Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jemanden hassen - eine Frage der Ethik?

44 Beiträge, Schlüsselwörter: Psychologie, Hass, Emotionen

Jemanden hassen - eine Frage der Ethik?

13.04.2016 um 16:39
@Kauzi
Guckst du hier:

Beitrag von blutfeder, Seite 1

da wird von mir das erklärt. Was es genau ist, musst du selbst erkennen.


melden
Anzeige

Jemanden hassen - eine Frage der Ethik?

13.04.2016 um 17:02
@blutfeder
Ah ja....danke für den Hinweis. Tja, da muss ich jetzt wirklich in mich gehen.
Mir macht fremder Hass große Angst, man weiß ja nie, wo der endet. Mich selber kann ich ja irgendwie noch einschätzen, aber mich in einer Gruppe von Nazis zu bewegen....oh mein Gott, ich wäre gelähmt vor Angst.


melden

Jemanden hassen - eine Frage der Ethik?

13.04.2016 um 17:07
@Kauzi

Du meinst Fremdenhass? Ja den finde ich auch beängstigend.

Aber wenn man von einer Person emotional loskommen will, sollte sie einem gleichgültig sein.
Irgendwer hat behauptet, das Gegenteil von Liebe ist nicht Hass sondern Gleichgültigkeit. Dem schließe ich mich an


melden

Jemanden hassen - eine Frage der Ethik?

13.04.2016 um 17:20
@Pallas
sorry ich hatte mich etwas ungeschickt ausgedrückt.
Fremder Hass, da meinte ich z.B. wenn man gesagt bekommt, dass man von einem wildfremden Mensch (neue Kollegin), schon nach einem Tag Zusammenarbeit "gehasst" wird.
Da sehe ich mich schon gemobbt.
Fremdenhass ist klar...ein NO GO für mich!


melden

Jemanden hassen - eine Frage der Ethik?

13.04.2016 um 17:25
@Kauzi
Hab ich auch noch nicht gemacht, jedenfalls nicht bewusst. Ich bin nur mal bei ner gegendemo gewesen, aber die war durch ne Straße und ne doppelreihe Polizisten von den Nazis getrennt.


melden

Jemanden hassen - eine Frage der Ethik?

13.04.2016 um 17:32
So ein Larifari-Zeugs erzählt man dann am besten einer Mutter, deren Kind ermordet wurde, um es extrem deutlich werden zu lassen:
keyshan schrieb: Hass ist das Gegenteil von Liebe und ich behaupte, wenn du jemanden hasst, dann liebst du ihn.

Die Behauptung muss nicht immer zutreffen, natürlich gibt es furchtbar böse Menschen, die einem etwas antun, diese hasst man dann vielleicht auch.


melden

Jemanden hassen - eine Frage der Ethik?

13.04.2016 um 17:42
@blutfeder
blutfeder schrieb:Ich bin nur mal bei ner gegendemo gewesen, aber die war durch ne Straße und ne doppelreihe Polizisten von den Nazis getrennt.
Ich als Verbaltäterin gehe (im Kopf) immer zu Demos und rufe wenigstens einmal im Jahr zum Generalstreik auf, aber ich bin feige und ängstlich und traue niemandem über den Weg....selbst von Polizisten würde ich mich nie be/geschützt fühlen.
Ergo bleib ich zuhause auf meinem Sessel, demonstriere leise vor mich hin und ärgere mich weiter über mich selbst.


melden

Jemanden hassen - eine Frage der Ethik?

13.04.2016 um 19:20
@Kauzi
Ich bin da eher ein Bleistifttäter, soll heißen ich nutze das geschriebene Wort um meinem Unmut kund zu tun


melden

Jemanden hassen - eine Frage der Ethik?

13.04.2016 um 19:34
@blutfeder ..aha, das erklärt deinen Nick.

Ich schreibe allerdings oft Briefe die ich dann nicht abschicke, aber mich "entwutet" das nicht in dem Maße wie ich es in Wahrheit bräuchte. In letzter Zeit denke ich mir nur noch die Briefe, zum Niederschreiben bin ich schon zu müde. Resigniert....oh je.....so genau wollte ich es gar nicht wissen Frau Kauz.
Meinen Unmut muss ich verbal kund tun, sonst krieg ich Schnappatmung, aber wem soll man das ganze Zeug denn auch immer ins Ohr brüllen. Ist eh meist die falsche Adresse.


melden

Jemanden hassen - eine Frage der Ethik?

13.04.2016 um 19:40
keyshan schrieb:Wo ist die Grenze, zwischen legitimer Wut und sinnlosem Hass?
Die Grenze ist dort, wo du anfängst, dich selber schlecht zu fühlen.
keyshan schrieb:Ist es in der heutigen Gesellschaft überhaupt in Ordnung, jemanden zu hassen?
Hass kann eine mächtige Triebfeder sein, allerdings ist sie destruktiv und führt selten zu etwas Gutem.


melden

Jemanden hassen - eine Frage der Ethik?

13.04.2016 um 19:49
@keyshan

Mir fiele nicht so recht jemand ein, den ich hassen müsste. Das wäre mir viel zu anstrengend, Hass auf jemanden lebenslang mit mir herum tragen zu müssen und auf ihn aufpassen zu müssen, damit er nicht ausbricht wie ein wildes Tier.


melden

Jemanden hassen - eine Frage der Ethik?

13.04.2016 um 20:00
@Kauzi
Richtig das Wort Feder in meinem Nick bezeichnet das schreibutensil.

Vielleicht schreibst du die falschen Dinge. Um mich wirklich zu "entwuten", wie du es ausdrückst, könntest du dich NUR mit Stift und Papier der ein oder anderen Vernichtungsphantasie hingeben. Schreib Geschichten über Krieg, Leid, Folter und andere Aktivitäten die man sich im Normalfall nur als abendfüllenden Film zu Gemüte führt, statt in der Realität an solchen Aktivitäten teilzunehmen.

@KillingTime
Kommt immer darauf an worauf sich diese Triebfeder richtet und wie man die so gewonnene Energie nutzt.


melden

Jemanden hassen - eine Frage der Ethik?

13.04.2016 um 20:02
Ja, therapeutisches Schreiben kann bei psychischen Problemen durchaus hilfreich sein, so lange es niemand lesen muss.


melden

Jemanden hassen - eine Frage der Ethik?

13.04.2016 um 20:32
@Doors
Zu diesem Zweck bietet sich das gute alte Tagebuch an. Das muss keiner lesen.


melden

Jemanden hassen - eine Frage der Ethik?

13.04.2016 um 20:34
@emz

Ach ja... Tagebücher: Ich habe meine irgendwann mal dem Feuer überantwortet: Ich übergebe den Flammen die Schriften des Anders J. wegen revolutionären Irrglaubens, unglaublichen Liebes- und Beziehungsproblemen und depressivem Weltschmerz...


melden

Jemanden hassen - eine Frage der Ethik?

13.04.2016 um 20:40
@Doors
Also im Bezug auf Steven King haste recht


melden

Jemanden hassen - eine Frage der Ethik?

13.04.2016 um 20:42
Ach Tagebücher... Mein Gott, kann mich noch erinnern, als ich mal so ein altes Tagebuch rauskramte, als ich mit 15 schrieb..."habe da so einen alten Knacker kennengelernt, der ist schon 28.. " :D naja aus der Sicht einer 15jährigen ist das natürlich sehr alt.. :troll:


melden
Lightwarrior
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jemanden hassen - eine Frage der Ethik?

14.04.2016 um 06:59
Ich bin überzeugt, man liebt sich nicht bloß in andern, sondern hasst sich auch in andern.

Georg Christoph Lichtenberg


Ich hasse und ich liebe. Warum ich das tue, fragst Du vielleicht. Ich weiß es nicht; aber daß es so ist, das fühle ich, und es reißt mich entzwei.

Gajus Valerius Catull


Das Böse kannst du durch deine Liebe besiegen, doch durch deinen Haß wirst du die Liebe niemals besiegen können.

(*1953), deutsche Lyrikerin und Aphoristikerin


Vergelte Haß mit Liebe.

Unbekannt


melden
Lightwarrior
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jemanden hassen - eine Frage der Ethik?

14.04.2016 um 06:59
Ich bin überzeugt, man liebt sich nicht bloß in andern, sondern hasst sich auch in andern.

Georg Christoph Lichtenberg


Ich hasse und ich liebe. Warum ich das tue, fragst Du vielleicht. Ich weiß es nicht; aber daß es so ist, das fühle ich, und es reißt mich entzwei.

Gajus Valerius Catull


Das Böse kannst du durch deine Liebe besiegen, doch durch deinen Haß wirst du die Liebe niemals besiegen können.

(*1953), deutsche Lyrikerin und Aphoristikerin


Vergelte Haß mit Liebe.

Unbekannt


melden
Anzeige
Lightwarrior
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jemanden hassen - eine Frage der Ethik?

14.04.2016 um 09:33
@kavinsky

Weise Worte .

drauf darfst dir jetzt mal was einbilden.

son Lob lass ich an jeden nur alle 100 Jahre aus.


melden
176 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Bedürfnis-Pyramide43 Beiträge
Anzeigen ausblenden