weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

28 Beiträge, Schlüsselwörter: Glaube
jayco
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 00:29
Kernaussage der Religionsform:

Es gibt in der Welt des Chaos nur Individuen!

Ein Molekül hat ein Gedächtnis und hat Glücks - Bedürfnisse.

Ein Atom hat ein Gedächtnis und hat Glücks - Bedürfnisse.

Eine Zelle hat ein Gedächtnis und hat Glücks - Bedürfnisse.

Ein Organ hat ein Gedächtnis und hat Glücks - Bedürfnisse.

Ein Organismus hat ein Gedächtnis und hat Glücks - Bedürfnisse.

Ein Mensch hat ein Gedächtnis und hat Glücks - Bedürfnisse.

Ein Tier hat ein Gedächtnis und hat Glücks - Bedürfnisse.

Eine Art hat ein Gedächtnis und hat Glücks - Bedürfnisse.

Ein Wesen hat ein Gedächtnis und hat Glücks - Bedürfnisse.

--------------------------------------------------------------------------

Ein Planet hat ein Gedächtnis und hat Glücks - Bedürfnisse.

Ein Sonnensystem hat ein Gedächtnis und hat Glücks - Bedürfnisse.

Eine Galaxie hat ein Gedächtnis und hat Glücks - Bedürfnisse.

Ein Universum hat ein Gedächtnis und hat Glücks - Bedürfnisse.

--------------------------------------------------------------------------

All diese Individuen "SIND", sie haben also ein Sein!

In meinem Glauben kann nichts existieren, ohne eine treibende Kraft!

In meinem glauben darf Mensch sich nicht als oberstes Individuum sehen. Sondern man muss die Gesamtheit Aller sehen.

Mann darf seine Bedürfnisse nicht vernachlässigen, da diese nicht von sich alleine ausgehen, sondern von bestimmten Zellen im menschl. Körper , - von bestimmten Organen, für die dieses Bedürfnis überlebenswichtig ist.

Daher sollte man in sich hinein hören, und sich seine Prioritäten setzten:

- Soll ich jetzt diesen Film fertig schauen, - oder sollte ich jetzt was zu essen machen (wen man Hunger hat)

- Soll ich jetzt mit den anderen mitgehen, da der nächste Wagon der Achterbahn gleich los fährt, und die anderen daher in eile sind, - oder sollte ich jetzt lieber auf die Toilette gehen (wenn man dringend mal muss)

- Sollte ich das Mädchen jetzt ansprechen, oder verzichte ich auf diese einmalige Gelegenheit, - weil ich einen Korb bekommen könnte (wenn man Single ist)

--------------------------------------------------------

Daher sollte man alles Respektieren, denn dann gibt es auch keine Konflikte mehr.

Alles was existiert, hat auch seine eigenen Bedürfnisse nach Glück, - nach Liebe, - Nach leben und Existenz!


Der Sinn (das Ziel) des Lebens ist, dass glückliche Leben.
Zitat von Jayco!


melden
Anzeige

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 00:34
1.1Ich gehe jetzt ein wenig auf deine Theorie ein.

1.2 Wenn ein Planet ein Individuu ist, wie kann das sein, er besteht ja aus mehreren Individuen: den Molekülen.

1.3 Geh bitte mehr auf die einzelnen Glaubensrichtungen und Nichtrichtungen(Atheismus) ein, da mir der zusammenhang leider verschlossen bleibt.

cu

Life's a bitch.


melden

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 00:47
tja...frag mich grad auch was des mit der überschrift so richtig zu tun hat. die überschrift hört sich schön, halt spannend, an!
lg

mit deiner existenz beginnst du zu sterben...!

man kann sein schicksal nicht bestimmen, aber man kann es herausfordern! (ich)


melden

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 00:50
JA hab ich mir auch gedacht, Hasi(gelle der Insider), und naja für mich is das keine neue Religion wenn es überhaupt eine Religion ist.

cu

Life's a bitch.


melden

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 00:55
tjo, man kann den atheismus ja nicht als glaube bezeichnen, wenn man dabei an nichts glaubt. aber in die richtung, dass immer mehr (jüngere) an nichts glauben...

mit deiner existenz beginnst du zu sterben...!

man kann sein schicksal nicht bestimmen, aber man kann es herausfordern! (ich)


melden
jayco
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 00:56
Gaia - Theorie =

Heißt für mich so etwas wie: Alles ist irgendwie DOCH - als Ganzes zu sehen, da unser Universum ja auch ein Individuelles Wesen ist, - und wir alle ein Teil davon sind, weil wir untergeordnet sind.

Wobei sich das Universum bemüht, auch für das Wohlergehen der ihm untergeordneten Existenzen zu sorgen, - wobei ich nicht weis bzw. wissen kann, WAS die treibende Kraft unseres Universums ist.

Ich vermute, dass es auch so was Ähnliches wie Glück ist.

Buddhismus =

Buddhismus ist vielschichtig.

Daher nenne ich jetzt die Kernaussage dieses Glaubens:

Glück im inneren, so wie im äußeren!

Man versucht durch Meditation eine innere Ruhe zu finden, und erst über die Meditation kann man erkennen, was die inneren Bedürfnisse sind.

Der erste Weg ist, dass man für sich selbst Glück findet: "Mit sich ins Reine kommen", also die Erkenntnis, dass es auch innere Bedürfnisse gibt, also die Bedürfnisse deiner Organe, - und nicht nur Oberflächliche wie Unterhaltung und Spaß.

Ich bezeichne Spaß als oberflächlich, weil er andere Bedürfnisse wie die Gesundheit des Körpers bzw. der Organe unterdrückt.

Ich nenne hier nicht die Zellen, da die nächst kleinerer Einheit unseres Wesens die Organe sind.

Diese müssen sich wiederum um das Wohlergehen der Zellen kümmern, da diese für die Organe die nächst kleineren Wesen sind und so weiter.

Deshalb müssen wir Menschen uns über das Wohlergehen der Erde (Gaia)kümmern.

Wobei die Intelligenzträger (z.B. Menschen) eine besondere Rolle in diesem Schichtensystem spielen!


Der Sinn (das Ziel) des Lebens ist, dass glückliche Leben.
Zitat von Jayco!


melden

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 01:06
@jayco

<""We hold these truths to be self-evident, that all men are created equal, that they are endowed by their Creator with certain unalienable Rights, that among these are Life, Liberty and the pursuit of Happiness. --

... daß wir als Gleiche geschaffen wurden und das unveräußerliche Recht auf ein Leben in Freiheit haben und das Recht auf Glück!

Wenn diese Grundrechte auch den Rahmen eines neuen Glaubens bilden, so soll er mir recht sein.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 01:07
Interesant.

Ich denke das du da durchaus recht haben kannst mit deiner Theorie. Warum sind wir nicht ein Leukozyt in einem viel grösseren Lebewesen.

Ich denke das ist alles möglich, wobei ich leider nicht vertehe wie du beide Religionen vereinen willst.

Und wo bleibt der Atheismus?

cu

Life's a bitch.


melden

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 01:16
ja, diese rechte als glaube sind schön.....

mit deiner existenz beginnst du zu sterben...!

man kann sein schicksal nicht bestimmen, aber man kann es herausfordern! (ich)


melden

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 01:17
Atheisten sind "nicht-Gott-gläubige". Buddhisten glauben auch nicht an einen Gott. Wird gern vergessen - ist aber so. Wenngleich es da auch "Mischformen" gibt.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
jayco
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 01:35
@Palin
Und wo bleibt der Atheismus?


In mir habe ich diesen Glauben schon vereint.

Der Atheismus gibt der Sache eine besondere Würze, da man dadurch Toleranter ist.

Denn wenn man alles Wissenschaftlich sieht, dann hat man eine Oberflächlichere Sichtweise, die es erlaubt, denn "Sinn" in etwas unrechten zu sehen, und dessen Ursprung.

Wie es auch im Christlich - Muslimischen Konflikt einen Ursprung gibt, - wie etwa die Unterdrückung, dar diese Terroristen Jahre lang ausgesetzt waren.
Und dieser Frust muss jetzt raus! (wobei ich es ein "Unding" finde, dass diese Partisanen den Muslimischen Glauben in diese Sache ausnutzen)

Z.B.:

Man weis, dass der Glaube ein natürlicher Vorgang ist, um einen Übergang vom Instinkthandelnden, - zu einem Denkenden Tier zu schaffen.

Er ist auch daher Biologisch erklärbar, weil eine Art, die anfängt über sein Handeln nachzudenken, auch eine neue Ebene braucht um negatives Handeln vom guten zu unterscheiden, da der Schutz des Kleinhirns nicht mehr gewährleistet ist, wenn das Großhirn überwiegt, - also das Denken.

Da die Instinkte (das Kleinhirn) die natürlichen Verhaltens Regeln vorgibt, die nicht zu schaden führen.


Deshalb kann ich anders als im Monotheistischen Glauben, die anderen Religionen Tolerieren, weil ich weis, dass sie nötig sind, um Anarchie vorzubeugen.

Da Religionen geschaffen wurden, um das Gute vom Bösen zu unterscheiden, - angefangen beim Schamanismus.

Denn der Glaube passt sich immer dem gesamt Wissensstand der Menschheit an, deshalb ist der Schamanismus auch aus der Mode gekommen.
Und genauso werden auch das Christentum und der Muslimische Glaube irgendwann aus der Mode kommen.



Der Sinn (das Ziel) des Lebens ist, dass glückliche Leben.
Zitat von Jayco!


melden

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 01:45
Sie sind in ihrer Endphase.

Ich persönlich lehne es ab zu glauben, ich weiss lieber und verstehe lieber wie etwas funktioniert.

Ausserdem sind Religionen auch geschaffen worden um Menschen in schweren Zeiten Halt zu geben.

Dennnoch lehne ich auch die Anarchie nicht ab, da ich i ihr die letzte Wahrheit sehe die wir uns bisweilen noch vorstellen können denn in ihr müssen wir uns selbst so verwalten wie es früher die Religionen taten.

cu

Life's a bitch.


melden
jayco
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 01:47
Außerdem:

Wie können wir behaupten, dass die Kreation, also das Kreative denken, das uns geschaffen hat, nicht die Selben Triebfedern hat wie wir selbst.

Das Glück!

Die Liebe!

Das Leben bzw. die Existenz!

Denn die Moleküle und Gase, die aus Materie entstehen, sind überall im Weltall zu finden.

Daher müssen sie auch aus dem gleichen Holz geschnitzt sein wie wir Organische Lebensformen.

Denn Sie sind unsere Schöpfer.

Wir sind das Ergebnis, eines jahrtausende Jahre alten Kampfes um die Vorherrschaft,
die bei den Individuellen Molekülen begann, und heute bei so Komplexen Gebilden wie ein Organismus angekommen ist.

Eine ständige Metamorphose!


Der Sinn (das Ziel) des Lebens ist, dass glückliche Leben.
Zitat von Jayco!


melden

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 01:52
@Palin
ablehnen zu glauben? an was zu glauben? ich lehne es ab an eine "höhere" gottheit zu glauben.

mit deiner existenz beginnst du zu sterben...!

man kann sein schicksal nicht bestimmen, aber man kann es herausfordern! (ich)


melden

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 01:54
Wir passen uns unserer umwelt an.

Ich glaube aber das sich die Zellen die sich aus den Molekülen zusammen setzten nur an die Umgebung anpassen und nicht wie du sagst das sie um die Vorherrschafft kämpfen.

cu

Life's a bitch.


melden

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 02:05
@jayco
<"Denn der Glaube passt sich immer dem gesamt Wissensstand der Menschheit an, deshalb ist der Schamanismus auch aus der Mode gekommen.">

Entschuldige - aber diese Meinung erheitert mich nun doch ein wenig. Weil zum einen Deine Kenntnis des Schamanismus nicht allzu fundiert sein kann, und zum andern Du Dir wohl vorstellst, daß WISSEN Spiritualität überflüssig machen wird. Was glaubst Du denn was die heutige Bevölkerung wirklich weiß! Sie können ihren DVD-Player anstellen,, den Lichtschalter umlegen - aber die allermeisten Menschen haben keine Ahnung davon welche Naturgesetze dafür verantwortlich sind, daß diese Dinge auch funktionieren. Das WISSEN über die Natur ist ihnen/uns gänzlich abhanden gekommen. WER hat den Tsunami überlebt? Die Touristen am Strand, oder die Steinzeitmenschen auf den Adamaneninseln?

<"Da Religionen geschaffen wurden, um das Gute vom Bösen zu unterscheiden, - ">

WOHER weißt Du das! Welche Wissenschaft lehrt das? Welcher Wissenschaftler hat das begründet?


Das gleichzeitige Auftreten von herrschsüchtigen Kreigervölkern und herrsüchtigen Gottheiten gibt es erst , wenn wir die Menschheitsgeschichte anschauen in jüngster Zeit. Jahrzehntausende lang aber war die spirituelle Grundlage VORHER eine geistig und ethisch höherstehende.

Wußten die Assyrer wirklich SO viel mehr als die friedlichen Ackerbauern vordem? Waren die Menschen der großen jahrzehntausende alten mutterrechtlich orientierten Kulturen "dümmer" als die sie überwältigenden Krieger-völker mit ihren HERR-göttern?

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
jayco
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 02:06
@paladin
Dennoch lehne ich auch die Anarchie nicht ab, da ich in ihr die letzte Wahrheit sehe die wir uns bisweilen noch vorstellen können denn in ihr müssen wir uns selbst so verwalten wie es früher die Religionen taten.


Das sehe ich auch so.

Dennoch, wir sind noch nicht weit genug in unserer Evolution!

Denn unsere Art an sich, muss vorher eine Metamorphose (grich. "Veränderung" bzw. neu Organisation der Zellen) durchlaufen, da sich unsere Art noch im Entwicklungsalter befindet.

Wir Mensche werden uns daher irgendwann als EINS sehen, als eine große Organisation, - wie in einem Armeisenhaufen.

Denn dann brauchen wir keinen Glauben mehr, der uns Kraft schenkt, oder Regierungen die für Ordnung sorgen, da das höchste Ziel die Güte ist.

Diese Güte ist wahrscheinlich auch das Ziel unserer Evolution.

Und in einer Welt in der alle gleich sind, denken alle nach dem gleichen Muster: Gütig

Aber wir Menschen von heute verabscheuen eine solche Welt, da sie unserer Auffassung von Glück widerspricht, - noch!


Denn in unserem weitern Evolutionsverlauf, bedarf es noch an Neugier, damit neues Denken entstehen kann, daher brauchen wir auch eine vielschichtige Umgebung, und natürlich auch vielschichtig denkende Menschen.

Doch diese vielschichtigen Denkweisen der Menschen werden im Internet zu einem Globalen Bewusstsein vereint, - es ist das Gehirn unseres noch jungen Metas.

Deshalb ist unsere Metamorphose nicht mehr aufzuhalten,
- DIE ZELLEN ORGANISIERN SICH NEU!!


Der Sinn (das Ziel) des Lebens ist, dass glückliche Leben.
Zitat von Jayco!


melden

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 02:16
@jayco

OK! Dein letzter post hat meine erste Antwort an Dich eigentlich schon überflüssig gemacht. Deine Reaktion auf den Beitrag palladiums zeigt mir, daß ich da doch etwas daneben lag in meiner Eonschätzung. Du gehst von einer Evolution hin zu mehr Freiheit und Eigenverantwortung aus.

DAS ist AUCH die Hoffnung die ich hege. Danke für diesen post!

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
jayco
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 02:42
@jafrael

Wie ich glaube, willst du verdeutlichen, dass der glaube an eine Religion nicht unbedingt das Gute im Menschen hervorruft.

Stimmt, denn der Glaube ist bei jedem ganz Individuell.

Auch Buddhistische Menschen machen gelegentlich Dinge, die negativ sind, wie z.B. Mord.

Aber das hatte nicht mit der Religion zu tun, sondern eher mit seinem Instinkt, wie Aggression oder neg. Egoismus.

Aber du hast Recht, damals gab es noch kein Kapitalismus oder Globalisation.

Denn diese Faktoren führe dazu, dass Minderheiten unterdrückt werden, daher ist der Frust der Menschen von heute auch um einiges Größer als damals in der jüngeren Zeit.

Und die Globalisierung und der Kapitalismus ist eine Wissenschaftliche Errungenschaft. Nur wird die Globalisierung zum größten Teil nur negativ genutzt.

Denn damals hatte man noch keinen so gewaltigen Wohlstand, dass man sich um nichts mehr sorgen machen musste, und daher hatten diese Menschen immer eine Beschäftigung. Damals sorgten sich die Menschen eher um das Nackte überleben, anstatt um Privateigentum und dessen Ausbau --> Materialismus

Den Menschen von heute ist es langweilig! Sie müssen sich um nichts mehr sorgen machen (westl. Welt!), daher verbringen viele Menschen im Mittelstand ihr leben vorm Fernseher.

Während die Machthaber die neg. Seiten der Globalisierung auskosten und sich über so Dinge wie:"Wie kann ich den Schuhladen in Buxdehude verbieten, weiterhin Schuhe herzustellen, da ich Marktführer bleiben will"!

Und wenn alle anfangen über Gott und über die Welt zu reden, und dazu auch noch Global im Internet, dann besteht die Gefahr, dass die Menschen abstumpfen.

Denn den größten Spaß bereitet doch die Diskussion über das Böse wie z.B. geheimnisvolle Verschwörungen und ihre Bösen absichten.

Weil eines der interessantesten Dinge das Negative ist, also Depression und Aggression, wird diese Interesse auch kommerziell genutzt, - wie z.B. in der Musik Branche -
im Kommerz POP!






Der Sinn (das Ziel) des Lebens ist, dass glückliche Leben.
Zitat von Jayco!


melden
jayco
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 02:44
Boohaa! Ich bin Müde!

Kann nit mehr denken.

Muss schlafen.

Gute nacht



Der Sinn (das Ziel) des Lebens ist, dass glückliche Leben.
Zitat von Jayco!


melden
Anzeige

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 05:40
@jayco
Gute Nacht!

@all

Nun, ich habe spirituellen Erfahrungen erlebt, mir die Bestätigung dafür, daß sie nicht nur idividueller Ausdruck einer momentanen Befindlichkeit waren in den Schriften derer abgeholt, die Vergleichbares erlebten und so das Erlebte für mich geistig zu verarbeiten. Das Ergebnis IST eine neue und doch gleichzeitig uralte Erkenntnis.

Am Anfang JEDER religiösen Entwicklung stehen sehr persönliche Kontakte zum "Geist" des Seins, dem ALL-EINS-SEIN. Die Krux liegt darin, daß dieses Erlebnis schwer zu vermitteln und noch schwerer in Worte zu fassen ist.

Die "freieste Form" religiösen oder spirituellen Seins ist die unorganisierte auf persönliches Erleben oder direkten Kontakt zu einem Menschen der "erlebt" hat fußende.

Jede organisierte Form der Spiritualität, trägt den Keim der Verkomplizierung und Verfälschung der "direkten Wahrnehmung" in sich.

Jesus dachte nicht daran eine "Kirche" zu gründen. DAS ist eine Erfindung eben jener Kirche, die sich auf ihn beruft und ihn doch gleichzeitig für ihre Zwecke vereinnahmte. ER, der sich nicht anbeten ließ wird zum Objekt der Anbetung.

Ich bin kein Freund und Anhänger igendeines HERRgottes. DEREN Entstehung ist mir hinlänglich bekannt.

Einheit in Vielfalt, Freiheit, Individualität und Gemeinschaft, Eigenverantwortung und Solidarität.
Selbstbewußtsein, Mitgefühl und Liebesfähigkeit - Jede Form der Spiritualität, die diese Werte fördert und stützt is mir recht.

Ich fand diese Werte gelebt von indianischen Schamanen, buddhistischen Mönchen, islamischen Sufis. Aber auch bei Kommunisten und Atheisten.
Alle diese Menschen zeichnete aus, daß sie es verstanden zu leben und aus der Liebe heraus zu geben und zu nehmen.

Der Geist Buddhas, Jesu, des Tao , welchen Namen man dem auch immer gegeben hat. Es wird Teil sein auch des Neuen, oder das Neue wird nicht sein. Denn das Neue wird sein das "entschlackte" Alte - die Quitessenz dessen.

Und der Mensch KANN herausfinden aus den Zeiten des Schreckens, der Verirrung und Entfremdung - heimfinden zu sich selbst, zu dem, was er einst war und immer auch jederzeit hätte sein können: Mensch - Ebenbild Gottes.

Das kybernetische Äquivalent von Logik ist Oszillation.
Ganz unten auf dem Grunde des Lebendigseins treffen wir auf die Metapher. (Gregory Bateson)


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
"Wahrheit"447 Beiträge
Anzeigen ausblenden