Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

116 Beiträge, Schlüsselwörter: Flugzeugabsturz Am 24.03.2015

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 14:38
Das, was passiert ist, ist traurig.

Was mich aber aufregt, ist, dass sehr viele Menschen und "offizielle" Stellen so reagieren, als wäre der Tod vieler Menschen, sei es durch einen Unfall, sei es durch einen Umstand, der an sich vermeidbar wäre, nicht etwas, was täglich geschieht.

Alleine in Deutschland sterben täglich durchschnittlich ca. 25 Menschen durch Suizid, fast jeden Tag sterben Kinder durch Unfall, Suizid oder Gewalt, täglich sterben auf deutschen Straßen knapp zehn Menschen - täglich!
Durchschnittlich sterben - täglich - mehr als 30 Menschen an Infektionen, die sie sich bei einer OP oder sonstigen Behandlung im Krankenhaus holen.

Was heißt das? Soll man nicht traurig werden dürfen?
Doch selbstverständlich.

Aber Trauerbeflaggung? Dass tagelang von kaum was anderem mehr zu hören ist?
Die Worte und das Auftreten zahlreicher Politiker?

Ist das angemessen, angesichts des täglichen, harten Schicksals vieler Hinterbliebener, die durch andere tragische Ereignisse ihre Nächsten verloren haben?
Mütter, Väter, die stumm am Bett ihrer gerade verstorbenen, kleinen Tochter stehen?

Alleine in einer Woche sterben auf deutschen Straßen mehr als 50 Menschen - jede Woche!
Trauerbeflaggung?

Wer mich falsch verstehen will, der wird es tun.
Dennoch zur Erinnerung: Ich sage nicht, dass man nicht so traurig reagieren soll, weil es täglich ähnlich Tragisches geschieht.
Ich kann nur die Fokussierung auf dieses eine Ereignis - inkl. der "offiziellen Stellen - nicht verstehen.
Es ist traurig, was passiert ist. Anteilnahme, Traurig-Werden ist normal.


melden
Anzeige

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 14:39
Soll ich ehrlich sein?

Dank der MEdienausschlachtung von solchen Events, hab ich kein Mitleid mehr mit den gestorbenen Menschen, egal bei was...


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 14:50
Ferraristo schrieb:Dank der MEdienausschlachtung von solchen Events, hab ich kein Mitleid mehr mit den gestorbenen Menschen, egal bei was...
Weil du ja dazu gezwungen wirst, Medien zu konsumieren...


Lasst doch einfach jeden damit umgehen, wie er will, ist doch klar, dass so etwas Tragisches durch alle Medien geht. Und es ist doch logisch, dass alle ihr Beileid bekunden, wäre auch schlimm, wenn nicht. Den Angehörigen werden sogar in dem französischen Ort Unterkunft gewährt, von Privatleuten! Das ist doch eine schöne Geste, warum also nicht drüber berichten?

Warum darf niemand sein Beileid bekunden?


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 14:52
@Aniara
Natürlich darf jeder sein Beileid bekunden, aber mich nervt, dass man im Moment kaum auf irgendeine Seite gehn kann, ohne dass es einem penetrant ins Gesicht gvehalten wird und das nervt.


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 14:54
Mir geht es gegen den Strich, dass alle Medien plötzlich so tun, als gäbe es keine anderen Themen mehr auf der Welt. Bei solchen Unglücken werden schnell alle journalistischen Tugenden über Bord geworfen. Mutmaßungen werden nicht kenntlich gemacht und als Fakten dargestellt. Namen und persönliche Daten von Angehörigen der "Täterfamilie" wurden veröffentlicht etc.

Dann kommen noch unsere Politiker ins Spiel, die die Gelegenheit dazu nutzen, um Trauer und Bestürzung vorzuheucheln. Als ob das die Merkel oder den Gauck ernsthaft juckt. Wer in anderen Teilen der Welt Tode durch Waffenlieferungen und massiven Sozialabbau billigend in Kauf nimmt, kann mir nicht erzählen, es würde ihn betreffen.


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 15:02
Reliable schrieb:dass alle Medien plötzlich so tun
"Plötzlich"? Ist das nicht Gang und Gebe bei jedem "neuen" Thema?


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 15:04
@Aniara

Kommt ganz darauf an, welches Thema. Besonders bei Tragödien fällt es auf. Bei anderen News echauffiert man sich zwei Tage lang und dann ist gut.


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 15:08
@Reliable
Falsch. Egal, ob Ebola, Griechen-Stinkefinger, etc.....Alles ist solange in den Medien, bis es etwas Neues gibt.

Und es liegt an jedem selbst, sich entsprechend mit Medienkonsum zu beschäftigen.


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 15:11
@ruku

Klasse hasst es auf den Punkt gebracht.
Die Medien wissen schon wie Sie uns Steuern u. Lenken können.
Ist auch den Politikern Lieb, das alles Lenkt von den wirklichen Problemen ab u. Sie können Mitleid Heucheln.


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 15:17
Traurig was passiert ist, soviel steht fest. Genau so traurig natürlich wie immer das Verhalten der Medien. Vor allem die deutschsprachigen Medien sind ja teilweise, so ehrlich und realistisch muss man sein, eine Klasse für sich. Ich weiß gar nicht mehr wie oft ich einen Artikel gelesen hab und mir danach gedacht hab, wie gern ich dem Verfasser dieser Zeilen eine verpassen würde. Wenn man sich nur die BILD anschaut, wie unglaublich tief und niveaulos dieses Drecksblatt schreibt, mittlerweile ist für mich persönlich ja der FOCUS fast noch schlimmer....

Das Problem ist, dass die Medien, no na, in solchen Geschehnissen auch eine Chance sehen zu profitieren. Da gibt es dann rund um die Uhr Dinge über die man schreiben kann, man "überbietet" sich mit anderen Medien, jedes Drecksblatt, jede Drecks-Internetseite, jeder Drecks-Fernsehsender, alle wollen natürlich ein Stück vom Kuchen abhaben, und um den anderen Medien dann etwas voraus zu haben, schrecken viele ja nicht einmal davor zurück, bewusst Unwahrheiten zu veröffentlichen, oder Persönlichkeitsrechte mit Füßen zu treten.

Ich musste auch grad beim Verfassen dieses Postings an die von mir erstellte Diskussion mit dem slowenischen Schuldirektor denken, der sich nach Zeitungsberichten selbst hingerichtet hat.


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 15:18
ich bin mir da nicht so sicher, ob das von allen Politikern nur geheuchelt ist.
Auch unter ihnen gibt es solche und solche.

Ich habe aber eine Frage, auf die ich noch keine Antwort gefunden habe: Ob dieses Ereignis nicht in gewisser Hinsicht instrumentalisiert wird - nicht von allen Menschen, aber vielleicht von manchen und falls ja, dann von wem und vor allem warum?


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 15:18
Einige meiner Kommilitonen heuchelten sich ordentlich einen zurecht. „Wie grausam und ach, die Welt ist so schlimm." etc. Da dacht' ich mir auch nur: „Junge Junge Junge, sagt dir Syrien irgendetwas, du Medienschlampe?!"

War wesentlich nerviger als der mediale Trubel, zumal man den Medienkonsum einschränken kann, im Gegensatz zu jenen Kommilitonen, deren Mundwerke so lose wie ihre dämlichen Sprüche sind. :no:

So, jetzt geht's mir schon wesentlich besser. Ist das auch vom Tisch. :)

Ach, falls sich jemand - da 'Originalton' - erkennen sollte...

Spoiler


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 15:21
@ruku

Klar wirds instrumentalisiert. von den Medien, die Profit machen damit, und natürlich auch von den Pseudo-Gutmenschen die jetzt wieder aus ihren Löchern gekrochen kommen, sämtliche Internets mit Beileidsbekundungen (die in Wahrheit den Hinterbliebenen sowas von am Arsch vorbei gehen werden in dieser schweren Zeit...) zumüllen und, wenn das nicht genügt, noch ein paar Facebook-Gruppen etc. erstellen um noch mehr Aufmerksamkeit abzukriegen.


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 15:35
Cptn.Wankalot schrieb:Wenn man sich nur die BILD anschaut,
Warum ließt du denn die BILD, wenn sie dich doch anwidert?


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 15:35
@Cptn.Wankalot
Cptn.Wankalot schrieb:und natürlich auch von den Pseudo-Gutmenschen die jetzt wieder aus ihren Löchern gekrochen kommen, sämtliche Internets mit Beileidsbekundungen (die in Wahrheit den Hinterbliebenen sowas von am Arsch vorbei gehen werden in dieser schweren Zeit...) zumüllen und, wenn das nicht genügt, noch ein paar Facebook-Gruppen etc. erstellen um noch mehr Aufmerksamkeit abzukriegen.
Warum sollen die Menschen ihre Anteilnahme nicht bekunden? Da spricht doch überhaupt nichts dagegen; es ist doch auch üblich Beileidskarten zu schreiben - oder?

Findest du die Hetzjagt der Medien und anderer
Cptn.Wankalot schrieb:Pseudo-Gutmenschen
auf den Copiloten und dessen Eltern in Ordnung, obwohl nichts bewiesen ist?


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 15:44
Ich halte auch nicht viel von der Berichterstattung, die teilweise abläuft. Kurios daran ist aber, dass der Pöbel es ja nicht anders will und trotzdem gegen die Medien schießt.

Was wurde hier kurz nach dem Absturz im Absturzthread nach schnellen Ergebnissen geschrien und sich dann echauffiert, dass die bösen Medien jetzt unmenschlich handeln, weil Namen veröffentlicht wurden, die Unschuldsvermutung auch beim armen Co-Piloten gilt usw

Die Geister die wir riefen....


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 15:47
@OddThomas
Ist ja auch ein deutlicher Unterschied:

- schnelle Ergebnisse
- oder anprangern (Namensnennung ohne jegliche Beweise)

Die Berichterstattung ist mehr als unterirdisch und auch nur auf Profit aus. Möglichst viele Auflagen verkaufen, dafür ist jedes Mittel recht.


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 15:51
@Anevay

Niemand wird gezwungen, gewisse Medien zu konsumieren.
Ich schaue z.B. gern bei Reuters, da sind Mutmaßungen und bestätigte Fakten noch klar raus zu lesen und textlich als solche gekennzeichnet.


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 15:53
Schlimmer als die Heuchelei oder die Masse an Berichterstattung, die einem überall entgegengeworfen wird, finde ich einige Menschen, die auf Sozialen Netzwerken sich darüber lustig machen. Habe ich selbst live mitbekommen und fand das wirklich derart unpassend. Genauso wie das, was ich so über die BILD und ihre Berichte gelesen habe. Ich finde, man sollte da einfach keine Witze darüber machen, finde ich unverschämt und unmenschlich den Angehörigen gegenüber.

Um mal wieder auf den EP zurückzukommen: Das Gleiche denke ich mir auch oft, aber was will man dagegen nun tun?
ruku schrieb:Was heißt das? Soll man nicht traurig werden dürfen?
Danach sollte man eher nur noch traurig sein, weil ja ständig was passiert. Klar ist das unfair. Aber wenn man sich diesem Medienauflauf mal ansieht, ist es vielleicht ganz gut, dass nur bei bestimmten Ereignissen berichtet wird. Oder auch nicht, denn für die Einzelpersonen ist es ja trotzdem unschön.
Ich weiß nicht, ob sich da ein geeigneter mittelwert finden lässt - vermutlich nicht. Jedenfalls nicht derart, wie sich die Medien heute verhalten.


melden
Anzeige

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 15:53
@OddThomas
Vollkommen richtig, jeder kann für sich selbst die Entscheidung treffen.

Ich werde mal bei Reuters reinschauen, danke für den Tipp.


melden
359 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt