weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Probleme mit unbewußten religiösen Regeln

28 Beiträge, Schlüsselwörter: Verhalten, Charakter, Emotionen
lernender
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Probleme mit unbewußten religiösen Regeln

09.03.2014 um 18:09
Ich habe mich bereits in meiner Kindheit entschieden, Religion als für mich relevant zurückzuweisen, auch wenn es vielleicht einen Schöpfer gibt. Das lag daran, dass mir schon damals sehr viel Widersprüchlichkeit darin auffiel (Der liebe Gott, der alles hart bestraft z.B.).
Nun kenne ich aber aus mir religiöse Ängste mit Regeln, die in keiner religiösen Schrift zu finden sind.
Ich habe mich wie gesagt dagegen entschieden, sowas als für mich relevant zu sehen und muss im Nachhinein feststellen, dass ich mich trotzdem so verhalte, als würden diese Regeln für mich gelten.
Wenn ich der Medizin glaube, dann ist das Unbewußte sehr viel Gehirn, das für mich (oder in diesem Fall gegen mich) sehr viele Aufgaben übernimmt und damit auch rein körperlich. Und der Religion nach ist die Seele das Bewußtsein. Dieses körperliche Unbewußte versucht jetzt mich zu zwingen, nach diesen Regeln zu leben und meine Emotionalität entspricht auch noch diesen Regeln.
Wenn aber das Unbewußte viele Körperzellen sind und religiöse Verfehlungen als Angriff auf das Leben verstehen, wie soll ich ihnen verständlich machen, dass nur für mich als Bewußtsein religiöse Regeln gelten - wenn es sie denn gibt?
Denn auch nach der Religion ist sicher, dass vom Körper nach dem Tod nichts bleibt.

Aber wie erkläre ich es diesen sturen und mitunter fanatischen Hirnregionen? Verstehen tun sie mich ganz sicher, sonst könnten sie nämlich nicht so handeln, wie sie das tun.

Vielleicht hat jemand Erfolge beim Umprogrammieren gehabt oder kann ähnliches schreiben.


melden
Anzeige

Probleme mit unbewußten religiösen Regeln

09.03.2014 um 18:17
Ich verstehe deinen Post nicht. Von welchen unbewussten Regeln redest du?


melden

Probleme mit unbewußten religiösen Regeln

09.03.2014 um 18:20
@Bonnie
Wir können sogar der gleichen Meinung sein Ich versteh den Post auch nicht.


melden
kuhnee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Probleme mit unbewußten religiösen Regeln

09.03.2014 um 18:22
@lernender

Mit anderen Worten: du kannst dixh nixht 100% konntrolieren ?
oder du Glaubst eine Religion ist in deinem Bewusstein bzw. Unterbewusstsein ? Selbst wenn das so ist dein Bewusstsein (das bist du) ist doxh immer Aktiv und nur dein bewusstsein das über dem Unterbewusstsein steht kann dem Gehirn befehle erteilen....


melden

Probleme mit unbewußten religiösen Regeln

09.03.2014 um 18:25
@Mittelscheitel
Klar können wir das. Nur weil man bei 1-2 Themen unterschiedlicher Meinung ist, muss das ja nicht auch für alles andere so sein :)


melden

Probleme mit unbewußten religiösen Regeln

09.03.2014 um 18:26
@lernender
FrauLehrerin schrieb:Ich verstehe deinen Post nicht. Von welchen unbewussten Regeln redest du?
Ich auch irgendwie nicht ...

Also, entweder, man ist religiös und lebt danach, oder man ist nicht religiös und dann haben auch irgendwelche religiösen Regeln und Verhaltensvorschriften für einen selbst keinerlei Bedeutung, und schon garnicht für irgendwelche Zellen :D . Zellen können nicht glauben, im religiösen Sinn.
Du kannst sie allenfalls mit Placebo "betrügen", aber auch das hat seinen Ursprung in deinem Bewußtsein.
Wenn du das Gefühl hast, deine Zellen und dein Körper, Unterbewußtsein oder was auch immer, wären immernoch zutiefst religiös, dann bist du es, der immernoch religiös ist und denkt.
Falls du die berühmten 10 Gebote meinst, die sind - bis auf das Ding mit den Göttern neben dem einen - ganz normale Regeln für ein halbwegs friedliches und anständiges Zusammenleben einer Menschengemeinschaft. Leider halten sich aber nichtmal die angeblichen Christen an diese Regeln :D .


melden

Probleme mit unbewußten religiösen Regeln

09.03.2014 um 18:35
@lernender
lernender schrieb:Ich habe mich bereits in meiner Kindheit entschieden, Religion als für mich relevant zurückzuweisen, auch wenn es vielleicht einen Schöpfer gibt.
Das klingt mir übrigens irgendwie danach, als wenn du garnicht wirklich dahinter stehst ...
Religiosität ist eine reine Glaubenssache - ich bezweifle, daß man beschließen kann, einfach nicht mehr zu glauben, wenn man letztendlich garnicht wirklich davon überzeugt ist.
Das ist für mich etwas vollkommen anderes, als wenn man beschließt, nicht mehr zu rauchen oder zu trinken!
Etwas anderes wäre es, wenn du beschließen würdest, nichts mehr mit der Kirche und ihren Vertretern zu haben zu wollen, aber deswegen muß man nicht vom Glauben abfallen.

Ich bezweifle, daß Glauben für dich letztendlich wirklich irrelevant ist ;) .


melden

Probleme mit unbewußten religiösen Regeln

09.03.2014 um 18:39
@lernender

Ich glaub ich verstehe was du meinst: Als Kind hast du von den vielen religiösen Regeln und Vorschriften gelernt und jetzt als Erwachsenser siehst du diese sehr kritisch. Du willst deinen eigenen Weg finden, aber dein Unterbewusstsein "hängt" noch immer irgendwie an Religion?

Bist du eigentlich religiös erzogen worden?


melden
kuhnee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Probleme mit unbewußten religiösen Regeln

09.03.2014 um 18:39
@Thalassa
Ih denke eher er ist voller Wut und kämpft gegen eine eventuelle wahrheit für ihn.


melden

Probleme mit unbewußten religiösen Regeln

09.03.2014 um 18:41
@kuhnee

Wieso soll er voller Wut sein? :ask:


melden
kuhnee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Probleme mit unbewußten religiösen Regeln

09.03.2014 um 18:44
@Pallas
da er ja glaubt, das Unterbewusstsein würde Ihn anketten.
So kettet er sixh selbst fest und ärgert sixh.


melden

Probleme mit unbewußten religiösen Regeln

09.03.2014 um 18:46
@kuhnee
kuhnee schrieb:Ih denke eher er ist voller Wut und kämpft gegen eine eventuelle wahrheit für ihn.
Weiß ich nicht, da ich den Eröffnungspost nicht wirklich verstehe ...


melden
kuhnee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Probleme mit unbewußten religiösen Regeln

09.03.2014 um 18:47
@Thalassa
ixh auxh nixht.
es sind ja nur anahmen, aber leider antwortet er nixht :)


melden

Probleme mit unbewußten religiösen Regeln

09.03.2014 um 18:51
Dein Schöpfer hat wohl vergessen dir die Gabe mitzugeben, Absätze in der deutschen Grammatik /Rechtschreibiúng zu machen?!


melden
lernender
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Probleme mit unbewußten religiösen Regeln

09.03.2014 um 19:07
@Pallas
Religiös erzogen wurde ich nicht, eher im Gegenteil. Woher diese unsinnigen Ideen damals kamen, kann ich mir so nicht erklären. Aber so einen Unsinn kennt auch niemand sonst.
Oder kennst Du von atheistischen Eltern solche blöden Ideen wie:

1. Immer lieb sein müssen, sonst kommt man in die Hölle
2. Glück ist Sünde.
3. Sünder muss ich bestrafen (Widerspruch zu 1.)

Ich könnte noch viel mehr davon aufzählen, ich hatte eigentlich eine eigene und sehr schlimme Religion "erfunden".

Wenn Du diese drei Regeln siehst, kannst Du dir schon vorstellen, wie seltsam man sich dadurch verhält. Aber obwohl ich diese Regeln für mich ablehnte, habe ich mich trotzdem unbewußt so verhalten. Das entspricht Theorien, die auch Psychologen kennen.
Und jetzt möchte ich halt wissen, ob jemand weiß, wie man seinem Gehirn erklärt, dass ich als Bewußtsein wissen muss, was ich tue und darum nicht bevormundet werden will.


melden

Probleme mit unbewußten religiösen Regeln

09.03.2014 um 19:11
@lernender

Meine Eltern sind oder waren (leider) nicht atheistisch, deshalb kommen mir diese Phrasen irgendwie bekannt vor. Habe mich aber schon lange davon getrennt.

Vielleicht hast du dich zu viel damit beschäftigt ;) Wie wäre es mal bewusst diese "Regeln" zu verletzen? :}


melden
lernender
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Probleme mit unbewußten religiösen Regeln

09.03.2014 um 19:30
@Pallas
Oh ja, ich verletze sie oft und gerne bewußt. Wenn ich allerdings ganz bewußt mal jemanden und mich glücklich mache, dann kenne ich unbewußte Strafmaßnahmen. Wie erklärt man dann seinem Gehirn, dass es dabei gegen seine Regel Nr. 1 verstossen hat, auch wenn es mir klar macht, dass es das nicht gewesen ist? Und wenn es immer lieb sein will, dann doch bitteschön zu mir. Denn wenn es zu anderen immer lieb ist, dann ist es nämlich extrem böse zu mir. Also verletzt es Regel Nr. 1 immer und muss nach eigenem Glauben immer in die Hölle.

So und anders spiele ich häufiger mit diesem Unsinn in mir drin. Darum zeranalysiere ich auch Religion so wie mir das passt, weil auch sowas für sie Sünde ist. Dann sind die Regeln für mich "der Teufel". Ich kenne also einen. Grrrrrrhhh


melden

Probleme mit unbewußten religiösen Regeln

09.03.2014 um 19:32
Religiöse Regeln waren noch nie logisch


melden

Probleme mit unbewußten religiösen Regeln

09.03.2014 um 20:41
ich würde dir empfehlen mal mit psychologischer hilfe an die sache ran zu gehen.
das ist, wie immer, nicht böse gemeint.

aber nachdem du nicht religiös bist, und deine drei "regeln" auch für einen religiösen menschen sehr kontra produktiv wären und ein unbeschwertes glückliches leben unmöglich machen, würd ich den schritt an deiner stelle mal gehen.


melden
Anzeige
lernender
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Probleme mit unbewußten religiösen Regeln

09.03.2014 um 22:45
@mrhanky
Mein Psychiater empfielt mir nur, einfach nicht zu glauben. Den Ansatz finde ich schonmal vernünftig, vielleicht gibt es aber noch ungewöhnliche Tricks? So richtig glaube ich daran nicht, aber wer weiß?


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden