Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie sehr hat euch das Mobbing im späteren Leben verändert?

711 Beiträge, Schlüsselwörter: Mobbing, Erfahrungen

Wie sehr hat euch das Mobbing im späteren Leben verändert?

31.08.2018 um 09:36
Ich bin, auch wenns viele jahre her ist im nachhinein immernoch sehr erstaunt über mich, dass ich auch kratzbürstig sein kann..normalerweise bin ich eher der ruhige typ. Es war eine Ausnahmssituation für VIELE damals - deswegen steck ich's im großen Ganzen irgendwie weg. Die Übergriffe waren aber definitiv NICHT okay. Thats Life... :)


melden
Anzeige

Wie sehr hat euch das Mobbing im späteren Leben verändert?

31.08.2018 um 09:43
Achja - ich habe noch nie einen Menschen gemobbt. Weder im Internet noch im RL. Ich war ein tick zu direkt, wenn es um mich ging oder wenn es im Unterricht um Lebenseinstellungen ging und bin dabei völlig angeeckt. Ich rate KEINEM Menschen mit Migrationshintergrund auf einer Hauptschule über atheistische Sichtweisen zu reden :D wirklich KEINE gute Idee.


melden

Wie sehr hat euch das Mobbing im späteren Leben verändert?

01.09.2018 um 08:43
Ich wurde in der Grundschule oft von Mitschülern gemobbt und hatte nur sehr wenige Freunde. Als ich in die 5. Klasse kam und auf einer anderen Schule war, wollte ich neu anfangen und hatte auch mehr Freunde als in der Grundschule. Jedoch haben mich diese Mobbing Erfahrungen sehr geprägt. Ich wurde ruhiger, habe mich eher von anderen ferngehalten, was auf meine Mitschüler oft seltsam wirkte, da viele in meiner Klasse sehr aufgedreht und auch viel sozialer als ich waren. Trotzdem hatte ich viele Freunde. Ab der 7. oder 8. Klasse wurde ich dann etwas normaler und habe auch mehr mit anderen Menschen geredet. Ich versuchte das Mobbing aus Grundschultagen zu vergessen und positiv in die Zukunft zu sehen.


melden

Wie sehr hat euch das Mobbing im späteren Leben verändert?

01.09.2018 um 14:29
Ich wurde ebenfalls ein paar Jahre in meiner Schulzeit „gemobbt“.
Ich habe aufjedenfall stark zu spüren bekommen, dass ich unerwünscht bin. Während dieser Zeit dachte ich immer, in ein paar Monaten ist es vergessen und spätestens dann, wenn die Schule vorbei ist. Aber nichts da! Es sind jetzt einige Jahre her und ich habe immernoch Schwierigkeiten damit, auf Menschen zu zugehen, mit vielen Menschen umzugehen, ich zu sein und meine Meinung zu vertreten.
Ich fühle mich ausschließlich wohl bei Menschen die ich längere Zeit kenne und vertraue niemandem mehr, den ich nicht gut kenne. Freundschaften? Dieses Thema ist so schwierig für mich, denn genau meine Freundschaften waren es damals, die mich am liebsten am Boden gesehen hätten. Ich denke immer das andere schlecht über mich reden/denken, selbst wenn es nicht der Fall ist. Somit bin ich wohl das beste Beispiel dafür, dass Mobbing jemanden auf Dauer für sein Leben prägt.


melden

Wie sehr hat euch das Mobbing im späteren Leben verändert?

01.09.2018 um 16:00
KFB schrieb:Sie wurden zu starken Persönlichkeiten und stehen für sich ein. Ohne Mobbing hätten die Helikoptereltern eine eigenständige Entwicklung stark behindert.
Ich wurde auch stark durch das Mobbing aber das mit den Helikoptereltern trifft auf mich nicht zu.
Meine Mutter ist Narzisstin,hat mich überbeschützt und geklammert,deswegen wurde ich warscheinlich(wenn auch von den Mobbern unbewußt)gemobbt.
Ich,damals 14,15,dachte meine Mutter sei gut zu mir(da habe ich wohl was verwechselt...)habe mich an meine Mum geklammert,aber sie zog mich in ihren Bann.
Ich wurde einerseits stark aber ich merkte auch wie meine Mum an der kurzen Leine hielt.....

Mein Leiden begann erst nach den Mobbing....


melden
effy85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie sehr hat euch das Mobbing im späteren Leben verändert?

01.09.2018 um 21:40
Hab auch Erfahrung mit Mobbing (sowie Missbrauch/Gewalt). Zusammenfassend hab ich heute eine Arbeitsunfähigkeit wegen Sozialphobie / Angststörung und andere auf Scham bezogene Symptome, z.B fange ich an zu schwitzen wenn ich in einer größeren Menschenmenge bin. Lebe ziemlich allein/isoliert. :/ Hab mich daran gewöhnt, unfreiwillig, aber besser als darunter zu leiden, hab leider keine Kontakte oder so.


melden

Wie sehr hat euch das Mobbing im späteren Leben verändert?

01.09.2018 um 21:43
Kann meine Vergangenheit nicht vergessen und wie sehr ich in den Zeitraum von meinem 8. Lebensjahr bis zu meinem 16. Lebensjahr gemobbt wurde.
8 Jahre und immer von jemand anderen.

Glaube wäre ich nicht gemobbt worden, hätte ich heute sowas wie Selbstbewusstsein und könnte offen auf Leute zugehen. Heute aber habe ich Angst dass ich immernoch geärgert werde egal was ich sage.


melden

Wie sehr hat euch das Mobbing im späteren Leben verändert?

02.09.2018 um 03:05
Hi @all...auch ich habe jede Menge Erfahrung mit dem Thema Mobbing (Tja, rothaarige Menschen sind ja sozusagen schon auf der Wunschliste jedes herkömmlichen Mobbers).

Wer behauptet, irgendjemand könnte so etwas jemals wieder vergessen, der hat sie nicht alle (sorry, aber das ist meine Meinung).

Mobbing (früher wurde es immer mit dem hübschen Wörtchen "hänseln" bezeichnet) ist eins der übelsten Dinge (wenn nicht, *das* übelste), die ein Schulkind erleben kann.

Mobbing raubt Kindern und auch Erwachsenen jedes Fünkchen von Selbstvertrauen, es treibt viele Betroffene in Depressionen und damit leider auch sehr oft in den Suizid. Und es zerstört das Leben jedes einzelnen Opfers. Der soziale Abstieg ist bei vielen Opfern vorprogrammiert.

Heute habe ich selbst eine Tochter und tue alles dafür, dass es ihr in der Schule nicht genau so ergeht. Natürlich kann man nicht den mobbenden Kindern allein die Schuld geben. Denn eigentlich liegt es ja größtenteils an der Tatsache, dass dieses Thema auch heutzutage noch immer tabuisiert oder zumindest sehr verharmlost wird. Und das, obwohl heute wirklich allgemein bekannt ist, wie schlimm Mobbing für die Betroffenen ist.

Fakt ist jedenfalls, dass Mobbing einfach eine riesengroße Schweinerei von den "Tätern" ist.

Ach, und was mir übrigens in diesem Zusammenhang extrem auf den Sender geht, ist der dämliche Spruch "Die Zeit heilt alle Wunden". Das mag ja zumindest ansatzweise auf körperliche Wunden zutreffen, auf seelische, wie eben auch das Gemobbtwerden, aber mit Sicherheit nicht!!

Jeder einzelne Bericht von Mobbingopfern bricht mir das Herz und es tut mir unheimlich leid für den Betroffenen.

Aber lasst euch gesagt sein, es ist niemals und auf gar keinen Fall die Schuld desjenigen, der gemobbt wird!!!

Ach, und btw: Früher habe ich mich durch den Psychoterror meiner Klassen"kameraden" für mein Aussehen und meine Haarfarbe geschämt, das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass ich heute stolz bin auf meine rote Mähne!!! Und ich hoffe sehr, dass viele andere Mobbingopfer auch ihren Weg finden, diesem Trauma irgendwie die Stirn zu bieten.


melden

Wie sehr hat euch das Mobbing im späteren Leben verändert?

02.09.2018 um 05:18
Während meiner damaligen Ausbildung wurde ich von einer Festangestellten mindestens 1,5 Jahre durchgehend heftig gemobbt und tyrannisiert. Sie konnte besonders gut mit unserer Betriebsleitung, weshalb man mich da anfangs gar nicht ernst nahm. Erst als eine andere Auszubildende mitbekam, wie sie mich mal wieder schikanierte, reagierte man erst. Davor konnte sie sich immer wieder herausreden.

Darauf folgten weitere Jahre starker Unsicherheit, Minderwertigkeitskomplexen sowie Zukunftsängste. Besonders gut ging es mir schon vor meiner Ausbildung nicht, aber das Mobbing im Betrieb trug definitiv zur Entwicklung der Angststörung und den Depressionen bei, die sich während der Zeit bildeten. Mittlerweile, fast 6 Jahre nach der Ausbildung, bin ich wieder etwas selbstbewusster und sicherer in meiner Denkweise und meinem Auftreten, dank Therapie und harter Arbeit an mir selbst.


melden

Wie sehr hat euch das Mobbing im späteren Leben verändert?

02.09.2018 um 08:49
Inaby schrieb:Ach, und was mir übrigens in diesem Zusammenhang extrem auf den Sender geht, ist der dämliche Spruch "Die Zeit heilt alle Wunden". Das mag ja zumindest ansatzweise auf körperliche Wunden zutreffen, auf seelische, wie eben auch das Gemobbtwerden, aber mit Sicherheit nicht!!
Da hast du auch total Recht. Es ist nicht leicht so ne kacke wegzustecken, wohin auch? Es tut weh und macht wütend. Es verändert einen. Ich stecke es irgendwie weg weil ich privat größere Probleme erlebte und irgendwann (gezwungenermaßen) "pragmatisch" wurde, eben als selbstschutz. Ob das der richtige gesunde weg ist möcht ich nicht sagen.
Es verletzt in der Seele, das ist einfach so.

Ich beginne Morgen eine neue Weiterbildung für einige Zeit und habe richtig bammel auf was für Leute ich treffe. Die Angst "anzuecken" ist wirklich groß. Ich würde auch nicht sagen dass meine Ängste "irrational" sind- sie sind gerechtfertigt, es gibt unglaublich viele böse und kaltherzige Menschen..


melden

Wie sehr hat euch das Mobbing im späteren Leben verändert?

02.09.2018 um 09:05
Wenn ich heute gemobbt werden würde- würde ich mich arg dagegen wehren..ich bin es grundsätzlich leid, von Personen runtergezogen zu werden. Dass ich mich damals nicht traute, die körperlichen Angriffe zur Anzeige zu bringen, stößt mir noch auf, aber heute würde ich sofort reagieren um solche Leute -naja "auszuschalten"^^ Gleiches gilt auch bei meiner Familie. Beschissener is es wenn man auch noch keinen familiären Rückhalt hat -.- that's life.


melden

Wie sehr hat euch das Mobbing im späteren Leben verändert?

02.09.2018 um 14:28
Inaby schrieb:Mobbing raubt Kindern und auch Erwachsenen jedes Fünkchen von Selbstvertrauen, es treibt viele Betroffene in Depressionen und damit leider auch sehr oft in den Suizid. Und es zerstört das Leben jedes einzelnen Opfers. Der soziale Abstieg ist bei vielen Opfern vorprogrammiert.
Leider ja.Bei Kindern finde ich besonders schlimm,daß manche Lehrer das Mobbing noch unterstützen!
Es bewußt zulassen,daß ein sozialer Abstieg überhaupt möglich ist!
Kleines25 schrieb: Es tut weh und macht wütend. Es verändert einen. Ich stecke es irgendwie weg weil ich privat größere Probleme erlebte und irgendwann (gezwungenermaßen) "pragmatisch" wurde, eben als selbstschutz. Ob das der richtige gesunde weg ist möcht ich nicht sagen.
Bei mir ist es auch so.Aber so ist es schon der richtige Weg!


melden

Wie sehr hat euch das Mobbing im späteren Leben verändert?

02.09.2018 um 14:53
@Josie321

Hauptsächlich deswegen hab ich mich in die Elternvertretung wählen lassen. Meine "Kollegen" und ich haben vor, für nächstes Jahr eine Art regelmäßigen Anti-Mobbing-Tag in unserer Schule einzuführen.

Wenn schon viele Eltern nicht in der Lage sind, ihrem Nachwuchs Empathie für andere zu vermitteln, dann können wir wenigstens versuchen, dies von schulischer Seite aus zu tun.

Besonders auch, weil es einfach nicht akzeptabel ist, dass auch heute noch so viele Lehrer sich diesem wichtigen Thema gegenüber verschließen.


melden

Wie sehr hat euch das Mobbing im späteren Leben verändert?

04.09.2018 um 17:12
Niederbayern88 schrieb:. Heute aber habe ich Angst dass ich immernoch geärgert werde egal was ich sage.
Das Problem ist, dass du sofort mit dem Arsch rum bist und nur der Meinung bist, geärgert worden zu sein - wie übrigens auch im Kraftthread und bei Politik. Den ersten Teil meiner Antwort hättest Du beispielsweise mit Humor nehmen können, so war es nämlich gemeint. Den zweiten Teil einfach mal für Dich selbst oder im Thread beantworten. Denn diese Fragen waren alle ernst gemeint, entsprechend hättest Du die Antwort auf Deine Frage gehabt. Sobald Du auch nur den Hauch von Gegenwind verspürst, reagierst Du beleidigt und meinst vermeintlich gemobbt worden zu sein. Das ist aber kein Mobbing - auch wenn mir leid tut, was Du vielleicht jahrelang erduldet hast. Aber ein wenig muss man auch immer in sich selbst hineinhorchen und reflektieren. Nicht jede Kritik richtet sich gegen Deine Person - man kann sowas auch konstruktiv umsetzen.


melden

Wie sehr hat euch das Mobbing im späteren Leben verändert?

04.09.2018 um 18:53
Eigentlich haben mich die 11 Jahre die ich das zu ließ sehr geprägt.
Mein Bild über die Memxjen bzw eher die Gesellschaft sind sehr negativ geworden. Von körperlichen Übergriffen und seelischen Misshandlungen war alles dabei.
Bin mittlerweile sehr zurück gezogen und es hat sich halt eingeschlichen dass man hinter vielem eine Böswilligkeit steht, dass man Menschen im RLUmfeld nicht vertrauen kann weil sie im Falle des Falles es gehen dich verwenden.
Normale soziale Kontakte aufzubauen und zu halten stellt sich als extrem schwer da und ist so mühseelig dass ich es vorziehe es zu lassen, kommt eh immer das gleiche bei raus.
Durch meine introvertierte Art gehen die meisten eh weils für die komisch ist.


melden

Wie sehr hat euch das Mobbing im späteren Leben verändert?

04.09.2018 um 19:09
Das Problem ist dass es wenns krass oder langandauernd genug ist aus Prinzip das Leben verändert schon allein weil man von der Schule geht bzw in der Schule versagt und aufgibt und auf die Hauptschule wechselt, während die Mobber weiterhin drin bleiben und gute Noten schreiben.

Musste auch vom Gymnasium runter, da ich wieder sitzenblieb und zudem eh die Schnauze voll hatte, ging auf die Hauptschule, da waren alle Leute dann normal und sympathisch/locker, aber dann hat man halt nur den Hauptschulabschluss. Währenddessen sehe ich halt dass die Mobber von damals heute alle Manager sind. Geil.


melden

Wie sehr hat euch das Mobbing im späteren Leben verändert?

04.09.2018 um 19:16
@Sixtus66

Es ist traurig für dich.Hast auch weniger Geld als die....
Ich ärgere mich nur immer wieder über die Lehrer,die das zulassen und sogar fördern.
Denn die reden sich oft darauf aus,daß das Opfer selbst Schuld ist.
Das Opfer hat ja dies oder jenes gesagt......


melden

Wie sehr hat euch das Mobbing im späteren Leben verändert?

04.09.2018 um 19:38
@Josie321
Ja das ist das Problem so verteidigen das die Mobbenden halt selbst, ist aus deren Sicht selbst ja nie Mobbing sondern gerechtes Handeln.
Bei mir machten die Lehrer auch teilweise mit, also von denen dies mitbekamen gabs nur einen der mal was sagte und dann aber selbst angegriffen wurde und zwei die direkt mitmachten und mitlachten, der Rest tat so als sehe er nichts auch wenn da mitten im Unterricht ~5 Leute gleichzeitig laut am Rumblöken waren.

Dazu kommt dass Sport schlechte Gefühle zusätzlich krass fördert, weil man einerseits gezwungen ist mit den Mobbenden in einem Team zu sein (was kann da schon schiefgehen) und man sowieso die Arschkarte hat wenn man nicht gut in Sport ist, seis aus Koordinationsproblemen, genereller Schwäche, Gewicht oder sonstwas. Dann steht man bei Mannschaftswahlen auch immer als Letzter an der Wand und muss man Gestöhne zuhören wenn die Mannschaft mit der Arschkarte einen jetzt nehmen muss weil man halt noch übrig ist und die dadurch allein schon im Nachteil sind.
Habs schon echt oft gehört dass Leute wegen dem Sportunterricht an der Schule nie wieder freiwillig Sport machten, weil die halt immer davon ausgehen sie könnten es eh nicht und Leute würden sie heimlich auslachen weil sie schlecht Joggen oder Spielen oder dabei zu dumm aussehen.


melden

Wie sehr hat euch das Mobbing im späteren Leben verändert?

04.09.2018 um 20:41
Sixtus66 schrieb:Musste auch vom Gymnasium runter, da ich wieder sitzenblieb und zudem eh die Schnauze voll hatte, ging auf die Hauptschule, da waren alle Leute dann normal und sympathisch/locker, aber dann hat man halt nur den Hauptschulabschluss. Währenddessen sehe ich halt dass die Mobber von damals heute alle Manager sind. Geil.
Warum bist Du nicht auf weiterführende Schulen gegangen, um das Abitur zu machen oder hast ein ganz anders Gymnasium gewählt? Ich meine es hätte auch für Dich noch andere Möglichkeiten gegeben. Du bist einfach in der Opferrolle geblieben, obwohl die Mobber gar nicht mehr da waren.
3.14 schrieb:ass man Menschen im RLUmfeld nicht vertrauen kann weil sie im Falle des Falles es gehen dich verwenden.
Das Risiko stellt sich allen Menschen. Da kann man vorher nie wissen und hat auch was mit Interaktion zu tun, wie sich Dinge entwickeln oder entwickeln können.
3.14 schrieb:Normale soziale Kontakte aufzubauen und zu halten stellt sich als extrem schwer da und ist so mühseelig dass ich es vorziehe es zu lassen, kommt eh immer das gleiche bei raus.
Durch meine introvertierte Art gehen die meisten eh weils für die komisch ist.
Du gibst Dir und anderen gar keine Chance und wenn Du Dich dann so verhältst und die Kontakte sich zurückziehen, bedingt Dein Verhalten eben auch ihr Verhalten. Das ist aber nicht die Schuld der Menschen um Dich herum.
Sixtus66 schrieb:Habs schon echt oft gehört dass Leute wegen dem Sportunterricht an der Schule nie wieder freiwillig Sport machten, weil die halt immer davon ausgehen sie könnten es eh nicht und Leute würden sie heimlich auslachen weil sie schlecht Joggen oder Spielen oder dabei zu dumm aussehen.
Wieder! Da werden Dinge ins Jetzt mitgenommen, die schon ewig zurückliegen. Da muss man dann auch mal an sich selbst arbeiten oder es zumindest versuchen. Alles auf "früher" zu schieben - hat null Nutzen und bringt kein Stück voran.


melden
Anzeige

Wie sehr hat euch das Mobbing im späteren Leben verändert?

04.09.2018 um 20:54
Interested schrieb:Du gibst Dir und anderen gar keine Chance und wenn Du Dich dann so verhältst und die Kontakte sich zurückziehen
Ich kann es nicht mehr anders. Bin ich offen zerreißen die sich das Maul, gehe ich dem aus dem Weg so erspare ich mir dem Terz der dann kommt.
Interested schrieb:Das Risiko stellt sich allen Menschen. Da kann man vorher nie wissen und hat auch was mit Interaktion zu tun, wie sich Dinge entwickeln oder entwickeln können.
Und doch endet es jedes mal zu meinen Lasten. Das ist es mir nicht mehr wert


melden
647 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt