Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

An die Ex-Raucher

14 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Veränderung, Raucher, Aufhören ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Diese Diskussion wurde von Lepus geschlossen.
Begründung: Thread gibt es schon.
Seite 1 von 1

An die Ex-Raucher

23.11.2017 um 11:31
könnt ihr mir sagen wie ihr euch in der zeit gefühlt habt nachdem ihr aufgehört habt zu rauchen? und wie ihr euch gefühlt habt in der zeit als ihr noch raucher waret?
ich habe derzeit den dringensten wunsch mit dem rauchen aufzuhören. schmeiße am abend vorher meine Zigaretten weg oder schenke sie meinem kumpel. am nächsten morgen ist jedoch mein erster gang zur Tankstelle um neue zu kaufen. dann rauche ich eine einzige und denke mir: "scheiße!"
könnt ihr mir sagen inwiefern sich euer Körper, euer verhalten, eure Psyche, euer denken etc. verändert hat nachdem ihr aufgehört habt zu rauchen? und wie es vorher war?


1x zitiertmelden

An die Ex-Raucher

23.11.2017 um 11:50
Ich habe oft versucht das Rauchen aufzuhören. (Gelungen ist es mir nur als ich erfahren hab, dass ich schwanger bin.)

Jedes Mal war ich ziemlich gereizt, hab mehr gegessen als sonst, habe teilweise an nichts anderes mehr gedacht und habe dann kurz darauf doch wieder Zigaretten gekauft. Ich bin sowieso ein Gewohnheitstier und es fällt mir schwer alte Gewohnheiten abzulegen.
Als ich es schwanger wurde und aufhören musste, war es das Gleiche. Nach ca. 6 Wochen habe ich aber körperliche Veränderungen gemerkt, z.B. dass ich nicht mehr so müde war, ich war viel weniger außer Puste, ich wurde nicht mehr krank (war sonst immer öfters erkältet). Gut, vielleicht hat da die Schwangerschaft auch mitgewirkt. Zudem war es viel praktischer nicht zu Rauchen.

Heute denke ich schon manchmal daran, wie gerne ich eine Zigarette hätte, aber ich kann mich mittlerweile gut davon ablenken. Eben weil die Vorteile doch überwiegen.

Das Buch "Endlich Nichtraucher" von Allen Carr hat zwei meiner Freunde dazu bewegt das Rauchen aufzuhören. Vielleicht wäre es auch was für dich? :)


melden

An die Ex-Raucher

23.11.2017 um 11:59
Hallo!
Also ich rauche zwar leider wieder, aber mir hat es beim Aufhören damals geholfen, dass ich mir eine (Not-)Schachtel weggelegt habe. Einfach nur für den Gedanken, dass ich rauchen könnte, wenn ich wollte. Irgendwie hat mich das dann beruhigt. Und dadurch war ich wahrscheinlich auch nicht so nervös und gereizt.
Körperlich war ich in der Zeit schon besser drauf würde ich sagen.
Wird eigentlich mal wieder Zeit aufzuhören ;)
Ich wünsche viel Erfolg.
Gruß, Mark


melden

An die Ex-Raucher

23.11.2017 um 12:01
Letzte Kippe aus. Keine neue anzünden. Nie wieder. So einfach geht das.

„Mit dem Rauchen aufzuhören ist kinderleicht. Ich habe es schon hundertmal geschafft.“

Mark Twain


melden

An die Ex-Raucher

23.11.2017 um 12:13
@Cleanboy

Ich habe es anders gemacht nach ca 20 jahren rauchen und vielen vergeblichen Versuchen

1. Umstieg auf eine E Zigarette mit normalem Nikotinanteil. Nicht die billigen von der Tanke.

2. Sukzessive Reduktion des Nikotinanteils - nach einem Jahr hasste ich den Geruch von Zigaretten selbst

3. Noch ein bißchen weiter gedampft - ohne Nikotin

4. Als das gerät dann defekt war, auf einen Neukauf verzichtet.

Alternativ:

Geh zu Deinem Hausarzt und lass Dich auf ein 'strukturiertes Raucherentwöhnprogramm' ein. Das hat eine relativ geringe Rückfallquote.


melden

An die Ex-Raucher

23.11.2017 um 12:14
ich wollte eher wissen inwiefern ihr euch verändert habt nachdem ihr aufgehört habt zu rauchen. keine tipps um mit dem rauchen aufzuhören, sondern was sich an euch verändert hat im Gegensatz dazu wie ihr euch vorher gefühlt habt.


melden

An die Ex-Raucher

23.11.2017 um 12:16
Im großen hat sich nichts verändert, nur das einem "gefühlt" ein 2ter Lungenflügel gewachsen ist. Und die erste Woche nach dem Rauchstopp war ich extrem gereizt.


melden

An die Ex-Raucher

23.11.2017 um 12:27
Was hat sich verändert? Ich bin fitter, kann mich besser konzentrieren. Schlafe besser und mir ist nicht mehr so oft kalt. Im allgemeinen bin ich auch besser gelaunt und voller Energie. Und irgendwie ist auch so ein "Druck" weg, man muss nicht spätabends raus zur Tanke wegen Kippen oder so :D Ich habe von einem Tag zum anderen aufgehört und hatte auch eine Schachtel Kippen für den Notfall zuhause gehabt, da muss ich @Mark1086 recht geben, es hat mir auch eine gewisse Sicherheit gegeben.


melden

An die Ex-Raucher

23.11.2017 um 12:30
Verändert hat sich nix.


melden

An die Ex-Raucher

23.11.2017 um 12:36
Husten weg. Gestank weg. Mehr Geld in der Tasche. Bessere Haut. Essen schmeckt besser und intensiver. Kreislauf stabiler. Kein Suchtdruck mehr etc. Hat bei mir sehr vieles verändert.


melden

An die Ex-Raucher

23.11.2017 um 13:33
Also ich bin (wieder) Raucher,

Mein Partner hat vor fast genau 2 Jahren aufgehört, als er eine starke Lungenentzündung hatte. Er hat ca. 2 Schachteln am Tag geraucht. Manchmal auch mehr.

Am Anfang war es die Hölle mit ihm, wie bei einer Schwangeren, Stimmungsschwankungen pur - mal aggressiv, mal Überempfindlich. Das ganze ging so 6 Monate. Auf Kunden mit denen er engeren Kontakt hatte, haben es bemerkt und ihn als „Diva“ bezeichnet.

Er selbst meint, er wird seitdem nicht mehr so oft krank in Richtung Husten und Schnupfen oder es ist nicht mehr so schlimm, wie zu der Zeit, als er noch Raucher war. Er meckert, wenn ich rauche, dass es stinkt. Die bessere Nase habe ich trotzdem. Riechkolben bei ihm ist wohl schon kaputt dadurch :D
Im Suff will er öfter mal eine Zigarette, ich erlaube es ihm, geb ihm aber keine ab von mir - was damit endet, dsss er leer dasteht.

Alles in allem hat er aber jetzt nicht sooooo viel positives bemerkt.

Meine Oma hat nach 40 Jahren einfach so von heute auf morgen aufgehört, okay ihr Asthma wurde besser für ein paar Jahre, jetzt ist sie trotzdem wieder auf den alten Stand (seit 14 Jahren jetzt schon rauchfrei), allerdings sagt sie bis heute noch - Meine Zigarette fehlt mir jeden Morgen zu meinem Kaffee.

Ich selbst habe in der Schwangerschaft aufgehört. Aber bei so einem Hormonchaos, merkst du nur was dir fehlt und nicht wie gut dir das vielleicht ohne tut, weswegen ich nach der Geburt zwar reduziert (von einem Big Pack auf 10-15 Zigaretten), aber mit Einschränkungen (nicht mehr in der Wohnung und im Auto) rauche. Mit dem Ziel „hab in der Schwangerschaft mein Kind nicht eingerraucht, dann jetzt auch nicht“.
Prinzip klappt, von der Kippe komm ich nicht weg, Rauch dafür zu gerne.

Ach ja, Partner hat danach ca. 30 Kilo so langsam angefuttert und Oma so 20-25kg.
Ich selbst kann mich mit der schwangerschaft jetzt nicht wirklich bewerten, hatte zwar am Ende vor der Geburt 25kg mehr, was vielleicht auch die fehlende Zigarette war, aber auch die Schwangerschaft, kommt wohl halt immer drauf an was du daraus machst. Wie du die fehlende Zigarette kondensierst - mit Sport, Bewegung oder mit Futtern ;)


melden

An die Ex-Raucher

23.11.2017 um 14:29
Zitat von CleanboyCleanboy schrieb:meinem kumpel. am nächsten morgen ist jedoch mein erster gang zur Tankstelle um neue zu kaufen.
Auch dir kann ich den Tipp geben, wenn du mit dem Rauchen aufhören willst, daß du erstmal von deiner starken Nikotinsucht wegkommen musst.
Rauche mindestens 1 Monat lang R1 blue. Die sind vom Nikotingehalt 9 mal leichter / vom Teergehalt sogar 12 mal, als die Üblichen wie Marlboro, L&M usw

Als ich vor 10 Jahren auf die R1 umstieg, hab ich erstmal ein paar Wochen lang heftige Entzugserscheinungen gehabt, aber mit dem Vorteil, daß ich weiter rauchen konnte.

Ich rauche zwar heute immer noch (ich will ja auch gar nicht aufhören) aber meine Nikotinsucht ist durch die ultraleichten Zigaretten nahezu bei Null angelangt und meine Kondition ist nahezu wieder auf dem Level eines Nichtrauchers. Mit 30 Jahren hatte ich schon Probleme gehabt, in den 5 Stock zu laufen, heute schwebe ich da hoch, ohne daß mir die Luft ausgeht und damals war ich noch 20 Jahre jünger gewesen als heute


melden

An die Ex-Raucher

23.11.2017 um 14:58
@Cleanboy
Ex- Raucher


Hier dokumentieren alle, die gerade aufhören, "Live", also Tag für Tag, wie es ihnen ergeht.


melden

An die Ex-Raucher

23.11.2017 um 15:09
@coronerswife

Tag für Tag? Wo sind die Tage seit 2015 hin? :D

Aber hast schon recht. Ein Thread für Ex-Raucher reicht.


melden

Dieses Thema wurde von Lepus geschlossen.
Begründung: Thread gibt es schon.