weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Auf ein Wort

474 Beiträge, Schlüsselwörter: Buchrezension

Auf ein Wort

10.09.2005 um 00:07
@r_Alf : Was meinst du denn mit schwachen Momenten ?
Wenn wir "deswegen" hier wären - sollten wir dann durch die schwachen Momente Stärke entwickeln oder klareres Bewusssein?
Oder den tatsächlich "freien" unkonditionierten Willen, der dann letztlich immer ins GANZE passen würde, da der freie Wille doch mit dem Seelenfunken in unmittelbarer Resonanz steht, ohne dem Ego dienen zu müssen ?


melden
Anzeige

Auf ein Wort

10.09.2005 um 00:25
layla,

Ich persönlich betrachte den wahren Willen direkt als Ausdruck unserer tiefsten, innersten Seele.

Nichtsdestotrotz beruht meine individuelle Philosophie auf der Erlangung von innerer Stärke. Freiheit ist gleichbedeutend mit der Erkenntnis des wahren Willens...


Gr,


A.

Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.


melden

Auf ein Wort

10.09.2005 um 07:37
Guten Morgen Apollyon,

Du schreibst, Du würdest den "wahren Willen" direkt als Ausdruck unserer tiefsten, innersten Seele betrachten, was ja in meinen Augen "eigentlich" meine Aussage vom post drüber wiederholt ?!
Oder differenzierst du zwischen diversen Seelenschichten und Ebenen ?
Wenn der wahre Wille Ausdruck des ewigen holistischen Funkens ist, welche Rolle ordnet Du denn dann dem Erlangen innerer Stärke zu ???
Was wird denn dann wie gestärkt ?

LG
layla


melden

Auf ein Wort

14.09.2005 um 04:27
Man kann eine tiefe Sehnsucht haben, und sie vielleicht auch ausleben wollen, doch dann stellen sich Dinge in den Weg dass man z.B. seinen Lebensstandart nicht aufgeben will oder gewisse Ängste oder sonstige Bedenken hat. Diese Bedenken und Ängste zu überwinden um seiner Sehnsucht entgegen zu kommen würde ich als wahren Willen, Freiheit bezeichnen.
Ich denke es geht hierbei weniger darum etwas zu stärken, sondern mehr darum etwas, was der Sehnsucht entgegentritt, zu schwächen.
Wenn man sich überlegt was uns so alles BElehrt und IN-FORMiert, kann man sich vorstellen, dass die Sehnsucht in dem Dickicht verloren geht.
Eine Stecknadem im Heuhaufen mag zwar verloren und schwer zu finden sein, weg ist sie aber trotzdem nicht.

Was man nicht weiss wird mit Glaube ausgefüllt.
Was weiss man schon...Wer keine neuen Erfahrungen mehr macht stagniert. Wer Erfahrungen aus 2. Hand übernimmt, konsumiert. (Reinhold Messner)


melden

Auf ein Wort

14.09.2005 um 04:29
sollte natürlich Stecknadel heissen...

Was man nicht weiss wird mit Glaube ausgefüllt.
Was weiss man schon...Wer keine neuen Erfahrungen mehr macht stagniert. Wer Erfahrungen aus 2. Hand übernimmt, konsumiert. (Reinhold Messner)


melden
chefamt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

14.09.2005 um 12:17
Um was geht es in diesem Buch?

Da man als Politiker ohnehin nie weiß, wie das, was man tut, sich auswirken wird, kann man gleich das Anständige tun.
(Winston Churchill)


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

14.09.2005 um 16:17
Laut Autor um "eine Reise zum Gipfel der Philosophie"..

bilde dir selber ein Urteil: www.zurwahrheit.de


Wer nur Stroh im Kopf hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in Acht nehmen.


melden

Auf ein Wort

15.09.2005 um 02:22
@chefamt

Ungefähr in der Mitte der 2. Seite dieses Threads habe ich was dazu geschrieben, wohl nicht alles überflogen geschweige denn gelesen, und das bei der relativ geringen Textmenge....

Was man nicht weiss wird mit Glaube ausgefüllt.
Was weiss man schon...Wer keine neuen Erfahrungen mehr macht stagniert. Wer Erfahrungen aus 2. Hand übernimmt, konsumiert. (Reinhold Messner)


melden

Auf ein Wort

15.09.2005 um 02:41
Oho, hier wird ja immernoch weiterdiskutiert :)

@ layla

Ja, ich habe die Aussage deines Posts irgendwie schon wiederholt :/

Zwischen verschiedenen Ebenen der Seele differenziere ich, weil sich dadurch bestimmte Wechselwirkungen zwischen unserer Psyche, unserem Inneren und der "Außenwelt" respektive der Umwelt und anderen Menschen besser veranschaulichen lassen.

Du hast recht, wenn du sagst, daß der wahre Wille mit dem "Seelenfunken" in unmittelbarer Resonanz steht. Der wahre Wille ist dessen Ausdruck.
Mit dem Ego hat das ganze folgerichtig nicht das geringste zu tun.

Mit dem Erlangen innerer Stärke meinte ich eine gewisse Geisteshaltung, welche nötig ist, um Selbsterkenntnis an sich überhaupt erst erlangen zu können, und um seinen Willen dann auch in die Tat umsetzen zu können.

@ r_Alf

Man kann eine tiefe Sehnsucht haben, und sie vielleicht auch ausleben wollen, doch dann stellen sich Dinge in den Weg dass man z.B. seinen Lebensstandart nicht aufgeben will oder gewisse Ängste oder sonstige Bedenken hat. Diese Bedenken und Ängste zu überwinden um seiner Sehnsucht entgegen zu kommen würde ich als wahren Willen, Freiheit bezeichnen.


Der Weg des wahren Willens äußert sich oft sehr verschieden. Wir müssen viele Hindernisse überwinden, welche uns oft sehr schwierig oder gar unlösbar erscheinen können.

Dennoch würde ich den Weg des wahren Willens auch dahingehend beschreiben, daß er der Weg ist, bei dem unser Handeln deckungsgleich ist mit den von dir angesprochenen "inneren Sehnsüchten"- der Weg, bei dessen Voranschreiten wir den geringsten inneren Widerstand verspüren...

Allerdings muß man diesen wahren Willen erst erkennen, da er m.E. zunächst nicht offenliegt, außerdem werden wir von den Vorstellungen unseres Egos geblendet...


Gr,


A.

Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.


melden

Auf ein Wort

15.09.2005 um 04:02
@Apollyon
Gut ausgedrückt, schliesslich wird primär das Ego durch unsere "moderne" Welt formiert und bedient. Die Sehnsüchte die tief aus uns selbst kommen werden oft auch als unrealistisch und utopisch bezeichnet, obwohl dazu weitaus weniger notwendig wäre DIESE zu verwirklichen als unsere Fassadenwelt, die meist mit vielen Problemen bestückt ist.

Im übrigen habe ich diesen Thread wieder zum Leben erweckt, da es unsinnig erschien deswegen einen neuen aufzumachen ;)

Um ehrlich zu sein, fällt es mir relativ schwer meinen Sehnsüchten zu folgen, da diese nicht, oder zumindest kaum, in einer kapitalistischen Welt zu bedienen sind. Solange alles gewinnorientiert (Geld) funktionieren muss, sind bereits viele so "scheinbar unlösbare Probleme" gegeben.
Man könnte ja, wie schon einige es tun, draussen Leben, ohne Besitz, ohne "Sicherheit", ohne Lebensstandart (nicht die täglich besoffenen "Penner" in der Stadt gemeint!), aber dazu, muss ich ganz ehrlich zugeben, wäre ich nicht freiwillig bereit, solange eine derartig gewaltige Mehrheit, es einem schwer macht (Besitz, diverse Gesetze und Regelungen).

Wie ich bereits evtl. schon erwähnte spiegeln die ersten Seiten des Buches, die, man möchte es utopisch, unrealistisch nennen, das wieder, was ich mir schon immer herbeisehnte, auch wenn mir diese materialisierten Gedanken erst seit wenigen Jahren bewusst zur Verfügung stehen.

Es ist schon erstaunlich oder besser gesagt deprimierend, wenn man die Idee einer geldlosen Welt anderen Menschen näher bringen will. Man kann erklären was und wie man will, es bringt nichts. Am nächsten Tag ist wieder alles vergessen. Ich habe mich schon so bemüht und verschiedene Erklärungsversuche hinter mir, es brachte nichts.
Muss wohl jeder gemäss seiner Seelenreife selbst darauf kommen, oder zumindest dafür offen sein um es zu verstehen.

mfG von einer Lebensform auf einem Planeten in einem Sonnensystem in einer Galaxy in einem Universum in einer Dimension.

Was man nicht weiss wird mit Glaube ausgefüllt.
Was weiss man schon...Wer keine neuen Erfahrungen mehr macht stagniert. Wer Erfahrungen aus 2. Hand übernimmt, konsumiert. (Reinhold Messner)


melden

Auf ein Wort

15.09.2005 um 04:25
@ r_Alf

Die Sehnsüchte die tief aus uns selbst kommen werden oft auch als unrealistisch und utopisch bezeichnet, obwohl dazu weitaus weniger notwendig wäre DIESE zu verwirklichen als unsere Fassadenwelt, die meist mit vielen Problemen bestückt ist.

Ja, solche Äußerungen muß ich mir auch immer gefallen lassen, von Kindheit an- es heißt immer, meine Gedankengänge wären sowieso viel zu weitgehend, es hätte keinen Sinn, über Dinge nachzudenken, die man ohnehin nicht ändern kann.

Dennoch: Es bleibt dabei- ich bin und bleibe ein Idealist und Visionär.

Teilweise hindert die kapitalistische Gesellschaft uns natürlich schon an der Umsetzung unserer innersten Sehnsüchte- aber dennoch bin ich der Meinung, der "wahre Wille" kann auch in dieser Form der Gesellschaft verwirklicht werden. Denn der wahre Wille ist für mich auch der Grund, wieso wir ausgerechnet zu dieser Zeit, in dieser Familie, in diesem Land usw. aufgetaucht sind- unser individueller "Sinn des Lebens" also...


Es ist schon erstaunlich oder besser gesagt deprimierend, wenn man die Idee einer geldlosen Welt anderen Menschen näher bringen will. Man kann erklären was und wie man will, es bringt nichts. Am nächsten Tag ist wieder alles vergessen. Ich habe mich schon so bemüht und verschiedene Erklärungsversuche hinter mir, es brachte nichts.
Muss wohl jeder gemäss seiner Seelenreife selbst darauf kommen, oder zumindest dafür offen sein um es zu verstehen.


Auch ich habe seit langem den Traum einer geldlosen Gesellschaft. Dies wurde auch in einem anderen Thread von mir näher ausgeführt (willst du den Link ;) ). Eine Gesellschaft ohne Geld, ohne großartige Gesetze, ohne Staatliche Exekutive oder gar eine Regierung im engeren SInne WÄRE möglich- Allerdings müßte vorher eine entsprechende Mündigkeit, Einsicht und Selbsterkenntnis des Einzelnen erreicht werden- und das gestaltet sich schwierig...

Dennoch habe ich die unabänderliche Hoffnung, daß dieser Traum irgendwann zur Wirklichkeit wird, wenn die Menschheit einmal genügend Erfahrungen gesammelt haben wird...

Im übrigen habe ich diesen Thread wieder zum Leben erweckt, da es unsinnig erschien deswegen einen neuen aufzumachen

So ists brav- keine Doppelthreads produzieren ;)
Die Diskussion hier weiß im übrigen zu gefallen.

P.S. Ich habe das Buch nicht gelesen, kann man es unter dem Link www.zurwahrheit.de denn runterladen- wenn möglich auch noch kostenlos???


Gr,


A.



Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.


melden

Auf ein Wort

15.09.2005 um 05:05
Das Buch IST kostenlos, den link haste ja *g*, hat so ca. 280 Seiten, aber vielleicht weisste das mittlerweile auch schon ;)

Hatte ich übrigends auch erst vor wenigen Wochen gefunden, wie so üblich durch "Zufall" ;)

[...]Denn der wahre Wille ist für mich auch der Grund, wieso wir ausgerechnet zu dieser Zeit, in dieser Familie, in diesem Land usw. aufgetaucht sind- unser individueller "Sinn des Lebens" also...

Vielleicht haben wir uns ja deshalb dazu entschieden, um anderen Menschen diese "Visionen" näher zu bringen, oder zumindest einen Reiz zu erzeugen, die Dinge in Gang zu setzten bzw. weiter zu forcieren. Möchte nicht wissen (oder eigentlich schon ;) ) wieviele auf diese Diskussion aufmerksam werden und vielleicht Ihre Erkenntissuche daraufhin starten oder fortführen.

Dennoch: Es bleibt dabei- ich bin und bleibe ein Idealist und Visionär.

So gehts mir auch. Ich mag zwar schon darüber nachgedacht haben das eine oder andere aufzugeben, aber in Wirklichkeit tritt man dann nur noch auf der Stelle. Frei nach der Frage, wohin des Weges ohne Ziel.

So ists brav- keine Doppelthreads produzieren

Naja, solange der Thread keine 20 oder Mehr Seiten hat indem die Hälfte nur geplänkel ist, macht es ja mehr Sinn ihn fortzuführen, zumal dieser hier ja nicht einmal so alt ist.

Die Diskussion hier weiß im übrigen zu gefallen.

So sollte es auch sein, einige schreiben auch nur ihre Beiträge um präsent zu sein, ohne wirklichen Sinn, ansatt vorher darüber nachzudenken um ihre ehrliche Meinung zur Komplettierung des Ganzen einzubringen, was einen Thread schnell auf 30 und mehr Seiten bringt.

Dennoch habe ich die unabänderliche Hoffnung, daß dieser Traum irgendwann zur Wirklichkeit wird, wenn die Menschheit einmal genügend Erfahrungen gesammelt haben wird...

Ich würde mir wünschen das in diesem Leben noch zu erleben und hoffe das es eine nicht zu utopische Vision ist, auch wenns unrealistisch sein mag ;)

Was man nicht weiss wird mit Glaube ausgefüllt.
Was weiss man schon...Wer keine neuen Erfahrungen mehr macht stagniert. Wer Erfahrungen aus 2. Hand übernimmt, konsumiert. (Reinhold Messner)


melden

Auf ein Wort

15.09.2005 um 05:24
Ich glaube eher, der Grund für unser Hier-Sein auf dieser Welt ist der; daß wir Erfahrungen sammeln sollen (wollen?)- dies kann natürlich auch einschließen, anderen Menschen etwas beizubringen, sie zu lehren oder zu unterstützen- je nachdem, welche Erfahrungen wir schon gemacht haben, und was unser persönliches Ziel auf dem "Spielfeld der Seelen" ist...

Ich mag zwar schon darüber nachgedacht haben das eine oder andere aufzugeben, aber in Wirklichkeit tritt man dann nur noch auf der Stelle. Frei nach der Frage, wohin des Weges ohne Ziel.


Nunja, ich habe meine persönlichen Ansichten über bestimmte Dinge schon ein paarmal revidiert- aber das ist ja auch eher der persönliche Lebensweg eines Menschen... Meinungen ändern sich, Ansichten auch- das ist ja auch irgendwo ein Fortschritt, und der ist ja wünschenswert!!!

Meine Ziele sind aber im Großen und Ganzen noch dieselben wie vor etlichen Jahren- und ich glaube nicht, daß es nötig sein wird, diese großartig umzuformulieren, da sie sich am ehesten auf den Nenner: "Selbserkenntnis" bringen lassen...
Nebenher habe ich aber auch -wie gesagt- den unerschütterlichen Glauben daran, daß die Menschheit irgendwann einsichtiger wird, sich in moralischer, technischer, philosophischer und gesellschaftlicher Hinsicht zum besseren und höheren wandelt... und vielleicht auch eines Tages aufhört, den Planeten zu vergiften...



Ach übrigens, ich schreibe auch durchaus mal Beiträge, einfach so, die offtopic sind, eben um präsent zu sein, wie du sagst ;)


Das Buch habe ich mal runtergeladen und ganz kurz zwischenrein geklickt- scheint ja um vieles zu gehen, in thematischer Hinsicht: Philosophie, Schauberger (*Daumen Hoch*), Politik usw.

Ich hoffe, das Buch artet nicht zu einer Orgie von Verschwörungstheorien aus, wenn ich es morgen lese *g*


Gr,


A.

Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.


melden

Auf ein Wort

15.09.2005 um 05:53
Klar wird man auch zum lernen hier sein, hatte ich wohl im Eifer des "Gefechts" nicht ausgedrückt und man wird auch einige Ansichten ändern, aber die Grundmauern, das was aus dem tiefsten Inneren kommt, wird sich wohl eher nicht erschüttern lassen, nur bedecken. Diese Bedeckung passt oder wird im Laufe der Zeit ausgetauscht, verändert oder erweitert, um sie im nächsten Leben als Grundmauer nutzen zu können. Zugegeben, vielleicht wird auch der eine oder andere Stein aus den Grundmauern erneuert, wer weiss.

Ach übrigens, ich schreibe auch durchaus mal Beiträge, einfach so, die offtopic sind, eben um präsent zu sein, wie du sagst

Das mag ja nicht so schlimm sein, wenn es sich in gewisse Bahnen bewegt, manche haben aber auch ganz spezielle Absichten, die dann irgendwann nicht mehr so schön sind. Wenn jemand z.B. zu einem Thema schreibt das er sich dafür eigentlich nicht interessiert erscheint mir der Beitrag doch recht unsinnig und fehl am Platz (erst heut wieder einen gelesen). Sich über sowas aufzuregen wäre allerdings genauso Sinnlos.

Ich hoffe, das Buch artet nicht zu einer Orgie von Verschwörungstheorien aus, wenn ich es morgen lese

Nun, wenn du schon eine Orgie an Verschwörungstheorien kennst, werden die da aufgeführten nicht unbedingt neu sein.
Gegen Ende wirds dann recht abgefahren, aber höchst philosophisch, wie Sidhe schon zurecht bemerkt hatte, Laut Autor um "eine Reise zum Gipfel der Philosophie"...

Gibt einem zu denken, und danach ergeben auch gewisse andere Kommentare hier einen gewissen Sinn.

Was man nicht weiss wird mit Glaube ausgefüllt.
Was weiss man schon...Wer keine neuen Erfahrungen mehr macht stagniert. Wer Erfahrungen aus 2. Hand übernimmt, konsumiert. (Reinhold Messner)


melden

Auf ein Wort

15.09.2005 um 12:29
Hi *!*

Als Resümee wäre dann wohl der "wahre" Wille der einzig mögliche freie Wille (irdisch) und somit inkarniert von Anfang an bis in alle Ewigkeit .
Die Erfahrung eröffnet lediglich immer neue Kombinationsmöglichkeiten , um zu dieser EIN SICHT zu gelangen .

Oder ?
ALLES LIEBE
layla


melden

Auf ein Wort

16.09.2005 um 09:22
Michaela ?



http://www.beta-recordings.co.uk/


melden

Auf ein Wort

16.09.2005 um 09:33
@ layla

Ich würde sagen, im großen und Ganzen Ja. :)


Aber dennoch unterscheide ich zwischen freiem und "wahrem" Willen- der freie Wille ist unsere Entscheidungsfreiheit, während der wahre Wille eben unseren individuellen Lebensweg bzw. Sinn des Lebens darstellt. Also ist er Ausdruck von etwas göttlichem in uns.



Gr,


A.

Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.


melden

Auf ein Wort

16.09.2005 um 09:48
schauberger*daumen hoch*


melden

Auf ein Wort

16.09.2005 um 09:53
Jepp, Schaubergers Ansichten wurden übrigens bestätigt, zumindest insoweit sie bekannt sind.

Aber es soll ja Leute geben, denen dies nicht bekannt ist.



Gr,


A.

Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.


melden
Anzeige

Auf ein Wort

16.09.2005 um 14:01
@Apollyon :
Ja aber, wenn der freie Wille nicht wahr und der wahre Wille nicht frei ist,
welchen Sinn hat es denn dann überhaupt von Willen zu sprechen *?*
Ist nicht das "GUNA -Konzept", wie es in "Auf ein Wort" dargestellt wird
(in Anlehnung an die VEDEN ) viel schlüssiger ?


melden
119 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden