Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Entstellt

80 Beiträge, Schlüsselwörter: Unfall, Entstellt
quentin_=3
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entstellt

23.02.2005 um 06:35
Angenommen, Ihr werdet in einen Unfall verwickelt, nach dem Ihr, zum Beispiel im Gesicht, entstellt seid.
Was meint Ihr, wie Ihr damit umgehen würdet, wie Eure Umwelt mit Euch umgehen würde, was Ihr dann daraus lernen könntet?
Es ist ein heikles Thema, Ich wünsche niemandem , daß Ihm/Ihr so etwas widerfährt, Glück und Gesundheit Euch allen, aber ich eröffne diesen Thread, weil ich denke, daß diese Selbstverständlichkeit eines "normalen" Aussehens sehr überschätzt wird, insofern, als daß ich mir sehr gut vorstellen kann, daß man sehr viel leichter die Oberflächlichkeit der "anderen" erkennen könnte.
Und auch sonst würde sehr vieles im Leben anders laufen, Job/Karriere,Beziehung,
Hobbies, Ziele allgemein, etc.
Es wäre ein harter Schnitt im Leben für so manchen, vielleicht sogar ein Grund, sich das Leben zu nehmen.

Was fällt Euch zu dieser Thematik ein?

q.

Dancing the Fandango...from Dusk Till Dawn...


melden
Anzeige
thaifun
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entstellt

23.02.2005 um 06:50
@quentin_=3
Man kann sich schlecht in die Lage hineinversetzen...

Für mich hätte es glaub ich schon Auswirkungen, aber ich weiß nicht welche.

Ein Grund sich das Leben zu nehmen ist es nicht, es gibt noch so viel schlimmeres...

Ich kann dazu leider nicht viel sagen, aber hoffe dass soetwas niemanden hier widerfährt :|

life is to short to think about it...


melden

Entstellt

23.02.2005 um 07:16
@quentin_=3

Für mich wäre es ziemlich schlimm,weil ich dadurch auffallen würde und ich es hasse irgendwo im Mittelpunkt zu stehen.

Es würde auch meine Erfahrung bestätigen, dass alles was von der Norm abweicht, abgelehnt wird.

Die Menschen waren schon immer so und das wird sich auch in der Zukunft nicht ändern. Leider...

Solange du dem anderen sein Anderssein nicht verzeihen kannst, bist du noch weit ab vom Wege zur Weisheit.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entstellt

23.02.2005 um 07:34
moin

plastische chirurgie

buddel

a product of membership !




melden
blahblah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entstellt

23.02.2005 um 07:59
"Ein Grund sich das Leben zu nehmen ist es nicht"

Doch ist es, wenn dadurch Job, Karriere usw. versaut sind (Model, Filmstar, ..). Schau dir doch in den Medien an, was für ne schöne Welt uns präsentiert wird. Wir werden mit dem Quatsch vollgepumpt, dass überall schöne Menschen sind sogar zB in McDonnalds Werbungen sehen wir nur schöne dünne glückliche Kinder und Erwachsene beim Fressen (auch RonaldMcDonald der Clown ist dünn). Es verändert unser Denken, auch wenns sich der eine oder andere nicht eingestehen will/kann. So kann auch somanch "Normalbürger" zu Selbstmordgedanken kommen.

@buddel

plastische Chirurgie kann sich nicht jeder leisten und manchmal nützt das auch nichts

Der Geist beherrscht die Materie!


melden

Entstellt

23.02.2005 um 08:56
Ich weiß nicht wie ich damit umgehen würde. Vermutlich würde ich mich am Anfang zurückziehen und einigeln.
Aber sollte so etwas jemandem passieren der mir sehr Nahe steht, z.B. sehr gute Freunde, würde ich mich nicht anders verhalten als davor. Zumindest würde ich es versuchen. Mit Sicherheit wäre ich aber immer noch genauso für sie da, falls Der-/Diejenige das zulassen würde.

Die Liebe fragt die Freundschaft,wofür bist du eigentlich da? Die Freundschaft antwortet der Liebe, ich trockne die Tränen die du angerichtet hast...


melden
sabrina^
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entstellt

23.02.2005 um 09:19
es wäre für mich sehr schlimm , denn die menschen können so grausam zueinander sein .
ich weiß nicht ob ich damit fertig werden würde angegafft zu werden und mitleid mag ich auch nicht .
ergo , ich würde mich zurückziehen und überlegen , ob ich mich operieren lassen würde . und wer weiß ob man annähernd wieder so aussieht wie vorher .
ich muß auch von mir sagen , dass ich wenn ich einen fremden menschen sehe , der in irgendeiner weise entstellt ist , nicht direkt anschaue .
da gehe ich von mir aus und ich hätte das auch nicht gerne .
bei einem freund oder freundin , oder angehörigen , ist die sache schon wieder anders , man redet da doch offener mit dem was passiert ist und zudem möchte ich meine hilfe anbieten und hoffe helfen zu können .
ich wäre immer für sie da , weil ich das auch das von ihnen erwarten würde .

Sabrina

______________________________
Lern aus der Vergangenheit – träum von der Zukunft und leb in der Gegenwart.
______________________________
Ai shite imasu


melden

Entstellt

23.02.2005 um 09:27
Herausforderung und so! Gegenüber der möglichen Ablehnung durch einen Großteil der Leute sollte man sich, soweit noch nicht vorhanden, ein dickes Fell zulegen!
Meine winzigen "Entstellungen" sind zum Glück nicht immer auf den ersten Blick erkennbar. Zumindest haben noch nicht viele Leute reagiert! *g*
Falls ich irgendwann etwas Größeres erleiden sollte, würde ich mich nur dann operieren lassen oder mir eine Protese zulegen, wenn ich in meinen Bewegungen eingeschränkt wäre. So'n fehlendes Ohr, beispielsweise, wäre mir sicherlich egal ... aber man weiss ja nie. ...

Wer nicht auf seine Weise denkt, denkt überhaupt nicht.
(Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854-1900)

Alte kaukasiche Weisheit: "Lesen hilft!"


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entstellt

23.02.2005 um 09:41
vielleicht würd ich mir das leben nehmen, wenn ich besondern eklig aussähe und plastische chirurgie nicht mehr hälfe :(


melden

Entstellt

23.02.2005 um 10:05
Manch einer verliert nicht nur sein Aus- und Ansehen, sondern auch sein Selbstwertgefühl und vermarktet sich dann. z.B. bei Notruf oder ähnlichen Schwachsinnssendungen!

Wer nicht auf seine Weise denkt, denkt überhaupt nicht.
(Oscar Wilde, irischer Schriftsteller, 1854-1900)

Alte kaukasiche Weisheit: "Lesen hilft!"


melden

Entstellt

23.02.2005 um 10:21
bin mit buddel einer meinung, und wenn nichts mehr hilft, sturmhaube..


melden
sabrina^
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entstellt

23.02.2005 um 10:24
@yo
ist das nicht ziemlich voreilig gschrieben ,dass du dich dann vielleicht umbringen würdest ?
was ist wenn du eine frau und kinder hast ,die dich über alles lieben und die dich so sehen wie du warst ?
könntest du ihnen das antun , sie alleine lassen ? ich glaube das man das dann mit anderen augen sieht . aber wir wollen ja hoffen das , dass keinen passieren möge .

______________________________
Lern aus der Vergangenheit – träum von der Zukunft und leb in der Gegenwart.
______________________________
Ai shite imasu


melden
Amila
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entstellt

23.02.2005 um 10:50
Schließe mich buddel und MountainStream an.

Möchte aber noch hinzufügen, dass das normale Leben wie wir sagen, für die meisten viel zu selbstverständlich ist.
Jeder Moment könnte eine Änderung bringen (Positiv wie auch negativ).

Deshalb sollten wir das was wir haben und als normal bezeichnen als reich sehen, es schätzen!!

LEBEN und LEBEN lassen, darin liegt die wahre Stärke!


melden

Entstellt

23.02.2005 um 12:01
ich kann da ein wörtchen mitreden, denn genau das ist mir letztes jahr im august passiert. meine linke gesichtshälfte wurde bei einem autounfall zertrümmert...einige monate davor habe ich einen modelvertrag in karlsruhe unterschrieben...
seitdem habe ich die hölle durchlebt, die erste operation ist leider missglückt und ich habe mich danach an deutschlands besten mund-kiefer-gesichtschirurgen gewendet. im dezember hatte ich dann den komplizierten eingriff, mir wurde ein teil der schädeldecke entnommen und unter das auge transplantiert, da ich einen orbitabodenbruch hatte. aber gott sei dank bin ich nicht blind geworden und die operation ist super geglückt. heute sehe ich wieder genauso aus wie vor dem unfall, jedoch hat das ganze tiefe seelische narben bei mir hinterlassen, die ich jetzt mit psychotherapie erst wieder aufarbeiten muß und das wird, denke ich mal, sehr lange dauern, weil ich eine posttraumatische belastungsstörung davongetragen habe :((.
aber andereseits bin ich froh, überlebt zu haben und sehe vieles anders in meinem leben. ich habe mich durch den unfall sehr verändert aber mein mann und meine familie haben mich aufgebaut und mir kraft gegeben, diesen alptraum zu überstehen.


melden
Amila
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entstellt

23.02.2005 um 12:10
@sheherazade

Was dir passiert ist ist schrecklich.
Doch dir wurde eine wundervolle zweite Chaunze geschenkt :)
und das möchte ich mal sagen, gehört zu den kleinen Wundern des Lebens.

LEBEN und LEBEN lassen, darin liegt die wahre Stärke!


melden

Entstellt

23.02.2005 um 12:34
@Amila,
danke! ja, du hast recht, ich habe eine zweite chance bekommen und möchte sie auch nutzen, aber es ist verdammt schwer, so ein trauma aufzuarbeiten. und manchmal denke ich, ich habe keine kraft mehr...aber irgendwie muss es immer weitergehen und ich werde nicht aufgeben, sondern versuchen das beste aus der situation zu machen.


melden
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entstellt

23.02.2005 um 13:03
@sabrina
habe doch extra dazugeschrieben: wenn ich besondern eklig aussähe und plastische chirurgie nicht mehr hälfe. nicht jeder hat soviel glück wie sheherazade (was für ein schwieriger name). z. b. wenn man in der dritten welt lebt, wer sollte eine solche operation bezahlen?! ich bin nicht verheiratet und habe keine kinder, insofern stellt sich mir deine frage gar nicht.
gibt wohl kaum etwas schlimmeres als zu wissen und zu spüren, dass sich die leute vor einem ekeln.


melden
LacrimaNigra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entstellt

23.02.2005 um 13:15
wäre die entstellung besonders schlimm würde ich wohl über eine op nachdenken,vorausgesetzt das geld ist da. Hätte ich kein geld hmmm keine ahnung, zahlt nicht die versicherung einen teil? no plan..
wie auch immer... hätte ich jedoch nur ein paar narben, sei es eine megagroße quer durch das gesicht oder mehrere kleinere würde es mich vielleicht nicht so sehr stören. ich würde wohl lernen damit umzugehen.
aber im grunde genommen ist das alles nur theoretisch gesprochen,wer weiß wie man reagieren würde wenn tatsächlich so etwas passiert...
ich glaub man handelt komplett andres als man es von sich gewöhnt ist... kann ich mir zumindest gut vorstellen...

Die Hölle, das sind wir selbst.
_____________________________
T.S. Elliot


melden
xerxis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entstellt

23.02.2005 um 13:33
Ich würd mich in einen Glockenturm verstecken und Fischköpfe essen. ;)

Mal im ernst, es gibt plastische Chirurgie, die kann sogar im schlimsten Fall wunder bewirken.


melden

Entstellt

23.02.2005 um 13:47
>>Was meint Ihr, wie Ihr damit umgehen würdet, wie Eure Umwelt mit Euch umgehen würde, was Ihr dann daraus lernen könntet? <<

Ach mir wär das relativ egal, schließlich ist es nicht mein Äußeres das zählt :)
Was die Umwelt denkt kann mir wurscht sein, weil meistens denkt sie nichts gutes.

>>Was fällt Euch zu dieser Thematik ein? <<

Man soll einen menschen so akzeptieren wie er ist, und keine vorurteile haben.
Natürlich schreckt man sich am anfang vor ein bisschen "anderen" Menschen, aber hey, das heißt ja nicht das es sooo schlimm ist.
Derjenige sollte die gleiche Chance wie ein normaler mensch kriegen.

Leider sagen das so viele, nehme ich an, und meinen es im inneren gar nicht ernst.
Wenn einem Verkäufer soetwas passiert, dann kann er seinen Job wirklich vergessen, was ich echt sehr schade finde.

Ich denke die Menschheit sollte sich ein bisschen beherrschen mit ihren Vorurteilen...

C'est la vie


melden
Anzeige
yo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Entstellt

23.02.2005 um 13:51
ich denke, das ist ein psychologisches problem. ich befürchte sogar, dass unschönes aussehen automatisch aggressionen im menschen erzeugt. sozusagen der gegenmechanismus zum kindchenschema...


melden
187 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden