weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Leistungsdruck in Südkorea

59 Beiträge, Schlüsselwörter: Psyche, Druck, Leistung, Schulsystem, Südkorea

Leistungsdruck in Südkorea

30.11.2014 um 13:15
Einen schönen Sonntag euch allen,

ich würde gerne mit euch über das Schul- und Universitätssystem in Südkorea diskutieren.

Südkoreas Schüler belegen in Tests immer die besten Plätze. Der Schulalltag dort ist sehr hart.

Hier ist eine gute Dokumentation dazu:

In der Doku geht es um den Alltag von Südkoreanischen Schülern und deren Familien. Es wird gezeigt, wie sehr die Menschen unter dem wachsendem Leistungsdruck leiden und was die gesundheitlichen und sozialen Folgen sind. Die Doku vermittelt, wie wichtig Fleiß und Disziplin in der Südkoreanischen Gesellschaft sind.



Was ist eure Meinung zu dieser Art von Schulsystem?

Findet ihr es richtig, auf diese Art und Weise Disziplin beizubringen?
Ist es okay, den Schülern ein Privatleben fast unmöglich zu machen?

Ich selbst finde das sehr bedenklich.

Reliable


melden
Anzeige
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leistungsdruck in Südkorea

30.11.2014 um 13:20
In China läuft es so ähnlich. Ich denke man wird dort geradezu dazu dressiert Leistung zu bringen.
Das entwickelt sich natürlich entgegen der Menschenrechte und welche Folgen das haben kann
bleibt abzuwarten.
Ein Mensch ist ein Mensch und kein Wirtschaftsfaktor oder eine Maschine...
Kann sein, dass man dabei sich geistig nur einseitig entwickelt...


melden

Leistungsdruck in Südkorea

30.11.2014 um 13:35
Ich musste auch sofort an China denken, da ich vor einigen Wochen noch eine Dokumentation über die Schwierigkeit des Abiturs in China sah.

Fleiß & Disziplin können in einem gewissen Maße nicht schaden, ganz im Gegenteil, daher sind Ansätze des Vermittelns sicherlich in Ordnung. Allerdings finde ich es fraglich, wenn nur noch der Leistungsdruck im Vordergrund steht.
Mit Menschlichkeit hat es meiner Meinung nach nicht mehr allzu viel zu tun.

Wo bleiben die möglichen Freuden einer Kindheit? Ein Leben als Wirtschafts-Roboter? Nein, danke.


melden

Leistungsdruck in Südkorea

30.11.2014 um 13:39
Orbiter... schrieb:In China läuft es so ähnlich. Ich denke man wird dort geradezu dazu dressiert Leistung zu bringen.
Das entwickelt sich natürlich entgegen der Menschenrechte und welche Folgen das haben kann
bleibt abzuwarten.
Ein Mensch ist ein Mensch und kein Wirtschaftsfaktor oder eine Maschine...
Kann sein, dass man dabei sich geistig nur einseitig entwickelt...
Einige der Folgen kennen wir hier in Deutschland auch schon, beispielsweise das Burnout-Syndrom, Verluste von sozialen Kontakten, Vernachlässigung eigener Interessen und damit auch Kreativitäts- und Individualismusverlust.

Ich verstehe nicht, warum eine Gesellschaft zulässt, dass es für Schüler Alltag ist, 15 Stunden in der Schule zu sitzen und danach noch private Intensivkurse zu belegen. Es geht sogar schon soweit, dass die Menschen nicht mehr den benötigten Schlaf bekommen (Teil der Doku).


melden

Leistungsdruck in Südkorea

30.11.2014 um 13:42
Absolut schrecklich. Wenn man als oberstes Ziel Gehorsam und Höchstleistung zu bringen hat, dann mag das vielleicht die "richtige" Methode sein, aber allein schon das als oberstes Ziel zu haben finde ich schon denkwürdig.

Jeden Tag mindestens 3 Stunden Matheaufgaben, Bestrafung, ein 14 stündiger Schultag und gerade mal 5 Stunden Schlaf ist meiner Meinung nach total vermessen. Wo ist für die Kinder da noch Raum Kind zu sein? Wo können sie sich individuell entfalten?

Ich meine man hört doch die Eltern in dem Video.. "Wenn mein Kind nicht lernt, dann wird später nichts aus ihm, weil die Konkurrenz so groß ist". Die Eltern wollen im Prinzip ja auch nur, dass ihr Kind später mal "gut versorgt ist", aber der Preis dafür ist irgendwie schon sehr hoch.

Klar ist im krassen Gegensatz "Kuschelpädagogik" auch nicht das Optimale, gar keine Frage. Und Bildung ist wichtig, auch richtig.. Aber Extreme sind doch eigentlich nie gut.

Was ändern wird sich nur, wenn das Leistungsdenken der Gesellschaft sich ändert. Ist aber schwer umsetzbar mit dem ganzen Konkurrenzdenken, das da herrscht.


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leistungsdruck in Südkorea

30.11.2014 um 13:48
Hm.. die Konzequenz die sich daraus ergibt ist, dass sich am Ende an der Umwelt ablesen lässt wie
tüchtig die Menschen da in Südkorea oder China waren.
Dadurch wird nämlich nur mehr Raubbau betrieben und die Umwelt verschmutzt.
Alles in Allem bringt es alles aus dem Gleichgewicht, vorallem durch extreme Entwicklungen.
Aber wer wills ihnen verübeln. Die Amerikaner und Europäer sind auch nicht besser,
nur haben wir mehr Luft zur freien Persönlichkeitsentwicklung.


melden
Herbstblume
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leistungsdruck in Südkorea

30.11.2014 um 13:52
Vielleicht hat auch deswegen Südkorea die höchste Selbstmordrate aller OECD Länder?


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leistungsdruck in Südkorea

30.11.2014 um 13:55
Andererseits macht Arbeiten mehr Sinn als alles andere. Kommt halt drauf an was man arbeitet...


melden

Leistungsdruck in Südkorea

30.11.2014 um 14:09
Herbstblume schrieb:Vielleicht hat auch deswegen Südkorea die höchste Selbstmordrate aller OECD Länder?
Da liegst Du richtig, einige halten dem Druck nicht stand.

ahri schrieb:Wo ist für die Kinder da noch Raum Kind zu sein? Wo können sie sich individuell entfalten?
Die Möglichkeit wird der jetzigen Generation leider verwehrt. Es bleibt nur zu hoffen, dass nicht noch mehr Staaten diesem Beispiel folgen. Ich sehe keinen Sinn in einer Existenz, die nur dazu gedacht ist, später möglichst viel Rendite abzuwerfen. Das ist einfach gesagt Menschenunwürdig und eine große Fehlentwicklung. Wachsender Wohlstand hat auch seine Schattenseiten.


melden

Leistungsdruck in Südkorea

30.11.2014 um 14:19
"Sie machen uns alle gleich"

Genau das ist es ja. Es wird Wert viel Wert darauf gelegt, dass alles seine Ordnung hat, dass keiner aus der Reihe tanzt. Jedem Menschen wird sein Lebensziel schon vorgegeben.

Ich meine, wenn man sich im Vergleich mal die Jugendlichen anschaut, die keinerlei Motivation haben sich zu bilden und sagen "Ich werd eh mal Hartz IV Empfänger", dann ist das sicherlich auch nicht die optimale Lösung. Disziplin ist ja an und für sich keine verkehrte Sache. Die Frage ist eher in welchen Maßen sie sinnvoll ist und in welchen Maßen sie dazu führt, dass so ein enormer Leistungsdruck entsteht, dass das Individuum an sich vollkommen in den Hintergrund rückt und auch schlimme psychische Folgen davon zu tragen hat?!


melden

Leistungsdruck in Südkorea

30.11.2014 um 14:20
@Reliable
Reliable schrieb:Findet ihr es richtig, auf diese Art und Weise Disziplin beizubringen?
Ist es okay, den Schülern ein Privatleben fast unmöglich zu machen?
Die werden auf ihre Rolle als Legehennen im Hühnerstall des Kapitalismus vorbereitet.

Was soll daran falsch sein?


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leistungsdruck in Südkorea

30.11.2014 um 14:22
@Reliable Den Leistungsdruck hast Du in Deutschland aber auch.
In den letzten Jjahrzehnten sind viele Arbeitsplätze wegrationalisiert worden.
Dabei müssen einige Leute fast für zwei Personen arbeiten.
Überstunden sind vielerorts zu leisten und Wochenendarbeit fällt gelegentlich an.
Und dann gibts Lohnarbeit und Arbeit mit Prämien. Da muss man statt 100 Prozent
140-150 Prozent arbeiten.
Wenn man sich da nicht topfit hält und kerngesund bist, hält man das nicht lange durch.
Oder kuck Dir mal die Baustellen an in Deutschland an. Wo früher 30 daran arbeiteten,
arbeiten 4-5 Leute.
Ehm... und das gleich lässt sich ahnlich auf Schüler übertragen^^


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leistungsdruck in Südkorea

30.11.2014 um 14:34
Es ist die Geldgier, die dahinter steht....
Aber das sind alles alte Kammelen....

Im Prinzip darf der Mensch so leben, wie er es tut,
nur es gibt zu viele Menschen...


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leistungsdruck in Südkorea

30.11.2014 um 14:42
Uns frisst keiner. Höchstens wir uns selbst.


melden

Leistungsdruck in Südkorea

30.11.2014 um 14:46
KillingTime schrieb:Die werden auf ihre Rolle als Legehennen im Hühnerstall des Kapitalismus vorbereitet.

Was soll daran falsch sein?
Wenn ich jetzt noch keinen deiner Beiträge in diesem Forum gelesen hätte, würde ich das nicht als Ironie erkennen.


melden

Leistungsdruck in Südkorea

30.11.2014 um 14:54
@Reliable
Reliable schrieb:Wenn ich jetzt noch keinen deiner Beiträge in diesem Forum gelesen hätte, würde ich das nicht als Ironie erkennen.
Aber du hast, und ich danke. Damit gehörst du zu den ganz wenigen Leuten.


melden
Orbiter...
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leistungsdruck in Südkorea

30.11.2014 um 15:13
Ehm... ich bin etwas vom Thema abgekommen, aber ich bin mir sicher es hat trotzdem mit dem Thema zu tun. Sorry, aber bei so subtianziellen Themen bekomm ich jedesmal nen halben Anfall.

Und können uns ja darauf einigen, das es mit dem Kapitalismus zu tun hat, oder ? @KillingTime


melden

Leistungsdruck in Südkorea

30.11.2014 um 15:19
@Orbiter...

Ja, womit denn sonst. So ein Lernen schlaucht und laugt aus. Für mich wäre das nichts, ich habe nie viel dafür getan. Aber bei den Koreanern, das ist eben eine andere Mentalität. Die sind, wie alle Asiaten, sehr fleißig, hinterfragen aber nichts. Darum sind sie ideale Opfer für die Ausbeutung, oder warum werden wohl die Klamotten alle in Asien hergestellt?


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Leistungsdruck in Südkorea

30.11.2014 um 17:55
Kreativität erfordert freies Denken. Ich glaube nicht das Schüler, die Lehrstoff stupide eingetrichtert bekommen, später auch kreative Ideen entwickeln. Ist in vielen Systemen auch nicht erwünscht.
Die Menschen sollen nicht denken, sondern arbeiten. Ist doch bei uns auch nicht viel anders.


melden
Anzeige

Leistungsdruck in Südkorea

30.11.2014 um 18:10
@nodoc
nodoc schrieb:Lehrstoff stupide eingetrichtert bekommen
Das schlimme ist nicht unbedingt, dass sie viel Lehrstoff eingetrichtert bekommen, sondern dass es fast ausschließlich Themen sind, die für sie uninteressant sind. Das ging mir selbst auch jahrelang so. Und wer lernt bitte schon von Begeisterung, wenn ihm die Themen nicht gefallen?

Grundsätzlich sollte man schauen, welches Kind sich wofür interessiert. Das Kind sollte frei entscheiden, wie und was es mit welcher Methode lernt. An dem Punkt sollte man ansetzen. Menschen sind von Natur aus wissbegierig. Früher oder später werden sie die Welt erschließen wollen, daher ist es völlig unnötig, zu bestimmen, was jemand wissen bzw. pauken soll.

Glücklicherweise sind schon ein paar Menschen auf diese Idee gekommen und haben sog. "Sudbury-Schulen" entwickelt.

Eine tolle Sache, wie ich finde. Wer mehr darüber lesen will, hier:
http://www.netzwerk-innovativer-schulen.de/schulkonzepte/sudbury-schulen/die-sudbury-schule.html

Was Du geschrieben hast, stimmt absolut. Wer den Kopf mit unwichtigen Dingen voll hat, wird sich nicht mehr um seine eigenen Interessen kümmern und seine Persönlichkeit (dazu gehört die Kreativität natürlich) niemals frei entfalten können.


melden
208 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden