut?

Das beste wäre eine zangseinweisung gewesen, aber leider war das ja nicht möglich.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 01:04
Zeo schrieb:Schön! Dann mach ich's wie du.
Man merkt, dass du mal wieder auf Krawall gebürstet bist.
Zeo schrieb:Einer alten, kranken Irren noch diese Amtsscheiß aufzubürden
Du solidarisierst dich mit der Alten. Aber nicht, weil sie im Recht ist, sondern weil die genau so arm dran ist wie du. Persönlich aber empfindest du gar nichts für sie. Du solltest dich schämen.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 01:08
@Alicet

Beziehungsaufbau, und die ganzen Arten die es gibt sind mir Bewusst.

Aber ich frage dich persönlich, du hast das Recht auf das Geld (auch wenn der Punkt weniger wichtig ist nun), die Wohnung gibt unangenehme Gerüche ab, sodass sich Mitbewohner beschweren.
Du hast selber für dich oder Familie noch zu sorgen, musst arbeiten, und natürlich mal ausrasten wäre auch nett. Ich bin mir ziemlich sicher, insofern diese Person abweisend ist, auch andere schnell abweisend zu ihr sind. (wie man in den wald schreit...) Würdest es also du wirklich solange versuchen, ihr sogar schon nachzustalken und in einen Supermarkt abfangen, um vermutlich nur abweisung zu erfahren, bis du wirklich durchkommst? Würde mich überraschen, das machen nur sehr wenige Menschen, und diejenigen die es machen, vollführen das Beruflich aus.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 01:08
@Shionoro
Du siehst Zwangseinweisung als beste Lösung?

Ich nenne dir mal eine menschenwürdige Lösung: dass die Alte ein Problemfall ist, nicht mehr ganz dicht und asozial, wurde ja nun schon zigfach erwähnt. Also: warum übernimmt man diesen Amtsscheiß nicht, ohne sie damit zu belästigen?
Shionoro schrieb:die frau hätte as ganze ja sogar bezahlt bekommen, hat aber zum sozialen dienst den kontakt abgebrochen
Dann gibts halt keinen Kontakt! Was will denn der Sozialdienst von der Alten? Dass sie ihm Aufmerksamkeit schenkt? Warum ist es so ein Problem, sie einfach in Ruhe zu lassen?

Menschen! Lästig wie Schmeißfliegen!


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 01:11
@Zeo
weil es feste regeln gibt, wann der sozialdienst zahlt, und wenn man den kontakt zu diesen abbricht, dann zahlt er nicht.
Diese regeln haben ihren grund, und die frau war nunmal nicht entmündigt.
Wenn du willst, dass man solche Menschen entmündigen darf, dann muss du damit klarkommen, dass man das eben auch generell bei mehr fällen darf, und das willst du nicht.

Du kannst nich sagen: die is verrück, aber mündig.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 01:11
@Zeo
Weil sie alleine einfach mal verreckt wäre?
Weil sie sich irgendwann nicht um sich kümmern kann?
Weil die Wohnung vielleicht gerochen hat das es bis zu den Nachbarn ging?

Alleine in einer Wohnung an dehydration oder sonst was zu sterben ist natülich soooooo viel besser als in einen Pflegeheim...


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 01:12
@RiopaFernandi
ich finde diese ganzen Überlegungen nicht zielführend, weil ja im Vorfeld bekannt war, dass man sich mit dem Kauf eine vermüllte Wohnung ans Bein bindet.

Wenn man über längere Zeit jemanden kennt, dann ist es ja auch so, dass so eine Entwicklung nicht von heute auf morgen stattfindet - wenn man sich wirklich mit jemanden auseinandersetzen und auch helfen möchte (ohne Voreingenommenheit!) dann findet man da auch einen Weg.

Aber hier gings ja offensichtlich von vornherein nur darum, die missliebige Mieterin loszuwerden.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 01:15
@Alicet

vergessen wir dennoch nicht, dass die vermieterin sowohl den psychiatrischen dienst eingeschaltet hat, als auch das sozialamt eingeschaltet war


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 01:15
Shionoro schrieb:weil es feste regeln gibt, wann der sozialdienst zahlt
Arschlecken feste Regeln! Einzelfälle individuell bewerten und Lösungen finden. Alle in einen Topf werfen und ihnen dasselbe Medikament verabreichen, obwohl einige tödlich allergisch darauf sind, das ist deine Auffassung von realverträglichen Gesetzen?


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 01:17
@Zeo

Nö, feste regeln.
Ansonsten willkürjustiz, dann könnte man auch dich einfach einweisen lassen obwohl du nicht eigen oder fremdgefährdend bist, einfach, weil das irgendwer für dich für angemessen hält.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 01:17
Shionoro schrieb:Nö, feste regeln.
Ansonsten willkürjustiz
Was für eine Ironie. Schwarz/Weiß-Denken. Genau das, was du mir sonst immer vorwirfst.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 01:19
@Zeo

warum schwarz weiß denken?
Willkürjustiz ist halt scheiße, sehen wir in jedem staat, wo es sie gibt.

gesetze müssen für jeden geltend sein, nicht mal so, mal so.

Diese Frau IST NICHT VERRÜCKT gewesen , wenn du damit argumenteiren willst, dass sie verrückt war, dann musst du ihr auch die mündigkeit absprechen, punkt.


melden

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 01:21
@Alicet

Auch wenn es so ist, gibt es halt diese Regeln nicht umsonst.
Ist ja nicht so als wäre nur Geruch die einzige Folge.
Es kann zu schimmel kommen, es können Schäden entstehen die auf das ganze Haus übergreifen.
Es kann Gesundheitschädlich werden.

Also ich bin mal ehrlich, wenn ich dauernd Geruchsbelästigung durch Nachbarin alleine habe,
wäre es mir auf dauer zu dumm. Das hat weder was mit Egoismus oder sonst was zu tuen,
man kann nicht wegen einer Person zig andere Personen schmorren lassen.

Würde sie alleine ein Haus haben, von mir aus, kann sie dort leben wie sie will, aber man muss halt auch auf andere Menschen rücksicht nehmen.

Das mit Beziehungsaufbau ist eine schwere Sache, und gerade so wie du es vorhast, ist es noch schwerer. Menschen sind nicht dumm (teils), insofern du nur wegen einer Sache Beziehung aufbaust durchschauen die das auch. Gehst du dirket darauf ein bist du zu aggresiv, was auch nur abwehrverhalten zeigt.

Gernerell ist ein Zielführender Beziehungsaufbau eine sehr schwere Sache, und auch für profesionell Tätige immer wieder schwer.


melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

67 Jährige nach Zwangsräumung gestorben.

16.04.2013 um 01:23
Shionoro schrieb:warum schwarz weiß denken?
Weil es genau das ist, was du hier machst. Für dich gibts nur zwei Extreme und die Wahl: entweder, oder. Es gibt aber eine dritte Option, die du völlig ignorierst. Einen Ermessensspielraum schaffen. Und erzähl mir jetzt bloß nicht, das wär nicht drin, denn genau solche Spielräume nutzen Politiker immer wieder aus, um Gesetze so zu drehen, dass sie zu ihren Gunsten ausgelegt werden. Wie bei dem Fall mit der ungerechtfertigten Hausdurchsuchung eines Bloggers, weil sich so ein Schlipsträger von ihm beleidig fühlte.


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden