Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wo hab ich mich da bloß reingeritten...

265 Beiträge, Schlüsselwörter: Liebe

Wo hab ich mich da bloß reingeritten...

19.08.2018 um 09:35
Hallo liebe Leute,
Ich bräuchte bitte mal einen Rat.

Ich hab im Mai einen Mann kennengelernt, mit dem ich mich auf Anhieb unglaublich gut verstanden hab. Wir haben uns immer an den Wochenenden gesehen und viel unternommen, wir waren einfach in jeder Hinsicht auf einer Wellenlänge und ich hab mich sehr wohl gefühlt in seiner Gesellschaft.

Bis er dann, aus heiterem Himmel, begonnen hat, sich komplett vor mir zu verschließen und zurückzuziehen. Ich hab die Welt nicht mehr verstanden, wir haben uns so gut verstanden und plötzlich hat er mich komplett ignoriert... Nach ungefähr einer Woche bekam ich dann eine lange Nachricht von ihm, in der er mir "gebeichtet" hat, einerseits einen 2 1/2-jährigen Sohn zu haben und anderseits immer mal wieder depressive Phasen zu haben in denen er andere Menschen absolut net ertragen kann. Ich war natürlich erstmal ein bissl vor den Kopf gestoßen, hab ihm dann einen Tag später aber geantwortet, dass ich ihn gern hab genauso wie er ist, mit allen Ecken und Kanten und dass auch sein Sohn absolut kein Problem für mich ist, ich aber gern ein klärendes Gespräch mit ihm hätte.

Nun, das war vor mehreren Wochen, zu einem Gespräch ist es bis heute net gekommen... In meiner Verzweiflung und meinem Schmerz hab ich ihm dann noch eine lange Nachricht geschrieben (typisch Frau, ich weiß), in der ich ihm alles Mögliche vorgeworfen hab, von wegen er hätte anscheinend nur mit mir gespielt/mich verarscht etc. und dass er mir doch einfach klar sagen soll was Sache ist, statt mich so in der Luft hängen zu lassen. Darauf bekam ich eine ebenso lange Antwort, dass von ihm nichts gespielt war und er wirklich Gefühle für mich habe, er aber Angst hätte, einerseits wegen seinem Sohn und andererseits weil er mich net mit seinen Problemen belasten will... Mir ist klar, dass das wie die typische "Ich bin net gut genug für dich, du hast was Besseres verdient"-Ausrede klingt, ich glaub aber, dass es bei ihm tatsächlich so ist und er einfach net aus seiner Haut kann... Obwohl ich so oft versucht hab, ihm klarzumachen, dass ich ihn wirklich sehr gern hab und er mir vertrauen kann... Immer, wenn ich ihn um ein Gespräch gebeten hab, ist er mir entweder ausgewichen oder hat mich ignoriert.

Diese Nachricht war vor zwei Wochen und seitdem ist wieder Funkstille. Ich leide wirklich sehr unter der Situation, auch weil er der erste Mensch seit vier Jahren (meine letzte Beziehung hat sehr unschön geendet) ist, den ich wieder so nah an mich rangelassen hab und weil ich ihn trotz allem immer noch so gern hab und er mir so fehlt... Wenn er mir gesagt hätte, dass er einfach kein Interesse mehr habe oder was auch immer, es wär zwar auch hart für mich, aber dann könnt ich immerhin endgültig mit ihm abschließen... Nun hänge ich in der Luft, wir haben anscheinend beide Gefühle für einander aber seine Angst ist wohl größer als sämtliche Gefühle... Das ist es, was mir so weh tut. Er hat mir so oft gesagt, wie froh er doch wäre, mich kennengelernt zu haben und wie gut ich ihm tun würde...

Ich weiß, dass es wahrscheinlich das Beste wäre, ihn endgültig loszulassen und zu vergessen, oder? Aber es fällt mir einfach so verdammt schwer... Wir hätten noch so viel geplant gehabt... Nächste Woche zb. läuft ein Horrorfilm im Kino an auf den ich mich schon seit Monaten gefreut hab und den wir zusammen gehen wollten, nun kann ich mich net mal mehr darüber freuen... Einfach diese ganzen Kleinigkeiten...

PS: Falls es was zur Sache tut, er ist mit 23 selbst noch relativ jung, ich bin knappe sechs Jahre älter. Eine Freundin hat gemeint, vielleicht fühlt er sich mir auch einfach net "gewachsen"...


melden
Anzeige

Wo hab ich mich da bloß reingeritten...

19.08.2018 um 09:45
xLacrima schrieb:Ich weiß, dass es wahrscheinlich das Beste wäre, ihn endgültig loszulassen und zu vergessen, oder?
Ja.
Mit 21 Vater geworden. Die Beziehung ist zerbrochen. Depressive Schübe in denen er keine Menschen ertragen kann. Wahrscheinlich nicht adäquat therapiert.
Arbeitslos? Wenn nicht, wie arbeitet er während seiner depressiven Schübe?

Kein Ende in Sicht.
Mein Tipp: Geh in den Horrorfilm alleine und freu dich den wahren Horror nicht auf unbestimmbare Zeit zu Hause zu haben.


melden

Wo hab ich mich da bloß reingeritten...

19.08.2018 um 09:49
@xLacrima

Ich sags mal eiskalt, Sorry, aber vergiss es.
Du kannst den Mann nicht heilen und das ist auch gar net deine Aufgabe. Er muss selbst den Anfang machen und das zu tun kannst ihn net zwingen. Diese seltsamen Rückzüge werden dir aber immer weh tun und du verballerst unnötig Kraft und Zeit in etwas, das nicht funktioniert.

Du magst ihn, ja ok, versteh ich sehr gut. Aber da kommt ja jetzt nix von ihm. Willst du um Liebe betteln? Glaub mir, ich versteh dich wirklich. Hatte so eine ähnliche Sache diesen Sommer auch. Hat auch im Mai begonnen. Aber er nimmt ja nur von dir momentan, weil er selbst nicht in der Lage ist, zu geben. Du willst seine Partnerin sein, nicht seine Therapeutin. Außerdem find ich seine Aussagen bissi schwammig warum er nicht anders kann. Bis auf das mit der Depression. Das mag stimmen. Gerne PN wenn etwas genauer wissen willst.


melden

Wo hab ich mich da bloß reingeritten...

19.08.2018 um 09:53
tröti schrieb:Wahrscheinlich nicht adäquat therapiert.
Das liest du daraus? Grenzt für mich etwas an Ferndiagnose und dass er zwischendurch mal Phasen hat, wo er Menschen nicht erträgt, halte ich eigentlich für ganz normal. Insbesondere bei einer persistenten Depression. Ich würde depressive Menschen nicht in der Form stigmatisieren. Sie sagt ja auch, dass sie ihn so mag, wie er ist.


melden

Wo hab ich mich da bloß reingeritten...

19.08.2018 um 10:00
@Atrox
Da steht das Wörtchen "wahrscheinlich". Damit ist für die meisten Leser ersichtlich, dass es sich dabei um meine Vermutung und nicht um eine Diagnose handelt. Es ist dir aber natürlich unbenommen, da etwas Anderes zu wittern oder hinein zu interpretieren.
Ich stigmatisiere hier auch niemanden, ich schildere wie sich die Lage aus meiner Sicht darstellt.
Das dürfte hier jeder so halten, denn niemand von uns kennt ihn und/oder die konkreten Umstände.
Auch hier ist es dir aber natürlich unbenommen, da etwas Anderes zu wittern oder hinein zu interpretieren.


melden

Wo hab ich mich da bloß reingeritten...

19.08.2018 um 10:04
@tröti
Er ist nicht arbeitslos, er hat einen sehr guten Job als Programmierer. Eine meiner besten Freundinnen ist Borderlinerin und ich war bereits mit einem depressiven Mann zusammen, hab also Erfahrung mit psychisch kranken Menschen. Das macht mir keine Angst, ich hab ihm mehrmals gesagt, dass ich ihn gern hab und ihn genauso nehme wie er ist.
Mir macht es einfach so zu schaffen, dass er net aus seiner Haut kann...


melden

Wo hab ich mich da bloß reingeritten...

19.08.2018 um 10:05
@Atrox

Sie sagt JETZT das sie ihn so mag wie er ist. Aber ich denke mal, auf Dauer wird sie das nicht aushalten können. Das wird sie noch merken. Wenn man Menschen zeitweise nicht ertragen kann ist das ja noch normal. Kann ich auch nicht. Aber sie ist nicht einfach nur irgendjemand. Sie ist seine Partnerin und die sollte er doch ertragen können/wollen.

Das schlaucht auf die Dauer wirklich weil du alle Energie da rein stecken musst, das es funktioniert. Jemand auf nen guten Weg bringen oder etwas Licht in sein Leben bringen ist ja gut und schön. Aber dann muss er auch mitziehen. Sonst ist sie die einzige, die was schafft. Solange er nicht sieht das er Hilfe braucht und diese auch will, wird das nix.


melden

Wo hab ich mich da bloß reingeritten...

19.08.2018 um 10:07
tröti schrieb:Ja.
Mit 21 Vater geworden. Die Beziehung ist zerbrochen. Depressive Schübe in denen er keine Menschen ertragen kann. Wahrscheinlich nicht adäquat therapiert.
Arbeitslos? Wenn nicht, wie arbeitet er während seiner depressiven Schübe?

Kein Ende in Sicht.
Mein Tipp: Geh in den Horrorfilm alleine und freu dich den wahren Horror nicht auf unbestimmbare Zeit zu Hause zu haben.
ah ja, natürlich, man kann den Menschen hinter seiner Erkrankung erstens einfach ignorieren und zweitens hat man gleich noch eine Beurteilung dabei, die - wie @Atrox schon schrieb - einer Ferndiagnose sehr nah kommt. Immer wieder schön, wie Menschen, die Probleme haben so immer wieder an den Rand der Gesellschaft geschoben werden, bloss nix damit zu tun haben wollen.
Samantha70 schrieb:Du kannst den Mann nicht heilen und das ist auch gar net deine Aufgabe. Er muss selbst den Anfang machen und das zu tun kannst ihn net zwingen.
weiß man denn, ob er Therapie macht? Ist es nicht auch schon ein erster Schritt, sich zu öffnen und die Probleme, die man hat, darzulegen?
Samantha70 schrieb:Aber er nimmt ja nur von dir momentan, weil er selbst nicht in der Lage ist, zu geben.
das stimmt doch gar nicht. Er hat versucht, sich zu erklären und sonst nichts. SIE ist doch diejenige, die diese Aussage so nicht akzeptieren kann und da "dran bleibt". Wie Du also darauf kommst, dass er nur nimmt ist mir ein Rätsel.
@xLacrima
es ist schwierig, wenn Menschen derartige Probleme haben. Man muss wissen, ob man es aushalten kann und will und auch das sagt noch nichts darüber aus, ob es dann auch zu gewünschten Resultaten führt. Ich würde ein Gesprächsangebot machen und ansonsten musst Du eben derzeit Dein Leben weiter leben. Was anderes kannst Du nicht tun, außer Verständnis signalisieren (falls Du es hast) und die Bereitschaft (falls Du sie hast) zu versuchen, mit ihm und seiner Situation umgehen zu wollen, es zu versuchen. Oder aber eben nicht, wenn es jetzt schon zu viel für Dich ist. Das musst DU entscheiden, nicht er. Einfach wird es nicht könnte ich mir vorstellen, das sind aber nur meine Erfahrungen.
Wenn Du Erfahrungen hast mit Menschen, die unter psychischen Störungen leiden, dann verstehe ich allerdings diese Aussage
xLacrima schrieb:Mir macht es einfach so zu schaffen, dass er net aus seiner Haut kann...
nicht. Also ich verstehe, dass es Dir zu schaffen macht, aber das sollte Dir doch klar sein, dass niemand, schon gar nicht eine erkrankte Person, so einfach aus seiner Haut kann.


melden

Wo hab ich mich da bloß reingeritten...

19.08.2018 um 10:10
@xLacrima
Du kennst ihn und die Situation am besten.
Wenn du dich der Sache gewachsen fühlst, dann geh es an.
Allerdings verstehe ich dann nicht warum du hier den Thread eröffnet hast.

@Tussinelda
Tussinelda schrieb:ah ja, natürlich, man kann den Menschen hinter seiner Erkrankung erstens einfach ignorieren und zweitens hat man gleich noch eine Beurteilung dabei, die - wie @Atrox schon schrieb - einer Ferndiagnose sehr nah kommt. Immer wieder schön, wie Menschen, die Probleme haben so immer wieder an den Rand der Gesellschaft geschoben werden, bloss nix damit zu tun haben wollen.
Versuch bitte nicht Anderen Dinge zu unterstellen, die du dir in deinem Gemütszustand ausbrütest.


melden

Wo hab ich mich da bloß reingeritten...

19.08.2018 um 10:13
Man kann den Thread auch gern schließen wenn er unpassend ist, ich wollt hier keine Grundsatzdiskussion etc. heraufbeschwören, ich wollt einfach nur gern andere, neutrale Ansichten/Meinungen zu meiner Situation hören.


melden

Wo hab ich mich da bloß reingeritten...

19.08.2018 um 10:15
@Tussinelda

Ich spreche auch aus eigener Erfahrung. Ich war vor zwanzig Jahren selbst in so einer Lage. Ich hatte einen super Partner an meiner Seite aber ich konnte dennoch nicht raus aus meiner Haut. Natürlich ging das nicht lange gut weil ich ihn mit runterzog. Das hat also nichts zu tun mit "an den Rand der Gesellschaft schieben". Ich erinnerte mich nur an meine eigene Geschichte von damals und an die meines Exfreundes von heute. Das nennt man: versuchen sich in den andern hineinzuversetzen.

Das mit dem "momentan nimmt er nur" ist halt bissele unglücklich ausgedrückt. Ich meinte wenn sie zusammen sind, wird er nur nehmen können weil er nicht raus kann aus seiner Haut.


melden

Wo hab ich mich da bloß reingeritten...

19.08.2018 um 10:15
Ich würde mich nicht so reinsteigern und das Ganze bisschen langsamer angehen bzw. abwarten. Versuch ein Treffen auszumachen, aber dräng ihn nicht. Gib ihm und dir ein bisschen Zeit, euch darüber klar zu werden, was ihr wollt. Und dann kann es weitergehen. Würde da jetzt nicht versuchen, irgendwas zu erzwingen.


melden

Wo hab ich mich da bloß reingeritten...

19.08.2018 um 10:15
@tröti
ach, für mich haste auch eine Diagnose? Wird ja immer besser hier. Wie ist denn mein Gemütszustand so?


melden

Wo hab ich mich da bloß reingeritten...

19.08.2018 um 10:21
@Luminita
Du hast wahrscheinlich vollkommen Recht. Nachdem sich das Ganze jetzt seit Wochen zieht, ist mir mittlerweile absolut bewusst, dass auch ich mich falsch verhalten hab indem ich ihm Dinge unterstellt/vorgeworfen hab bzw. ihn gedrängt hab. Ich hab ihm ziemlich giftige Nachrichten geschrieben, die eigentlich mehr als unnötig waren. Ich glaub aber jeder weiß, wie verletzte/verzweifelte Frauen reagieren können, gerade wenn man mit einer Person so schöne Zeiten erlebt hat und dann plötzlich ohne für einen selbst ersichtlichen Grund fallengelassen wird...


melden

Wo hab ich mich da bloß reingeritten...

19.08.2018 um 10:25
@Tussinelda
Nun werde mal nicht albern.
Versuch einfach mal beim Thema zu bleiben und das bist nun mal nicht du.^^

@xLacrima
Der Thread ist völlig i. O.
Ich schreibe insofern nicht völlig unbeleckt da ich einen Freund (nicht Partner, ehemaliger Mannschaftskollege) habe und das Rennen, wenn auch aus der Beobachterperspektive, seit Jahren mitmache.
Seine Beziehung ist mittlerweile daran zu Grunde gegangen, was die Depression noch verschlimmert hat. Zudem hat er, wahrscheinlich durch die zunehmende Isolation und der intensiven Beschäftigung mit sich selber, eine Hypochondrie entwickelt, was es noch schwieriger macht ihn da rauszuholen.
Ich wünsche dir, dass es bei euch nicht so weit kommt.


melden

Wo hab ich mich da bloß reingeritten...

19.08.2018 um 10:33
xLacrima schrieb:Ich hab ihm ziemlich giftige Nachrichten geschrieben, die eigentlich mehr als unnötig waren. Ich glaub aber jeder weiß, wie verletzte/verzweifelte Frauen reagieren können, gerade wenn man mit einer Person so schöne Zeiten erlebt hat und dann plötzlich ohne für einen selbst ersichtlichen Grund fallengelassen wird...
Das hat ihn wahrscheinlich verunsichert, könnte ich mir vorstellen. Er hat sich dir ja prinzipiell erklärt, er wird sich vielleicht schwer damit tun, Menschen an sich ranzulassen in seinen depressiven Episoden. Man kann ja in solchen Phasen auch nicht wirklich klar denken. Wie gesagt, ich würde Zeit geben, ein persönliches Treffen ausmachen wenn er sich dazu in der Lage fühlt und es wirklich alles langsam angehen. Lass ihn Vertrauen fassen.


melden

Wo hab ich mich da bloß reingeritten...

19.08.2018 um 11:48
@xLacrima
Tut mir leid, dass du sehr leidest momentan :(

Sehen wirs mal so: es hat dich verändert und du lebst momentan intensiv (auch wenn alles eher wehtut) es tut oft gut, wenn man grad solche zwischenmenschlichen begegnungen analyisiert, man kann viel über sich selbst rausfinden..

Versuch einfach so konstruktiv wie nur möglich an Alles heranzugehen..bleib irgendwie bei dir, kümmere dich um dich selbst und nimm an, was er so alles in dir auagelöst hat :)
Wenn ein wenig zeit verstrichen ist, und du dich wieder "ganz die alte" fühlst, schreib ihm, ob ihr euch nich treffen wollt.


melden

Wo hab ich mich da bloß reingeritten...

19.08.2018 um 11:59
xLacrima schrieb:Wenn er mir gesagt hätte, dass er einfach kein Interesse mehr habe oder was auch immer, es wär zwar auch hart für mich, aber dann könnt ich immerhin endgültig mit ihm abschließen... Nun hänge ich in der Luft, wir haben anscheinend beide Gefühle für einander aber seine Angst ist wohl größer als sämtliche Gefühle... Das ist es, was mir so weh tut.
Ich möcht gern noch was einwerfen, unzwar, kann es ja sein, dass er tief in sich drin spürt, dass ein "du und er" in seinem lebensweg nicht funktioniert..er dich aber dennoch sehr, sehr mag..ich kenne das auch von mir, gefühle und zuneigung sind da aber tief in mir drin, eben diese gewissheit, dass es nicht der richtige zeitpunkt ist..

Ich kann mir gut vorstellen, dass ihr beide es iwann trotzdem versuchen werdet..alles braucht iwie zeit im leben oder..hmm..

@xLacrima
Bist du ihm eigtl. sauer?


melden

Wo hab ich mich da bloß reingeritten...

19.08.2018 um 12:18
@xLacrima ich schließe mich @tröti an.
xLacrima schrieb:Eine meiner besten Freundinnen ist Borderlinerin und ich war bereits mit einem depressiven Mann zusammen, hab also Erfahrung mit psychisch kranken Menschen.
Du hast keine Ahnung was auf dich zu kommt. Jeder Mensch ist anders. Du hast diesen Mann in einer „guten Phase“ kennen gelernt. Das er sich trotz der „Verliebtheit“ so zurück zieht und du damit nicht zurecht kommst, zeigt doch schon das es nie funktionieren wird. Sonst wüsstest du doch wie du zu handeln hast und standest nicht voller Schmerz alleine da. Dann hättest du die „Erfahrung“ die du meinst zu besitzen, angewendet.

Du verstehst was ich meine, hoffe ich.

Für mich gehst du da zu naiv ran.


Meine ehrliche Meinung dazu:
Leb noch ein paar Tage / Wochen deinen Liebeskummer aus und lass diesen Mann in Ruhe.

Ich weiß sowas mag man nicht hören aber er wird nicht der richtige sein. Sonst wärst du nicht jetzt schon in dieser bedauerlichen Lage.

Aber Erfahrung muss jeder selbst sammeln.


melden
Anzeige

Wo hab ich mich da bloß reingeritten...

19.08.2018 um 12:36
@xLacrima
Basto schrieb: Das er sich trotz der „Verliebtheit“ so zurück zieht und du damit nicht zurecht kommst, zeigt doch schon das es nie funktionieren wird.
Ich stimme @Basto zu.

Du warst noch keine 2 Monate mit ihm zusammen, als er sich zurückzog.
Jetzt, während es ihm schlecht geht, kann er nicht einmal einen minimalen Kontakt (z.B. über Nachrichten) mit dir halten?
(Dann müsste er eigentlich auch nicht arbeiten können.)

Da fehlt jede Basis für eine Beziehung.


melden
216 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt