Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Würdet ihr gegen Russland kämpfen?

303 Beiträge, Schlüsselwörter: Russland Krieg
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr gegen Russland kämpfen?

02.12.2014 um 00:17
ähhh schrieb:Das lag dann meistens daran, dass die andere Großmacht mitmischte
Erzähl mal, welche "andere Großmacht" hat im Irak "mitgemischt"? Oder in Libyen?


melden
Anzeige

Würdet ihr gegen Russland kämpfen?

02.12.2014 um 00:20
@KillingTime
In wie fern hat man in Irak gewonnen/verloren?
Ich meinte eher Vietnam, Korea und Afghanistan(Sowjet)


melden
KillingTime
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr gegen Russland kämpfen?

02.12.2014 um 00:26
ähhh schrieb:In wie fern hat man in Irak gewonnen/verloren?
Das Imperium hat noch nie irgendwo einen Krieg gewonnen, abgesehen vom 2. WK.
ähhh schrieb:Ich meinte eher Vietnam, Korea und Afghanistan(Sowjet)
Die Russen haben immer nur reagiert, auch und besonders in Afghanistan.


melden

Würdet ihr gegen Russland kämpfen?

02.12.2014 um 00:40
@Issomad

Es ist blödsinnig, weil du daraus schließt, dass ein krieg konventionell geführt werden würde.

Richtig ist: Es gibt keinen krieg, und wenn, dann einen atomaren, wenn eine seite bis zum abgrund getrieben wird.

Ansonsten gibt es lediglich stellvertreterkriege wie momentan in der ukraine.


melden

Würdet ihr gegen Russland kämpfen?

02.12.2014 um 01:32
KillingTime schrieb:Die Russen haben immer nur reagiert, auch und besonders in Afghanistan.
Völliger Quatsch, um nicht zu sagen eine ekelhafte Geschichtsklitterung. Worauf genau haben die sowjetischen Truppen denn am 17. September 1939 "reagiert", als sie in Polen einfielen?


melden

Würdet ihr gegen Russland kämpfen?

02.12.2014 um 09:20
assassinfan schrieb:Kannst du das auch belegen?
naja, ergibt sich aus den Zeiträumen und den Plänen der UDSSR

die Jupiter Raketen (16 Stck) waren aufgrund der Reichweite einer eher Marginale Bedrohung, sie deckten nur Südliche aber kaum Vitale Gebieter der UDSSR ab,

Ihre Abweichung CEP war ziemlich mies. Wie viele Raketen dieser Zeit waren die Starvorbereitungen aufwendig, weswegen man sie wohl als erstes Benutzen musste.

Blos lagen zwischen Stationierung und Kuba Krise fast 2 Jahre. Weiterhin lief der Abzug unter Geheimhaltung ab.

Ein Blick auf das Gesamnuklearpotential beider Nationen und der Träger zeigt wirklich was Russlands Problem ist und was man mit der Staionierung auf Kuba erreichen wollte.


melden

Würdet ihr gegen Russland kämpfen?

02.12.2014 um 09:23
@Landluft

Du hast Estland, Lettland und Litauen vergessen. Und den Angriff der Russen gegen Finnland.


melden

Würdet ihr gegen Russland kämpfen?

02.12.2014 um 09:25
ruhigbleiben schrieb:es ist unstrittig dass die Jupiter Raketen aus der Türkei abgezogen und nicht ersetzt wurden, es liegt nahe dass diese 'VT' doch einen sehr sehr realen Kern hat.
Richtig ist das man den Raketen Abzug den RUssen zugestanden hat, damit man nicht mit leeren Händen geht. DAs die Jupiter Raketen der Kern der Krise waren stimmt hingegen eher nicht.

Die Jupiter Raketen waren eigentlich schon recht veraltet. Die USA haben sowiso nicht viel mit Mittelstreckenraketen rumhantiert

weswegen es im Grunde nur noch die Pershing 1 und später 2 Gab, im Zuge der Nuklearen Teilhabe.


melden

Würdet ihr gegen Russland kämpfen?

02.12.2014 um 09:28
Klar in Korea habe die Russen reagiert. Wer hat demm Kimmi damals das OK und die Panzer gegeben um die Südkoreanische Zone zu erobern.

und natürlich im Afgahnisen Bürgerkrieg war die UDSSR eben auf Seiten der Kommunisten und damit identisch reingeschlittert wie die USA in Vietnam wo man die Gegenkommunistische Seite unerstützt hat.


melden
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr gegen Russland kämpfen?

02.12.2014 um 10:37
@Landluft
die Russen haben doch nur auf den Hitler-Stalin-Pakt reagiert (Aufteilung Europas), ein paar Jahre später gabs wieder eine Aufteilung, nur ohne Deutschland, dafür 3 westliche, demokratische Allierte mit den Sowjets.
Genauso wie die Amis heute der Welt die Freiheit und Marktwirtschaft beibomben war's auch von der anderen Seite, Befreiung der geknechteten Arbeiter und Bauern, weltweit.

@Fedaykin
warum wurden keine Pershings usw in der Türkei stationiert? Bin ja kein Landvermesser, aber die Türkei liegt doch sichtbar näher an Moskau als die BRD?




Leider gibt es genügend alte und neuere Beispiele wo andere Länder aus purer Gier Einzelner überfallen werden.


melden

Würdet ihr gegen Russland kämpfen?

02.12.2014 um 11:35
@ruhigbleiben

Erstens haben die Russen nicht auf den Pakt "reagiert" sondern diesen unterschrieben - sind also vollumfänglich mitverantwortlich.

Und zweitens hatte der Angriff auf Finnland damit überhaupt nichts zu tun.


melden
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr gegen Russland kämpfen?

02.12.2014 um 11:45
@Forseti70
ne, überhaupt nicht:

..Der Winterkrieg (finn. talvisota, schwed. vinterkriget, russ. Зимняя война Simnjaja woina) war ein vom 30. November 1939 bis zum 13. März 1940 zwischen der Sowjetunion und Finnland ausgetragener Krieg. Er wird auch als Sowjetisch-Finnischer Krieg (russ. Советско-финская война Sowetsko-finskaja woina) oder „Sowjetisch-Finnländischer Krieg“ (russ. Советско-финляндская война Sowetsko-finljandskaja woina) bezeichnet...
Wikipedia: Winterkrieg

...Der deutsch-sowjetische Nichtangriffspakt, bekannt als Hitler-Stalin-Pakt (nach den beiden Außenministern auch Ribbentrop-Molotow-Pakt oder Molotow-Ribbentrop-Pakt genannt), war ein auf zehn Jahre befristeter Vertrag zwischen dem Deutschen Reich und der Sowjetunion, der am 24. August 1939 (mit Datum vom 23. August 1939) in Moskau vom Reichsaußenminister Joachim von Ribbentrop und dem sowjetischen Volkskommissar für Auswärtige Angelegenheiten Wjatscheslaw Molotow in Anwesenheit Josef Stalins und des deutschen Botschafters Friedrich-Werner Graf von der Schulenburg unterzeichnet wurde. Der Pakt garantierte dem Deutschen Reich die sowjetische Neutralität bei einer kriegerischen Auseinandersetzung mit Polen und den Westmächten und gestattete andererseits der Sowjetunion, im Ersten Weltkrieg verlorene Territorien des russischen Kaiserreichs wiederzugewinnen.

Mit einem geheimen Zusatzprotokoll wurden die Interessensphären beider Staaten abgegrenzt: Finnland, Estland, Lettland fielen in das sowjetische Interessengebiet, Litauen in das deutsche. Das umstrittene Wilnaer Gebiet wurde dabei Litauen zugerechnet. Im polnischen Staatsgebiet sollten die Flüsse Narew, Weichsel und San die Interessensphären abgrenzen. Im Südosten Europas wurde Bessarabien und die Nordbukowina zum sowjetischen Interessengebiet deklariert. Deutschland wiederum erklärte, an Bessarabien politisch nicht interessiert zu sein.

Der Nichtangriffspakt wurde mit dem Deutsch-Sowjetischen Grenz- und Freundschaftsvertrag verändert und ergänzt. Dieser wurde am 28. September 1939 abgeschlossen, nachdem die Wehrmacht im Polenfeldzug das westliche Polen und die Rote Armee Ostpolen militärisch besetzt hatten. In einem begleitenden geheimen Abkommen wurde die Aufteilung Polens und des Baltikums vereinbart, sowie ein Austausch seiner deutschen, ukrainischen und weißrussischen Bevölkerung....
Wikipedia: Deutsch-sowjetischer_Nichtangriffspakt



Aber klar, als böse sowjetische Propaganda, alles einvernehmlich mit dem deutschen Reich abgesprochen.


melden

Würdet ihr gegen Russland kämpfen?

02.12.2014 um 11:52
Und was ändert das an der damaligen agressiven Außenpolitik der UDSSR?


melden

Würdet ihr gegen Russland kämpfen?

02.12.2014 um 11:56
Forseti70 schrieb:Du hast Estland, Lettland und Litauen vergessen. Und den Angriff der Russen gegen Finnland.
Ich wollte erst einmal nur mit einem Punkt beginnen, um niemanden zu überfordern. ;)

@ruhigbleiben

Du hast zwar hübsch die entsprechenden Artikel aus Wikipedia zitiert, aber gelesen hast du sie nicht, oder? Wie willst du sonst auf die irre Idee kommen, dass die Sowjetunion nur "reagiert" hätte?


melden

Würdet ihr gegen Russland kämpfen?

02.12.2014 um 12:36
interrobang schrieb:Sehr gut. Behauptungen in den raum hauen ohne belege und dan gegenbeweise fordern. :D Alte schule
Lesen solltest du die Postings schon, denn dann wäre dir aufgefallen das ich meine Behaubtungen sehr wohl belegt habe. Aber macht ja nichts kann ja jeden mal passieren. :)


melden

Würdet ihr gegen Russland kämpfen?

02.12.2014 um 12:40
Fedaykin schrieb:Blos lagen zwischen Stationierung und Kuba Krise fast 2 Jahre. Weiterhin lief der Abzug unter Geheimhaltung ab.
Die UDSSR hat es eben sehr spät bemerkt das US-Raketen in der Türkei stationiert waren.


melden
ruhigbleiben
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr gegen Russland kämpfen?

02.12.2014 um 13:19
@assassinfan
du hast wohl eine ausgeprägte leseschwäche bzw du hast keien Erlaubnis dort zu lesen, aber wir helfen hier gerne aus:

..Die beiden Staaten vereinbarten folgende Bedingungen: Die Sowjetunion zieht ihre Raketen aus Kuba ab. Dagegen erklären die USA, keine weitere militärische Invasion Kubas zu unternehmen und in geheimer Absprache ihrerseits die amerikanischen Jupiter-Raketen aus der Türkei abzuziehen.[10] Der Abzug aus der Türkei findet etwas später und unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, um die NATO-Partner der USA nicht zu brüskieren und die Vereinigten Staaten als Sieger der Krise darstellen zu können....
Wikipedia: Kubakrise


melden

Würdet ihr gegen Russland kämpfen?

02.12.2014 um 16:36
ruhigbleiben schrieb:warum wurden keine Pershings usw in der Türkei stationiert? Bin ja kein Landvermesser, aber die Türkei liegt doch sichtbar näher an Moskau als die BRD?
Politische Gründe, die Große Reichweite war ja gar nicht erwünscht die Pershing 2 sollte ja bewusst Ziel wie Moskau ausparen. Waren Bedie 1 und 2 auch eher gegen Militärische Taktische Ziele gerichtet, nicht gegen Strategische.


melden

Würdet ihr gegen Russland kämpfen?

02.12.2014 um 16:43
assassinfan schrieb:Die UDSSR hat es eben sehr spät bemerkt das US-Raketen in der Türkei stationiert waren.
Warum dass denn.Das war auch nicht wirklich geheim. das die in Europa Süd Stationiert werden sollten.

Wie erwähnt die Rakten waren keine Bedrohung im Strategischem Sinne für die UDSSR, noch bildeten sie einen Großteil der US Atomstreitkräfte.

Es war ein Bonus damit Chrutschow einen Sieg verkaufen konnte.

Die Raketen im Kuba dienten der UDSSR ursrpünglich dazu das Ungleichgewicht bei den Bombern auszugleichen bis man genügend ICBMS gebaut hatte.


melden
Anzeige

Würdet ihr gegen Russland kämpfen?

02.12.2014 um 21:04
ruhigbleiben schrieb:Die beiden Staaten vereinbarten folgende Bedingungen: Die Sowjetunion zieht ihre Raketen aus Kuba ab. Dagegen erklären die USA, keine weitere militärische Invasion Kubas zu unternehmen und in geheimer Absprache ihrerseits die amerikanischen Jupiter-Raketen aus der Türkei abzuziehen.
Alles klar, jetzt hats geschnackelt. Sorry war ein Mißverständnis meinerseits.

PS: Ich muß mich mal ausführlicher damit beschäftigen. Es erscheint mir etwas unlogisch.


melden
354 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Statussymbole31 Beiträge