Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Thema Kundenbeschwerden: Wo sind die Grenzen?

82 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Rechte, Kunde, Beschwerden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Thema Kundenbeschwerden: Wo sind die Grenzen?

28.02.2015 um 16:53
Hier geht es vor allem um direkte Dienstleistungen, zum Beispiel beim Friseur oder im Restaurant.

Wurde neulich einer jungen Friseurin (gerade erst aus der Lehre) zugewiesen und sorry, aber sie hat die Haare einfach verschnitten. Als ich dann zum Meckern anfing und die anderen Mitarbeiter kamen, fing sie fast zum Heulen an.

Nun frage ich mich: Ist es legitim, den Leuten die Kritik an den Kopf zu werfen? Wie weit darf man gehen?

Vor allem beim Friseur/ im Restaurant: Wenn euch die Frisur nicht gefällt oder das Essen nicht schmeckt, was tut ihr dann?

durch die Blume sagen, ignorieren, gute Miene zum bösen Spiel machen, aufdrehen. . .


6x zitiertmelden

Thema Kundenbeschwerden: Wo sind die Grenzen?

28.02.2015 um 17:07
saß letztens 2 Stunden beim Frisör, war wohl auch "ne neue" die noch etwas ungeübt war, 2 Std für ma eben "Haare ab" is schon übertrieben.. aber halb so wild.

wirklich "beschwert" (mehr oder weniger ^^) hab ich mich letztens im Baumarkt, 1.000.000 Leute an der Kasse und die Alte telefoniert mit nem Kunden oder wer weiß was, überall springen Mitarbeiter rum nur an der Kasse, da is niemand, bin dann nach ner längeren Wartezeit zu ner anderen Kasse und hab beim vorbei laufen nen ca 1,5 meter hohen Einkaufskorb Stapel angetitscht so das er umfiel. Sofort waren Mitarbeiter da die alles aufhoben, an die Kasse is trotzdem keiner gegangen.

ich bin eigentlich recht locker in so fern mich niemand behindert, wenns einer tut werd ich recht schnell ungemütlich und werde dies auch nicht verstecken..

richtig beschwert hab ich mich bisher nur bei 2 Internet Shops und beim Amt, dort sogar mehrfach..


schwer zu sagen wo die Grenzen sind, jeder hat ne andere..


1x zitiertmelden

Thema Kundenbeschwerden: Wo sind die Grenzen?

28.02.2015 um 17:24
Zitat von FunkystreetFunkystreet schrieb:Wurde neulich einer jungen Friseurin (gerade erst aus der Lehre) zugewiesen und sorry, aber sie hat die Haare einfach verschnitten.
Ist mir vor ca. 2 Jahren mal passiert; auch eine junge Dame, die ihr Handwerk noch nicht ganz so gut beherrschte.
Als sie fertig war, mir das Unheil präsentierte, sagte ich lediglich soetwas wie: „Oh, das ist aber etwas zu kurz!"
Sie merke, dass ich nicht ganz so zufrieden war und bot mir an, dass ich nochmal zum Nachschneiden kommen könnte, wenn es mir so garnicht gefällt. Es war nett gemeint, aber nach diesem Schnitt, wollte ich es nicht noch einmal riskieren.

Produktive Kritik ist gut und sinnvoll. So wird man seinen "Frust" los und gibt gleichzeitig Tipps, die bestenfalls zur Verbesserung dienen. Ich kann verstehen, dass manche Personen etwas lauter werden, aber nun ja, jeder fängt mal klein an; daher ist auch hier sicherlich etwas Rücksicht angebracht.

Wenn einen etwas stört, sollte man dies immer ansprechen; denn nur so kann auch etwas geändert werden. Ich denke, dass der Ton die Musik macht, so auch bei Kritik.

PS: Den Haarschnitt hab' ich sogar umsonst bekommen...sah wirklich schlimm aus. :D


1x zitiertmelden

Thema Kundenbeschwerden: Wo sind die Grenzen?

28.02.2015 um 17:32
Zitat von FunkystreetFunkystreet schrieb:Wurde neulich einer jungen Friseurin (gerade erst aus der Lehre) zugewiesen und sorry, aber sie hat die Haare einfach verschnitten. Als ich dann zum Meckern anfing und die anderen Mitarbeiter kamen, fing sie fast zum Heulen an.
Da appelliere ich einfach mal an den gesunden Menschenverstand...
Die wurden die Haare schlecht geschnitten, super, aber mit deiner Aktion hast du die wahrscheinlich so eingeschränkt, dass sie eine längere Zeit brauchen wird sich davon zu erholen, wenn überhaupt. Bei so wenig Empathie kommt mir echt das kotzen, sorry.


melden

Thema Kundenbeschwerden: Wo sind die Grenzen?

28.02.2015 um 17:38
Frisur geht ja noch, sollte nur nicht gerade beim Tätowieren passieren :D


melden

Thema Kundenbeschwerden: Wo sind die Grenzen?

28.02.2015 um 17:45
@-ripper-


melden

Thema Kundenbeschwerden: Wo sind die Grenzen?

28.02.2015 um 17:48
Solange die Kritik möglichst sachlich und berechtigt ist, sehe ich kein Problem im Kritisieren. Viele mögen es nicht, andere zu kritisieren, weil sie von allen gemocht werden wollen. Das ist aber der falsche Ansatz. So riskiert man, dass sich viel Wut anstaut und dann irgendwann alles aus einem herausplatzt. Jedem immer vormachen, alles wäre gut, hat mich Aufrichtigkeit nicht mehr viel am Hut.


melden

Thema Kundenbeschwerden: Wo sind die Grenzen?

28.02.2015 um 17:51
Solange man die Person nicht anschreit oder gar beleidigt, ist Kritik angebracht und auch notwendig.
Schließlich lernt man aus Fehlern, wenn keiner was sagt, dann macht man es nicht besser.


melden

Thema Kundenbeschwerden: Wo sind die Grenzen?

28.02.2015 um 17:53
Zitat von FunkystreetFunkystreet schrieb:Ist es legitim, den Leuten die Kritik an den Kopf zu werfen?
Das würde ich höchstens tun, wenn ich mich unfreundlich/unverschämt behandelt fühle, oder Fehler mit Lustlosigkeit oder "nicht bei der Sache sein" in Verbindung bringe.

Ansonsten wäre ich um einen vernünftigen Umgangston bemüht und darum, wie von @41026061_ erwähnte, Kompromisse zu finden (wie z.B. Preisnachlass).

Deine Reaktion beim Friseur finde ich auch ein wenig überzogen (jedefalls, wenn man die Konsequenz bedenkt). Hätte an der Stelle ein schlechtes Gewissen.


melden

Thema Kundenbeschwerden: Wo sind die Grenzen?

28.02.2015 um 17:54
e2dae87c334329f9Original anzeigen (0,4 MB)


melden

Thema Kundenbeschwerden: Wo sind die Grenzen?

28.02.2015 um 17:55
Es kommt auf die Situation an.
Man sollte nicht vor einem frisch ausgelerntem Friseur gleich so hart meckern. Das ist in meinen Augen unangebracht. Das muss man der Person etwas sanfter Beibringen. Sonst nimmt man ihnen das Selbstvertrauen und sie trauen sich nicht mehr an den nächsten Kunden.


1x zitiertmelden

Thema Kundenbeschwerden: Wo sind die Grenzen?

28.02.2015 um 17:57
Zitat von tictic schrieb:1.000.000 Leute an der Kasse und die Alte telefoniert mit nem Kunden oder wer weiß was, überall springen Mitarbeiter rum nur an der Kasse, da is niemand,
Sowas Ähnliches ist mir neulich in einem Sportgeschäft passiert. ich stehe eine halbe Stunde in der Fitnessabteilung, kein Mitarbeiter kommt. Schließlich gehe ich zur Kassa um das zu sagen, dann wurde mir einer von der Sportmodenabteilung zugeteilt, jedoch mit einem finsteren Blick, dass ich gerne den Laden wieder verlassen hätte. Und dann war er so genervt und furchtbar. entweder man betreibt seinen Laden richtig oder man lässt es.


melden

Thema Kundenbeschwerden: Wo sind die Grenzen?

28.02.2015 um 18:56
@Funkystreet
Ich bin auch Friseurin.

Mit ist es lieber mein Kunde sagt Bescheid wenn ihm etwas nicht passt, als dass er hintenrum schlechte Mundpropaganda verteilt.

Ich hatte 1 mal in meiner Laufbahn eine Kundin, der ihr Haarschnitt nicht gefiel. Sie hat mich nieder gemacht und auf das übelste geschimpft und beschimpft. ( dabei wurden nur die Spitzen geschnitten, also keine drastische Veränderung )
Danach war ich auch erstmal fertig mit der Welt, nicht wegen der Kritik, sondern der Art, wie sie diese zum Ausdruck brachte.

Das ist jetzt 5 Jahre her und ich denke heute noch oft darüber nach.

Wie gesagt, ich bin immer für Kritik offen, wenn der Ton stimmt.


melden

Thema Kundenbeschwerden: Wo sind die Grenzen?

28.02.2015 um 19:14
@all

sorry, wenn ich eine dienstleistung in anspruch nehme, will ich auch ein resultat, welches ich mir gewünscht habe.

ist es nicht an dem, habe ich das recht mich zu beschweren und sogar den abgemachten preis, schuldig zu bleiben.

denn das geld ist das meinige und ich entscheide wofür ich es ausgebe.


1x zitiertmelden

Thema Kundenbeschwerden: Wo sind die Grenzen?

28.02.2015 um 19:17
@Funkystreet
Ich finde Deine Reaktion auch etwas "haarig". Eigentlich bekommt man doch schon während des schneidens mit, wenn es zu kurz wird. Oder nicht so, wie es gewünscht war.
Zitat von 4102606141026061 schrieb:Produktive Kritik ist gut und sinnvoll.
Ja, finde ich auch.

Obwohl es auch Menschen gibt, die ihren Frust über irgendwas oft und gerne an anderen ablassen.
Dafür ist dann jeder Grund recht.


melden

Thema Kundenbeschwerden: Wo sind die Grenzen?

28.02.2015 um 19:24
Zitat von FordFord schrieb:Man sollte nicht vor einem frisch ausgelerntem Friseur gleich so hart meckern.
Man kann Kritik natürlich auf unterschiedliche Arten äußern.
Aber ich darf ja davon ausgehen, dass dieser Mensch seinen Beruf gelernt hat und entsprechend an Menschen (Friseur ist da was anderes als Fliesenleger...) ohne Aufsicht arbeiten darf. Ich zahl ja schließlich den vollen Preis und darf doch dann auch das volle Ergebnis erwarten.
Wahrscheinlich sehen Frauen die Friseurfrage auch deutlich anders als Männer 😉


melden

Thema Kundenbeschwerden: Wo sind die Grenzen?

28.02.2015 um 19:37
@Ilvareth
Das mag sein, aber wenn dir eine 18-jährige Friseurin die Haare falsch geschnitten hat, die offensichtlich ihre erste Woche hinter sich hat und etwas unsicher auftritt, solltest du nicht so hart sein und ihr das kleine hart aufgebaute Stück Selbstvertrauen rausschreien.
Natürlich liegst du im Recht und hast als Kunde Anspruch auf einen angemessenen Haarschnitt. Allerdings sollte man mal menschlich bleiben und etwas vorsichtiger an die Sache gehen. Manche sehen deine Frisur dann als ihr eigenes Werk und du sagst ihnen damit auf die harte Art, dass ihr Werk katastrophal ist.

Man sollte schon erkennen können, welche Menschen harte Kritik verkraften und welche man sanfter behandeln muss.


1x zitiertmelden

Thema Kundenbeschwerden: Wo sind die Grenzen?

28.02.2015 um 19:52
Zitat von FordFord schrieb:Manche sehen deine Frisur dann als ihr eigenes Werk und du sagst ihnen damit auf die harte Art, dass ihr Werk katastrophal ist.
Mal davon abgesehen, dass ich persönlich da nicht rumschreien würde: das mag ja das Werk des Friseurs sein, aber es befindet sich auf meinem Kopf! Da bin ich Mädchen, gerade beim Friseur, wenn frau den Salon verlässt, möchte sie da doch mit dem Gefühl rausgehen, richtig gut auszusehen.
Männer sehen das größtenteils glaub ich lockerer.
Im Restaurant lasse ich Essen, das gar nicht geht, zurückgehen. Das hab ich mit dem Salat mit Schnecke drin genauso gemacht wie mit dem halbrohen Hähnchenschnitzel. Das darf die Küche auch wissen. Schlechter Service im Restaurant darf auch wissen, wenns schlecht ist.
Ich finde aber, man sollte da nicht sofort so die Welle machen, dass andere Kunden das mitbekommen.


melden

Thema Kundenbeschwerden: Wo sind die Grenzen?

28.02.2015 um 20:02
Wenn ich überlege, wie oft Frisöre bei mir alles verschnitten haben und ich danach ca. 20 Jahre älter aussah :D
Aber zum Glück sind Haare nen nachwachsendes Gut... ich sag dann meist "etwas arg kurz... aber wächst ja nach", oder Sachen wie "oh, also so eine Frisur hatte nich noch nicht. Abwechslung tut bekanntlich gut"
Aber ich spreche bei sowas nie negative Kritik direkt aus. Die sind auch keine Zauberer, die alles perfekt machen. Die stehen auch unter enormen Druck. Von daher... Haare hin, Haare her... mit etwas Gel und Spray kricht man jede missratene Frisur irgendwie in Form, bis alles wieder ausgewachsen ist ^^


melden

Thema Kundenbeschwerden: Wo sind die Grenzen?

28.02.2015 um 20:03
Kritik oder Beschwerden, finde ich durchaus angebracht, wenn sie berechtigt sind. Aber wie immer, macht der Ton die Musik. Wenn man dabei höflich aber bestimmt bleibt, gibt es immer ein Entgegenkommen. Egal, ob es sich um 1, 100 oder 1000 € handelt.

Gibt aber auch die Nörgler, die nur zum Meckern losgehen. Die bekommen auch entsprechend die Quittung. Denn oftmals lassen die nur ihren Frust dort ab, weil sie es zuhause nicht können.


melden