weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Auf ein Wort

474 Beiträge, Schlüsselwörter: Buchrezension
prediger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

09.01.2010 um 16:04
http://www.krishna-culture.de/shop/

Ich danke Rudi Berner sehr für die Weitsicht, das Buch war ein Vorwort dafür was alles möglich ist.
Die Gita sollte aber im Anschluss daran gelesen werden.
Und alle anderen Vedischen Weisheiten dazu. +die Seiten der Iskcon durchstöbern..

Wer die Gita nicht als EBook lesen möcht kann sie güstig (22eu) im oberen Link Bestellen, unter Standartwerke.


melden
Anzeige
FreeLago
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

18.03.2010 um 00:08
@gianni ... Sorry, dass ich heute erst Deinen Text sah, war lange nicht hier.

Aber ich war ja in der Zeit der Abwesenheit nicht ganz untätig. So beantwortet mein "Zeitvertreib" Deine gestellte Frage recht treffend und noch viel mehr...

@prediger ... wie ich sehe, bist Du immer noch gefangen im Wunschglauben. Auch zu Rudi findest Du etwas...

www.Unvernunft.de

Sonnigst ... Freidenker Langosch


melden
prediger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

19.03.2010 um 03:48
Ey was ein Zufall.. hab nun auch nicht lang reingeschaut.. erst eben dachte ich, Loggst dich ein.. wie eine Vorahnung , eine neuer Text.. von dir..wow.

Du zweifelst immer noch das es mehr gibt..^^ ?


Gefangen bin ich nicht, ich lebe mein Leben, auch in den Genüssen aus, bis der Moment kommt und ein weiterentwickeln der nächsten Ebene erreicht ist. Auch du machst das Gleiche durch..


melden
FreeLago
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

19.03.2010 um 09:52
Hi Prediger!

Ich zweifle doch nicht. Für mich ist es klare Gewissheit, dass nach dem Erlöschen des eigenen Bewusstseins die weiter existierende Realität nicht mehr wahrgenommen werden kann.

Und nur darum geht es doch. Die Menschen glauben, wenn Ihr Körper verrottet ist, dass Ihr Bewusstsein irgendwo bestehen bleibt. Dies ist eben nicht der Fall und dies möchte man sich nicht eingestehen. Zugegeben, es ist auch kein schöner Gedanke, aber halt real!

Und wenn Du schreiben würdest, Deine Gefühle würden Dir sagen, da kommt noch was, dann ist Dir noch nicht klar, wie Deine Gefühle entstehen.

Sonnigt ... FreeLago


melden
prediger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

19.03.2010 um 15:38
Hoi..
Warum bist dir da so sicher, du weißt es genausowenig wie ich..

Wir beide tun Feststellungen unterbreiten die wir schwer nachvollziehen können. Das seh ich mittlerweile ein.. nur um weitere Antworten zu finde, im Menschen an sich...


melden
FreeLago
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

20.03.2010 um 21:52
Ich bin mir da so sicher, da es unzählige, vorallem aber unterschiedliche Logikwege gibt, die sich alle zusammen in dieser Erkenntnis bündeln. Nicht ein logischer Erkenntnisweg widerspricht dem, was ich schrieb, dass das individuelle Bewusstsein nach dem Ableben des pysischen Körpers für immer vernichtet wird.

Wenn ich nun daherkommen würde und behauptete: Ich bin kein Mensch, sondern ein Eichhörnchen (solche Dinger, die im Wald von Baum zu Baum springen) ... dann wäre dies genau so, als wenn ich sagen würde, dass individuelle Bewusstsein, welches sich im Laufe des Lebens und des verherrschenden Umfeldes gebildet hat, bleibt nach dem Tod erhalten.

Kein einziger logischer Erkenntisweg weist auf eine Bewusstseinserhaltung, welche über den Tod des Individuums hinausgeht. Aber alle besagen das Gegenteil. Die Puzzleteile fügen sich dahingegend zusammen und ergeben ein scharfes Bild.

Ich hoffe, ich konnte es Dir verständlich erklären.

Sonnigst ... Freidenker Langosch


melden
prediger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

20.03.2010 um 23:47
Nein ,nein. Also nicht falsch verstehen, verständlich ist es für mich nicht -deine Sicht.

Da kann doch kaum jemand erklären wo dies hier nun alles herkommt, an unendlichen weiten das Atoms ist doch nur ein "Licht" ?!
Mehr wissen wir alle nicht, aber aus reiner Logik muß es da mehr geben, für uns..


melden
FreeLago
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

21.03.2010 um 11:18
Richtig, die reine Logik besagt auch, da ist noch was, warum überhaupt Materie entstehen konnte. Doch dies zu Hinterfragen macht absolut keinen Sinn, denn dies ist immer die reinste Spekulation. Nun anzunehmen, das individuelle Bewusstsein eines Menschen bleibt nach dem Tod erhalten, dagegen spricht jegliche Logik. Und nur darum geht´s doch, wenn Menschen im Glauben leben, damit diese nicht ihre Sinnlosigkeit erkennen und ihrem Leben ein frühzeitiges Ende setzen. Glauben gibt einen fingierten Sinn zur Arterhaltung.

Sonnigst ... Freidenker Langosch


melden

Auf ein Wort

21.03.2010 um 12:48
@FreeLago

du hast völlig recht

das bewusstsein überlebt den tod nicht ;)


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

21.03.2010 um 13:45
in diesem Leben ist so vieles widersinnig und unlogisch, wieso sollte es gerade bei solch elementaren Digen wie dem Bewusstsein anders sein?
Logos ist nicht jedermanns Ding, genauso wenig wie die Logik. ;)


melden
FreeLago
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

21.03.2010 um 21:16
@Genosis

Und da letztendlich nur das Bewusstsein einem individuellen Charakter seinen Glanz gibt, ist all die herrliche Vorstellung, dass die Seele in einen anderen Körper schlüpft, auch nicht mehr so gewichtig. Wenn die "Seelen", welche "hinüberwandern" alle gleich sind und erst im Wirtskörper zum neuen Charakter reifen, welcher nun einmal durch seine Umwelt geprägt wird, dann interessiert es nicht, ob wir, oder ob wir keine unsterbliche Seele besitzen.

Unser heutiges Bewusstsein endet mit unserem körperlichen Ewigtod!
Der Körpertod bildet somit eine Einheit mit dem Geistes- & Bewusstseinstod.

Ist hart, aber wenigstens realistisch.

Sonnigst ... Freidenker Langosch


melden

Auf ein Wort

22.03.2010 um 11:45
@FreeLago

aber was, wenn die seele sich verändern kann?
das heißt die seelen sind nicht gleich sondern verschieden
und jedes leben ändert sie weiter.

der charakter den man hat
das leben das man lebt
wird von der seele erdacht
FreeLago schrieb:Unser heutiges Bewusstsein endet mit unserem körperlichen Ewigtod!
Der Körpertod bildet somit eine Einheit mit dem Geistes- & Bewusstseinstod.
mir fällt da grade was auf, man muss bewusstsein und geist trennen

ich sehe es genau so unser bewusstsein stirbt mit dem körperlichen tod
aber geist kann älter werden
es gibt leute die sind ewig tod
doch ihr geist lebt noch heute ;)


melden

Auf ein Wort

22.03.2010 um 11:49
Gehört das nicht in den Bereich Esoterik ?


melden
Anzeige
FreeLago
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Auf ein Wort

22.03.2010 um 23:06
Genosis schrieb:ich sehe es genau so unser bewusstsein stirbt mit dem körperlichen tod
aber geist kann älter werden es gibt leute die sind ewig tod doch ihr geist lebt noch heute


Wenn man es so sieht, wie Du Genosis, dann stimme ich Dir zu.

Ich definiere "Geist" als Erfahrungsschatz, den sich jeder Mensch im Laufe der Jahre zulegt. Der eine mehr, der andere weinger. So beherrscht uns heutzutage noch so mancher "Geisteserfahrungsschatz" von längst verstorbenen Menschen. Der jeweilige Mensch aber, und auch sein "Lebzeitgeist", hat von diesen, heutigen Wirken nichts mehr.

Der individuelle Geist stirbt für das Individum mit seinem Körpertod. Sein Geistesvermächtnis aber bleibt erhalten. Der alleinige Verlierer ist die organische Leiche.

@atomflunder ... gehört schon hier her, da Rudi ja über all diese "Seelen" & "Geistesdinge" berichtet, von denen ich recht genau weiß, diese sind aller Wahrscheinlichkeit nach nur das Produkt lebhafter Phantasie der Menschen.

Und wenn wir Menschen glauben, wir wären die Bringer, was Bewusstsein angeht, da sollten wir uns wirklich einmal vorstellen wie es wäre, wenn wir nicht nur einen Gedankengang folgen könnten, sondern zeitgleich über den letzten Sex mit Tieren nachdenken, gleichzeitig denken, das Tier war ja meine Exfrau mit Matzeln in der Grotte, und noch an die Börse, die Geburtstagsveranstaltung planen, über das Weltall nachdenken und ausrechnen, wieviel m³ Wasser wir im Leben brauchen, wenn wir täglich 100 Liter davon verschwenden... usw. Dies denken wir natürlich gleichzeitig, wie 10 Programme, welche gleichzeitig auf einem PC laufen.

Und unser Bewusstsein wäre bei jedem Gedankengang gleichermaßen dabei, so wie bei uns Menschen heute, wenn wir nur einen Gedankengang verfolgen können.

Hier sieht man, wie "primitiv" unser Bewusstsein doch arbeitet.

Sonnigst ... Freidenker Langosch


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
169 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden