Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Strafrechtliche Folgen?

53 Beiträge, Schlüsselwörter: Recht, Eigentum, Tierhaltung

Strafrechtliche Folgen?

11.09.2018 um 14:43
@Lenory
Der Kater existiert also wenigstens. Du hast ihn gesehen und du kannst auch dem Bekannten trauen, der ihn dir gegeben hat.

@Arachnoidea
Gute Idee. Sollen die sich mit ihr auseinandersetzen. Sie haben ja das Tier. Der TE könnte die neuen Besitzer ja vorher anrufen und ihnen die Sachlage erklären.
Bei der Polizei würde ich aber trotzdem vorher vorsichtshalber nachfragen.


melden
Anzeige

Strafrechtliche Folgen?

11.09.2018 um 14:47
AlteTante schrieb: Der TE könnte die neuen Besitzer ja vorher anrufen und ihnen die Sachlage erklären.
So wäre es richtig.


melden

Strafrechtliche Folgen?

11.09.2018 um 14:51
Falls danach doch weiter er in der Schusslinie ist, obwohl die (angebliche?) Besitzerin die Nummer der neuen Besitzer hat, dann ist irgendetwas faul an der Sache.


melden

Strafrechtliche Folgen?

11.09.2018 um 15:08
Die neuen Besitzer waren die ganze Zeit über die aktuelle Sachlage informiert, ich habe heute morgen nochmal mit dem neuen Besitzer telefoniert, gesagt das ich seine Adresse weitergeben muss, wenn er nicht mit ihr kommuniziert. Das hat er wohl heute getan und die sind sich irgendwie einig geworden. Die Katze darf wohl doch da bleiben und die Anzeige wird zurückgenommen.

Trotzdem stinkt die ganze Situation zum Himmel.
Die eigentliche Eigentümerin kennt meinen Bekannten wohl sehr gut, ich sie überhaupt nicht.
Ich würde doch auf meinen Bekannten sauer sein, der den Kater verschenkt hat. Und wie kann es sein das die Polizei mich anzeigen will und bei mir anruft? Ich war ja nie wirklich im Besitz des Tieres.
Der Polizist hat sich nur mit, Hallo spreche ich mit Frau ..., hier spricht die Polizei gemeldet und dann im zweiten Telefonat seinen Vornamen (?) genannt.
Außerdem behauptete er, die Eigentümerin hätte keine Beweise in Form von Papieren, da die Katze eine Schenkung seitens der Tante war, dies könne bezeugt werden.
Und mit mir kommuniziert die Dame beleidigend und anmaßend, der neue Besitzer telefoniert 1x mit ihr und alles ist schön?
😄 ne


melden

Strafrechtliche Folgen?

11.09.2018 um 15:13
@Lenory
Dann ist die Sache ja wenigstens für dich erledigt. Sieh es mal so!

Ich könnte mir jetzt nur vorstellen, dass der Polizist gar kein echter Polizist war, sondern ein Freund der 17-jährigen, der so computer-begabt ist, dass er die Telefonnummer fälschen konnte, und in ihrem Auftrag falschen Druck aufbauen wollte. Vielleicht aber auch ein Praktikant, der tatsächlich für ein paar Wochen bei der Polizei "mitarbeiten" darf und darum Zugang zu dem echten Behördentelefon hatte?
Ein echter Polizist hätte dir seinen Nachnamen genannt!

Ruf doch wirklich mal auf der Wache an. Die werden sich sicher wundern!


melden

Strafrechtliche Folgen?

11.09.2018 um 15:19
@AlteTante

Soll ich die Nummer anrufen die Google mir anzeigt, wenn ich den gesendeten Ortsnamen eingebe?
Als der erste Anruf kam, wurde unter gesendeter Telefonnummer auch der Ort Wolfsburg / Fallersleben angezeigt.
Kann man so was auch manipulieren? Der muss aber wirklich sehr begabt sein oder??


melden

Strafrechtliche Folgen?

11.09.2018 um 15:26
Also die Polizei ist echt. Die haben das jetzt nach Berlin weitergeleitet und wollen sich damit nicht mehr auseinandersetzen. Ich habe mich wohl gestern nicht clever verhalten, weil ich die Herausgabe der Katze verweigert habe und auch keine Adresse des neuen Besitzers genannt habe.


melden

Strafrechtliche Folgen?

11.09.2018 um 15:28
Weiß ich nicht, ob man das kann. Aber der Ort wird ja dem Anfang der Telefonnummer zugeordnet sein.
Was aber wohl möglich ist, ist, als Betrüger die Anrufernummer die "110", also den Polizei-Notruf einblenden zu lassen. Das soll dann immer ein Fake sein.

Welche Nummer zeigt dir Google? Du kannst ruhig die Zentrale der Polizei anrufen und dich nach der Nummer von "gewählter Vorname" erkundigen und den Vorfall schildern. Vielleicht verbindet man dich zu "121" oder "221" weiter, und die Sache klärt sich. Oder man weiß von nichts, und du weißt, dass der Anrufer kein Polizist war. Dann kannst du das entweder für einen miesen Streich halten oder Anzeige gegen Unbekannt erstatten. Vielleicht war der Anrufer aber wirklich ein Praktikant oder Besucher der Wache, und die echten Polizisten wimmeln dich ab.

War es wirklich mal mit der Endung "121" und mal "221", oder habe ich das falsch in Erinnerung? Das wären ja gleich zwei Abteilungen! Das sich zwei Abteilungen mit der Rückbeschaffung einer Katze beschäftigen, ist doch eher unglaubwürdig. Dass sich ein Unbefugter (zum Beispiel scherzender Praktikant/Polizeischüler/Reinigungskraft, evtl. als Kumpel der 17-jährigen) zweimal hintereinander zu einem gerade unbeobachteten Diensttelefon Zutritt verschafft, um dich zu nerven, ist wohl wahrscheinlicher.


melden

Strafrechtliche Folgen?

11.09.2018 um 15:29
Gegen mich läuft jetzt eine Anzeige wegen Unterschlagung, weil ich die Katze nicht herausgegeben habe...


melden

Strafrechtliche Folgen?

11.09.2018 um 15:30
@Lenory
Lass dich am Besten jetzt rechtlich beraten, vielleicht kann man die Wogen ja glätten und die Anzeige wird fallen gelassen.


melden

Strafrechtliche Folgen?

11.09.2018 um 15:30
@Lenory
Wer sagt das?


melden

Strafrechtliche Folgen?

11.09.2018 um 15:35
Der Polizist mit dem ich nun gesprochen habe. Das ist auch die Polizei. Ich habe gestern als die Polizei anrief mit zwei Polizisten gesprochen, deswegen auch die 2 verschiedenen Nummern und einer davon hat mir nicht seinen Vornamen genannt sondern heißt mit Nachnamen so...

Na toll, jetzt muss ich mich rechtlich dafür verantworten. In so einer Situation war ich noch nicht. Einen Anwalt kann ich mir momentan nicht leisten.
Das ist jedenfalls der Dank dafür wenn man so einer Kleinen Katzenseele das Leben erleichtern will


melden

Strafrechtliche Folgen?

11.09.2018 um 15:39
So eine Anzeige muss ja schriftlich erfolgen. Warte das erstmal ab, und dann schilderst du den Sachverhalt so, wie es gewesen ist. Du hast ja deinen Bekannten, der die Katze von einem Bekannten der Besitzerin hatte, als Zeugen. Und die neuen Besitzer.
Ich glaube kaum, dass es deswegen zu einer Gerichtsverhandlung kommen wird.


melden

Strafrechtliche Folgen?

11.09.2018 um 15:45
@Lenory
Gibt es bei euch keine Beratungsstellen Konsumentenschutz f.e.?

Ist eine unangenehme Situation, wenn man noch nie mit sowas zu tun hat. Aber lass dich davon jetzt nicht unter Druck setzten. @AlteTante hat dir jetzt wirklich gute Tipps gegeben.


melden

Strafrechtliche Folgen?

11.09.2018 um 15:49
Ich glaube ich habe gestern einen großen Fehler gemacht, als ich die Herausgabe des Tieres der Polizei gegenüber verweigert habe. Ich sollte die Adresse des neuen Besitzers nennen, damit er dort abgeholt werden kann oder ihn zu dem Bekannten zurückbringen.
Die Wolfsburger Polizei wird das so an die zuständige Polizei hier in Berlin weiterleiten. Ob der Bekannte nachher wirklich zu mir hält, bezweifle ich irgendwie.
Habe gestern schon was schriftliches fertig gemacht, wo drin steht dass er mir den Kater geschenkt hat und ich zu keinem Zeitpunkt wusste dass er nicht Eigentümer des Katers ist.


melden

Strafrechtliche Folgen?

11.09.2018 um 15:52
Du konntest aber auch nicht wissen, ob es sich wirklich um die Polizei handelt, hattest ja noch keine Erfahrung mit Polizei anrufen richtig? Sicher schützt Unwissenheit nicht vor Strafe. Aber du wolltest doch nur die Katze beschützen, da es ihr bei den anderen Besitzern nicht gut ging.

Also glaubst du der Bekannte der dir die Katze gegeben hat, wird das Schriftstück nicht unterschreiben?


melden

Strafrechtliche Folgen?

11.09.2018 um 15:59
Ich finde auch: Die Polizei kann dir keinen Strick daraus drehen, dass du skeptisch bist, wenn sie bei dir anrufen. Schließlich hört man immer wieder von falschen Polizisten, nicht nur an der Haustür, sondern auch am Telefon.


melden

Strafrechtliche Folgen?

11.09.2018 um 16:07
Richtig ich hatte so wie einige hier, den dringenden Verdacht der Polizist sei unecht. Beim ersten Anruf war ich völlig überrumpelt, habe meine Adresse genannt, sowie das ich damit einverstanden bin, das der Polizist der Eigentümerin sagt, sie kann sich wegen der Herausgabe der Katze bei mir melden. Ich weiß es nicht mehr genau, weil ich so aufgeregt war. Der Polizist hat mir Fragen gestellt und ich habe nur ja gesagt. War völlig überrumpelt. Der Polizist aber meinte eben, ich sei erst Einverstanden gewesen ihr die Katze zu geben und dann nicht mehr.
Ich war eigentlich nur damit einverstanden das sie sich nochmal wegen der Katze bei mir meldet.
Als sie das tat, habe ich nach den Papieren des Kater gefragt , daraufhin ist sie gleich ausgerastet, weil was anderes mit dem Polizisten vereinbart wurde.
Dann kam der zweite Anruf von der Polizei wo ich deutlich gemacht habe, das jeder erzählen könne er sei der Eigentümer und das ich die Diskussion nun beenden werde.


melden

Strafrechtliche Folgen?

11.09.2018 um 16:10
Geh doch einfach zur nächsten Polizei und erzähl denen das ganze. Sich als Polizist auszugeben ist kein Sache die leicht auf die Schulter zu nehmen ist. Außerdem wirste hier ja quasi belästigt.

Block die Nummern einfach und wenn die Besitzerin was will soll sie nen Brief schreiben.


melden
Anzeige

Strafrechtliche Folgen?

11.09.2018 um 16:11
@SBL2300
Es hat sich herausgestellt, dass die Anrufe wirklich von der Polizei gekommen sind.
Lenory schrieb:Also die Polizei ist echt. Die haben das jetzt nach Berlin weitergeleitet und wollen sich damit nicht mehr auseinandersetzen. Ich habe mich wohl gestern nicht clever verhalten, weil ich die Herausgabe der Katze verweigert habe und auch keine Adresse des neuen Besitzers genannt habe.
Lenory schrieb:Der Polizist mit dem ich nun gesprochen habe. Das ist auch die Polizei. Ich habe gestern als die Polizei anrief mit zwei Polizisten gesprochen, deswegen auch die 2 verschiedenen Nummern und einer davon hat mir nicht seinen Vornamen genannt sondern heißt mit Nachnamen so...


melden
323 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt