Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erfahrungen mit Mutterkraut gegen Migräne?

88 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Migräne, Erfahrungen Mit Mutterkraut, Mutterkraut Gegen Migräne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Erfahrungen mit Mutterkraut gegen Migräne?

19.06.2016 um 23:41
Hallo,
ich habe neulich einen Artikel in einer Zeitschrift gelesen, in dem Mutterkraut als eine gute natürliche Migräne- Prophylaxe bezeichnet wurde.
Ich habe zwar schon im Internet ein bisschen zum Thema Mutterkraut gegen Migräne recherchiert, würde aber gerne noch eure Meinung bzw. Erfahrungsberichte dazu hören :)

Hat jemand von Euch das schon mal genommen und kann mir hier seine Erfahrung mitteilen?
Was macht Ihr denn so gegen eure Migräne?

Danke und liebe Grüße,
Stefi


melden

Erfahrungen mit Mutterkraut gegen Migräne?

19.06.2016 um 23:44
Bei mir hat noch gar nichts gegen Migräne Geholfen nur Ruhe und Geduld.
Aber in welcher Zeitschrift hast du das gelesen und wie dosiert und wendet man das Mutterkraut an?


melden

Erfahrungen mit Mutterkraut gegen Migräne?

20.06.2016 um 06:11
Ich litt ca. 45 Jahre unter Migräne. Es fing schon im Kindergartenalter an und endete mit den Wechseljahren.
Es war für mich die Hölle auf Erden. Dazu kam die Übelkeit mit Erbrechen. Nichts half, nur ein dunkler Raum und Ruhe. Ich hatte allerdings das Glück, dass meine Migräne
nur immer ca. 24 Stunden dauerte. Habe schon schlimmeres gehört.

Nach der Wende gab es dann für mich einen Hoffnungsschimmer. Mein Arzt verschrieb mir ein Mittel was wirklich half.
In diesem Mittel ist Mutterkorn enthalten, ob das ähnlich mit dem Mutterkraut ist, weiß ich nicht.

Er verschrieb mir Ergo-Kranit.
Dieses nahm ich bei dem kleinsten Anzeichen und es half. Ich musste ca. 2 Stunden warten.
Allerdings wurde dadurch das Erbrechen schlimmer. Somit kaufte ich mir noch Vomacur.

Also, ich nahm 1 Ergo-Kranit gegen Migräne, 1 Vomacur gegen Übelkeit und entweder 1 starken Kaffee oder eine halbe Coffeintablette zum Aufputschen.

Ich war damit sehr zufrieden und konnte endlich wieder Leben.

Vielleicht hasst du auch Glück, dass mit ca. 50 Jahren deine Migräne verschwindet.
Ich wünsche dir alles Gute.


1x zitiertmelden

Erfahrungen mit Mutterkraut gegen Migräne?

20.06.2016 um 13:02
@Stefi

Mutterkraut? Isst man das nicht zum Mutterkuchen?

Ich leide seit Jahrzehnten unter Migräne. Inzwischen habe ich ein Medikament gefunden, dass hilft und mich trotzdem nicht, wie z.B. "Formigran" für ein paar Stunden abschaltet. Ich kann sogar weiterhin klar denken mit dem Zeug:

lUNXzwr60iV27DeVnFIVka-30

Ende des Werbeblocks.

Grundsätzlich sollten Migränekranke mit ihrem Hausarzt über Möglichkeiten, Risiken und Nebenwirkungen verschiedener Therapiemethoden reden. Manchmal kann es auch sinnvoll sein, sich in einer Klinik, die sich darauf spezialisiert hat, mal durchchecken zu lassen.

Es sei abschliessend noch darauf hingewiesen, dass ein Mystery-Forum kein kompetenter und individueller medizinischer Ratgeber ist.


melden

Erfahrungen mit Mutterkraut gegen Migräne?

20.06.2016 um 18:04
Formigran=Naratriptan=Naratriptan Hormosan=Naratriptan ;)

Mutterkraut soll bei Langzeitanwendung Migräneepisoden zumindest unterdrücken, ganz liquidieren wohl nicht.Zudem ist Mutterkraut nicht ganz so ungefährlich, es enthält auch toxische Alkaloide, wobei die Dosis das Gift macht, klar soweit.^^

Triptamine und Ergoline sind imho das effektivste Mittel gegen Migräne, so auch Psylos.Wobei zu beachten ist, dass man keine psychoaktive Dosis einnimmt, sondern lediglich eine geringe Dosis, um Migräne akut zu bekämpfen.


2x zitiertmelden

Erfahrungen mit Mutterkraut gegen Migräne?

21.06.2016 um 16:30
Ja die Gefahr bei Mitteln wie Ergo-Lonarid oder Migränekranit...beides Ergotaminpräparate,also aus Mutterkorn gewonnen...besteht in der schnellen Gewöhnung.
Wer oft Migräne hat senkt bei Anwendung schnell seine Toleranz und läuft Gefahr Migräne zu bekommen wenn er keine Ergopillen schluckt.

@Doors
@kitthey
Naratriptan ist frei verkäuflich,das Zeug ist teuer und der Wirkstoff lächerlich gering.Die besten Erfahrungen hab ich mit Imigran-Sumatriptan gemacht,mit der Sprühvariante.
Da klingt die Migräne bereits nach zehn Minuten ab.
Es gibt zwar jede Menge Sumatriptangenerika,aber die Erfahrungen reichen von verstörend bis widerwärtig was die Nebenwirkungen angeht,von Schwitzen über Schwindel bis hin zum Kreislauf der abklappt.
All das was beim Original nicht vorkommt,zumindest bei mir.
Die andere Sumatriptanvariante wächst bei Anders vor der Haustüre.
Sie hört auf den Namen spitzkegeliger Kahlkopf und ihr Wirkstoff Psylocibin ist die natürlich vorkommende Variante von Sumatriptan.
Die Dinger wachsen gerne auf Kuhfladen oder drumrum,noch lieber sind ihr Pferdeäpfel,vier bis sechs Pilze und die Migräne ist nach ner halben Stunde Geschichte...es gibt keine Nebenwirkungen,Echos kommen so gut wie gar nicht mehr vor und nach zwei Stunden ist man wieder mobil,nicht wie sonst wo der halbe oder gar der komplette nächste Tag mitversaut ist.
Vier bis Sechs Psylos sind unterhalb der psychoaktiven Dosis,nur wenig anderes ist ätzender als ein Pilztrip mit Migräne,so meine Erfahrung,ich Idiot hab mal nen Selbstversuch auf der Basis "viel hilft viel"gemacht...sollte man sein lassen

Imigran Nasal Spray 20mg front


melden

Erfahrungen mit Mutterkraut gegen Migräne?

23.06.2016 um 02:38
Danke für Eure Tipps und Erfahrungsberichte!

@kitthey @Doors
Ich weiß den Namen leider nicht mehr. Den Artikel über Mutterkraut habe ich in einer Frauenzeitschrift beim Friseur gelesen, kann also nicht nachsehen.
Da stand, dass Mutterkraut vorbeugend gegen Migräne wirkt, man muss es aber über einen längeren Zeitraum zu sich nehmen, also nicht erst bei einem Migräneanfall.
Man kann entweder frische Blätter einfach so essen oder daraus einen Tee machen, habe ich gelesen.
Natürlich werde ich das noch mit meinem Arzt besprechen, wollte aber schon mal ein paar Meinungen hören :)

@Vymaanika
Zitat von VymaanikaVymaanika schrieb:Mutterkraut soll bei Langzeitanwendung Migräneepisoden zumindest unterdrücken, ganz liquidieren wohl nicht.
Ja, das ist mir bewusst, aber ich wäre schon sehr froh, wenn das Mutterkraut wenigstens die Häufigkeit der Anfälle reduzieren würde. Heilung erwarte ich nicht, aber Linderung :)


melden

Erfahrungen mit Mutterkraut gegen Migräne?

23.06.2016 um 13:44
Ich kann leider nicht wirklich helfen, da ich selber nie Migräne hatte. Ich habe nur eine Bitte an die, die es haben. Drängt euren Arzt darauf, in regelmässigen Abständen ein CT oder MRT machen zu lassen. Mein Mann hatte Zeit seines Lebens Migräne. Die dann auf einmal immer schlimmer wurde. Als das MRT dann kam, war es zu spät. Deswegen, lasst euch immer mal wieder in den Kopf gucken. Sicher ist sicher.


melden

Erfahrungen mit Mutterkraut gegen Migräne?

23.06.2016 um 13:54
@Cerberus_
Da hast du recht!

Ich habe seit meiner Kindheit Migräne (vor kurzem wurde festgestellt, dass es sich um Clusterkopfschmerz handelt), nichts hilft.
Mit 9 Jahren wurde mein Kopf geröngt - war nichts festzustellen.

Vor fünf Jahren war ich im CT - war zum Glück auch nichts.


@Stefi
Mutterkraut habe ich auch mal getestet.
Mir hat es nicht geholfen.


melden

Erfahrungen mit Mutterkraut gegen Migräne?

23.06.2016 um 14:01
@Lepus
Fünf Jahre sind eine lange Zeit. Mein Mann hatte vor 20 Jahren die letzte Untersuchung deswegen...die Zunahme der Schmerzen ging rasend schnell...


melden

Erfahrungen mit Mutterkraut gegen Migräne?

23.06.2016 um 14:03
@Cerberus_
Es ist leider sehr schwer ein CT/MRT zu bekommen.
Damals war ich noch privat versichert, da ging es natürlich sofort... -.-


melden

Erfahrungen mit Mutterkraut gegen Migräne?

23.06.2016 um 14:04
@Lepus
Mh, bei mir ging es auch fix..wegen etwas anderem, aber ok. Ich hatte sofort die Überweisung und innerhalb von ein paar Tagen einen Termin.


melden

Erfahrungen mit Mutterkraut gegen Migräne?

23.06.2016 um 14:06
@Cerberus_
Glück gehabt!

Ich werde es auch noch mal "beantragen", da die Kopfschmerzen schlimmer werden.


melden

Erfahrungen mit Mutterkraut gegen Migräne?

23.06.2016 um 14:07
@Lepus
Ne, mein Hausarzt ist da fix und wir haben hier eine große radiologische Praxis, die haben sogar ein offenes MRT.


melden

Erfahrungen mit Mutterkraut gegen Migräne?

23.06.2016 um 15:29
Da hatte ich ja wirklich großes Glück, dass meine Migräne mit den Wechseljahren weg ging.
Bei meiner Mutter war es genau so, nur mein Bruder quält sich auch mit fast 60 Jahren noch damit rum.


melden

Erfahrungen mit Mutterkraut gegen Migräne?

23.06.2016 um 16:06
Bei manch einem (inklusive mir), der häufig und extrem Migräne hat, hilft manchmal nur ein Antidepressiva vorbeugend - natürlich nur wenn es nicht anders geht, die Dinger sind schließlich auch nicht ohne.

Ansonsten wurde hier schon einiges gesagt, z.b. das imigran nasenspray. Ausserdem kann man es auch mal mit Magnesium probieren (vorbeugend).


melden

Erfahrungen mit Mutterkraut gegen Migräne?

23.06.2016 um 16:09
Magnesium nahm ich auch regelmäßig. Der Arzt hatte gesagt ich soll es mal probieren.
Leider hat es nicht geholfen.


melden

Erfahrungen mit Mutterkraut gegen Migräne?

23.06.2016 um 16:27
Ich bin mir über das leiden von menschen die mit migräne zu tun haben bewußt.

Eine frühere freundin von mir hatte damit zu tun.

Schrecklich wie man da leiden muß.



Ich weiß das viele direkt abwinken wenn man diesen vorschlag unterbreitet.

THC gegen migräne.

Aber ich sag mal das die meisten menschen heutzutage so aufgeklärt sind das sie wissen das dieses zum teil noch negative "image" das cannabis zu unrecht hat, völlig unbegründet ist.

Wer alkohol verträgt und geniießt braucht auch keine angst vor cannabis zu haben.

https://www.royalqueenseeds.de/blog-cannabis-als-behandlung-von-migrane-kopfschmerzen-n54
Patienten bestätigen, dass Cannabis wirkt:
Verzweifelt auf der Suche nach Erleichterung, haben viele Patienten auf alternative Behandlungen zurückgegriffen. Patienten wie Edie L., ein 38 Jahre alte Börsenmaklerin und ehemalige Jurastudentin, haben herausgefunden, dass Cannabis die Auswirkungen einer Migräne minimieren kann. Nach Besuche an zahlreiche Spezialisten und dem Unterziehen verschiedener Verfahren wie Lumbalpunktion, Gehirnwellenuntersuchungen und psychiatrischen Interviews, merkte Edie, dass Marihuana Linderung der Migräne bot. Sie stellte schnell fest, dass die Nebenwirkungen von Cannabis minimal waren im Vergleich zu der Fülle von Tabletten die sie im Normallfall nehmen würde. Schließlich fand Edie einen Arzt der bereit war Marinol zu verschreiben, eine Sorte von oralem Cannabis und die Migräne-Attacken blieben aus.



melden

Erfahrungen mit Mutterkraut gegen Migräne?

23.06.2016 um 16:37
Ich habe aber auch schon mal eine doku gesehen über menschen die mit "Cluster" zu tun haben.

Es gibt kopfschmerz, migräne und es gibt cluster.

Daran können die betroffenen bei solch einer attacke sogar sterben. (Ohne das ich das leid von migränebetroffenen hier auch nur irgendwie schmälern will.)


Die Clusterbetroffenen versuchen sich da zb. mit sauerstoffflaschen zu helfen. Winden sich nur noch auf dem boden vor lauter schmerz und inhalieren den sauerstoff dabei.

Ein anderer betroffener der dort vorgestellt wurde, familienvater, ganz solide leute, hatte i-wann herausgefunden das eine bestimmte pilzart, die als berauschend gilt, ihm da beinahe vollständig den schmerz nehmen kann.

In der doku wurde gezeigt das der mann sich diese pilze inzwi. selber zu hause züchtet.


melden

Erfahrungen mit Mutterkraut gegen Migräne?

23.06.2016 um 18:45
Auf jeden Fall hat aero Recht, es gibt ganz unterschiedliche Ausprägungen und es gilt zu allererst immer zu sehen was man hat, was die Trigger sind, ist auch immer gut zu ermitteln - also da heißt es dann Migränetagebuch führen, wann hat mans bekommen und wie stark, mit oder ohne Aura und auch was hat man zuvor getan, gegessen, wie war das Wetter und all sowas.
Wegen dem Mutterkraut nochmals, ja das kann definitiv anschlagen, ich kenne das auch, aber da sei gesagt, dass man dies immer über einen Zeitraum von mindestens 3-5 Monaten einnehmen muss bevor sich da erste Wirkungen zeigen, das hilft nicht wenn der Schmerz akut kommt sondern als Prophylaxe.


melden