Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

116 Beiträge, Schlüsselwörter: Flugzeugabsturz Am 24.03.2015

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 16:45
Mir tut es vor allem Leid um die Kinder, eine halbe Schulklasse, die von einer Klassenreise zurückkam.

Ich war auch schon auf Klassenreise im Ausland und kann mich mit solchen Tragödien eher identifizieren als mit irgendwelchen Kriegsberichten ...


melden
Anzeige

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 17:05
Issomad schrieb:kann mich mit solchen Tragödien eher identifizieren als mit irgendwelchen Kriegsberichten ...
Ich denke, da sprichst du einen ganz wichtigen Punkt an. Die meisten können sich viel eher mit den Opfern des Absturzes identifizieren. Viele sind schon mal geflogen, viele kennen das Gefühl und die Angst vor einem Absturz. Passiert dann tatsächlich so etwas, ist es für jene umso ergreifender und schockierender.
Wir alle wissen von hungernden Kindern in Afrika, Kriegsopfern u.ä. aber dennoch können wir uns schwerer in diese Situationen hineinversetzen.

Ich finde es einfach grausig, dass den Trauernden und Anteilnehmenden aberkannt werden soll mitzufühlen, weil ja woanders auf der Welt oder täglich auf den Straßen Tragödien passieren. Wem das Ganze egal ist, der soll meines Erachtens einfach die Schnauze halten und wie bereits gesagt wurde, bestimmte Medien nicht konsumieren.


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 17:21
Ich habe zu keinem Zeitpunkt um diese Menschen wirklich getrauert.
Etwas geschockt..klar..getrauert? Nein.
Ich kannte diese Personen ja garnicht und hatte keinen Bezug zu ihnen.

Bei der Todesmeldung von Terry Pratchett hingegen kamen mir die Tränen obwohl es nur eine Person war.


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 17:27
Ich denke zu verstehen, was @ruku meint. Auch mir wurde ein lieber Mensch genommen und es stand in keiner Zeitung bzw. war nicht in der Öffentlichkeit bekannt. Ich mußte meine Trauer allein bewältigen...ich hatte keine Seelsorger oder sonstiges an meiner Seite.

Aber ich denke mal, dass uns jetzt dieses Ereignis trotzallem vereint und wir unserer geliebten Verstorbenen erinnern. Alle trauern...und die Trauer jedes einzelnen fühlen auch die Mitmenschen.

Gruß, Dumas
Nerok schrieb:Bei der Todesmeldung von Terry Pratchett hingegen kamen mir die Tränen obwohl es nur eine Person war.
Wenn Du bei dessen Tod mehr Emotionen hattest, dann sei es Dir gewährt. Aber auch die Menschen in der Unglücksmaschine waren Personen und all die Verstorbenen jedes einzelnen waren Personen ;)


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 17:37
Ich denke, dieser Fall hat zurecht eine derartige mediale Aufmerksamkeit verdient. Wie jeder damit umgeht, bleibt natürlich dem Individuum überlassen.

Aufgrund der Tatsachen aber, dass...

-...150 Menschen ums Leben gekommen sind
-...es ein Flugzeugabsturz war und dies eine viel höhere Intensität besitzt als vergleichsweise ein Autounfall
-...ein Flugzeugabsturz (vor allem einer deutschen Fluggesellschaft) absolute Einzelfälle sind
-...unter den Opfern viele junge Menschen waren
-...die Umstände einfach nur tragisch und regelrecht unfassbar sind

...ist diese Tragödie zurecht das Nonplusultra in der aktuellen Berichterstattung.


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 17:42
@El_Maestro
El_Maestro schrieb:Wie jeder damit umgeht, bleibt natürlich dem Individuum überlassen.
Genauso siehts aus. Jedem das Seine.
Aufgrund der Tatsachen ... ist diese Tragödie zurecht das Nonplusultra in der aktuellen Berichterstattung.
Da bist in dem Thread "Germanwings-Maschine mit 150 Menschen in Südfrankreich abgestürzt " besser aufgehoben.

Gruß, Dumas


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 17:43
@ruku

Heute Morgen war in Deutschlandradio Kultur eine Sendung zu diesem Thema,
bei der auch Hörer sich zu Wort melden konnten.
Es ging darin zwar in erster Linie um die Rolle der Medien,
aber etliche Anrufer kritisierten auch das von dir beschriebene Verhalten.

http://www.deutschlandradiokultur.de/im-gespraech.969.de.html


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 17:48
@muscaria
Danke für den Link.

Genau, hier in diesem Thread gehts einfach nur ums Gefühl, um die Anteilnahme... nicht um technisches Geplänkel oder sonstiges. Wir gedenken einfach der Menschen die gestorben sind und der Menschen, die um ihre Lieben trauern.

Gruß, Dumas


melden
Ratatoskr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 18:03
Das was da in den Alpen passiert ist, ist ein feucht fröhlicher Freitag in Sanaa oder Pakistan.
Gleiches sahen wir ja schon beim guten Charlie in Frankreich.
Ich habe mich geschämt. Trauer(m)ärsche in christlicher Kreuzigungsmanier, sodass die ganze Welt mit uns mitleiden kann. Währenddessen: Bombenstimmung in anderen Teilen der Welt.


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 18:08
@ruku
ich denke, es ist die Tatsache, das wir uns (nicht falsch verstehen) jeden Tag mit kleinen Autounfällen in den Lokalnachrichten herum schlagen und meinen, es ist fast normal, das mal hier jemand betrunken schnell fährt und stirbt oder mal da die verzweifelte Hausfrau Selbstmord begeht.

Das ein Deutscher mit einem großen Flugzeug hunderte Menschen in den Tod fliegt, das hat man eben nicht so oft.

Ein Verkehrsunfall tötet einen oder zwei Leute, was ist das gegen hunderte..

Ich finde es eigentlich gut, das du das ansprichst, im Grunde bin ich auch irgendwie irritiert über diese Riesen Anteilnahme.
Wobei ich allerdings glaube, das man den Angehörigen wenig Trost spendet, wenn man permanent mit der Kamera drauf hält um keine einzige Träne zu verpassen..

Ich finde jeden Tod, ob auf der Straße oder selbst herbeigeführt, einen Tod zuviel.


melden
Ratatoskr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 18:12
"Ich finde es eigentlich gut, das du das ansprichst, im Grunde bin ich auch irgendwie irritiert über diese Riesen Anteilnahme."
@Miss_Hippie

Es gibt doch einen Haufen, um nicht zu sagen SHITLOAD an Themen, die eintausend Mal wichtiger als dieser verflucht beschissene Absturz sind.

Aber hey, wer will sich schon mit dem heißen, neuen, kalten Krieg beschäftigen. Oder mit TTIP, oder mit sonstwas, irgendwas, das relevant ist. Also. Überhaupt Relevanz besitzen KÖNNTE.

Sommerloch im März.


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 18:12
Ratatoskr schrieb:Das was da in den Alpen passiert ist, ist ein feucht fröhlicher Freitag in Sanaa oder Pakistan.
Gleiches sahen wir ja schon beim guten Charlie in Frankreich.
Ich habe mich geschämt. Trauer(m)ärsche in christlicher Kreuzigungsmanier, sodass die ganze Welt mit uns mitleiden kann. Währenddessen: Bombenstimmung in anderen Teilen der Welt.
Mit Verlaub @Ratatoskr , ich mag Deine Worte nicht. Aber jedem das Seine.


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 18:12
ruku schrieb:zur Erinnerung: Ich sage nicht, dass man nicht so traurig reagieren soll, weil es täglich ähnlich Tragisches geschieht.
Ich kann nur die Fokussierung auf dieses eine Ereignis - inkl. der "offiziellen Stellen - nicht verstehen.
Danke für diesen Thread. Ich trug den Gedanken in mir, seit dieses Ereignis mehrfach täglich auf mich herein prasselte.

Es ist schlimm, was passiert ist, aber die Fokussierung ist ebenfalls schlimm gegenüber jenen, die auf anderen, nicht medienwirksamen Wegen Angehörige verloren haben.


melden
Ratatoskr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 18:12
Weil ich relativiere?
@Dumas


melden
Ratatoskr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 18:15
Das ist ein Stilmittel. Bitte nicht so lesen, als ob es mir Spaß machen würde, jeden Tag darum zu beten, nicht wieder hören zu müssen, dass sich die Menschenaffen gegenseitig die Köpfe abgebissen haben.


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 18:45
@Miss_Hippie
Miss_Hippie schrieb:Ein Verkehrsunfall tötet einen oder zwei Leute, was ist das gegen hunderte..
Ja, sicher.
Das, was jetzt passiert, war auch bei früheren Unfällen zu beobachten, etwa bei Zugunfällen.
Hunderte, sagst du..
Ja, aber es sterben alleine in Deutschland ungefähr so viele Menschen wie bei diesem Flugzeugabsturz innerhalb von ca. zwei Wochen auf den Straßen (im Straßenverkehr).
Auch Kinder, Familien, Schwester, Brüder, Eltern, Partner.
Und zwar permanent! So, als würden im Monat zwei solche Flugzeuge abstürzen - jeden Monat!
- Trauerbeflaggung?


@Miss_Hippie
Miss_Hippie schrieb:Ich finde jeden Tod, ob auf der Straße oder selbst herbeigeführt, einen Tod zuviel.
Absolut!
Das ist es im Grunde, worum es mir geht.
Jeden Tag ereignet sich sehr Trauriges, Tragisches.
Es geht nicht darum, dass man das eine gegen das andere aufrechnet.


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 18:51
Ratatoskr schrieb:Es gibt doch einen Haufen, um nicht zu sagen SHITLOAD an Themen, die eintausend Mal wichtiger als dieser verflucht beschissene Absturz sind.
Ja, sicher gibt es momentan noch tausend andere Themen, die mindestens genauso wichtig sind. Aber es ist eben wie es ist.
Da mußt die weiter oben fragen, warum Kriege nicht so ernst behandelt werden, wie Flugzeugabstürze.
Kann es dir nicht sagen.


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 18:57
Aniara schrieb:Warum ließt du denn die BILD, wenn sie dich doch anwidert?
Ich lese sie nicht. Ab und an, bekomm ich einen Link, den klick ich dann an und les mir das durch.
Anevay schrieb:Warum sollen die Menschen ihre Anteilnahme nicht bekunden? Da spricht doch überhaupt nichts dagegen; es ist doch auch üblich Beileidskarten zu schreiben - oder?
Im (erweiterten) Verwandten- und Bekanntenkreis werden Beileidskarten geschrieben, ja. Man kann ja gern seine Anteilnahme bekunden, mir ging es da eigentlich mehr um einige, die das zigfach im übertriebenen Ausmaß tun und so die Aufmerksamkeit auf sich selbst lenken. Einige Blogger zum Beispiel, nicht ganz uneigennützig.
Findest du die Hetzjagt der Medien und anderer
Cptn.Wankalot schrieb:
Pseudo-Gutmenschen
auf den Copiloten und dessen Eltern in Ordnung, obwohl nichts bewiesen ist?
Nein, nicht in Ordnung. Eine öffentliche Hetzjagd muss sowieso nicht sein und die Eltern des Co-Piloten können schon mal am allerwenigsten dafür und sind in Wahrheit die ärmsten Schweine im Moment. Auch in anderen Fällen, wo eine Täterschaft erwiesen ist, halte ich nichts davon auf die Familie loszugehen. Blödes Beispiel aber wenn mein Bruder, oder mein Kind, mein Vater, keine Ahnung wer, jemanden umbringt, dann lass ich mir dafür auch nicht die Schuld geben. Da soll nur einer probieren, etwas unüberlegtes zu sagen oder in irgendeinem Internet zu schreiben.


melden

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 19:01
Mal ganz ehrlich, die Menschen wollen die Berichterstattung doch so haben. Und die Medien liefern dann eben auch, weil sie möglichst viel Profit haben wollen. Und im gleichen Atemzug wird über die Medien hergezogen. Irgendwie skurril.

Sich betroffen zeigen finde ich vollkommen in Ordnung und menschlich. Viele Menschen können sich in die Situation hineinversetzen und vor allem besitzen sie einfach Empathie.

Dass alle rumheulen von wegen "Ihr seid doch alle Heuchler" finde ich auch Quatsch. Als ob das einen nicht betroffen machen kann, nur weil man nicht selbst eine nahe stehende Person in der Maschine hatte, die gestorben ist. Und das heißt auch nicht gleich, dass man andere schlimme Dinge, die in der Welt passieren, weniger schlimm findet.


melden
Anzeige

Flugzeugabsturz - Anteilnahme

28.03.2015 um 19:26
@ruku

Über Michael Schumacher ist auch immer berichtet worden.
Wie viele tausende (nicht berühmte u. reiche) haben das gleiche Schicksal....
Über sie berichtet keiner.


melden
347 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt