weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Smartphoneabgabe auf der Arbeit

90 Beiträge, Schlüsselwörter: Arbeit, Arbeitsrecht, Smartphone Auf Arbeit

Smartphoneabgabe auf der Arbeit

07.09.2014 um 21:20
Kc schrieb:Purer Egoismus.
Wieso denn? Der Kunde ist nunmal so das er das günstigste angebot haben will. Früher haben sich die leute den namen vom artikel gemerkt oder aufgeschrieben bzw. gemerkt wie er aussah und haben dann nachgeschaut oder wen gefragt. Was ist daran so schlimm?


melden
Anzeige

Smartphoneabgabe auf der Arbeit

07.09.2014 um 21:21
@Interested

Genau dieses Verhalten wird in naher Zukunft viele Jobs in den lokalen Märkten kosten.


melden
Berlin47
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Smartphoneabgabe auf der Arbeit

07.09.2014 um 21:22
@aseria23
Du bist doch sonst auch eine Sozi aber beim Einkauf dann schön Geld sparen und bei Drückern wie Amazon oder sonst wo kaufen, super!


melden

Smartphoneabgabe auf der Arbeit

07.09.2014 um 21:24
@aseria23

Naja ich finde es einfach ,,asozial" und selbstgefällig.

Die lassen sich ja groß und fachlich beraten, tun so, als wollten sie im Laden was kaufen, nehmen die Zeit und die Expertise des Beraters und Verkäufers in Anspruch - aber das schon in dem WISSEN, dass sie woanders billiger kaufen werden.

Finde ich nicht gut. Da nutzt man doch aus egoistischen Gründen den Verkäufer aus, denn man denkt nur an seinen eigenen Vorteil.


melden
Berlin47
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Smartphoneabgabe auf der Arbeit

07.09.2014 um 21:26
Um nochmal zum Thema zu kommen. Ich habe meinen Mitarbeitern gesagt, das sie bitte ihre Handys in ihrem Spind lassen sollen. In der Pause können sie gerne damit rumspielen.

Da wir Kundenverkehr haben, finde ich das unhöflich wenn der Verkäufer ab seinem Handy rumspielt.


melden

Smartphoneabgabe auf der Arbeit

07.09.2014 um 21:28
Kc schrieb:Die lassen sich ja groß und fachlich beraten, tun so, als wollten sie im Laden was kaufen, nehmen die Zeit und die Expertise des Beraters und Verkäufers in Anspruch - aber das schon in dem WISSEN, dass sie woanders billiger kaufen werden.
...und sich dann darüber aufregen, dass es kein "Fachpersonal" mehr gibt! :D Ja, bald wirklich nicht mehr!


melden
masterpain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Smartphoneabgabe auf der Arbeit

07.09.2014 um 21:29
Einfach nen Handyjammer installieren!
Ich finde dieses Handyzombieverhalten eh schon für Käse.
Ich finde es lenkt sehr wohl von der Arbeit ab und das ist unkollegial den anderen gegenüber.
..Und ständig dieses gepiepse wenn wieder irgend was unwichtiges mitgeteilt wird..


melden

Smartphoneabgabe auf der Arbeit

07.09.2014 um 21:30
@Interested

Nicht nur kein Fachpersonal - sondern es gehen auch die lokalen Geschäfte kaputt, bis man schließlich keine mehr hat.

Kein Schaufensterbummel mehr, keine direkte Beratung mehr, sondern nur noch Dönerläden und Co. in der Innenstadt :D


melden

Smartphoneabgabe auf der Arbeit

07.09.2014 um 21:31
@Kc

Ja stimmt - aber ich nehme mich da nicht so ganz aus. Gehe auch nicht immer zum Bäcker und kaufe mir ein Brötchen für 60 Cent - sondern nehme welche aus dem Supermarkt für 29 Cent mit...Also irgendwie ne Scheißentwicklung des Zeitgeistes.


melden

Smartphoneabgabe auf der Arbeit

07.09.2014 um 21:34
@Interested

Der Unterschied besteht ja darin, dass du den Bäcker nicht ausnutzt.

Wenn du einfach nur wo einkaufst, wo es billiger ist, ist das eine normale Entscheidung, damit muss jeder Bäcker leben, dass jemand eben nicht bei ihm, sondern bei seinem Konkurrenten oder im Supermarkt kauft.

Konkurrenz eben.

,,Mies" wäre es, wenn du zum Bäcker gehst, dich eine halbe Stunde beraten lässt, welche Sorte Brot oder welcher Kuchen denn warum besonders gut und passend für welchen Anlass sind - und DANN doch in den Supermarkt gehst, um die billigen Versionen zu kaufen.

Dann hast du den Bäcker ausgenutzt in egoistischer Weise.


melden

Smartphoneabgabe auf der Arbeit

07.09.2014 um 21:35
@Kc

Stimmt. Ich verstehe auch, was Du meinst - aber alle sind nur noch auf ihren Vorteil bedacht.


melden
hexenlady
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Smartphoneabgabe auf der Arbeit

07.09.2014 um 21:38
Ihr dürft nicht außer Acht lassen dass das Geld weniger wird und sich viele einfach keinen Einkauf im Fachgeschäft leisten können. Es ist eine gefährliche Entwicklung weil immer weniger für Leistung bezahlt wird. Die Geiz ist Geil-Mentalität erwischt leider auch Fachgeschäfte.

Ich habe mir auch schon Haushaltsgeräte bei Tevi und Co gekauft weil das Geld fürs Fachgeschäft gefehlt hat. Auch wenn ich mir ne Waschmaschine oder Trockner nie bei amazon oder ebay kaufen würde.

Aber was hat das nun mit dem Ursprungsthema zu tun?


melden

Smartphoneabgabe auf der Arbeit

07.09.2014 um 22:50
@Interested

Genau dieses Verhalten wird in naher Zukunft viele Jobs in den lokalen Märkten kosten.


melden

Smartphoneabgabe auf der Arbeit

07.09.2014 um 23:31
@hexenlady
wenn bei einigen die Waschmaschine oder ähnliches kaputt geht, müssen sie die auf Kredit kaufen. Wenn sie überhaupt einen bekommen!


melden

Smartphoneabgabe auf der Arbeit

07.09.2014 um 23:46
@FordP71
FordP71 schrieb:Diese Firmen sprechen dann auch ein Verbot für Handys und Kameras aus. Solche Bereiche haben wir auch.
Aber es gibt auch Bereiche und Abteilungen, bei denen durch Spionage keine Gefahr besteht.
Da macht ein sensiblerer Umgang mit den Geräten auch Sinn. Was die sonstige Nutzung angeht: Eigentlich kein Thema, wenn die Kollegen es nicht zu offensichtlich tun. Wenn man allerdings mit dem Teil vorm Gesicht durch die Werkshalle schwebt ohne zu gucken ist die Arbeitssicherheit gefährdet. Dann würde ich eine Ermahnung verstehen. Allerdings ist eine Kontrolle, wie der TE beschrieben hat schon ein Einschnitt ins Vertrauensverhältniss zwischen AG und AN. Dazu kann ich nur sagen, wenn klare Regeln erlassen werden hat jeder die Möglichkeit sich danach zu richten. Jedoch nach "Gusto" Maulwürfe einschleichen weil einem die Arbeitsleistung nicht passt, kratzt am Vertrauen der Belegschaft. Die fühlen sich zu Recht ausspioniert, und der Chef ist das Arschloch der dem AN das Smartphone madig macht, sich selbst aber am Office-PC seine Pornos ansieht.


@Interested
Interested schrieb:Nein! Die persönliche Sucht (Freiheit) geht vor ;)

Dazu kann ich einen Fall beisteuern. Ein großer dt. Klamottenhersteller, wurde so Opfer seiner Einkäuferin- die eifrig Interna mit ihrem Smartphone sammelte, sofort via Internet weiterleitete und ihn um mehrere Millionen prellte. Seit dem herrscht dort absolutes Handyverbot - in allen Abteilungen...Von der Warenkontrolle, bis zur Einzelhandelskauffrau.

Nur, Deine Frage ist viel zu detailliert - der gemeine user des Smartphones, denkt nicht so weit, warum es einen Arbeitgeber stören könnte...er will einfach nur Spaß.
Eben, die Geräte können ja auch alles, was das Herz eines kalten Kriegers von annoknips höher springen lassen würde. Und die Modelle von vor ca. 10 Jahren hatten bespw. noch den Integrierten Auslöseton der eben Firmenspionage verhindern sollte ( zugegeben nicht erfolgreich ), mitlerweile kann man HD Videos aus der Brusttasche heraus machen, sie direkt auf dem Gerät schneiden und den fertigen Film in der Cloud online stellen, so dass man den nie und nimmer wegbekommt.

Jedes Meeting, Papiere über kommende Übernahmen, neue Kollektionen, Kundenstamm und Partnerschaften etc. Ein Gespräch mit dem Chef der Abteilung Soundso bei einer Zigarette, und das Micro läuft,..

Aber gut, das Problem Umgang mit sensiblen Daten, war schon immer ein Thema..nur Werkzeuge zur Spionage sind komfortabler geworden.


@MVirus
MVirus schrieb:In meinem Fall z.B, ist das private gleichzeitig mein geschäftliches Smartphone.
Ich darf das Teil kostenlos nutzen wie ich will. Ich habe mir angewöhnt regelmäßig sensible Daten auf den Firmenserver zu schicken und von meinem Telefon zu entfernen.
Ich habe auch oft einfach ein ungutes Gefühl dabei, welche Daten ich sonst ständig mit mir rum trage.
Ja gut, das ist schon recht ungewöhnlich. Normalerweise ist es so - zumindest in größeren Firmen, dass man schon auch an einem Privatnotebook arbeiten kann, aber im onlinebetrieb nur über Endgeräte vom Arbeitgeber - über einen Firmenaccount. So kenn ich es zumindest. Aber das kommt auch einfach auf die Branche an, die Unternehmensgröße etc. Es gibt zwar Sicherheitsstandards, aber die werden eh ständig unterlaufen.


melden

Smartphoneabgabe auf der Arbeit

08.09.2014 um 08:58
@Berlin47
Berlin47 schrieb:Da wir Kundenverkehr haben, finde ich das unhöflich wenn der Verkäufer ab seinem Handy rumspielt.
Ja so kenne ich das auch. Das Smartphone bleibt in der Garderobe und fertig.
Trotzdem hatten eigentlich alle ihr Phone dabei.
Oft sagten sie dass sie es nur als Uhr bräuchten. ;) :D

@Kc
Kc schrieb:nehmen die Zeit und die Expertise des Beraters und Verkäufers in Anspruch - aber das schon in dem WISSEN, dass sie woanders billiger kaufen werden.
Das war eigentlich schon immer so, schon bevor die Smartphones oder Handys da waren.

Früher liessen sich die Leute von mir ausführlich zu beraten und sind dann zum Discounter.
Manchmal haben sie mich sogar direkt gefragt wo dieser war und baten um eine Wegbeschreibung. Viel dreister geht es ja fast nicht. :D


melden

Smartphoneabgabe auf der Arbeit

08.09.2014 um 09:05
@Snowman_one

Smartphones machen das aber um Längen einfacher. Und für mein Empfinden ist es auch um Längen dreister.

Ich persönlich arbeite in einem Geschäft/Unternehmen neben dem Studium, das nur Produkte führt, die man nirgendwo sonst bekommt.
Die Leute können zwar auch über Internet bestellen, aber der Umsatz und Gewinn bleiben trotzdem im Unternehmen.

Wenn also jemand sich von mir beraten lässt und dann online bestellt, hab ich davon keinen Nachteil oder Verlust.

Aber in unserer Straße und auch an anderen Orten haben schon so einige Geschäfte dicht machen müssen aus genau dem von mir geschilderten Grund.
Und dreisterweise lassen die Anwohner dann sogar noch von den Ladenbesitzern Päckchen für sie annehmen - die Päckchen, in denen die billigere Ware drin steckt, die sie sich vorher unter Beratung des Verkäufers im Laden ausgesucht und dann im Internet bestellt haben!

Das ist einfach richtig schäbig :D


melden

Smartphoneabgabe auf der Arbeit

08.09.2014 um 09:37
masterpain schrieb:Einfach nen Handyjammer installieren!
Einfach warten bis die Polizei kommt, das Ding beschlagnahmt und die Anzeige macht. Das ist noch wesentlich bedenklicher als das Einsammeln der Handys.


melden

Smartphoneabgabe auf der Arbeit

08.09.2014 um 09:44
masterpain schrieb:Einfach nen Handyjammer installieren!
dann kann man aber trotzdem immer noch weiter aufm Smartphone spielen...nur halt ohne Empfang. Macht also wenig Sinn!


melden
Anzeige
melden
362 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden