weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

28 Beiträge, Schlüsselwörter: Glaube
jayco
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 15:49
Hey Leut´s!

Ich hätte da ma eine lustige Umfrage, die ich gern starten würde.

Aber bevor ihr eure eigenen Ideen beitragen könnt, solltet ihr bitte auch die vorherigen Threads durchlesen, um euch ein Bild davon machen zu können!




Umfrage:

Wie würdet IHR diese Religion (diesen Glaube) nennen?



Der Sinn (das Ziel) des Lebens ist, dass glückliche Leben.
Zitat von Jayco!


melden
Anzeige
jayco
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 20:22
Link: www.freenet.de (extern)

Hier noch ein detailierter Bericht über die Metamorphose, über die ich sprach (LINK).

Ihr müsst auf der Seite den Beitrag:" Die Zukunft der Menschheit" öffnen!

Der Sinn (das Ziel) des Lebens ist, dass glückliche Leben.
Zitat von Jayco!


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 20:24
Jayco,

Ich werde beim Buddhismus bleiben, denn er bietet mir grosse Freiheit, ich wuesste ehrlich gesagt nicht, was dein "neuer GLauben" besser machen koennte. Wuerdest du es mir erklaeren?

Gruss Kikuchi

で、遅い平静深い、
容易さの微笑は、
現在の時、すばらしい時を解放する。


melden
jayco
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 20:52
Tolleranz
und
Verständnis

Denn durch die starken Emotionen, die Menschen zu den heutigen Religionen Pflegen (auch zum Buddhismus), - kommen Konflikte auf.

Da man mit einer Religion die sich nicht mit der Wissentschaft vereibart, die Hintergründe des "da Seins" nicht erkennen kann, - kommen dadurch Kulturelle unterschiede zustande, - die über kurz oder lang einen Konflikt hervorufen können, - da die Religionen, ganz unterschiedliche Weltbilder verbreiten.

Eine Religion kann wie ich finde, nur auf einem gesunden Menschenverstand basieren, wenn man das Leben auch verstehen will.

Denn im Garten Eden sprach Gott: "Adam und Eva, ihr dürft nicht vom Apfel (Granatapfel) des Wissens essen, sonst werde ich euch aus meinem Paradies verbannen", - und so zogen die beiden aus, um die Ungerechtigkeiten ausserhalb des Gartens zu ergründen, - dennen die anderen Wesen dort ausgesetzt waren.

Also auch kein Naives denken, wie z.B. es war Gott gewollt.


Oder:

"Naja, ist mir doch egal, dass ich so ein scheis Leben habe, ... wenn ich jetzt einfach Meditiere und mir um nichts mehr sorgen mache, wird schon alles besser! - Das sind Glaubensrichtungen, die es nicht erlauben, sich über die ursachen des Negativen gedanken zu machen!

Denn diese Kastensysteme (die sich durch das Buddhistische bzw. Hinduistische denken der Wiedergeburd ergeben haben) sind auch nicht mit dem gesunden Menschenverstand vereinbar, - und das war auch bestimmt nicht Buddhas absicht.

Denn gekoppelt mit dem Atheismus, erlaubt mein Glaube an den Buddhismus, die Hintergründe des Komplexen Systems zu erkennen, - und dadurch kann man negatives schon im Vorraus umgehen.

Wobei man das auch im Buddhismus hat, - diese Faktoren zu erkennen, die zu negativen Ereignissen führen.

Doch gekopelt mit dem Atheismus kann man diese Faktoren nicht nur bei uns Menschen im Vorraus umgehen, - sonder auch im bezug auf alle Wesen, - da der Mensch nicht das höchste ist!

Ich glaube an den Buddhismus, aber nicht an die wieder Geburt (auf jedenfall nicht so wie im buddhistischen Glauben)!

Gruss Jayco


Der Sinn (das Ziel) des Lebens ist, dass glückliche Leben.
Zitat von Jayco!


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 20:57
Jayco,

Denn durch die starken Emotionen, die Menschen zu den heutigen Religionen Pflegen (auch zum Buddhismus), - kommen Konflikte auf.

Da man mit einer Religion die sich nicht mit der Wissentschaft vereibart, die Hintergründe des "da Seins" nicht erkennen kann, - kommen dadurch Kulturelle unterschiede zustande, - die über kurz oder lang einen Konflikt hervorufen können, - da die Religionen, ganz unterschiedliche Weltbilder verbreiten.

Eine Religion kann wie ich finde, nur auf einem gesunden Menschenverstand basieren, wenn man das Leben auch verstehen will.

Denn im Garten Eden sprach Gott: "Adam und Eva, ihr dürft nicht vom Apfel (Granatapfel) des Wissens essen, sonst werde ich euch aus meinem Paradies verbannen", - und so zogen die beiden aus, um die Ungerechtigkeiten ausserhalb des Gartens zu ergründen, - dennen die anderen Wesen dort ausgesetzt waren.

Also auch kein Naives denken, wie z.B. es war Gott gewollt.


Oder:

"Naja, ist mir doch egal, dass ich so ein scheis Leben habe, ... wenn ich jetzt einfach Meditiere und mir um nichts mehr sorgen mache, wird schon alles besser! - Das sind Glaubensrichtungen, die es nicht erlauben, sich über die ursachen des Negativen gedanken zu machen!

Denn diese Kastensysteme (die sich durch das Buddhistische bzw. Hinduistische denken der Wiedergeburd ergeben haben) sind auch nicht mit dem gesunden Menschenverstand vereinbar, - und das war auch bestimmt nicht Buddhas absicht.

Denn gekoppelt mit dem Atheismus, erlaubt mein Glaube an den Buddhismus, die Hintergründe des Komplexen Systems zu erkennen, - und dadurch kann man negatives schon im Vorraus umgehen.

Wobei man das auch im Buddhismus hat, - diese Faktoren zu erkennen, die zu negativen Ereignissen führen.

Doch gekopelt mit dem Atheismus kann man diese Faktoren nicht nur bei uns Menschen im Vorraus umgehen, - sonder auch im bezug auf alle Wesen, - da der Mensch nicht das höchste ist!

Ich glaube an den Buddhismus, aber nicht an die wieder Geburt (auf jedenfall nicht so wie im buddhistischen Glauben)!


Der Buddhismus ist mit jeder wissenschaft vereinbar, er vertritt das Prinzip, sowohl als auch statt entweder oder.
Der Buddhismus ist eine Hilfe durch das Leben zu kommen, und Besteht aus weit mehr, such doch mal im Forum nach "das ist buddhismus" da stehen viele infos, und du wirst sehen das du Vorurteil gegenueber dem Buddhismus hast.

Im Buddhismus gibt es kein Kastensystem. Das gibt es nur im Hinduismus.

Wieso glaubst du nicht an die Wiedergeburt, ist es nicht logisch, da alles nach dem Schema von Ursache und Wirkung ablaueft, das wir wiedergeboren werden?

Gruss Kikuchi

で、遅い平静深い、
容易さの微笑は、
現在の時、すばらしい時を解放する。


melden
jayco
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 21:16
@kikuchi


Der Hinduismus hatte sich aus den Buddhistischen einflüssen auf den indischen Glauben entwickelt, - und das Kasten System, das sich daraus entwickelte, konnten die weisen Männer von damals auch nicht abschätzen.



Meine atheistische Version der wieder Geburt:

Wir Menschen sind Intelligenzträger.

Wir befinden uns zur Zeit in einer Übergangsphase, - der Übergang von einem Instinkt handelnden, - zu einem Denkenden Wesen.

Da das grösste ziel eines Wesens die Güte ist, werden unsere Nachfahren natürlich versuchen, die "Güte" FESST im Menschlichen Genom zu verankern.

Da es im Atheistische Glauben auch vereinzelte Theorien gibt, mit dennen Zeitreisen möglich sein könnten, - und dieses denken über die möglichkeit von Zeitreisen meine Fantasie beflügeln, gehe ich in meinem Weltbild auch davon aus, das Sie wirklich realisierbar sind.

Und da unsere Nachfahren die Möglichkeit besitzen könnten, in die Vergangenheit zu reisen, werden sie so gütig sein, uns eine Paradies Maschine oder so was ähnliches zu bauen.

Diese Maschine exsistiert in allen Zeitlinien, - sag ich einfach mal so.

Und wenn jemand stirbt, dann schweben unsere Gehirnströme dort hinein - (in die Paradies Maschine).

Doch es liegt uns frei, selbst zu entscheiden, ob wir ein leben im Paradies wollen, - man könnte seine Gehirnströme auch wieder in einen neuen Körper verfrachten lassen!


Wie du siehst kann Glaube - vielschichtig sein.

Ich könnte an so eine Maschine glauben, und schon bin ich alle sorgen über das leben nach dem Tod los.

Aber ich kann nur vermuten. ;)

Gruss Jayco

Der Sinn (das Ziel) des Lebens ist, dass glückliche Leben.
Zitat von Jayco!


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gaiatheorie+Atheismus+Buddhismus=Neuer Glaube

20.03.2005 um 21:40
Der Hinduismus hatte sich aus den Buddhistischen einflüssen auf den indischen Glauben entwickelt, - und das Kasten System, das sich daraus entwickelte, konnten die weisen Männer von damals auch nicht abschätzen.

Meine atheistische Version der wieder Geburt:

Wir Menschen sind Intelligenzträger.

Wir befinden uns zur Zeit in einer Übergangsphase, - der Übergang von einem Instinkt handelnden, - zu einem Denkenden Wesen.

Da das grösste ziel eines Wesens die Güte ist, werden unsere Nachfahren natürlich versuchen, die "Güte" FESST im Menschlichen Genom zu verankern.

Da es im Atheistische Glauben auch vereinzelte Theorien gibt, mit dennen Zeitreisen möglich sein könnten, - und dieses denken über die möglichkeit von Zeitreisen meine Fantasie beflügeln, gehe ich in meinem Weltbild auch davon aus, das Sie wirklich realisierbar sind.

Und da unsere Nachfahren die Möglichkeit besitzen könnten, in die Vergangenheit zu reisen, werden sie so gütig sein, uns eine Paradies Maschine oder so was ähnliches zu bauen.

Diese Maschine exsistiert in allen Zeitlinien, - sag ich einfach mal so.

Und wenn jemand stirbt, dann schweben unsere Gehirnströme dort hinein - (in die Paradies Maschine).

Doch es liegt uns frei, selbst zu entscheiden, ob wir ein leben im Paradies wollen, - man könnte seine Gehirnströme auch wieder in einen neuen Körper verfrachten lassen!


Wie du siehst kann Glaube - vielschichtig sein.

Ich könnte an so eine Maschine glauben, und schon bin ich alle sorgen über das leben nach dem Tod los.


Nein, den Hinduismus gab es bereits vor dem Buddhismus.
Die beiden Religionen unterscheiden sich wie Tag und Nacht.

Ich kann nicht an eine Maschine glauben, die das Paradies sein soll.
Denn waer haette diese Maschine gebaut und wieso?
Ich glaube an Karma und Dharma, das reicht schon.

gruss Kikuchi

で、遅い平静深い、
容易さの微笑は、
現在の時、すばらしい時を解放する。


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

190 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Alkohol am Steuer41 Beiträge
Anzeigen ausblenden