Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Von den Ärzten im Stich gelassen?

65 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Therapie, Sozialphobie, Entwicklungsstörungen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Averses Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Von den Ärzten im Stich gelassen?

30.06.2018 um 14:08
Hallo liebe Leute!
Entschuldigt wenn ich ein zweites Thema öffne aber ich hoffe ihr könnt mir helfen . Es geht in diesem Fall nicht um mich sondern um meine 16 Jährige Schwester und meine Mutter.

Es ist so : Meine Schwester hat eine Entwicklungsverzögerung und starke Zwangs Störung. Und es wird immer schlimmer. Nach der Schule wäscht sie sich im Bad für STUNDEN. Und sie leidet schlimm deswegen . Ist dabei am weinen und kriegt Panik falls sie was anfässt usw. Schlägt sich selbst und hat zudem starke sozialphobie.Würde ewig dauern das ganze zu schildern. Jedenfalls ist meine Mutter kurz davor zusammen zu brechen oder schlimmeres. Sie ist überfordert und hat inzwischen deswegen selbst starke psychische Probleme. Sie kümmert sich den ganzen Tag nur noch um sie.
Meine Schwester war über all die Jahre ( ca ab dem 5 Lebensjahr) in " Behandlung " . Immer wieder mal in psychologischer Behandlung. Das heißt nur Gespräche und mehr nicht . Die haben aber nichts gebracht. Ihr Verhalten wurde immer schlimmer. Ich kann euch gar nicht sagen wie schlimm es um sie steht aber die Ärzte tun das nur ab . Meine Mutter ist hilflos und weiß sich nicht zu helfen . Und ich bin gezwungen das anzusehen wie sie daran zerbrechen. Die Ärzte meinen in Berlin gäbe es keine Einrichtung für sie... das kann doch nicht sein !? Wo leben wir denn hier? Außerdem dürfen sie nur bei Ärzten im selben Bezirk behandelt werden und sonst nicht. Es passiert einfach nichts ich bin der Meinung das sie Vollstationär gehört aber die machen einfach nichts. Nur Gespräche Gelaber und irgendwelche Tabletten das war's. Was würdet ihr tun ?
Achso es ist in dem Bezirk Neukölln. Sry ich gehe bald die Wände hoch wenn sich nichts ändert...


5x zitiertmelden

Von den Ärzten im Stich gelassen?

30.06.2018 um 14:13
Deine Schwester soll sich in die nächste, größere psychiatrische Klinik begeben und sich dort einweisen lassen.
Zitat von AversesAverses schrieb:Gespräche Gelaber und irgendwelche Tabletten
Darauf wird es hinauslaufen aber ein stationärer Aufenthalt scheint dringend von Nöten zu sein.


melden
Averses Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Von den Ärzten im Stich gelassen?

30.06.2018 um 14:23
Das sehe ich auch so aber sie wird nicht aufgenommen mit der Begründung das sei nicht nötig und sie sei ja eh in Behandlung.


melden

Von den Ärzten im Stich gelassen?

30.06.2018 um 14:25
Hallo @Averses,

das tut mir total Leid, was das ganze mit euch macht; mit dir, deiner Familie und deiner Schwester.
Zitat von AversesAverses schrieb:Die Ärzte meinen in Berlin gäbe es keine Einrichtung für sie...
Also ich weiß nicht worauf sich die Ärzte dabei beziehen, aber das stimmt nicht. Es gibt z.B. im St. Joseph in Tempelhof eine psychiatrische Station für Kinder- und Jugendliche.





und das hier kann ich mir gar nicht vorstellen? Wieso sollte das so sein? Ich bin bei keinem einzigen Arzt in Behandlung, der in meinem Bezirk ist;
Zitat von AversesAverses schrieb:Außerdem dürfen sie nur bei Ärzten im selben Bezirk behandelt werden und sonst nicht.
Vielleicht wendet ihr euch mal an den SPD (Sozialpsychiatrischen Dienst) eures Bezirks? Die müssen Hilfe zur Verfügung stellen, bzw. euch dabei unterstützen die Hilfen zu bekommen, die euch zustehen. Das kann alles mögliche sein, z.B. auch Entlastung für deine Mutter, da hab ich gerade aber nicht den Überblick.


melden

Von den Ärzten im Stich gelassen?

30.06.2018 um 14:29
Zitat von AversesAverses schrieb:Die Ärzte meinen in Berlin gäbe es keine Einrichtung für sie...
Welche Ärzte?
Wie ist sie versichert?

Ich würde dringend zu einer zweiten Meinung raten, bezüglich des behandelnden Arztes.
Spezialisten konsultieren, evtl sogar in einem anderen Bundesland.


Im Grunde sind es zwei Probleme, die bewältigt werden müssen:
- der Gesundheitszustand deiner Schwester (bzw, die offenbar hier vorliegende an ihre Grenzen geratende Kompetenz der behandelnden Ärzte)

- der Zustand deiner Mutter (Arbeitet sie? Für Entlastung im Haushalt etc. hat sie die Möglichkeit, z. B. eine Hilfe über die Krankenkasse zu erhalten)

Lass dich/lasst euch beraten!


melden
Averses Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Von den Ärzten im Stich gelassen?

30.06.2018 um 14:34
Es ist halt so, dass der Leiter der Psychatrie in Neukölln meine Sis hin und wieder zu einem Gespräch einlädt. Ich bin der Meinung der Typ hat keine Ahnung. Wie kann er das ganze so runter spielen in dem er meiner Mutter sagt sie müsse stark sein und das meine Sis nicht in eine Voll stationäre Einrichtung gehöre weil sie dort untergehen würde und von anderen Patienten eingeschüchtert? Ich hatte mal meine Mutter gezwungen sie in eine Einrichtung in Kreuzberg glaube ich hinzubringen in die Notaufnahme .Wurden zwar wieder nach Hause geschickt aber sie kam dann nach einpaar Wochen rein .
Was mich so wütend gemacht hat war, dass erstens die Ärzte vor Ort meinten das Meine Sis nicht dahin gehört weil es nicht für Zwangsgestörte sei und es deswegen nichts bringen würde . Und das Meine Mutter sich von meiner Schwester hat weichkloppen lassen von ihrem Geheule sie wolle da raus und sie dann wirklich raus genommen hat . das es eine dumme Aktion war ist ihr jetzt auch bewusst .

Entschuldigt meine Wortwahl...das ganze regt mich so auf und geht mir total Nahe


1x zitiertmelden
Averses Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Von den Ärzten im Stich gelassen?

30.06.2018 um 14:37
Achso sie ist bei der AOK. auch wenn meine Mutter woanders zur Beratung war wurde ihr nur gesagt die in Neukölln seien zuständig und die wissen schon was sie tun. einfach zum kotzen. Meine Mutter arbeitet nicht sie hätte auch keine Zeit weil sie sich um meine Sis kümmern muss. Sie ist nicht selbstständig genug. mein Vater ist meist außer Landes. Und ich wohne ja nicht mehr dort aber kann so mein leben natürlich nicht in Ruhe leben wenn Sowas ist.


melden

Von den Ärzten im Stich gelassen?

30.06.2018 um 14:45
@Averses
Grundsätzlich hat man in Deutschland freie Arztwahl. Da ist es völlig wurscht ob du zu einem Arzt in deinem "Bezirk" gehst oder zu einem irgendwo anders.
Hole eine Zweit- und Drittmeinung ein, dann bist du schon mal schlauer. Nimm die Krankenkasse mit ins Boot und lass deine Schwester von einem Gutachter der Krankenkasse untersuchen.
Falls die allerdings unisono zu dem Ergebnis kommen, dass deine Schwester nicht stationär aufgenommen werden sollte/müsste, kann man ja auch mal in die Überlegung mit einbeziehen, dass Fachleute objektiv auch mal zu einer anderen Meinung kommen können als persönlich Betroffene (subjektiv).
Wir haben hier nur deine Schilderung, inwieweit sie den Komplex richtig erfasst können wir hier nicht werten.


melden

Von den Ärzten im Stich gelassen?

30.06.2018 um 14:48
Zitat von AversesAverses schrieb:Es ist halt so, dass der Leiter der Psychatrie in Neukölln meine Sis hin und wieder zu einem Gespräch einlädt.
?
Wie meinst du das? Hat sie da eine Psychotherapie (von der Kasse aus genehmigt, bzw. bezahlt)?
Ansonsten würde ich das Vorgehen des Arztes hier hinterfragen.
Zitat von AversesAverses schrieb:Was mich so wütend gemacht hat war, dass erstens die Ärzte vor Ort meinten das Meine Sis nicht dahin gehört weil es nicht für Zwangsgestörte sei und es deswegen nichts bringen würde .
Okay, dann war die Einrichtung eine falsche. Haben die Ärzte vor Ort euch eine Alternative genannt? Was steht im Entlassungsbericht der Klinik (Empfehlungen an den behandelnden Arzt etc.)?
Zitat von AversesAverses schrieb:Und das Meine Mutter sich von meiner Schwester hat weichkloppen lassen von ihrem Geheule sie wolle da raus und sie dann wirklich raus genommen hat .
Auf eigene Verantwortung?


Denke, ihr braucht einfach einen fähigen Arzt, bzw. jemanden, der grundlegend euer Problem in Angriff nimmt. Das sehe ich hier gar nicht.

Welche Diagnose wurde denn überhaupt gestellt?


melden

Von den Ärzten im Stich gelassen?

30.06.2018 um 16:17
@Averses

Deine 16-jährige Schwester leidet also unter einer Entwicklungsverzögerung, einer Zwangsstörung und einer Sozialphobie.
Natürlich würden ihr der Aufenthalt in irgendeiner Psychiatrie und Gesprächstherapien wenig bringen.
Was sie bräuchte wäre eher eine genauere Diagnostik und dann darauf abgestimmte Verhaltenstherapie, Trainingsprogramme und Ergotherapie.
Außerdem wäre eine Entlastung deiner Mutter nötig.

Es wäre wirklich wichtig, dass Untersuchungen und Behandlungen in einem Zentrum stattfinden, das sich auf Entwicklungsverzögerungen spezialisiert hat.
Wenn es das in Berlin nicht gibt, müssen auch die Kosten für eine auswärtige Behandlung übernommen werden.

Vielleicht hilft dir eine Beratung hier:

Kindernetzwerk e.V. für Kinder, Jugendliche und Eltern bei chronischen Erkrankungen, Entwicklungsverzögerungen und Behinderungen
http://www.kindernetzwerk.de/php/ (Archiv-Version vom 07.07.2016)


1x zitiertmelden

Von den Ärzten im Stich gelassen?

30.06.2018 um 18:05
@Averses
Die Psychodocs in den psychatrischen Stationen sind vielfach total überfordert,für ne Anamnese haben sie zehn Minuten Zeit,mehr bezahlt die Kasse nicht.
Und beim SPD sind sie so chronisch unterbesetzt das es murunter ein halbes.Hahr und länger dauert.
Aber ich wäre nicht ich,hätte ich nicht einen Trampelpfad für dich.
Die Schlossparkklinik,offiziell eine Privatklinik,bekommt Knatter vom Senat und muss daher auch Betten für gewöhnlich Sterbliche reservieren.
Die Ärzte nehmen sich richtig Zeit für die Patienten und lieben knifflige Fälle zum Ausfuchsen,anbei wartet ein ganzes Rudel Ergotherapeuten und Gestaltkreateuren über deine Schwester herzufallen.


melden

Von den Ärzten im Stich gelassen?

30.06.2018 um 18:32
@Warhead

Die Schlossparkklinik hat sich auf Depression und Suchterkrankungen spezialisiert, das wäre also nicht gerade ideal.

https://www.schlosspark-klinik.de/medizin-pflege/psychiatrie.html


melden

Von den Ärzten im Stich gelassen?

30.06.2018 um 19:08
@Tajna
Ja aber eben nicht ausschliesslich,dann sollse halt zu Xenia gehen,die ist mittlerweile auch ganz gut,die hat die Praxis von Teschke übernommen


melden

Von den Ärzten im Stich gelassen?

30.06.2018 um 21:23
Hab nur den Ep gelesen, hat deine Mama mal überlegt sie in ein betreutes wohnen oder ähnliches zu integrieren? Sie kann ja am Wochenende trotzdem zuhause sein, aber so hat sie ständige Betreuung und ärztliche Behandlung.
Vill auch etwas außerhalb von Berlin


melden

Von den Ärzten im Stich gelassen?

30.06.2018 um 21:29
@Averses

Also zunächst: Es kann durchaus sein, dass das stimmt, mit dem 'diese Klinik ist nichts für sie'.

Es gibt Kliniken und Stationen die auf solche Fälle nicht ausgelegt sind und wo in der Tat die Störungen möglicherweise schlimmer werden, weil die dort auch nix tun außer sie zu verwahren und ihr medikamente zu geben, nur, dass sie dazu noch umgeben ist von Leuten, die sie durchaus noch weiter reizen oder sogar verängstigen könnten.

Da muss schon die richtige einrichtung her, sonst ist das nur ein verwahren.

Leider kann ich dir nicht sagen, welche Einrichtungen in Berlin für dieses Problem sinnvoll wären.
Sagt deine Schwester eigentlich irgendwas dazu, also hat sie irgendeine kohärente Meinung darüber, was ihr helfen würde?


melden

Von den Ärzten im Stich gelassen?

30.06.2018 um 21:42
@Warhead

Und du glaubst jetzt wirklich, dass ich weiß, wer Xenia ist (@Averses weiß es wahrscheinlich auch nicht)?
Sie kann natürlich auch einfach in irgendeine Kinder- und Jugendpsychiatrische Praxis gehen oder in eine Kinder- und Jugendpsychiatrische Klinik, die sich auf Entwicklungsverzögerungen spezialisiert haben, die haben dann auch die nötigen Tests für Untersuchungen, was in anderen psychiatrischen Krankenhäusern vermutlich nicht gegeben ist.

Das klingt ganz gut, so würde ich mir das vorstellen:
https://praxisamvolkspark.de/angebote


1x zitiertmelden

Von den Ärzten im Stich gelassen?

30.06.2018 um 23:15
@Tajna
Xenia macht ungefähr das was auch die Praxis am Volkspark macht,nur macht sie das im Merkwürdigen Viertel


melden

Von den Ärzten im Stich gelassen?

02.07.2018 um 00:46
@Averses

rufe mal den Berliner Krisendienst an,vielleicht wissen die eine Lösung,ich glaube der ist in der Karl-Marx-Strasse!


melden

Von den Ärzten im Stich gelassen?

02.07.2018 um 07:06
@Averses
Tiefenpsychologische Analyse ist in ihrem Fall tatsaechlich fehl am Platz. Sie braucht eine Verhaltenstherapie. Ansonsten schliesse ich mich den anderen an, es kann nicht sein, was Dir da erzaehlt wird. Es ist moeglich, dass es eine Weile dauert, bis sie einen stationaeren Platz in der Psychiatrie bekommt, aber wenn sie sich dort selbst einweisen moechte, dann bekommt sie auf jeden Fall einen!


1x zitiertmelden

Von den Ärzten im Stich gelassen?

02.07.2018 um 08:33
Zitat von AversesAverses schrieb:Die Ärzte meinen in Berlin gäbe es keine Einrichtung für sie...
Natürlich gibt es die. Sogar eine sehr Renommierte. Die Charité.


melden