Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mehr Leben, statt Sklave zu sein: meine Ansichten und Tipps

301 Beiträge, Schlüsselwörter: Mehr Leben.

Mehr Leben, statt Sklave zu sein: meine Ansichten und Tipps

23.11.2014 um 13:35
@Iloveyouall
Tja,so ähnliches wollte ich vor ca.20 Jahren auch mal probieren. Aber verdammt nochmal ist immer
irgendetwas dazwischen gekommen. Man muss sehr diszipliniert sein um sowas wirklich durchzuziehen. Ich war es definitiv nicht. Hat jetzt aber auch nicht sonderlich geschadet.


melden
Anzeige

Mehr Leben, statt Sklave zu sein: meine Ansichten und Tipps

23.11.2014 um 13:44
@laucott

Was hat dich davon abgebracht wenn ich fragen darf ?


melden

Mehr Leben, statt Sklave zu sein: meine Ansichten und Tipps

23.11.2014 um 14:15
@crusi
@Iloveyouall
oh und weil meine Meinung euch nicht passt, habe ich gefälligst diesen thread zu ignorieren? Ich habe niemanden beleidigt, sonst könntet ihr ja meine posts melden, sind ja nicht viele, mal sehen, was die mods sagen.......und zu Deinem post @crusi habe ich mich überhaupt nicht geäussert ;)


melden

Mehr Leben, statt Sklave zu sein: meine Ansichten und Tipps

23.11.2014 um 14:17
Es war immer irgendwas, man war jung wollte was erleben. Die Kumpels haben gedrängt, komm doch mit auf ein Bier oder in die Disco oder mal zum Essen usw. Hab mich zu viel bequatschen lassen statt meine Ziele anzuvisieren. Eben oben genannte Disziplinlosigkeit. Die geplanten Minimalausgaben waren somit schon nach solch einem Abend im Freundeskreis futsch.


melden

Mehr Leben, statt Sklave zu sein: meine Ansichten und Tipps

23.11.2014 um 14:29
@Iloveyouall
Also bitte, erwartest du allen Ernstes das du hier nur "gebauchpinselt" und hochgelobt wirst ob deiner Idee und (aktuellen) Lebenseinstellung?

Ist doch ganz logisch das es auch mal Leute gibt (die hier durchaus mitschreiben dürfen, ist ein öffentliches Forum) die deine Lebenseinstellung nicht teilen und demzufolge auch mal ein bisschen was gegen halten.

An Kritik kann man wachsen. Man kann dadurch einen etwas anderen Blickwinkel auf das Thema erhalten und so die Perspektive erweitern. Man kann durch Kritik/ Gegenargumente nur dazugewinnen.

Und ja, meinetwegen darbt man erst mal ein paar Jahre - ist dann aber relativ sorgenfrei.
Wobei, diese paar Jahre darben prägen einen dermaßen das man später nie ganz befreit ist davon.
Es wird sich ins Konsumverhalten und Denken einprägen, im ernsten Fall kann das auch in Couponing oder Hamsterkäufen enden wenn man nicht aufpasst.
Oder aber man ist dann künftig einfach nur etwas vorsichtiger im Umgang mit Geld - und hat nebenbei immer die Preise für alles mögliche auf dem Schirm.


melden

Mehr Leben, statt Sklave zu sein: meine Ansichten und Tipps

23.11.2014 um 14:36
@Tussinelda

Ahja kein ding.

@slobber

Weiß du im Endeffekt ,weiß ich für mich was richtig ist .

Alles andere ist ja passt oder nein passt nicht,ganz einfach.

Aber es gibt gewisse dinge ,da kann man sich lieber einen runter holen oder schlafen gehen,statt man so eine wertlose aussage sich selber zurecht rückt,mit der aussage ich gehe dann mal von aus ja der Herr möchte ohne Strom leben.

Hallo?Gehts noch,weder wurde sowas geschrieben oder behauptet.


melden

Mehr Leben, statt Sklave zu sein: meine Ansichten und Tipps

23.11.2014 um 14:45
@Iloveyouall
na, wer ist denn jetzt eher angriffslustig? Du hattest geschrieben, Du willst keine Verträge außer Miete.......und für Dich gehören dann offensichtlich Strom und Heizung etc. dazu, aha, bei mir eben nicht, also woher soll ich dann wissen, dass Du das dazu zählst, wenn Du Dich nicht deutlich äusserst?
Ich muss doch Deine Lebensphilosophie nicht teilen, das spielt doch gar keine Rolle für Dein Leben......ich würde nicht "darben" wollen (das richtige Wort, wie ich finde @slobber ), um später etwas zu haben, denn ich weiß nicht, was später ist, bin ich überhaupt noch in der Lage, irgendwie das Ersparte zu geniessen? Sparsam zu sein und bewusst zu konsumieren ist eine Sache, aber auf quasi ALLES zu verzichten eine ganz andere. Übrigens muss ich und sicherlich viele Menschen auf Einiges verzichten, da mutet es schon merkwürdig an, wenn dies als ideales Leben gepriesen wird.


melden

Mehr Leben, statt Sklave zu sein: meine Ansichten und Tipps

23.11.2014 um 14:57
Tussinelda schrieb:ich würde nicht "darben" wollen (das richtige Wort, wie ich finde @slobber ), um später etwas zu haben, denn ich weiß nicht, was später ist, bin ich überhaupt noch in der Lage, irgendwie das Ersparte zu geniessen? Sparsam zu sein und bewusst zu konsumieren ist eine Sache, aber auf quasi ALLES zu verzichten eine ganz andere. Übrigens muss ich und sicherlich viele Menschen auf Einiges verzichten, da mutet es schon merkwürdig an, wenn dies als ideales Leben gepriesen wird.
Sehe ich auch so. Es wird hier irgendwie etwas romantisiert, was eigentlich absolut unschön ist. Eine Gefahr bei ständigem Verzicht und übertriebener Sparsamkeit ist auch, dass man dann später gar nicht mehr anders kann, als sich alles zu versagen, weil man sich den Geiz sich selbst gegenüber so angewöhnt hat.


melden

Mehr Leben, statt Sklave zu sein: meine Ansichten und Tipps

23.11.2014 um 15:01
Tussinelda schrieb:Sparsam zu sein und bewusst zu konsumieren ist eine Sache, aber auf quasi ALLES zu verzichten eine ganz andere.
:) Uns fehlt das Geiz-Gen ;) , abgesehen davon, daß wir keine unnötigen Anschaffungen machen, kasteien oder geißeln wir uns nicht. Ich würde nie am Essen oder Genießen freiwillig sparen - ich hab da immernoch die "Sonja-Stullen" meiner Schulkameradin vor Augen :D .
Wenn etwas Unvorhergesehenes eintritt, reicht es meiner Meinung nach vollkommen aus, sich kurzzeitig notgedrungen doch etwas mehr einzuschränken, bis das Problem gelöst ist :D .
Die erwähnten Dinge, die ich für mich als unnötig erachte, würde ich mir auch nicht kaufen, wenn ich im Geld schwimmen würde :D .


melden

Mehr Leben, statt Sklave zu sein: meine Ansichten und Tipps

23.11.2014 um 15:15
Mir fällt da noch so ein "Fall" ein, den ich schon damals nicht nachvollziehen konnte ...
Ein Ehepaar mit zwei Kindern hat sich in seine Wohnung eine schwere Eichenholzschrankwand mit mehreren kleineren Kommoden und dergl. vom Tischler einbauen lassen. Kostenpunkt damals über 10 000 DM. Dafür gab es dann aber tagtäglich als warmes Essen nur Nudeln mit Ei und Ketchup :( .
Das auch noch abgezählt - Besuch konnte im Zweifelsfall nicht mitessen!
Ich weiß allerdings nicht, wielange sie das praktiziert haben, weil dann noch Arbeitslosigkeit dazu gekommen sein soll.
Neee, da behalte ich lieber meine betagten Schrankwände, solange sie nicht doch zusammen brechen und genieße lieber.


melden

Mehr Leben, statt Sklave zu sein: meine Ansichten und Tipps

23.11.2014 um 15:17
@Thalassa

So was finde ich voll peinlich ehrlich gesagt. Gerade am Essen sollte man nicht sparen.
Ich finde man hat entweder das Geld, um sich etwas bestimmtes zu leisten oder eben nicht.


melden

Mehr Leben, statt Sklave zu sein: meine Ansichten und Tipps

23.11.2014 um 15:30
@Emmeleia

Naja, daß man am Monatsende hier und da nochmal rechnet, was geht und was nicht, ist glaube ich heutzutage normal. Ich muß mir zwei Tage vor Ultimo nicht den Bauch mit Hummer vollschlagen, aber sich monatelang einseitig und damit ungesund zu ernähren, bloß um sich so einen Luxus in eine Mietwohnung einbauen zu lassen, halte ich für übertrieben.

Aber, es gibt auch schlimme Beispiele - die haben das ja freiwillig gemacht, zumindest die Eltern.
Ich habe mal eine Reportage über die Tiertafel irgendwo gesehen, da hat eine der dort tätigen Helferinnen gesagt, daß es Leute gibt, die sich Hundefutter holen und es dann selber essen, statt es dem Hund zu geben. Diese Ausgabestelle hat sich dann aber irgendeine Taktik ausgedacht, daß das Futter dann wirklich nur den Hunden zugute kam.
Das hat mich total entsetzt - wie kann man sich einen Hund anschaffen, wenn man nichtmal für den eigenen Lebensunterhalt sorgen kann?


melden

Mehr Leben, statt Sklave zu sein: meine Ansichten und Tipps

23.11.2014 um 15:42
Thalassa schrieb:Das hat mich total entsetzt - wie kann man sich einen Hund anschaffen, wenn man nichtmal für den eigenen Lebensunterhalt sorgen kann?
Warum haben soviele Obdachlose Hunde? -> Um nicht allein zu sein und etwas Gesellschaft zu haben.


melden

Mehr Leben, statt Sklave zu sein: meine Ansichten und Tipps

23.11.2014 um 15:48
@Nerok

Das in der Reportage waren keine Obdachlosen, sondern Arbeitslose usw.
Einsam hin und her - ich finde es trotzdem verantwortungslos, dem Tier gegenüber - selbst wenn es noch so geliebt ist :( .
Ein Hund ist nunmal eine mitunter recht teure Anschaffung, die ein Recht darauf hat, angemessen versorgt zu werden. Dazu gehört ausreichende und gute Ernährung genauso, wie tierärztliche Versorgung im Notfall. Wenn ich das nicht garantieren kann, kann ich mir kein Tier anschaffen.


melden

Mehr Leben, statt Sklave zu sein: meine Ansichten und Tipps

23.11.2014 um 16:30
@Thalassa
naja, womöglich hatte man den Hund ja auch schon, bevor es einem so schlecht ging. Ich denke, Menschen, die ihrem Tier das Futter wegessen, denen geht es wahrscheinlich wirklich dreckig.


melden

Mehr Leben, statt Sklave zu sein: meine Ansichten und Tipps

23.11.2014 um 19:11
@Berlin47
Berlin47 schrieb:Quark was du erzählst!
nur so zur Info: Quark kann man nicht erzählen sondern leglich essen ;)

Es ist vielleicht nicht mehr ganz aktuell was ich geschrieben habe, aber es ist durchaus nicht falsch oder wie du schreibst "Quark"

Kannst du hier bestens sehen:
http://www.rp-online.de/politik/wieviel-hartz-iv-empfaenger-dazuverdienen-duerfen-bid-1.2086069


melden
Berlin47
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mehr Leben, statt Sklave zu sein: meine Ansichten und Tipps

23.11.2014 um 19:48
@Truenes
Klar ist es falsch was du geschrieben hast. Wenn ich 400 Euro verdiene, kann ich nunmal 160 Euro behalten und nicht nur 100 Euro.


melden
Berlin47
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mehr Leben, statt Sklave zu sein: meine Ansichten und Tipps

23.11.2014 um 19:53
Meiner Meinung nach kann man als Familie mit Hartz 4 gut Leben. Einen 400-Euro Job bekommt man immer.

Mit über 2000 Euro netto kommt man, zusätzlich zu den ganzen Vergünstigungen, locker aus.


melden

Mehr Leben, statt Sklave zu sein: meine Ansichten und Tipps

23.11.2014 um 21:00
@Berlin47
Berlin47 schrieb:Klar ist es falsch was du geschrieben hast. Wenn ich 400 Euro verdiene, kann ich nunmal 160 Euro behalten und nicht nur 100 Euro.
Es ist nicht direkt falsch sonder höchstens nicht mehr aktuell. Sorry wenn ich die aktuelle Regelung außen vor gelassen habe. Die kann aber noch nicht lange sein.
Ich weiß zwar nicht wann sie es verändert haben, aber bis vor kurzem durftest du bei 400 Euro Verdienst nur 98,25 € behalten, wie in dem Link den ich gepostet habe angegeben.


melden
Anzeige

Mehr Leben, statt Sklave zu sein: meine Ansichten und Tipps

23.11.2014 um 21:08
@Iloveyouall
Wenn du nach ernsthaften Tipps suchst, investiere mal in alte Kochbücher aus Omas Zeit. Da stand oft auch drin, was die Hausfrau sonst noch wissen muss, Fleckenbekämpfung mit Hausmitteln, Kleidung ausbessern....
Und such mal nach Tipps aus der DDR-Zeit. Da war so Vieles Mangelware, dass die Hausfrauen da auch extrem erfinderisch wurden, die Waren, die zu teuer oder gar nicht zu haben waren, zu ersetzen.


melden
223 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden