Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was macht die Nacht mit uns?

32 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Nacht, Nachtleben

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 18:46
Hallo liebe Community!

Ich bin in meiner Freizeit als Hobbyautor tätig und plane eine kleinere Erzählung zum Thema Nacht, Nachtleben und die Wirkung, die die Nacht auf uns Menschen hat. Zu diesem Zweck würde ich gerne einmal von euch wissen, was ihr mit "Nacht" assoziiert, welche Erfahrungen und Erlebnisse (positiv wie negativ) ihr schon in der Nacht gemacht habt, wie ihr euch nachts fühlt und vor allem, ob ihr glaubt, dass sich Menschen mit dem Wechsel der Tageszeit in irgendeiner Weise verändern, charakterliche Auffälligkeiten vorweisen oder zum Beispiel denselben Ort zu unterschiedlichen Tageszeiten ganz anders wahrnehmen. Wie verändern wir uns, wenn die Sonne untergeht? Plagen uns immer noch Jahrtausende alte Ängste, werden wir in der Nacht spiritueller, werden wir sensibler für Dinge und Ereignisse, die wir als "paranormal" bezeichnen (z.B. glaubt man plötzlich doch an Geister oder hält man ihre Existenz, ohne sich es eingestehen zu wollen, tief im Innern zumindest für möglich, wenn man nachts unheimliche Geräusche hört, etc.) ODER sind wir heutzutage zu aufgeklärt, zu abgebrüht, zu locker, um uns näher mit unserem Innenleben (während der Nacht) zu beschäftigen? Was bedeutet die Nacht für unsere heutige Gesellschaft - insbesondere der Gesellschaft westlichen Mentalität? Findet nachts nur noch das Partyleben statt? Genießen wir also nachts, während wir tagsüber unsere Pflichten des Alltags erfüllen? Ist die Nacht also die Zeit, in der wir uns unseren Sehnsüchten, dem Vergnügen und dem hemmungslosen Spaß hingeben? Entfesseln wir uns nachts den Zwängen des Tags? Bedeutet Nacht Befreiung? Werden wir nachts zu jemand anderen, wenn wir in Clubs/Diskotheken/Bars gehen, weil uns der Alltag egal ist, sind wir also gewissermaßen Tag-Nacht-schitzophren?

Ich möchte einfach einmal eure Meinung dazu hören. Die Diskussion soll dabei so frei wie möglich bleiben, also könnt ihr auch eigene Fragen zu diesem Thema stellen und einfach ALLES schreiben, was euch einfällt, wenn ihr intensiver über die Nacht und ihre Bedeutung für/ihre Wirkung auf uns Menschen nachdenkt.

Ich freue mich auf eure interessanten Beiträge! Alles was hier geschrieben wird, könnte die Gestaltung meiner Erzählung beeinflussen ;)


melden
Anzeige
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 18:47
A.Gourlay schrieb:Alles was hier geschrieben wird, könnte die Gestaltung meiner Erzählung beeinflussen
Die Nacht ist die Zeit meiner gebührenpflichtigen Prämiumsbeiträge :D


melden

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 18:50
Ich empfinde eine Art Hassliebe für die Nacht. Auf der einen Seite finde ich die Nacht toll, auf der anderen Seite werde ich nachts wirklich ein anderer Mensch. In der Nacht werde ich zum Beispiel viel nachdenklicher als ich es tagsüber bin


melden

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 19:08
Hm die Nacht bzw. die Dunkelheit hat in der Tat einen besonderen Einfluss...
Ich persönlich fühle mich abends wohler als tagsüber, aber nachts nicht mehr. Irgendwie unsicher und kann auch schwieriger einschlafen als tagsüber. Auf jeden Fall bin ich emotionaler und nachdenklicher.
Keine Ahnung, das ist recht vielfältig und auch nicht immer gleich und der Abend unterscheidet sich nochmal von der Nacht.


melden

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 19:12
In der Zirbeldrüse wird von den Pinealozyten das Hormon Melatonin produziert. Die Hormonproduktion findet überwiegend nachts statt. Über das Melatonin werden der Schlaf-Wach-Rhythmus und andere zeitabhängige Rhythmen des Körpers gesteuert. Bei Missfunktion bewirkt sie – außer einem gestörten Tagesrhythmus – entweder sexuelle Frühreife oder Verzögerung bzw. Hemmung der Geschlechtsentwicklung.

Wikipedia: Zirbeldrüse
Das passiert chemisch, aber da war noch was...
ich suchs mal raus...


melden

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 19:17
oder schaust dich mal hier um
Diskussion: Tag und Nacht - Was verbindest du damit? (Beitrag von Artula)
Diskussion: Der Mensch und die Nacht (Beitrag von Artula)
Viel spaß!


melden

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 19:20
Die Gegend sieht in der Nacht unheimlicher aus, als im Tage, da ich die Farben nicht mehr sehe, sieht es eher wie in einem Traum aus.
Auch sind keine Menschen mehr unterwegs, und ich sehe Tiere, die im Tage nicht da sind, oder sich von den Menschen verstecken.
Mir gefällt es, es ist eine Zeit der Ruhe, es ist für mich etwas Spirituelles, ich schaue gerne in der Nacht aus dem Fenster.


melden

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 19:29
Die Nacht war seit jeher der Feind von uns Menschen. Wir haben kein Fell, keine Reißzähne, wir sind langsam und damit gute und schnelle Beute für Raubtiere.
Die Angst oder das komische Gefühl in der Nacht, in der Dunkelheit ist das Erbe unserer Vorfahren die vor vielen Jahren auf der Erde gelebt haben, Steinzeitmenschen die nichts hatten ausser primitive selbstgebaute Waffen.
Nachts kamen die Jäger raus und die Menschen hatten Todesangst.
Dann kam das Feuer und vertrieb Nachts die Dunkelheit und die darin lauernde Gefahr.

Ich gehe davon aus, das es so sein könnte und das wir die Dunkelheit darum heute noch fürchten.


melden
0rbiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 19:31
Nachts gibts in Rotlichtvirteln mehr Aktivität und die Bedürfnis nach Geselligkeit steigt.
Schließlich hat man tagsüber anderes zu tun...


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 19:50
Nachts werde ich immer so komisch schläfrig, ist echt seltsam... :alien:


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 20:08
Ich liebe die Nacht, die mit ihr einhergehende Dunkelheit, die Ruhe und den Frieden. Nicht umsonst habe ich als Wahlspruch "Carpe Noctem" gewählt. :D

Wie dem auch sei, ich hatte und habe schon immer eine Affinität zur Nacht gehabt und sie ist die natürliche Zeit meiner Wachphasen.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 20:13
BlackPearl schrieb:Ich gehe davon aus, das es so sein könnte und das wir die Dunkelheit darum heute noch fürchten.
Also ich fürchte die Dunkelheit keineswegs. Tatsächlich habe ich auch kein Problem damit, des Nachts durch Wälder und über Friedhöfe zu gehen. Auch kenne ich keine Nachtblindheit, ich brauche nur wenig Restlicht um ausreichend sehen zu können.


melden

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 20:17
Oh Gott, ich liebe die Nacht!
Diese Ruhe ... nur die Sterne, der Mond und die Dunkelheit. Ich liebe es Nachts spazieren zu gehen.
Alles lässt mich in Ruhe. Ich kann nachdenken. Ich kann so sein wie ich bin. Tagsüber verstellt sich eh jeder .... Die Nacht ist mein Tag ...


melden

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 20:18
@El_Gato

Yes, Night ftw!!


melden

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 20:24
@A.Gourlay

tumblr mt0lv8eeJ21sx5xjso1 500

Die Nacht (besonders in Kombination mit Freizeit und der Möglichkeit den nächsten Tag auch mal verschlafen zu können) ist die für mich angenehmste Zeit nach dem Spätnachmittag in sommerlichen Zeiten. Die Nacht ist für mich die Zeit kreativer Inspiration, wenn ich ungestört bin und zur Stimmung passende Musik höre, schreibe ich liebend gern, zeichne, bearbeite Bilder oder lasse einfach die nächtliche Stimmung auf mich wirken. Gern geh ich dann auch raus, auch wieder mit passender Musik und genieße einfach die Phase in der kaum andere unterwegs sind und mache nen nächtlichen Spaziergang. Sonst ist die Nachtzeit einfach die ideale Partytime um es mal ganz plakativ zu formulieren, es ist die Phase des Tages der leichten Anarchie und Ungebundenheit, man achtet nicht so sehr darauf was die Uhr einem diktiert, natürlich nur wenn eben der nächste Tag frei ist, sonst dient die Nacht der physischen Erholung ;)

Ich selbst fühle mich im dunklen sehr wohl aber meine Lieblingszeit ist die Abenddämmerung im Sommer. Im Winter mag ich die langen dunklen Nächte und finde diese Zeit auch recht angenehm.


melden
Kirinainu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 20:30
Für mich ist die Nacht ein Segen und purer Horror zugleich:Ich entspanne mich und schlafe relativ schnell ein.Doch wache ich nachts auf,kommen alle Probleme die ich habe auf mich zu und werde von denen überwältigt,die ich so am Tag verdränge.


melden

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 20:37
In der Nacht spüre ich das lebendige Leben viel realer und ziehe mich zurück in meine Gedanken und bin tief in Fragen und Erkenntnisse verwickelt

Ich denke,bei Nacht wird unser Gehirn eigentlich (von außen) viel weniger abgelenkt und dann fragt man sich halt Sachen,wie zb. Wer wir sind,was wir hier machen und warum wir hier sind etc. etc.


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 20:51
Hier noch was sehr Interessantes zum lesen. Ich wähle definitiv die Piraten. :D

http://wiki.piratenpartei.de/Nachtaktive_Piraten


melden
Putzteufel78
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 20:53
Die Nacht ... Wenns mir gut geht und ich am besten noch neben einem Geliebten Menschen liegen darf: ich wünschte, sie würde nie enden.
Die Nacht...wenns mir so geht wie im Moment, schlägt mir einfach nur aufs Gemüt....ich brauche Tageslicht, um zu spüren, dass ich am leben bin...die Nacht ist für die glücklichen....


melden
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 20:57
Putzteufel78 schrieb:Die Nacht...wenns mir so geht wie im Moment, schlägt mir einfach nur aufs Gemüt....ich brauche Tageslicht, um zu spüren, dass ich am leben bin...die Nacht ist für die glücklichen....
Hm, mir schlagen zu helle Tage oder auch dunkel verhangene, die alles in ein hässliches Einheitsgrau tauchen aufs Gemüt. Ich freue mich dann immer, wenn es endlich dunkel wird und ich mag den Winter wegen seinen langen und dunklen Nächten. :D


melden
Putzteufel78
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 20:59
@El_Gato
Siehste, und mir geht's im Moment genau anders....ich hoffe immer nur, dass es schnell wieder hell wird...naja, und ich hoffe, dass dieses Jahr bald rum ist, kann nur besser werden...sag ich irgendwie jedes Jahr seit viiiiiiiielen Jahren ;)


melden

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 21:07
Arbeit.....

bin Nachtschichtler ... Mo 19 Uhr bis Samstag 7 Uhr ständig arbeiten 12 Std am stück....


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 21:18
Nacht = kein Stress, keine Verpflichtungen, es ist die Zeit wo man nicht gestört wird und sich voll und ganz entfalten kann..


melden

Was macht die Nacht mit uns?

12.09.2013 um 21:42
Die Nacht ist sowas Entspannendes für mich. Zeit zum Schlafen, Erholen, schlafe und träume wunderbar, wenn ich mal tatsächlich net schlafen kann, rauche ich ne Zigi, mache das Fenster auf, dann schlafe ich wieder ein und doch ist es so schön früh morgens, die Sonnenstrahlen zu sehen (wenn es sie denn gibt) bzw. das Tageslicht. Ansonsten kann ich nur sagen: erholsam :)


melden
Anzeige

Was macht die Nacht mit uns?

13.09.2013 um 07:36
hallo gourlay,
ich bin ein nachtmensch. seit meiner kindheit. früher wenn es hieß, ab ins bett, dann habe ich mir heimlich meine taschenlampe genommen und habe unter der bettdecke meine geschichten gelesen. in denen ich auf reisen gehen durfte. geschichten wie die von jules verne, exupery, mark twain... *lach*.... ich erinnere mich gerade daran, wie ich sämtliche bücher may´s verschlungen habe, oft bis in den frühen morgen. und wenn ich dann kurz vor dem schlafen war, in meiner fantasie, diese geschichten für mich erlebte.

als ich jugendlicher/ teen war, da fing mein leben oft erst ab beginn der dunkelheit an. als meine freunde dann nach hause mussten, oder auch wollten, dann bin ich alleine weiter durch die nacht. oft bis in den frühen morgen.

im erwachsenenalter nutzte und nutze ich jede möglichkeit, um nachts auf zu sein. sei es nach einem abendlichen streit in der familie, sei es nach einem film, den ich sah, der mich aufwühlte. wenn ich geliebt habe oder traurig war. ich habe immer die nacht gesucht.
stundenlang bin ich durch die straßen der ortschaft gewandert. habe oft vor offenen fenstern halt gemacht und gelauscht. wenn sich die unbekannten menschen unterhielten, sie sich stritten oder lachten. wenn der fernsehr lief und ich die action im hintergrund hörte.

wenn ich die menschen beobachtet habe, die nachts entgegenkamen. wenn sie, weil sie mich sahen, die straßenseite wechselten. wenn sie volltrunken über dem zaun hingen und sich die seele rauskotzen. verliebte, die lachend und scherzend , hand in hand vor mir hergingen.
wenn ich das alles miterlebt und beobachtet habe, dann fühlte ich mich frei und glücklich. da war leben, da war menschsein.. da war ich, ich.

wenn ich mal sterben werde, dann will ich es in der nacht bei vollen bewußtsein. dann will ich als letztes ,was ich sehe, die sterne am himmel sehen.


melden
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Früheres Leben131 Beiträge
Anzeigen ausblenden