Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der neue Atheismus

210 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Atheismus, Dawkins ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der neue Atheismus

28.04.2014 um 08:49
Zitat von Dawkins-FanDawkins-Fan schrieb: Bei der Geburt entsteht doch nicht ein denkender Mensch aus dem Nichts... Er hat sich vorher Monate in einem komplexen Prozess entwickelt.
Ja, aber was war vorher? Die Befruchtung, aus dieser Zelle entsteht ein komplexes Leben.
Wenn ein Mensch stirbt, dann stammt das "neue" Leben nicht aus einer winzigen Zelle, sondern aus ein früheres Leben, deshalb finde ich ein Leben nach dem Tod bei weitem nicht so fantastisch als die Geburt.

9 Monate vor der Geburt gab es nichts, danach plötzlich ein komplexer Mensch.


melden

Der neue Atheismus

28.04.2014 um 08:51
@linner74
Bei einem chemischen Prozess entstand eine Zelle mit Erbinformation, die sich selber replizieren kann.


2x zitiertmelden

Der neue Atheismus

28.04.2014 um 08:56
@linner74
ich wüsste nicht wie man ein leben nach dem tot wissenschaftlich erklhren sollte... wen das gehirn weg ist dan ist auch die komplette persönlichkeit des menschen mitverrottet.


melden

Der neue Atheismus

28.04.2014 um 08:58
Ich kann nur nicht verstehen wie viele ein Leben nach dem Tod als unmöglich ansehen.
Der "Aufwand" dafür, sprich der mögliche Prozess dafür ist weniger komplex als bei der Entstehung von Leben, weil das Bewusstsein schon vorhanden ist.

Es ist so als ob man aus einem Rohstoff erst einmal mühselig ein bestimmtes Material herstellt.
Einmal hergestellt kann man dieses Material irgendwann dann problemlos weiterverarbeiten.


melden

Der neue Atheismus

28.04.2014 um 09:01
@linner74
Das Bewusstsein basiert aber auf den diversen Neuronen im Hin, die nach dem Tod absterben.


1x zitiertmelden

Der neue Atheismus

28.04.2014 um 09:05
Zitat von Dawkins-FanDawkins-Fan schrieb: Das Bewusstsein basiert aber auf den diversen Neuronen im Hin, die nach dem Tod absterben.
Und wie erklärt man das bei Nahtoderlebnissen bei einer Null-Linie des EKG's also komplette Bewusstlosigkeit, die Patienten alles gehört, gesehen und sogar in andere Räume gewandert sind?

Aber dies hier ist ja kein Nahtod-Thread.


melden

Der neue Atheismus

28.04.2014 um 09:08
@linner74
Die Frage ist wissenschaftlich natürlich noch nicht genau geklärt, aber dennoch kann es gut sein, dass noch chemische Prozesse ablaufen, die diesen Eindruck im Nachhinein erwecken... Da gab es auch mal eine Diskussion bei Anne Will drüber, die ganz interessant war.


melden

Der neue Atheismus

28.04.2014 um 11:20
Das uns das Gehirn in dieser Stresssituation nur etwas vorgaukelt wage ich zu bezweifeln, die Patienten konnten im Koma während der 0-Linie genau dokumentieren was die Ärzte selbst im Nebenzimmer gesagt und gemacht haben, was sich meistens als richtig erwies.


melden

Der neue Atheismus

28.04.2014 um 11:58
@linner74
Ich bin auch kein Neurobiologe, der sich mit Nahtoderscheinungen beschäftigt, aber ich kann dir sagen, dass es ziemlich sicher eine neurochemische Erklärung für das Phänomen geben wird. Das sehen die meisten Forscher, die dem Thema auf den Grund gehen wohl auch so. Nur weil man etwas noch nicht erklären kann, braucht man noch lange keine übernatürliche Erklärung dafür ;)


melden

Der neue Atheismus

28.04.2014 um 14:13
ob atheismus,slam christentum oder ähnliches,man sollte jeden seine meinung lassen und fertig


melden

Der neue Atheismus

28.04.2014 um 17:42
9 Monate von einer Keimzelle bis zu einem sabbernden, einscheißenden, strunzdummen, allein nicht überlebensfähigen Organismus als "plötzlich war ein komplexer Mensch da" zu bezeichnen ist iwie genau so wirr wie die Annahme, dass Denkprozesse ausschließlich an ein biologisches Gehirn gekoppelt sein können und es keinen Weg gibt, die abgespeicherten Muster auf ein anderes Medium zu übertragen.


melden

Der neue Atheismus

28.04.2014 um 17:44
@Dawkins-Fan
Zitat von Dawkins-FanDawkins-Fan schrieb:Bei einem chemischen Prozess entstand eine Zelle mit Erbinformation, die sich selber replizieren kann.
Woher hatte diese eine Zelle diese Erbinformation?


melden

Der neue Atheismus

28.04.2014 um 17:44
@kurzvorbei

Von deiner Mutter. Und deinem Vater


melden

Der neue Atheismus

28.04.2014 um 17:49
@Rho-ny-theta
Und die der aller ersten Zelle?


melden

Der neue Atheismus

28.04.2014 um 18:03
Zufällige Kombination von Aminosäuren.


melden

Der neue Atheismus

28.04.2014 um 18:06
@kurzvorbei

Von vor-zellularen Molekülkombinationen. Du könntest auch fragen, woher Wasserstoff seine Informationen hat, oder ein Myon...


melden

Der neue Atheismus

28.04.2014 um 18:07
@Wraithrider
Die zufällige Kombination von Aminosäuren führte zur Entstehung der ersten Erbinformation? Möchtest du das nicht noch einmal überdenken?

@Rho-ny-theta
Gute Frage :) Woher also?


1x zitiertmelden

Der neue Atheismus

28.04.2014 um 18:08
@kurzvorbei

Schlussendlich ist das alles die Frage nach dem letzten aller Ursprünge, die die Wissenschaft leider nicht beantworten kann - du musst nur Gott vor den Urknall setzen, dann darfst du ihn behalten :D


melden

Der neue Atheismus

28.04.2014 um 18:31
Zitat von kurzvorbeikurzvorbei schrieb:Die zufällige Kombination von Aminosäuren führte zur Entstehung der ersten Erbinformation? Möchtest du das nicht noch einmal überdenken?
Es ist wie gesagt das Wesen der Wissenschaft, alles immer wieder zu überdenken.
Willst du auf etwas bestimmtes hinaus? Es gehört nämlich auch zum Wesen der Wissenschaft, Thesen zu postulieren.


melden

Der neue Atheismus

28.04.2014 um 18:34
@Wraithrider
Darauf, dass die DNS nicht aus Aminosäuren besteht ;) Und darauf, dass eine rein zufällige Faltung eines Proteins ewig brauchen würde? Es gibt in unseren Zellen nicht umsonst Proteine, wie z.B. Chaperone, welche die Faltung anderer Proteine unterstützen.


melden