Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Verarbeitung meiner Mutter-Problematik

221 Beiträge, Schlüsselwörter: Angst, Mutter, Depressionen, Alpträume, Trauma, Mama, Problematik, SSV

Verarbeitung meiner Mutter-Problematik

25.04.2014 um 17:03
@waterfalletje
Das macht nichts, reine Werbung schmeiße ich rigoros weg, da kenn ich nix :D


melden
Anzeige

Verarbeitung meiner Mutter-Problematik

25.04.2014 um 17:35
Hab deinen ersten Beitrag hier gelesen, sowas tut einem ja echt leid. Manche Eltern kommen einem halt so "fremd" vor. Ich konnte meinen Vater auch nie leiden. Er war einfach nicht lange genug bei mir, bin also nicht bei ihm aufgewachsen. Und selbst wenn er bei mir war, wirkte er mir gegenüber kaltherzig.

Wie geht es dir denn jetzt mit der Sache ? Hat es sich schon verbessert, oder träumst du noch immer von ihr ? Du solltest dir keinen Kopf machen über die schlimme Vergangenheit was du hinter dir hast. Oft träumt man deshalb solche Sachen bzw. solche Albträume. Es ist passiert, und war schlimm ja, aber vorbei ist es ja. Freu dich auf dein neues Leben was du beginnst, und lass die Vergangenheit bleiben wo sie ist.

Ich wünsche dir alles gute.


melden

Verarbeitung meiner Mutter-Problematik

26.04.2014 um 11:26
@MysticUser
Kaltherzig, ja das kommt mir bekannt vor. Als ich meinen Vater nach 7 Jahren wiedertraf, kam er mir auch sehr kaltherzig rüber, bzw zeigte seine Emotionen kaum und als es nach 3 Monaten in die Brüche ging, benahm er sich noch kaltherziger und schickte meiner Mutter Emails von meinem Freund, damit diese sie zum Psychologen bringen und meinen Freund durch eine Email von ihm "beurteilen lassen konnte", einfach widerlich so ein Verhalten.

Mir geht es besser, ja. Ich habe keine Alpträume mehr.
Meine Oma fragt nur dauernd nach meiner Mutter am Telefon, das nervt mich tierisch. Weil sie damit alles wieder aufrüttelt und trotz desse, dass ich ihr das sagte, sie es nicht unterlässt. Daher denke ich manchmal schon sogar darüber nach, den Kontakt zu ihr auch abzubrechen oder weitgehenst zu minimieren.
Die Leute meiner Umgebung, also nicht welche wie du, die im Thread schreiben, sondern jene, die sich "Freunde" nennen, verhalten sich alle nie endsprechend meines Zustandes, also meiner Ansicht nach etwas rücksichtslos.
Ich hatte bis vor rund einem Monat einen Freund, der noch zu Hause wohnt und daher immer viel von seiner Mutter erzählte und welche Problematiken es zu Hause gibt. Anfangs hoerte ich mir das natürlich an, wir waren ja Freunde, Ratschläge und Verbesserungstipps kamen meinerseits auch. Aber alles was ich vorschlug wurde abgelehnt und selbst keinerle Initiatve zur Eigenverbesserung unternommen. Irgendwann steig mir das zu Kopfe dass ich mic mit -in meinen Augen- "Luxusprobemen" auseinandersetzen musste, während mir das Gegenüber im Vergleich kein / kaum Gehoer schenkte. Naja, der Kontakt brach ab, von seiner Seite aus. Wenn eine Konserverndose leer ist, wirft man sie halt in den Müll.
Und sowas passiert mi dauernd, mir treten Leute gegenüber die nahezu nichts in ihrem Leben erlebt haben, alle oeffnen sich vor mir, aber ich darf mich vor niemandem oeffnen.
Ist auch ein Grund warum ich im Moment keine regelmäßigen Kontakte zu Freunden habe, es ergeht mir aber auch deutlich besser dabei, als wenn ich se habe weil wie gesagt, niemand wirklich auf mich eingeht.
Sorry, viel zu langer Text gewesen. Aber ja, ohne Menschen geht es mir irgendwie besser :D


melden
Pest
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verarbeitung meiner Mutter-Problematik

26.04.2014 um 13:20
@Zerox
Solche Freunde braucht auch niemand. Dann ist es auch diese bessere Entscheidung seinen Weg alleine zu gehen. Ich habe wirklich sehr gute Freunde, doch die haben alle die gleiche Macke, keiner meldet sich, wenn ich's nicht grade mache...


melden

Verarbeitung meiner Mutter-Problematik

27.04.2014 um 10:40
@-Petze-_
Das kommt mir bekannt vor. Man muss sich oft selber darum kümmern, dass man Kontakt hält. Die anderen vergessen es oftmals oder sind so im Stress, dass sie einfach nicht anrufen / sich melden koennen.


melden
Pest
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verarbeitung meiner Mutter-Problematik

27.04.2014 um 10:54
@Zerox
Selbst wenn man im Stress ist, man kann doch Abends mal eine SMS schicken?


melden

Verarbeitung meiner Mutter-Problematik

27.04.2014 um 10:54
@-Petze-_
Finde ich eigentlich auch, ja.
Aber viele denken dann einfach nur an sich und nicht daran, sich zu melden.


melden

Verarbeitung meiner Mutter-Problematik

24.04.2015 um 16:47
@Zerox
ich lass dir einfach diesen Link da - ich weiß nicht ob er schon gepostet wurde, ausserdem will ich keine Wunden aufreißen. Aber schau's dir einfach mal an.
http://www.narzissmus.org/


melden

Verarbeitung meiner Mutter-Problematik

24.04.2015 um 16:53
Ach du heilige, dass dieser alte Thread wieder rausgekramt wird *erschreckt sich*
Die Problematiken mit ihr haben sich vor kurzem alle erledigt,
wir konnten uns aussprechen und verstehen uns inzwischen wieder gut :Y:
@kuriten


melden

Verarbeitung meiner Mutter-Problematik

24.04.2015 um 16:54
@Zerox - huch, tut mir leid! Aber das freut mich zu hören!!!


melden

Verarbeitung meiner Mutter-Problematik

24.04.2015 um 16:55
@kuriten
Kein Problem, muss dir nicht leid tun :Y:


melden

Verarbeitung meiner Mutter-Problematik

24.04.2015 um 20:21
@Zerox

Hallo Zerox :) Wie es viele vor mir schon geschrieben haben, tut mir das wirklich sehr leid für dich. Ich kann dir auch ein wenig nachempfinden, weil meine Mutter ähnlich drauf ist. Allerdings nicht sooo schlimm.

Alpträume von/durch meiner Mutter habe ich auch. Luzide träume ich auch. Das schlimmste was einen da erfahren kann ist, wenn sich ein Luzider Traum selbständig macht und du mitten in einem Realen Horror gefangen bist.

Ich sag dir was. Lass deine Mutter hinter dir. Mach dir ein schönes Leben. Wenn du keinen neuen Therapeuten an deiner Seite hast, gehe zu einem. Es gibt passende Therapeuten, für jeden.

Wir (ich und du) sind noch jung uns können viel in unserem Leben anfangen. Da hilft einem etwas so belastendes wie die eigene Mutter nicht weiter.

Ich wünsche dir echt viel glück. :)


melden

Verarbeitung meiner Mutter-Problematik

24.04.2015 um 20:26
@Zerox

opps, ich habe gerade gelesen, dass du und deine mutter euch ausgesprochen habt. Wie ging das denn? Also wie habt ihr das angestellt?

Freut mich übrigens zu hören :)


melden

Verarbeitung meiner Mutter-Problematik

24.04.2015 um 20:31
@Cherymoya
Sie hatte mich zu meinem Geburtstag angerufen, daraufhin habe ich sie besucht.
Wir hatten uns ja über 2 Jahre nicht gesehen oder gesprochen, der Kontaktabbruch tat uns gut.

Ich habe im nachhinein auch viele Dinge herausgefundne, von denen gesagt worden ist, meine Mutter hätte diese damals im Mädchenwohnheim herumgesprochen, was aber gar nicht stimmte. Ist eben ein probem, wnen mehr als 2 Parteien beteiligt sind, da weiß dann die Rechte Hand nicht was die Linke tut, so ungefähr kann man das sagen.

Ansonsten aber danke für deinen Beitrag hier,
dir wünsche ich auch viel Gück und alles Gute!


melden

Verarbeitung meiner Mutter-Problematik

24.04.2015 um 20:36
Zerox schrieb:Ich habe im nachhinein auch viele Dinge herausgefundne, von denen gesagt worden ist, meine Mutter hätte diese damals im Mädchenwohnheim herumgesprochen, was aber gar nicht stimmte. Ist eben ein probem, wnen mehr als 2 Parteien beteiligt sind, da weiß dann die Rechte Hand nicht was die Linke tut, so ungefähr kann man das sagen.
Naja aber dann sind da noch die dinge, die deine Mutter dir in deiner Kindheit und Jugendzeit angetan hat. Wie bist du damit fertig geworden? Oder hast du Ihr einfach verziehen?
Zerox schrieb:Ansonsten aber danke für deinen Beitrag hier,
dir wünsche ich auch viel Gück und alles Gute!
Danke :)


melden

Verarbeitung meiner Mutter-Problematik

24.04.2015 um 20:58
@Cherymoya
Ja, sie war sehr streng und hat dies auch eingesehen.
Sie entschuldigte sich sogar unter Tränen dafür, mich im Mädchenwohnheim so aleine gelassen zu haben, sie habe nicht gewusst wie schlecht es mir dort geht, das glaube ich ihr auch. Die Erzieher hatten da teilweise auch einen... an der Klatsche wenn ich das mal so sagen darf. *Assi-Sprachmodus aktiviert* :D
Da sie aber Alleinerziehend war erklärte sie mir, dass sie für alles was ich eventuell getan hätte zur Verantwortung gezogen worden wäre und sie deshalb lieber zu streng sei, als zu locker. Gut, ist vielleicht ansichtssache, im Nachhinein nachvollziehen kann ich das aber irgendwo schon, auch wenn ich es persönlich anders gemacht hätte.


Alles in allem wohne ich seit 2 Monaten sogar wieder bei meiner Mutter, da ich aus der Wohnung von mir und meinem Freund flüchten musste und ich bin echt froh, dass sie mich jetzt so stark unterstüzt und mir hilft, meinen Umzug und alles zu organisieren.


melden

Verarbeitung meiner Mutter-Problematik

24.04.2015 um 21:22
Zerox schrieb:Alles in allem wohne ich seit 2 Monaten sogar wieder bei meiner Mutter
das hört sich wirklich sehr gut an. Das freut mich auch ungemein. Ich hoffe dass du auch psychisch weiterhin so gut mit deiner Vergangenheit umgehen kannst.

Es zeugt aber auch von großer Einsicht deiner Mutter diesen Schritt zu tun. Das Zeigt dass sie nicht nur deine Erzeugerin sondern auch deine Mutter ist, die dich liebt und dir gutes wollte. Vielleicht wusste Sie halt nicht immer mit dieser Verantwortung um zu gehen. Vielleicht war sie schlicht weg überfordert.

So ist es auch bei meiner Mutter, sie ist auch Alleinerziehende und musste immer große Verantwortung für mich / uns tragen.


melden

Verarbeitung meiner Mutter-Problematik

24.04.2015 um 21:32
@Cherymoya
Cherymoya schrieb:Das Zeigt dass sie nicht nur deine Erzeugerin sondern auch deine Mutter ist, die dich liebt und dir gutes wollte. Vielleicht wusste Sie halt nicht immer mit dieser Verantwortung um zu gehen. Vielleicht war sie schlicht weg überfordert.
Ja, genau das Selbe sagte sie auch zu mir, dass sie mich liebt und alles Gute wollte, es aber nicht immer konnte, weil sie überfordert war. Zudem hat meine Mutter auch eine schimme Autoimmunerkrankung und ich denke, dass war dann einfach eine zusätzliche Belastung, die viel Kraft und Nerven kostet.
Cherymoya schrieb:So ist es auch bei meiner Mutter, sie ist auch Alleinerziehende und musste immer große Verantwortung für mich / uns tragen.
Läuft es denn zwischen dir und deiner Mutter gut? Weil in deinem ersten Post schriebst du auch, dass es wohl alles nicht immer optimal war?
Cherymoya schrieb:Das schlimmste was einen da erfahren kann ist, wenn sich ein Luzider Traum selbständig macht und du mitten in einem Realen Horror gefangen bist.
Ah sorry das hatte ich eben überlesen <.<
Ja, das kenne ich auch und es ist schwer damit umzugehen, zumal Außenstehende das oft nicht richtig nachvollziehen können.
"Ist ja nur ein Traum" heißt es dann. Dass es sich teilweise sogar realer als die Realität anfühlt wird dann vergessen, oder als "Hirngespinst" abgetan.


melden

Verarbeitung meiner Mutter-Problematik

24.04.2015 um 21:37
Zerox schrieb:Ja, genau das Selbe sagte sie auch zu mir, dass sie mich liebt und alles Gute wollte, es aber nicht immer konnte, weil sie überfordert war. Zudem hat meine Mutter auch eine schimme Autoimmunerkrankung und ich denke, dass war dann einfach eine zusätzliche Belastung, die viel Kraft und Nerven kostet.
Schade, das sich Deine Mutter keine Hilfe gesucht hat, Unterstützung, dann wäre es Euch Beiden evtl. besser ergangen.

Jedenfalls freue ich mich sehr für Dich, das es Dir wieder gut geht und Deiner Mutter auch.


melden
Anzeige

Verarbeitung meiner Mutter-Problematik

24.04.2015 um 21:39
@borabora
Vielleicht kann man nicht immer einschätzen, wann man Hilfe braucht und wann nicht.

Ich danke dir auf jeden Fall!
Was die Zukunft angeht bin ich im Moment ganz zuversichtlich!


melden
336 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt