weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie definiert ihr Naivität?

117 Beiträge, Schlüsselwörter: Vertrauen, Naivität, Versprechen, Leichtgläubig
Zweitheld
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie definiert ihr Naivität?

11.12.2015 um 22:31
@Saphira
ich wünschte das wäre ich auch da wäre mir so einiges erspart geblieben^^


melden
Anzeige
mal_schauen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie definiert ihr Naivität?

11.12.2015 um 22:33
oder einfach nur, weil man etwas besser machen will
auch wenn man selbst schlechte erfahrungen gemacht hat...
@niurick
denk mal drüber nach


melden

Wie definiert ihr Naivität?

11.12.2015 um 22:36
es ist in meinen augen 'naiv' wenn man denkt, dass man im realen leben beliebt ist, nur weil man fuer einen post auf facebook hunderte von likes bekommt


melden

Wie definiert ihr Naivität?

11.12.2015 um 22:38
@Zweitheld

Ich habe als Kind was erlebt, was für mich so ziemlich einer der schlimmsten und traumatischsten Sachen ist, die man einem antun kann. Also erspart wurde mir da leider nichts.


melden

Wie definiert ihr Naivität?

11.12.2015 um 23:38
mal_schauen schrieb:oder einfach nur, weil man etwas besser machen will
Die bisherige Definition beschreibt die Abwesenheit / das Fehlen von schlechten Erfahrungen. Auf denjenigen, der diese bereits hat, sich davon aber nicht beeindrucken lässt, können dafür andere Namen zutreffen: Optimist, Realist oder Idealist. Beim Naivling trifft das nicht zu.

Schon der Anteil an Unbekümmertheit kann reaktionäres Verhalten nicht gelten lassen, weil es sich ausschließt.


melden

Wie definiert ihr Naivität?

12.12.2015 um 00:33
niurick schrieb:
Meine bisherige Aufzählung umfasst vor allem negative Dinge. Doch Naivität kann auch mehr sein.
Naivität hat auch etwas von Unschuld. Unschuld könnte man auch mit Wahrhaftigkeit gleichsetzen. Beides taugt aber nicht viel in unserer heutigen Gesellschaft, die anderes fordert


Jede Naivität läuft Gefahr, lächerlich zu werden, verdient es aber nicht,
denn es liegt in jeder Naivität ein unreflektiertes Vertrauen und ein Zeichen von Unschuld.“

Joseph Joubert


melden
mal_schauen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie definiert ihr Naivität?

12.12.2015 um 00:36
das sicherlich auch...
kinder sind unbekümmert und in einer anderen form 'naiv'
aaaber
'naiv' gilt auch synonym für arglos oder unwissend,
weil man eben auf das gute im menschen vertraut
das.. hat meiner meinung nach weniger mit unbekümmertheit zu tun...

@niurick


melden
mal_schauen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie definiert ihr Naivität?

12.12.2015 um 01:01
sehe gerad.. hab das 'als' vergessen, beim zitieren -.-


melden
Lightwarrior
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie definiert ihr Naivität?

12.12.2015 um 07:46
Naivität
ist es sich jemandem zu unterwerfen.


melden
AgathaChristo
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Wie definiert ihr Naivität?

12.12.2015 um 09:30
@Lightwarrior

Was Beziehungen anbelangt, denke auch.


melden

Wie definiert ihr Naivität?

12.12.2015 um 12:07
Saphira schrieb:Ist zumindest nicht gerade intelligent von Person B das ganze dann einfach so zu glauben. Und so etwas gibt es ja auch sehr oft, jemand setzt ein Gerücht in die Welt, behauptet etwas über eine andere Person und andere glauben es sofort, ohne mal wirklich nachzuhacken, das ganze zu prüfen.
Ganz genau so isses! Ein Gerücht wird einfach geglaubt (eben von Person B), ohne es zu hinterfragen, ohne zu prüfen, nur weil Person A ein Problem hat... und dann ist für mich Person B eben dämlicher, als Person A, da diese , Person A, einfach krank ist, what ever..ein Problem mit sich selbst hat... und Person C kann nichts dafür und denkt sich: What the fuck?


melden
AgathaChristo
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Wie definiert ihr Naivität?

12.12.2015 um 18:00
@ackey
@Saphira

Auf son Schwachsinn Gerüchte gebe ich nichts. Und frage die Person selbst danach, was sie angeblich über mich verbreitet hat. Bei Kleinkram, was mich nicht tangiert, lasse es.

Das schlimmste allerdings ist, wenn jemand dir etwas erzählst und du es nicht weiter sagen sollst, diejenige das aber schon vertraulich vielen erzählt hat. Das wird dann zum miesen Spiel, wer was wohl weiter erzählt hat. So kann man Leute gegeneinander ausspielen, bewußt oder unbewußt. Denke, es ist Dummheit und Bösartigkeit.


melden

Wie definiert ihr Naivität?

15.12.2015 um 00:09
@elfenpfad

Ein wichtiger und sehr interessanter Bestandteil. Danke für die Ergänzung. Meine Gedankengänge und Beiträge sind nur allzu häufig technokratisch, so dass/ damit christliches Vokabular darin fehlt.

Das war in dem Fall naiv/ einseitig.


melden

Wie definiert ihr Naivität?

15.12.2015 um 22:28
@niurick

Interessant, dass Du meine Ergänzung als christlich geprägt einordnest. Ist nicht der Mensch ursprünglich von Geburt an eigentlich ein wahrhaftiges Wesen?


Vorhin stiess ich auf dieses Zitat von Goethe, in Bezug auf unser Thema.


"Alles ist einfacher, als man denken kann, und zugleich verschränkter, als zu begreifen ist"


Vielleicht muss man "naiv" sein, um diese gesamte Komplexität vollends erfassen zu können ...


melden

Wie definiert ihr Naivität?

16.12.2015 um 14:58
Naivität ist für mich nichts anderes als offen für alles zu sein und nicht gleich zu sagen das etwas nicht sein kann/ es etwas nicht gibt. Und das wiederum finde ich ist eine gute Eigenschaft :)


melden

Wie definiert ihr Naivität?

16.12.2015 um 15:13
Natürlich meine ich damit das wenn man z.B. etwas erzählt bekommt man zuerst gutgläubig ist und dann evtl. nachhakt oder eben die ganze Zeit wusste das etwas nicht wahr sein könnte und trotzdem gutgläubig glaubt, wenn das für irgendjemanden hier Sinn macht. Für mich jedenfalls schon :)


melden

Wie definiert ihr Naivität?

25.12.2015 um 03:27
Was ist der Unterschied von Naivität zu Mut?


melden

Wie definiert ihr Naivität?

25.12.2015 um 03:49
Mut ist es etwas zu tun von dem man denkt das es nötig ist obwohl man weiß das die Konsequenzen vielleicht nicht angenehm sind. Naivität ist davon auszugehen das dein Handeln nur positive Bzw. keine Folgen hat.


melden

Wie definiert ihr Naivität?

29.12.2015 um 20:18
Ich definiere Naivität an meiner zukünftigen Schwiegermutter.
Ihr Mann ist leider Anfang des Jahres von uns gegangen. Sie lebt jetzt alleine in einer viel zu großen und teuren Wohnung und denkt das ginge immer so weiter. Sie hat keine Lust mehr zu arbeiten und verlässt sich auf die paar Kröten von der Versicherung, von denen sich ihre erbschleichenden Stiefkinder noch einen Batzen angraben werden, und hat ihren 450€ Job gekündigt und sucht aber auch nichts neues.
Dazu kommt noch das eines ihrer Kinder auch permanent Pleite ist und ihr jetzt schon auf der Pelle hängt und sich alles bezahlen lässt.
Meine Freundin und ich haben es mittlerweile aufgegeben auf sie einzureden. Blauäugiger als diese Frau kann man kaum noch sein. Sie stellt alles so dar, als wäre das alles kein Problem.


melden
Anzeige
mal_schauen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie definiert ihr Naivität?

29.12.2015 um 20:41
zuviel vertrauen in menschen setzen die es nicht verdient haben


melden
236 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden